8

Ex-partner in neuer Beziehung, gesteht mir seine Liebe

KOLIBRIE

4
1
Liebe Leute,
Ich weiß nicht weiter. Ende März diesen Jahres trennte sich mein Freund plötzlich und überraschend von mir. Wir haben uns sehr geliebt und haben schwere Zeiten zusammen durch, die uns zusammengeschweißt haben , sodass ich mir sicher war, dass das für immer halten würde. Außerdem haben wir eine gemeinsame Tochter, die gerade mal 2 , zu dem zeitpunkt 1,5 jahre alt war. Klar stritten wir viel, weil er viel arbeiten war, wenig zu hause und unser baby in einer schwierigen phase. Und doch war ich mir seiner liebe immer zu 100 prozent sicher. Und plötzlich die trennung. Keiner seiner nahestehenden freunde konnte sich das erklären, weil er mit niemandem über seine innere zerissenheit sprach und jeder war sich sogar von außen sicher, dass er mich lieben würde. November 2017 sprachen wir noch über hochzeit. und dann wechselte er seinen job. Es gab viel streit um eine gewisse frau, bei der er mir versicherte, dass das nur freundschaftlich sei und ich vertraute ihm. Einen monat nach der trennung kam er wie von mir prophezeit mit dieser Frau zusammen. Doch noch immer war ich mir sicher, dass er mich lieben würde. Ich fing an um unsere Familie zu kämpfen. Denn Er sprach immer wieder davon, wie bockig und unaushaltbar sie oft sei ihn permanent kontrollieren würde, ihm dinge befiehlt etc. Mir wurde schnell klar, dass sie lediglich ein rettungsanker eines problems war. Er konnte nicht allein sein. Er wiederholte immer wieder dass es zwischen uns endgültig aus sei und er jetzt mit dieser frau zusammen sei. Doch seine augen sagten etwas anderes. ich spürte und sah seine liebe zu mir. Und er himmelte mich an und sagte mir immer wieder dass das mit uns was ganz besonderes war, das käme nie wieder, er würde nie eine so lieben wie mich etc. Irgendwann konnte er seine emotionen nicht mehr verstecken und schlief mit mir. Der sommer war ein chaos der gefühle. Ich sehnte mich sehr nach ihm und hatte panische angst ihn zu verlieren. Und es ging ihm genauso. Bis ich anfang september diese affäre nicht mehr ertrug und dies beendete. Ich war völlig kaputt von diesem hin und her. Ständiges hoffnung machen und dann doch zu dieser frau zurückgekehre. Ende oktober dann kam er wieder zu mir und gestand mir seine liebe. Dass ich die ganze zeit recht gehabt hätte, er liebe mich aber könne nicht zu mir zurück, weil etwas kaputt gegangen sei. Anscheinend durch die streits die wir hatten. Aber ich bin mir sicher, dass etwas in ihm kaputt gegangen ist, als er sommer 2017 einen burn out hatte und diesen nicht kurierte. Das hatte nichts mitmehr uns zu tun. Seitdem läuft bei ihm alles berg ab. Er hat auch kaum mehr kontakt zu seinen freunden. Er steckt meiner meinung nach in fetten depressionen und läuft vor seinen problemen weg und schädigt sich selbst. Er vermisst seine frau (mich) und seine tochter so sehr, dass er psychosomatische herzschmerzen hat. Im wahrsten sinne. Er kraucht auf dem zahnfleisch und sagte mir letzten erst wieder, dass ich seine große liebe sei und es daran nie einen zweifel gäbe. Aber könne einfach nicht zurück. . ich habe jetzt für mich klare grenzen gezogen, weil mich das alles fertig macht und auch meine tochter belastet. Aber es ist schwer, wenn der mann den man liebt, mit dem man ein kind hat vor einem steht und er uns über alles liebt und sich es anscheinend selbst verbietet glücklich zu sein. Ich will uns retten, aber ich weiß nicht wie, da es von ihm auskommen muss sich hilfe zu holen. Ich kann nicht auf hören zu hoffen, ich will ihn nicht aufgeben, aber sagt immer er wisse nicht was er tun wird und ich solle nicht auf ihn warten. ich kann nicht anders. Bin zu emotional standhaft zu bleiben. Ich weiß nicht mehr weiter. .

20.12.2018 16:44 • #1


kugelschrei

kugelschrei


453
1
588
Wenn Dein Partner massive psychische Probleme hat, dann kannst Du ihn nicht retten. Das kann er nur selber.

Aber wenn ich Dich richtig gelesen habe, dann war das so:

Er hat sich getrennt. Kam dann mit dieser anderen Frau zusammen. Dann kam er wieder bei Dir an und hat Dir schöne Dinge über eure Ex-Beziehung erzählt. Gleichzeitig hat er sich aber zu dieser anderen Frau bekannt, sich nicht von ihr getrennt und Dir auch erstmal keine Hoffnungen gemacht, dass er sich trennen wird. Daraufhin hast Du mit ihm geschlafen. Danach ist er offen zweigleisig gefahren, hat Dir erzählt, dass er Dich nicht verlieren will und Dir Hoffnungen gemacht, dass er die andere doch verlassen wird. Verlassen hat er sie aber nicht. dann hast Du entnervt Schluss gemacht. Die Frau hat er bis heute nicht verlassen, erzählt Dir aber immer noch schöne Dinge über Dich und Eure Ex-Beziehung.

Stimmt das so?

P.S.: Bitte nicht böse sein, aber: Gelegentliche Absätze verbessern die Lesbarkeit von Texten ungemein ...

20.12.2018 16:55 • x 2 #2



Ex-partner in neuer Beziehung, gesteht mir seine Liebe

x 3


KOLIBRIE


4
1
Offen zweigleisig ist er nicht gefahren, weil nur ich davon bescheid wusste, bis ich mich irgendwann einem freun anvertraute.

Naja hoffnungen hat er mir in dem sinne gemacht, in dem er mit mir schlief und mich anhimmelte etc. Auch wenn er klar sagte, dass er nicht zurückkommen wird, habe ich das nicht geglaubt, nicht glauben wollen.

Ich habe irgendwann schluss gemacht um mich selbst zu schützen und um klarheit zu schaffen. Aber die liebe ist stärker und zieht mich sehr zu ihmm.

Ja leider kann ich nichts machen. Das muss von ihm aus kommen. Ich habe ihm so viel hilfe angeboten, was alles abgelehnt wird...

20.12.2018 17:07 • #3


kugelschrei

kugelschrei


453
1
588
Ich will hier nicht den Besserwisser herauskehren, der noch dazu moralisch radikal herumurteilt - also ganz ohne Moralisieren: Ich glaube, es wäre vielleicht besser gewesen, sich ihm nicht wieder so anzunähern ...

Aber ist ja auch egal, du hast ja die Kurve erstmal gekriegt.

Was mich stutzig macht, ist dieses rätselhafte Herumeiern: Was ist denn nur konkret so "kaputtgegangen", dass er nicht wieder zurückkommen kann? Das ist doch irgendwie kein Zustand, er wird nicht müde, Dir zu sagen, wie sehr er Dich liebt und wie er Dich und sein Kind vermisst - aber gleichzeitig bleibt bei der anderen und "kann nicht zurückkommen". Entweder stimmt das alles irgendwie nicht, oder aber er ist überhaupt nicht mit sich im Reinen.

Für den letzteren Fall scheint mir aber die einzige Chance dafür, dass da vielleicht mal wieder irgendwas draus werden kann, wenn eine Deiner Grenzen heißt, dass er sich schleunigst in Therapie begibt und sein inneres Haus in Ordnung bringt, und ansonsten läuft gar nichts.

Mit dem ganzen Anbieten von Hilfe und dem Abwarten (machst du ja letztenendes) rutschst Du irgendwie in so eine Art Co-Abhängigkeit, das heißt, Du trägst dazu bei, diesen ganzen Zwischenzustand, in dem Ihr da seid, aufrechtzuerhalten. Er kann und/oder will ihn nicht beenden, und Du akzeptierst diesen Zustand, statt ihn konkret zu motivieren, da was zu ändern.

Ich weiß nicht, ob das jetzt verständlich ist...?

Zitat von KOLIBRIE:
Er sprach immer wieder davon, wie bockig und unaushaltbar sie oft sei ihn permanent kontrollieren würde, ihm dinge befiehlt etc.

Und wenn ich das so lese, werde ich auch den Verdacht nicht los, dass er da an eine Frau mit toxischen Beziehungsmustern geraten und in eine emotionale Abhängigkeit von ihr gerutscht ist. Vielleicht erklärt das sein ambivalentes Verhalten, seine Depression, seine Isolierung von den Freunden ...

20.12.2018 18:26 • x 2 #4


KOLIBRIE


4
1
Ich habe ihn motiviert sich hilfe zu holen. Aber wenn das thema nur aufkommt macht er dicht, weil er sich unter druck gesetzt fühlt. Das ist es ja. Ich weiß nicht wie konkret ich ihn noch motivieren soll, ohne dass er dicht macht. Ich hab geredet und geredet.. ich dachte wenn ich ihn komplett in ruhe lasse, dass das dann von ihm auskommt irgendwann. Aber ich kann keine 5 jahre warten.

Und ja sicher hätte ich das nicht eingehen sollen. Das war nicht richtig. Aber ich bin da zu emotional um mich abgrenzen zu können. Ich hätte mir von ihm, weil er sich getrennt hat für klarheit sorgt, aber er kann wohl genauso schlecht grenzen setzen.

21.12.2018 07:56 • #5


mcteapot


Zitat von KOLIBRIE:
Ich hätte mir von ihm, weil er sich getrennt hat für klarheit sorgt, aber er kann wohl genauso schlecht grenzen setzen.

du lebst es deinem Kind also vor, es machts nichts wenn Papi außerhäusig mit anderen Weibchen zusammen ist, und nur nach Haus kommt um dir zu sagen, das er nur dich liebt und dann geht er wieder zu seiner Matratze zurück. Nett.

Wenn du für ihn attraktiver sein will, dass lass ihn mal ein paar Wochen im Regen stehen, sei nicht zur Verfügung, wenn er gerade ein wenig Zeit für dich hat. Wenn er Depressionen hat, soll er zum Arzt gehen und sich was verschreiben lassen. Pillen und Therapie.
Statt dir die Verantwortung für sein Leben aufzuoktroyieren.

21.12.2018 08:19 • x 2 #6


MeineMeinung1


Es sieht so aus wie eine Frau mit zu wenig Selbstwert, die sich besser fühlt, wenn sein Kindsvater sie bestätigt.

Illusion...

21.12.2018 09:01 • #7


kugelschrei

kugelschrei


453
1
588
OK. Was jetzt kommt, ist nicht schön, aber das lese ich aus Deiner Erzählung heraus:

Dein Freund ist in einer Beziehung mit einer dominanten Frau mit toxischen Beziehungsmustern, die in der Beziehung zu ihm das Heft in der Hand hat. Das belastet ihn.

Nebenbei hält er sich aber noch Dich in einer Art distanzierter Beziehung, deren Zweck wir nicht genau kennen, wahrscheinlich als eine Art Notanker. Er will, dass diese Beziehung zu Dir so bleibt, wie sie ist, sie soll nicht aufhören, aber auch nicht enger werden. Seine Depressionen (die ich ihm gar nicht absprechen will, wahrscheinlich rühren sie aus der anderen Beziehung her, in der er emotional abhängig zu sein scheint) bieten da eine hervorragende Verteidigungsstellung, denn irgendwie ist er dann das Opfer, das noch dazu nicht richtig handlungsfähig ist.

Du lässt das mit Dir machen. Wenn Du versuchst, ihn zu motivieren, etwas zu ändern, dann blockt er ab. Es passiert also nichts, denn er dominiert Eure Beziehung, und Du übst keinen Druck auf ihn aus.

Fazit: Seine Depressionen und seine Abhängigkeit von der anderen Frau sind sein Problem. Wenn Du aber willst, dass sich in Eurer Beziehung etwas ändert, dann musst Du wohl in einem ersten Schritt erst einmal die Machtverhältnisse bei Euch beiden wieder ausgleichen: Solange er sich (a) nicht von der anderen trennt und (b) nichts gegen seine inneren Schwierigkeiten tut, läuft mit Euch gar nichts, Punkt.

21.12.2018 09:26 • #8


KOLIBRIE


4
1
Zitat von kugelschrei:
der

Ich war auch wie gesagt schon so weit, in dem ich klare grenzen gezogen habe. Er soll erst wiederkommen, wenn er sich hilfe holt und das mit dieser Frau beendet ist.
Und ja, vielleicht bin ich völlig bescheuert, dass ich die grenze wieder geöffnet habe, weil ich nicht stark genug bin. Ich versuche es immer wieder mich abzugrenzen, aber meine sehnsucht ist zu stark, dass ich nicht standhaft bleiben kann. Ich fühle mich hilflos und habe das verlangen aktiv irgendwas zu tun.
Aber ich weiß das ist nicht gut und ich muss ihn machen lassen. Entweder siegt die Liebe, oder es ist eben vorbei...
Das ding ist nur, dass ich genau weiß dass die lösung darin liegt, dass er in therapie geht. Aber dass muss von ihm aus kommen..
Das glückt vor seinen füßen. Und nimmt.es nicht. Arg
Aber du hast schon Recht. Das bleibt wohl weiterhin die beste Lösung. Sich abzugrenzen

21.12.2018 12:18 • #9


mcteapot


Zitat von KOLIBRIE:
Entweder siegt die Liebe

Liebe
Liebe ist nicht zwangsläufig dem nächsten Rock nach zu jagen, nicht alles Mögliche zu schwören und 2 Minuten es schon wieder zu vergessen, er ging dir einmal fremd, er wird es wieder tun, weil du deine Grenzen schwammig oder gar nicht ziehst. So Frauen wie du, werden leider auch gern betrogen, weil du auf ein Revival hoffst, er wird wieder zu Dr. Jekyll.

Warum sollte er in Therapie gehen, er bekommt von mindestens zwei Frauen genau was er will und braucht, da wäre er schön doof, sich das blöde Verhalten von so einem xy Therapeuten mies reden zu lassen.

21.12.2018 12:48 • x 2 #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag