40722

Ex-Partner und Trennung von Narzissten - Austausch

Jadefuchs

Jadefuchs


405
1
222
Hab eben kein schlechtes Bauchgefühl. Und ein erstes Gespräch mit nem Therapeuten ist schon ausgemacht.

23.03.2017 18:31 • x 2 #16


Ema

Ema


4338
11418
Zitat von Jadefuchs:

Hab eben kein schlechtes Bauchgefühl.



Da könnte das Grundproblem liegen.

23.03.2017 18:40 • #17



Ex-Partner und Trennung von Narzissten - Austausch

x 3


Ema

Ema


4338
11418
Zitat von Jadefuchs:

Hab eben kein schlechtes Bauchgefühl.



Da könnte das Grundproblem liegen.

23.03.2017 18:41 • x 2 #18


Hermine51

Hermine51


1035
1462
Ich bin rückfällig geworden wie es passiert ist ist eigentlich egal. Es hätte nicht passieren dürfen. Ist es aber.
Wir waren ein halbes Jahr zusammen haben dann noch ab und zu 2Monate S.. gehabt und nun hatte ich einen Kontaktabruch von meiner Seite über 2 Monate er schrieb mich an per Mail Handy Post läuten ect.


Ich war mit ihm Im Bett .
Ach ach ach. Manchmal denke ich ihm zu entkommen müsste ich wegziehen ich habe das Geld mom nicht dazu.
Ich kann definief mit niemanden darüber sprechen und wenn ich mit ihm zusammen bin ist natürlich alles gut Schönen ect ( auch wenn nicht echt , fühlt es sich so an)
ICh versteh mich nicht und muß das jetzt ein wenig wegdrängen geht aber eh nicht.sonst rennei ich gegen die Wand.( wie naiv kann ich nur sein)
Er hat mir versprochen das es unter uns bleibt ich bezweifle es. Ich denke sogar meine Freunde werden mich verurteilen.
Er hat mir erzählt das er eine Frau 7 mal gesehen hat und auch einmal mit ihr S. . Hatte. Ich wollte es wissen. Er hat natürlich über sie vor mir geschimpft. Eh klar und typisch angeblich haben sie keinen Kontakt mehr. Er wird ihr genau so schreiben wie mir.
Und seinen Exen davor.Er meinte zu mir das er egal wer kommt die Frauen immer mit mir vergleichen wird. Komischerweise habe ich nichts dabei empfunden das er S. Hatte oder eine Frau kennengelernt

In seinem Safe hat er einen Liebesbrief liegen an mich den er nie abgeschickt hatte.er hat ihn mir geschenkt. Ich weiß Grad gar nicht mIT der Situation umzugehen ich war so sicher das ich es geschafft hatte.
Bitte verurteile mich nicht. Bin echt am Boden.
Und das schlimmste ich habe Bücher über Bücher gelesen war oft hier war sicher es geschafft zu haben und er ging mir nicht ab und jetzt kann ich mich kaum im Spiegel ansehen.Habe ich meine letzte Selbstachtung verloren. Meine Tränen rinnen und ich kann sie nicht stoppen. Aber gut vielleicht war mein Leidensdruck noch immer nicht groß genug. Was ist nur los mit mir. Ich bin doch keine Masochistin
@vorbei nicht einmal das Glas Bergluft hat geholfen.

23.03.2017 19:36 • x 1 #19


Nicoledexter

Nicoledexter


124
1
94
Fuehl dich erstmal gedrueckt und tief ein und ausatmen.

Dinge passieren im Leben. Wir machen alle Fehler aus bestimmten Gruenden, die sich erst spaeter zeigen. Klar kannst du dich jetzt selber ohrfeigen. Aber das ist nur bedingt gut. Die Frage nach dem warum bleibt trotzdem.

Was ich rauslese ist er, er, er. Er hat bestimmte Dinge geweckt nach denen du grosse Sehnsucht hast. Denk ich. Irgendwas schlummert da und das gilt es herauszufinden statt dich selber zu geisseln.

Ich versteh dich und deinen Aerger auf dich. Aber akzeptieren und nicht verdraengen.

Aber ich rede da auch leicht daher. Ich hoffe ich bleib stark falls da irgendwann was kommen sollte.

Fuehl dich gedrueckt.

23.03.2017 20:34 • x 1 #20


Jadefuchs

Jadefuchs


405
1
222
Jo Hermine, mach dich nicht selbst fertig. Du hast immer die Chance besser zu werden, die hat jeder. Dich weiterzuentwickeln und das wirst du auch. Ist nicht einfach. Jetzt tu dir erst einmal selbst etwas Gutes und vergib dir
Ich reich dir mal etwas warme Milch mit Honig, damit schläft sichs leichter ;3

23.03.2017 20:41 • x 2 #21


Hermine51

Hermine51


1035
1462
Ja, es stimmt es sind viele er dabei.
Ich bin aufgeblüht habe zugenommen es ging mir gut. Ich wußte der Tag wird kommen das ich ihn wieder über den Weg laufe.Er wohnt ja nicht weit weg.
Ich habe die Monate auf nichts reagiert egal was er versuchte. Dann bin ich mal ohne Kind unterwegs und renne ihm direkt in die Arme und war nicht stark genug seinen Schmeicheln zu widerstehen. Bitte er hatte schon Next habe ich durch ihn erfahren und Währenddessen schrieb er mir. Ja man liest das häufig. Ist dann doch anderes wenn man es dann selbst hört. Scheint schon wieder vorbei zu sein aber Ja dreist.Ich glaube auch das er weiter zu ihr Kontakt hat wie zu mir.
Ich hatte seine Nummer blockiert nun werde ich meine Nr zum 2. Wechseln.
Den Liebesbrief den er mir gestern gab kann er sich wohin stecken.
Vielleicht war ich mir schon zu sicher das mir das nicht mehr passieren könnte.

23.03.2017 20:47 • x 1 #22


Lilli0501

Lilli0501


43
1
35
Lass dich mal drücken.
Fehler passieren nun mal, keiner ist perfekt. Ich weiß auch nicht wie ich reagieren würde wenn er plötzlich wieder ganz lieb zu mir wäre, ich denke das könnte mir auch passieren. Aber jetzt gib dir keine Schuld und schau nach vorne.

23.03.2017 21:01 • x 1 #23


SchonWieder


Ach liebe Hermine, ich schicke dir eine feste Umarmung. Mach dir bitte keine Vorwürfe, obwohl ich es schon verstehen kann. Wir wissen doch wie die können und probieren auf jede erdenkliche Art ihr Ziel zu erreichen. Du siehst deinen Fehler ein und das nächste Mal wirst du wieder gewinnen.

23.03.2017 21:52 • x 2 #24


sonne-5273


Liebe Hermine, mir ist ein paar Mal genau das Gleiche passiert, wie Dir. Auch in diesen Momenten, in denen ich mich schon so vermeintlich stark fühlte. Ich kann Dich genau verstehe, glaube ich. Noch heute habe ich Respekt vor dem Moment, wenn er sich wieder per Mail das nächste Mal melden wird. Dass das so sein wird, ist so sicher, wie das Amen in der Kirche. Derzeit ist mir der Respekt vor diesem Moment bewusster denn je. Ich überschätze mich nicht mehr. Heute weiß ich aber ganz genau, dass ich persönlich genauso viele Runden dafür gebraucht habe um an diesen Punkt zu gelangen, wie ich eben gebraucht habe. Das ist MEIN Tempo. MEINS. Und das kann ich nicht mit Anderen vergleichen.
Dieses langsame Ent-Täuschen und in der Realität ankommen, braucht eben bei Jedem so lange wie es braucht...
Fühl Dich ganz fest gedrückt. Und fall bitte nicht so über Dich her. Es gibt Gründe, warum es Dir noch nicht möglich war, standhaft zu sein. Aber Du schaffst das. Wir schaffen das

PS: Dabei mich selbst immer noch ein bisschen besser zu verstehen diesbezüglich, hat mir diese Meditation (Wie trenne ich mich von einem N.) auf der Seite "Umgang mit Narzissten" sehr geholfen.

23.03.2017 22:47 • x 5 #25


Medium


131
99
Zitat von Jadefuchs:

Was mich bewegt ihn zu treffen... ich wills sehn. Ich will sehen, dass er mir nicht gut tut. Ich will sehen, dass nichts hinter seinen Worten steckt und ich will Beweise dafür, dass er das ist, was ich vermute. Nicht nur Redflags, ich wills mit eigenen Augen sehen und spüren. Denke ich brauche diesen A*tritt, denn ohne ihn finde ich für mich selbst keine echte Rechtfertigung, warum ich das gute Gefühl mit ihm zu reden aufgeben soll.


Hallo Jadefuchs

Dann zieh doch einfach dein Ding durch. Aufgrund deiner Ferndiagnose muss
der Gute- mit Mafiosi Familie im Hintergrund- kein Npsler sein.

Was hat dieser Thread damit zu tun?

Gruß

24.03.2017 01:50 • #26


Jadefuchs

Jadefuchs


405
1
222
hy @Medium Ich bin Ex-Partner von einem Narzissten und habe jemand Neues kennengelernt, bei dem ich mir nicht sicher bin, ob ich der netten Grundstimmung trauen kann. Ich habe sonst niemanden, mit dem ich darüber reden kann. Gerede von Narzissten verstehen Leute die keine Erfahrungen damit gemacht haben nicht.

24.03.2017 12:28 • x 2 #27


Branda

Branda


488
2
489
Jadefuchs, ich verstehe dich. Über ein halbes Jahr habe ich mit einem malignen Narzißten zusammen gelebt. Um von ihm los zu kommen, hab ich weitere 1,5 Jahre gebraucht. Nach dieser Erfahrung war ich sicher nie wieder auf einen Narzißten hereinzufallen. Next war sehr anhänglich, eine regelrechte 24/7 Beziehung, er war sehr aufmerksam aber etwas fühlte sich nicht richtig an. Seine emotionalen Erpressungen, die ich ihm abgewöhnt habe, vor allem. Er hat mich auf andere Art manipuliert, auf der sachlichen Ebene, indem er Facts einfach gefälscht hat. Jetzt nach 7 Jahren weiß ich, er war ebenfalls ein Narzißt, ein Narzißt einer anderen Sorte. Der Sorte, die bei Allen beliebt ist und denen Alle egal sind. 3 Tage bevor er gegangen ist, hat er die Scheidung eingereicht, von einer Frau, von der er schon 8 Jahre getrennt war. 14 Tage bevor er gangen ist, versuchte er mich zu einer Bankbürgschaft zu erpressen, die mich ruiniuert hätte. Da wußte er schon, daß er gehen würde und wohin und mit welcher Frau. Eine, die ihm jetzt gerade nützlicher ist, weil sie billig sein Geschäft managt.

24.03.2017 14:52 • x 2 #28


Jadefuchs

Jadefuchs


405
1
222
Danke Branda, genau so ist es. Ich mein selbst wenn man in einer Beziehung mit einem Narzissten war und ihn auswendig kennt, es gibt so viele verschiedene Typen. Klar, ich kenne jetzt die grundlegenden Eigenschaften und ich seh die auch bei diesem Mann, den ich kennengelernt habe.
Aber jetzt im Moment habe ich den Drang zu sehen, richtige Beweise zu finden, dass er hinterrücks ein anderes Spiel spielt. Ich will sehen wie er agiert, ich will sehen wenn er lügt. Klar, eine Erklärung für diese ganzen Dinge hab ich jetzt. Allein durch die ganzen Informationen, die es heutzutage schon dazu gibt. Aber ich habs noch nicht mit eigenen Augen gesehen. Das fehlt mir irgendwie

Finds übrigens lustig, dass es bei dir ähnlich ablief. Erst ein richtig offenkundig böses Exemplar und danach einer, der verdeckt arbeitet. Aber ich glaub daran merkt man auch unseren Fortschritt! Wir haben gelernt, wir wollen jemanden, der uns gut tut, der uns Liebe entgegenbringt und nicht runterputzt, ständig jedes einzelne Wort im Munde umdreht, richtig offensichtlich ins Gesicht lügt usw. usf..
Aber da es noch immer ein Narzisst ist, merken wir auch, dass da definitiv noch Pflegebedarf herrscht. Also, aufraffen und weiter an uns arbeiten.

Ich kann euch garantieren, eine Beziehung werd ich mit ihm nicht anfangen, solange ich nicht davon überzeugt bin, dass eine gesunde Beziehung überhaupt möglich ist. Auch wenn das schmerzhaft ist zuzugeben.

24.03.2017 15:57 • #29


Branda

Branda


488
2
489
Hallo Jadefuchs,
mein Problem ist, daß ich aus einer Narc-Familie komme. Matri-Narc ist für jeden als Narc erkennbar, anmaßend und selbstherrlich. Patri-Narc ist verdeckt, hat psychopathische Züge, spielt den Märtyrer. Ich mußte erst mit einem malignen Narc zusammen sein, um zu erkennen was mein Vater ist. Habs Matri-Narc nicht geglaubt. Er ernährt sich von den emotionalen Ausbrüchen meiner Mutter, genießt seine Erniedrigungen, Beleidigungen und tätlichen Angriffe auf ihn und provoziert sie. Von klein auf hatte ich die Vermittler Rolle zwischen den Beiden, wie ein Schiedsrichter im Boxring. Die ganzen Gemeinheiten, die ich von den Beiden abbekommen habe, haben dazu geführt, daß meine Frustrationsgrenze wesentlich höher liegt, als bei Leuten von halbwegs normalen Eltern. Darum geh ich auch nicht immer Laufen, wenn andere bei gleichen Vorfällen schon weit weg wären. Aber ich arbeite dran.

24.03.2017 16:29 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag