40721

Ex-Partner und Trennung von Narzissten - Austausch

Jadefuchs

Jadefuchs


405
1
222
Jap das liegt alles in der eigenen Kindheit. Wenn du zwischen nem Narz und einer Abhängigen gestanden hast, hast du damit umgehen lernen müssen. Ein Kind adaptiert sich zu der Situation, in die es hineingeboren wird. Das sind also deine Bewältigungs-Mechanismen für eine ungesunde Umgebung.
Auf eine gesunde Umgebung umgemünzt, sind die dann vollkommen unpassend und müssen neu etabliert werden, aber das ist ja das Gute an uns. Wir können es neu lernen. Es braucht viel Zeit und Engagement, aber es ist definitiv möglich.
Damals hast du nichts dagegen tun können, es ist nicht deine Schuld, dass du in so eine Familie reingeboren wurdest und du bzw. dein Gehirn damit fertig werden musste. Aber jetzt liegt es in deiner Hand dich weiterzuentwickeln und das aufzuholen, was du in deiner Kindheit nicht bekommen hast. Dir selbst geben, was du von deinen Eltern nicht bekommen hast. Liebe, gesagt bekommen, dass deine Gefühle wichtig sind, du etwas wert bist, deine Meinung zählt, dass du bist, du bist da.

Muss sagen bei mir war es nicht offensichtlich. Ich weiß, dass meine Mutter schwer Co-abhängig ist und immer Männer mit Persönlichkeitsstörung/ narzisstische Menschen heimbrachte. Immer Pflegefälle, die sie dann aufpeppeln konnte und die mit uns, ihren Kindern in Kontakt gebracht wurden. Jedes Mal, wenn ein neuer Mann durch die Tür spazierte, wurden die Umgangsformen mit uns erneuert und auf den jeweiligen Mann angepasst. Wenn ich meine Eltern, die sich früh scheiden ließen, beschreiben müsste, würde ich mit einem Wort sagen "Hysteriker" (sie) und "Choleriker" (er).
Mir schien das als Kind alles nicht so schlimm, aber die Auswirkungen heute zeigen mir, wie schlecht diese Umgebung für mich als Kind war.

24.03.2017 17:47 • x 2 #31


Branda

Branda


488
2
489
Hallo Jadefuchs,
als Kind merkst du das nicht. Da ist das Gestörte normal für dich, weil du nichts Anderes kennst.
Meine Mutter ist nicht co-abhängig. Ich bin zwischen zwei Narzißten aufgewachsen, wobei mein Vater dazu noch deutlich soziopathisch ist. Ich war mal mit einem Oberarzt zusammen, der in der Psychiatrie arbeitet, der hat gemeint meine Geschwister und ich wären erstaunlich psychisch und körperlich gesund und könnten selbst negative Erfahrungen in Positives umwandeln. Wenigstens was.

24.03.2017 18:55 • x 2 #32



Ex-Partner und Trennung von Narzissten - Austausch

x 3


trauer37


2075
2
2127
Zitat von Jadefuchs:
Aber jetzt im Moment habe ich den Drang zu sehen, richtige Beweise zu finden, dass er hinterrücks ein anderes Spiel spielt. Ich will sehen wie er agiert, ich will sehen wenn er lügt. Klar, eine Erklärung für diese ganzen Dinge hab ich jetzt. Allein durch die ganzen Informationen, die es heutzutage schon dazu gibt. Aber ich habs noch nicht mit eigenen Augen gesehen. Das fehlt mir irgendwie.


Ich finde es irgendwie krass bei dir. Dass du einen Menschen, den du gar nicht kennst, als Narzissten einstufen willst und versuchst, irgendwelche Beweise für deine Theorie zu sammeln. Was ist das bei dir? Ist es dein Wunsch, einem Narzissten zu begegnen? Findest du das Thema spannend oder was soll das?
Ich kann dich nicht verstehen.
Einen Menschen, den man real noch nie gesehen hat, nur gechattet und vielleicht telefoniert hat (habt ihr das überhaupt?) KANN man nicht einschätzen. Und erst recht kann man bei so einem fremden Menschen keine Charakterzüge und erst recht keine Störung erkennen, weil man den Menschen einfach nicht kennt.. Im Internet kann jeder alles mögliche schreiben, das bedeutet gar nichts, solange derjenige in der Realität nicht handelt.
Wenn man einen Menschen in der Realität gut kennt, dauert es schon eine Weile, bis man es definitiv weiß, was mit ihm nicht stimmt und du willst das einer mehr oder weniger flüchtigen Bekanntschaft aus dem Netz erahnen, vermuten und beweisen?
Irgendwas stimmt mit dieser Story nicht, davon bin ich überzeugt.

24.03.2017 18:55 • x 2 #33


Jadefuchs

Jadefuchs


405
1
222
Versteh ich, dass du dir das nicht vorstellen kannst. Mich haben schon viele gefragt, wie kannst du jemanden kennen, wenn du ihn nie gesehen hast? Wie kannst du wissen, dass du dich mit ihm verbunden fühlst, wenn du nie Gestik und Mimik dabei hattest?
Ich kann dir nur antworten, dass ich innerlich abspeichere, was ich sehe, fühle, geantwortet bekomme. Das ist angeeignete Menschenkenntnis, meiner Meinung nach. Und da ich bereits über ein Jahr lang mit ihm chatte und rede (ja wir haben telefoniert), weiß ich was er als Kind erlebt hat, was er heute macht, wie er sich fühlt. Er erzählt mir alles und das täglich.

Ob das stimmt, keine Ahnung. Aber das was er mir erzählt, passt sehr gut in ein narzisstisches Grundschema. Das einzige das fehlt, sind die destruktiven Seiten mir gegenüber.
Ich lese Menschen, zwischen den Zeilen halt. Wie gesagt, ich will ihn jetz nicht von oben bis unten charakterlich beschreiben, ich finde das grenzt an Rufmord. Keine Ahnung, ich fühl mich nicht gut dabei, also mach ichs nicht.
Ich kann nur sagen, narzisstische Eigenschaften wie:
charmant, manipulativ (größtenteils in der Arbeit), schwarz/weiß Mentalität, Märtyrer (ja das ist ne gute Beschreibung danke Branda hah), Aufmerksamkeits-heischend, dominant, gleichzeitig unsicher, Selbsthass, Mangel an Empathie, ...
das alles trifft auf ihn zu.

Kennst du "the mentalist"? Der macht genau das selbe, nur auf einem viel höheren Niveau. Er liest Menschen

24.03.2017 20:02 • #34


Gaylen59


Zitat von Jadefuchs:
.... Das ist angeeignete Menschenkenntnis, meiner Meinung nach. Und da ich bereits über ein Jahr lang mit ihm chatte und rede (ja wir haben telefoniert), weiß ich was er als Kind erlebt hat, was er heute macht, wie er sich fühlt. Er erzählt mir alles und das täglich.

Ob das stimmt, keine Ahnung. Aber das was er mir erzählt, passt sehr gut in ein narzisstisches Grundschema. Das einzige das fehlt, sind die destruktiven Seiten mir gegenüber.
Ich lese Menschen, zwischen den Zeilen halt. Wie gesagt, ich will ihn jetz nicht von oben bis unten charakterlich beschreiben,---- ich finde das grenzt an Rufmord. Keine Ahnung, ich fühl mich nicht gut dabei, also mach ichs nicht.
...
Ich kann nur sagen, narzisstische Eigenschaften wie:
charmant, manipulativ (größtenteils in der Arbeit), schwarz/weiß Mentalität, Märtyrer (ja das ist ne gute Beschreibung danke Branda hah), Aufmerksamkeits-heischend, dominant, gleichzeitig unsicher, Selbsthass, Mangel an Empathie, ...
das alles trifft auf ihn zu.

Kennst du "the mentalist"? Der macht genau das selbe, nur auf einem viel höheren Niveau. Er liest Menschen


Ehrlich?
Ich kann nicht mehr...
DU, meine liebe @jadefuchs, hast mich heute endlich mal zum lachen gebracht. Und DAS will bei diesem eigentlich für mich sehr ernstem Thema, schon was bedeuten.

Das Forum ist für JEDEN da...OK.
Viele suchen hier Rat und Hilfe, Denkanstöße, Erfahrungsaustausch...so ist es gedacht.

Suchst du Hilfe, jemand der dich nur bestätigt und dir den "Bauch pinselt" ?

Du kriegst Tipps und im nächsten Beitrag LEHNST du sie ab. Nun DEIN GUTES RECHT.
Nach deinen zahlreichen "besserwisserischen" Meinungen, kommst du mir vor, wie ein nur Ansprache heischendes Kind was letztendlich doch trotzig tut was es immer schon wollte.

So mal zu einigen Sequenzen deiner Äußerungen....
Angeeignete Menschenkenntnis?
Du nimmst dir das Recht heraus einen Menschen zu beurteilen OHNE ihn jemals persönlich begegnet zu sein (nun dann mach ich das zwar ungern, auch mal so....)
Du magst viel gelesen haben, dir Wissen angeeignet ist in Ordnung. Du speicherst Fakten im Gehirn ab und meinst damit einen Menschen "lesen" zu können?
Zu dem Thema der richtigen NPS gehört nicht nur Fakten und erlernte Dinge "vorbeten", sondern sie auch in ECHTE Verbindung mit dem Menschen zu bringen den man daraufhin beurteilt. NPS ist kein Kaffeeklatschthema.

Als Beispiel zur Untermauerung...
Jeder(fast) rät hier, wenn ER solch narz. Züge aufweist, wie du meinst beurteilen zu können... Abstand zu nehmen.
Die Herdplatte "könnte" ev. heiß sein... DU MUSST drauf fassen, damit du es selber fühlst!
Ein Kind von 2-3Jahren KÖNNTE das genauso (es muss Erfahrungen machen...)
DU bist aber schon etwas "älter", oder?

Internetplattformen, Datingportale, Mails etc. sind der beste "Spielplatz" für Manipulationen...Er erzählt dir, WAS ER WILL.
Ja du kannst es ja anhand der Stimme beurteilen ob es die Wahrheit ist?
Und Worte sind geduldig, sie haben beim schreiben keine Phonetik. Und wenn, ein echter Narz kann lügen, das sich die Balken biegen...er kennt Schauspielerei und hat Stimmbeherrschung.
Ein NPSler oder sogar fast Psychopath "linkt" sogar Lügendetektoren und Gesetzesvertreter (Anwälte, Richter und sogar teilweise Psychologen).

...Ob das stimmt, keine Ahnung...
Gleichzeitig im folgendem Satz...DEIN Zurückrudern...Nanu?
Das GRENZT nicht nur an Rufmord...DAS erfüllt den Tatbestand der Verleumdung und Beleidigung...DENN ...es sind nur aufgestellte Behauptungen aus der Ferne, in keiner Hinsicht "BEWIESENE" Tatsachen.
Nur mal wieder zur Anmerkung...mit ME EXemplar von der malignen Sorte, hättest du da gewaltige Probleme. Ich such dir gern die passenden Gesetzesparagraphen heraus. BGB.
Und ICH lehne mich dabei NICHT aus dem Fenster, denn ich habe gut recherchiert, BEVOR ich meinem EX Kontra gab. Es ist schon so mancher ausgerutscht...
Da nützt einem dann auch nichts, wenn man "ein Kopf wie ein Sieb hat". (deine Worte bitte)
Überleg dir bitte gut...wie weit du dich diesbezüglich vorwagst.

UND "The Mentalist"?

Ich hatte schon davon gehört... Sorry musste erst noch mal "nachlesen".
Mag ja eine ganz unterhaltsame Serie sein und auch mit einer gewissen Anlehnung an die ev. sogenannte Profilertätigkeit. Wobei ich eine Fernsehserie nicht mit der ernsthaften Tätigkeit dieser "wirklichen" Fachleute gleichsetzen möchte.

Das zog ich gerade aus der Beschreibung bei Wiki....
...außergewöhnliche Beobachtungsgabe, seine Menschenkenntnis, seine Unverfrorenheit und seine Fähigkeiten als Hypnotiseur immer wieder zugutekommen...
Klingt auch sehr nach "fast" Psychopath, wenn man der Rolle glauben möchte.
Mädel DAS ist ein Film, Schauspieler, eine Handlung mit Drehbuch...
Was bitte hast DU mit diesem Niveau zu tun?
Nimmst dir an, wenn auch Publikumswirksamen Fernsehflimmern ein Beispiel?

Entschuldige bitte wenn ich hier so krass rüberkomme, aber ich lese die letzten Seiten nur noch kopfschüttelnd mit.
Auch ich habe die Weisheit bestimmt nicht mit Löffeln gefressen, aber dieses Hick hack hier...
Mir ist auch übel.
Vor einigen Seiten wurde schon einmal drauf hin gewiesen, das Thema nund das Wort Narzisst (du bezeichnest den Mann als Covert Narcisst) nicht zu leichtfertig zu "mißbrauchen". Viele sind SOFORT auf @Ricky angesprungen. Na klar , Er denkt tiefer und fundierter und er "schiesst" quer, da er ja einesteils "Mann" ist, sich einfach NUR mal so eingeklinkt hat mit Hinweisen und naja (er möge mir verzeihen ) ja sowie so wenig Ahnung hat?
Eine Bemerkung dich betreffend,ließ er ja , verständlicherweise ...offen.
Da zeigt sich richtiger Respekt. (für mich).
Vielleicht lasse ich ihn auch gerade "etwas" vermissen?

WO sind eigentlich die ganzen anderen User?
Aber wenn sowieso immer nur "contra" kommt und "ewiger Trotz"...Wer mag da noch schreiben?
Das ist aber auch nur so ...eine Ahnung meinerseits.
Du nimmst keine Tipps an (was dir natürlich überlassen bleibt), schmeißt mit Fachausdrücken die du dir angelesen hast um dich, wo jegliche innere Verknüpfung zur Praxis fehlt (mM.) und willst nur Aufmerksamkeit.

Ehrlich? Geh bitte wirklich zur Therapie und bring DICH erstmal wieder in die Spur. Das ist nur ein gut gemeinter Rat...
Aber lass die Hände vorläufig von "Beziehungen".
Denn eine angehende Beziehung (nichts gegen Vorsicht bitte), die SO VORVERURTEILT wird, ist von vornherein zum Scheitern verurteilt.
Irgendwie tut DER Mann leid.

Leider habe ich jetzt wieder eine Stunde meiner Zeit dran gegeben, obwohl ich ahne...es ist sinnlos.
Man verzeihe mir die offene (meine) Meinung, aber für eine wirklich von einem malignem Narz/ev. fast Psychopath (nicht mal da traue ich mir letztendlich ein genaues Urteil zu) Betroffene, ist DAS derzeit voll am Thema vorbei.

Gute Nacht

24.03.2017 23:26 • x 12 #35


Jadefuchs

Jadefuchs


405
1
222
Jeder hat ein Recht auf seine Meinung Gaylen, die wird dir keiner absprechen. Klar kannst du schreiben was du denkst, man du scheinst ja echt wütend zu sein.
Ich hab deinen Beitrag gelesen und mir gedacht.. bin ich echt so kacke im erklären? Aber ich glaub das wird immer wieder passieren, du hast eine Ansicht und ich ne andre. Belassen wirs dabei, ich will keinen Roman schreiben auf den dann ein weiterer folgt und am Ende reden wir wieder aneinander vorbei.

Ich bin hier um mit Gleichgesinnten über ein Thema zu reden, das mir am Herzen liegt. Nicht zu streiten

25.03.2017 08:55 • #36


sonne-5273


Seit Ricky hier mit seinem Vorschlaghammer reingeschneit ist, ist hier für mich nur Eines passiert. Er hat diesen Thread gespalten... und ein giftiges Klima hineingebracht.
Jadefuchs badet es jetzt aus. Ihre Haltung kann man ebenfalls sehen wie man will. Warum eigentlich HIER derart heftige Reaktionen? Ist mir echt unverständlich.
Das ist meine Meinung.
Bei ihm hingegen blieben im Vergleich dazu Alle derart verhalten.
Ich zieh mich jetzt hier erstmal zurück.
Ich finde das Klima gerade hier sehr unangenehm.

25.03.2017 09:37 • x 1 #37


Gaylen59


Zitat von sonne-5273:
Seit Ricky hier mit seinem Vorschlaghammer reingeschneit ist, ist hier für mich nur Eines passiert. Er hat diesen Thread gespalten... und ein giftiges Klima hineingebracht.
Jadefuchs badet es jetzt aus. Ihre Haltung kann man ebenfalls sehen wie man will. Warum eigentlich HIER derart heftige Reaktionen? Ist mir echt unverständlich.
Das ist meine Meinung.
Bei ihm hingegen blieben im Vergleich dazu Alle derart verhalten.
Ich zieh mich jetzt hier erstmal zurück.
Ich finde das Klima gerade hier sehr unangenehm.


Wieso "giftiges Klima"?

Ich kenne einige andere User auch nicht...die nur mal so "reinschneien".
Ricky hat nichts gespalten, er hat NUR eine andere Ansicht von der Ernsthaftigkeit des Themas, wie ich.
Und zu einem Austausch, einer Diskussion gehören eben PRO und CONTRA. Erkenntnisse gewinnen, umsetzen, verinnerlichen und das Beste für sich dann daraus resümieren. Ansonsten ist jede Art von Vorwärtskommen und Entwicklung ausgeschlossen.
Wieso soll das ein Streit sein?
Man muss nur lernen auch gegensätzliche Meinungen, zumindest zu lesen, was man akzeptiert , ist JEDEM persönlich überlassen.

Ich werde mich dabei nie zurückhalten meine Meinung (ich finde noch ziemlich respektvoll) darzulegen.
Nun ja, es gibt immer wieder Fische, Lachse zB. die "stromaufwärts " schwimmen , im Gegensatz zu anderen.
Sind die Lachse deshalb streitbar, widernatürlich etc?

Jadefuchs badet hier gar nichts aus...sie wurde nur mit einer gegenteiligen Ansicht konfrontiert.. nichts weiter.
Wenn das nicht genehm ist, ist auch OK.
Alles was gegen die herrschende Meinung auftritt ist daneben?
Wo bleibt die vielgerühmte, menschliche Toleranz?


Eben und deshalb werde ich mich nun auch hier "ausklinken". Habe was besseres vor.

Ach noch ein Buchtipp für den, den es interessiert...Sprechtherapeutin und Kommunikationstrainerin

LILLIAN GLASS... Mit mir nie wieder und Sag doch einfach, was du denkst.
Schönes WE

25.03.2017 10:15 • x 2 #38


fe16

fe16


30107
1
38685
UI ui ui ihr lieben ich habe die letzte Zeit nur mit gelesen . Jetz vom Handy zu schreiben eine neue Erfahrung . Verdammt Ricky hat gar nichts gemacht , er hat wie wir seine Meinung geäußert und ich wette er hatte auch mal eine solche Beziehung . Wenn wir uns tiggern lassen bitte ist unsere Ding wir sollten jedem danken der uns tigert . Ich habe 2 Tage mit Streetwalkern, Psychologen, Therapeuten , Neurologen verbracht. Der Tod ist endlich oder auch nicht Bitte wenn jadefuchs meint sie fliegt soll sie fliegen ich wäre mir mehr wert soll er kommen mit unter alles eine einstellungs Sache es ist ihr Leben
wenn es sich hier abflaut liegt es an uns das zu ändern wir bestimmen durch unser handeln unser Leben ich finde es schade das man sich sogar virtuell schon nicht mehr traut was zu sagen also ihr lieben genießt die Sonne . Wir alle leben nur einmal und das Leben das wir führen ist schöner wenn wir gesund sind

25.03.2017 12:31 • x 5 #39


Ricky

Ricky


5979
6436
Zitat von sonne-5273:
Seit Ricky hier mit seinem Vorschlaghammer reingeschneit ist, ist hier für mich nur Eines passiert. Er hat diesen Thread gespalten... und ein giftiges Klima hineingebracht.


Ja, ich bin bestimmt ein Narzisst oder so. Du kannst mal Deine Möchtegern-Solidarität daheim lassen und mal etwas tun: Nachdenken. Und dass Du Dich jetzt zurück ziehst, weil das "Klima" so unangenehm ist, liegt nur daran, dass Dein Ego hier nicht mehr unreflektierten Blödsinn ablassen kann, der einfach nur verachtend ist.

25.03.2017 18:08 • x 3 #40


trauer37


2075
2
2127
Zitat von sonne-5273:
Seit Ricky hier mit seinem Vorschlaghammer reingeschneit ist, ist hier für mich nur Eines passiert. Er hat diesen Thread gespalten... und ein giftiges Klima hineingebracht.
Jadefuchs badet es jetzt aus. Ihre Haltung kann man ebenfalls sehen wie man will. Warum eigentlich HIER derart heftige Reaktionen? Ist mir echt unverständlich.
Das ist meine Meinung.
Bei ihm hingegen blieben im Vergleich dazu Alle derart verhalten.
Ich zieh mich jetzt hier erstmal zurück.
Ich finde das Klima gerade hier sehr unangenehm.


Das sehe ich vollkommen anders. Ricky hat hier gar nichts gespalten.
Er hat eben - wie ein paar andere hier auch - seine Meinung geschrieben.
Es muss nicht jeder so gutgläubig sein, dass er alles, was hier im Thread geschrieben wird, blindlings glaubt.

Und Jadefuchs badet es aus? Wieso? Jadefuchs schreibt, sie will sich mit Gleichgesinnten austauschen. Wenn "Gleichgesinnte" bedeutet, dass es Leute sind, die ihnen fremde Menschen als Narzissten einstufen, dann wird sie die hier kaum finden.
Ich finde es schon krass genug, wenn manche einem Mann, weil er egoistisch und möglicherweise ein A..loch ist, gleich eine Persönlichkeitsstörung wie NPS unterstellen, (dafür ist mir dieses Thema einfach zu ernst), aber noch krasser finde ich es, wenn das noch gegenüber Männern ist, die sie noch nicht einmal kennt. Keiner kann einen fremden Menschen nur anhand von Chatgeschreibsel "lesen", dafür muss man schon Hellseher sein oder übersinnliche Kräfte besitzen.

25.03.2017 19:43 • x 4 #41


Santosha1951


Zitat von Gaylen59:
Zitat von Jadefuchs:
.... Das ist angeeignete Menschenkenntnis, meiner Meinung nach. Und da ich bereits über ein Jahr lang mit ihm chatte und rede (ja wir haben telefoniert), weiß ich was er als Kind erlebt hat, was er heute macht, wie er sich fühlt. Er erzählt mir alles und das täglich.

Ob das stimmt, keine Ahnung. Aber das was er mir erzählt, passt sehr gut in ein narzisstisches Grundschema. Das einzige das fehlt, sind die destruktiven Seiten mir gegenüber.
Ich lese Menschen, zwischen den Zeilen halt. Wie gesagt, ich will ihn jetz nicht von oben bis unten charakterlich beschreiben,---- ich finde das grenzt an Rufmord. Keine Ahnung, ich fühl mich nicht gut dabei, also mach ichs nicht.
...
Ich kann nur sagen, narzisstische Eigenschaften wie:
charmant, manipulativ (größtenteils in der Arbeit), schwarz/weiß Mentalität, Märtyrer (ja das ist ne gute Beschreibung danke Branda hah), Aufmerksamkeits-heischend, dominant, gleichzeitig unsicher, Selbsthass, Mangel an Empathie, ...
das alles trifft auf ihn zu.

Kennst du "the mentalist"? Der macht genau das selbe, nur auf einem viel höheren Niveau. Er liest Menschen



@Jadefuchs

ich habe in letzter Zeit auch nur noch ab und zu mal mitgelesen.
Unbedingt möchte ich mich den Ausführungen von @Gaylen59 und @Ricky anschließen.

Deine Kommentare über Menschen mit einer NPS, also einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung, sind m.E. hier dargestellt, wie eine harmlose Kinderkrankheit, die du in Ferndiagnose stellst..
Vor allen Dingen fehlen dir über diese Störung fundierte Kenntnisse.

Nur mal zu deiner Info ....du könntest 20 Jahre mit einem Narz oder Psychopathen verheiratet sein, ohne wirklich zu wissen, wie er tickt. Das sagt u.a. der amerikanische Psychologe Paul Babiak.
An diesen gestörten Menschen haben sich schon ganz andere Leute die Zähne ausgebissen und sich täuschen lassen, also Vorsicht!
Ihre geschickten Täuschungsmanöver erlauben es ihnen in ihrem Tun weitgehend unerkannt zu bleiben.
Die manipulieren ihre, durch die Bank weg kluge, fühlende und differenzierte Frauen durch die Erzeugung von permanentem Stress in ihrem Gegenüber.
Mindgames sind Spiele mit dem Verstand und mit der Wahrnehmung ihres Gegenübers.
Mit der Hilfe von Mindgames können sie alles verdrehen: Erinnerungen, Wahrnehmungen, Dinge die gesagt worden sind, Dinge die vorgefallen sind und am liebsten alles, worauf sich die Partnerin bezieht und verlässt.

Sie machen das immer dem Bildungsstand und dem persönlichen Entwicklungsstand der Partnerin entsprechend, so dass sie selbst es nur sehr schwer als Manipulation entlarven kann.

Die Liste an Mindgames und Methoden, mit denen er seine Partnerin emotional an ihre Grenzen und damit unter Kontrolle bringt, sind sooooo vielfältig, von grob bis subtil, von laut bis ganz leise, von vorwurfsvoll bis freundlich usw.
Dazu gehören nicht nur die immer wieder beschriebenen Charakteristika, von denen du sprichst, sondern auch ein gigantomanisches schauspielerisches Talent.

Wenn du wirklich das Gefühl in deiner Beziehung hast, dass bei dir Mindgames:Crazymaking-Verrücktmachen angewendet wird, dann solltest du Buch darüber führen, wer wann was gesagt hat. Wenn du immer wieder deine geistige Gesundheit in Frage stellst, oder dich fragst, wer von euch beiden eigentlich spinnt, kannst du davon ausgehen, dass du emotional und/oder mental manipuliert wirst.
Dazu gäbe es noch jede Menge zu erzählen. Sein inneres Chaos überträgt sich auch auf die Partnerin.
Er kontert, arbeitet mit Vorenthaltungen, Abwehr und Entwertung, Leugnen, Anklagen, Vergessen, überzogenen Forderungen, verletzenden Witzen und unangemessenen Schuldzuweisungen.

Da er keine Angst hat seine Partnerin zu verletzen und in Not zu bringen, kann er sich jederzeit zurückziehen und sie mit ihrer Traumatisiertheit alleinlassen und dann in Ruhe darauf warten, dass sie in Panik um Verzeihung bettelt, für Dinge, die sie nicht gemacht hat.
Oder ihr Ausrasten, was mit zunehmender Beziehungszeit immer öfter kommt, kritisieren oder es einfach still genießen.
Crazy people make people crazy.

Verwechsele niemals einen gesunden Narzissmus, den die meisten von uns in sich tragen mit dem malignem Narz. Du irritierst mit deinen Posts hier im Thread die "Neulinge" die Hilfe suchen und auf Hobbypsychologen wie dich stossen, die ihr Wissen aus Fernsehserien haben.

LG

25.03.2017 21:08 • x 9 #42


Küstenkind

Küstenkind


74
128
Zitat von Santosha1951:
Nur mal zu deiner Info ....du könntest 20 Jahre mit einem Narz oder Psychopathen verheiratet sein, ohne wirklich zu wissen, wie er tickt. Das sagt u.a. der amerikanische Psychologe Paul Babiak.
An diesen gestörten Menschen haben sich schon ganz andere Leute die Zähne ausgebissen und sich täuschen lassen, also Vorsicht!


Das unterschreibe ich. Ich habe über zehn Jahre Haus und Hof mit meinem Mann geteilt, bevor das ganze Ausmaß der Katastrophe (und ich hoffe doch inständig, dass das jetzt alles war) sichtbar wurde. Er hat ja noch diverse andere Probleme, auf die ich sein Verhalten geschoben habe... eine PS ist eine so dermaßen harte Diagnose - die hätte ich ihm nicht ausstellen wollen!
Er war über mehrere Jahre wegen seiner Depressionen/Kindsheitstraumata in Behandlung (und hat sich von dem behandelnden Facharzt noch sein Ego pushen lassen), bevor die Diagnose von einem Arzt kam. Und die wurde schlussendlich auch "nur" gestellt, da er sich derweil in einer, für ihn, totalen Krise befindet und mittlerweile leider so extrem psychopathische Züge (wenn auch noch immer teilweise selektiv) offen zeigt, dass er aktuell kurz davor ist seine Geschäftsfähigkeit zu verlieren...

Ich persönlich finde es auch in keinster Weise "interessant" so einen Menschen zu entlarven und mich absichtlich weiter mit ihm zu beschäftigen. Erstens hab ich mehr Interesse an der Zukunft von meinem Kind und meiner EIGENEN und zweitens ist es auch NICHT angenehm vom Arzt die Ratschläge zu "höflicher Distanz" und Pfefferspray zu bekommen!

Ein echter Narzisst/wahlweise Psychopath ist kein netter Freizeitspaß. Die gehen echt an die Substanz und lassen einen verzweifeln (z. B. wenn meiner mir mal wieder absolut charmant versichern will, dass ich mir alles nur einbilde... und im nächsten Moment bekommt er einen Wutanfall und droht mir mit Mord, wenn ich ihm nicht gefälligst glaube... danach folgt ein Tag Ignoranz... dann will er ein weiteres Kind mit mir )
So was will man doch nicht freiwillig in seinem Leben haben, da hilft wirklich nur Kontaktabbruch (so gut es eben geht) und in die eigene Zukunft schauen.
Ich würde am liebsten gar nicht mehr mit diesem Menschen kommunizieren müssen und vermeide es auch so gut wie möglich!

Last, but not least... @Ricky hier mal "endlich" eine Quelle
Es ist zwar nur Wikipedia (ich weiß, auch nicht gerade die seriöseste Seite im Netz), aber es gibt wohl derzeit eine Studie die aussagt, dass ca. 9,4% der Gesamtbevölkerung eine PS haben - allerdings sind das nicht alles NPSler, da fallen auch Angststörungen, Zwänge, etc... darunter.

25.03.2017 23:54 • x 3 #43


Santosha1951


@Küstenkind

das kommt ganz häufig vor, dass diese Menschen in psychotherapeutischer Behandlung wegen irgendwelcher Depressionen sind und sich dort ihr EGO pushen lassen.
Die NPS wir vom Therapeuten gar nicht erkannt, weil das perfekte Täuschen des "Gestörten" das Erkennen in keiner Weise zulässt. Außerdem will ein Therapeut oder Psychiater gar keinen NPSler in Behandlung haben. Menschen ohne Selbstreflektion sind Zeitverschwendung.

Selbst Psychiater werden hinters Licht geführt, weil die schauspielerische Leistung nicht zu übertreffen ist.
Das Auseinandersetzen mit dieser Störung hat mich damals allerdings sehr gefesselt und interessiert. Deshalb habe ich auch viel recherchiert.
Wollte wissen, was passiert mit Menschen ohne "Bewusstsein". Ich konnte mir das einfach nicht vorstellen, dass mich ein Mann so sehr getäuscht und belogen hat.
Das war nicht vorstellbar, nicht fassbar....ich wollte das nicht glauben.
Ich hätte diese Diagnose auch nicht ausstellen wollen und habe meinen damaligen Verdacht auch immer wieder hinterfragt und angezweifelt.

Nach einem halben Jahr der Idealisierungsphase, begann er mit den o.g. Mindgames. In allen Varianten hat er sie bei mir eingesetzt.

Ich sagte öfter, dass ich glaube ich hätte eine Gehirnwäsche bekommen. Mein Gedächtnis wurde schlechter, ich hatte "Watte" im Kopf, Depressionen. Seine plötzliche Ablehnung machte mir zu schaffen.
Vorher große Liebe, jetzt Abwertung und Distanz.
Was auch sehr schlimm war, war das Verdrehen meiner eigenen Erinnerungen. Er behauptete immer, ich hätte ein schlechtes Gedächtnis und würde alles verwechseln. Würde Dinge sagen, die nicht stimmen.... Später glaubte ich es selber schon.

Wie ich mich dann trennte, verfiel er wieder in die Idealisierung. Rief sich immer wieder durch SMSen in mein Gedächtnis. Gefühlsmäßig konnte ich das gar nicht mehr verkraften. Nähe und Distanz im Wechsel....ganz schrecklich und immer die Frage, lügt er mich jetzt wieder an? Wenn er seine Therapeutin täuschen kann, dann mich auch.

Ich wusste nicht mehr, was ich glauben sollte.
Wir waren dann mal wieder zusammen, dann trennte ich mich wieder...ein einziges Hin und Her.
Dann musste er wegen starker Kopfschmerzen zu einem MRT, wo man Ablagerungen im Gehirn festgestellt hat.
Diese Ablagerungen ( das Gehirn ist wesentlich älter als sein biologisches Alter) sind im Stirn- und Schläfenbereich und die Symptome, die man auch wieder nachlesen kann, ähneln einer NPS zu 98%.

Ich bin jetzt einmal in der Woche für einen ganzen Tag mit ihm zusammen. Es sind zwar sehr intensive Tage und wir verstehen uns gut. Er beteuert wie sehr er mich liebt, ist S..uell sehr auf mich fixiert.
Ich könnte es jetzt damit bewenden lassen, weil wir ja auch nicht zusammen wohnen.

Trotzdem ist dieses Misstrauen geblieben.
ich fühle mich momentan wieder sehr sehr schlecht.

Gute Nacht



P.S.
Wie ich dann in diesen Thread kam, hat mich @Gaylen59 sehr fasziniert. Ihr fundiertes Wissen über diese Bewusstlosigkeit eines Menschen hat mir sehr geholfen, das alles zu verstehen und für mich zu verarbeiten.

In meiner Selbsthilfegruppe ist eine Frau mit einer diagnostizierten NPS. Bei Frauen macht sich diese Störung wieder ganz anders bemerkbar, nicht weniger dramatisch, aber eben anders.

26.03.2017 01:25 • x 2 #44


Nicoledexter

Nicoledexter


124
1
94
Ich finde es schoen, dass wir wieder zu den Ernst zu nehmenden und fundierten Beitraegen kommen. Ich bin der Ansicht wer einmal einen NPSler an der Seite hatte wird da einen grossen Bogen drum machen und sich schuetzen. Meiner ist diagnostiziert gewesen und ich bin froh, dass mir einiges an Leid erspart geblieben ist wenn ich dies hier lese. Also von sagen wir 20 Seiten vorher. Da waren sehr lehrreiche Beitraege bei und dafuer moechte ich mich bei euch bedanken.

Generell haben denk ich viele Mensche Narzistische Zuege. Aber ne PS was das betrifft ist nen ganz anderes Thema.

26.03.2017 12:17 • x 1 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag