4

Ex ist ein Stalker obwohl er mich verlassen hat?

JeanneBalou

73968
Guten Abend liebe Mitleidenden, Ich hoffe ich schaffe es mich kurz zu fassen, die Geschichte ist sehr komplex und dauert nun schon 1 1/2 Jahre. Um es auf den Punkt zu bringen: Ich frage mich ob mein Ex der mich verlassen hat, mich nun stalkt.
Zur Geschichte: Vor 1 1/2 Jahren hat er mich sitzen lassen, Hauptgrund war das er die Firma in der wir zusammen arbeiten und die Gegend in der wir wohnen verlassen wollte, dazu kamen noch ein paar Kleinigkeiten die seinen Beschluss mich sitzen zu lassen bestärkt haben. Ich habe enorm gelitten unter der Trennung und wir sind nicht gerade im Frieden auseinander gegangen.
Ich war (berechtigterweise würd ich sagen) stinksauer auf ihn und immer wenn wir miteinander gesprochen haben (oft war es nicht) bin ich ausgeflippt und er hat mich ignoriert, was mich nur noch wütender gemacht hat. Nichtsdestotrotz habe ich immer versucht Abstand zu gewinnen, habe keine ex-zurück Aktion geplant und auch keine Rachefeldzüge gestartet. Nicht das mir zugegebermassen nicht danach war, ich hatte aber einfach keine Kraft dazu. Ich merkte schnell das mir das reinsteigern in so was überhaupt nicht gut tat und deswegen hab ich im Prinzip die Wut auf ihn mit mir selbst ausgemacht, was super schwierig war. Nachdem es mir verhältnismäßig schnell besser ging (nach 6 Monaten dachte ich, ich hätte halbwegs das gröbste überstanden) wurde es zum ersten Mal etwas seltsam. Mir ging es wieder relativ gut und ich sollte auf der Arbeit versetzt werden. Gleichzeitig ist er auch versetzt worden, und zwar genau in die Abteilung mit der ich extrem viel zusammen arbeite. Vorher hatten wir nichts miteinander zu tun im Job und gesehen haben wir uns auch eher selten. Gut das kann auch alles nur Zufall sein.

Aber ab dieser Zeit beschlich mich das Gefühl das er sich immer so positioniert hat, wie es mir am meisten weh tut. Allein seine Anwesenheit war für mich ein Riesen Problem, aber seine Ignoranz war noch das allerschnerzhafteste. Ich hab ihn oft in der Stadt getroffen oder auf der Straße (wir wohnen in einer grossstadt!). Ich fand das schon etwas eigenartig manchmal, aber gut. solche Zufälle soll es geben. Trotzdem war die Zeit einfach nur die Hölle und fast noch schlimmer als die direkte Zeit nach der Trennung,

Ich war soweit das ich kündigen wollte und schon ernsthaft auf Jobsuche und hatte nun auch ne Zusage und es ging nur noch um Tage bis ich die Kündigung einreichen wollte. Dann kam aber eine (glückliche?) Wendung. Seit längerer Zeit klingelte immer wieder jemand abends nach (seinem) Feierabend an der Tür, aber niemand zeigt sich. Ein paar Tage vor der Kündigung die ich einreichen wollte, habe ich dann bedrohliche anonyme sms bekommen. Ich hatte ihn im Verdacht und weil die Sache hoch gruselig für mich war, bin ich endlich aufgewacht und habe wieder mit meinen Kollegen und seinen Kollegen gesprochen. ich hab nur von der stalker story erzählt und wollte durch die Blume wissen, was mein ex so für ein Stand hat und wie er auf die anderen wirkt. Er war tot unglücklich und sehr unbeliebt in der neuen Abteilung, was mich sehr überrascht hat, ich dachte immer er sei Voll der Überflieger. Jedenfalls habe ich ein vollkommen anderes Bild von ihm bekommen und mir ist, warum auch immer, eine enorme Last von den Schultern gefallen. Schlagartig war die Belastung weg und ich fing sogar wieder an ihn zu grüßen und zu kündigen war nicht nötig. Wer hinter diesen sms und Klingeleien steckte spielte für mich keine Rolle mehr. Es hörte auch schlagartig auf und nichts mehr kam, seit 2 Monaten.

Ich dachte Jetzt ist endlich alles gut und mir passiert nichts mehr und dann wirds völlig Strange. Letzten Donnerstag bin ich fast vom Fahrrad gekippt als sein Auto auf meinem Parkplatz genau vor meiner Tür, von meiner neuen Wohnung stand, von der er theoretisch nicht weiß wo die liegt. Angeblich hat er eine Freundin im Haus gegenüber, sein Auto steht jetzt ständig vor meiner Tür und ausgerechnet heute wo sein Auto nirgends zu sehen ist, gehen die klingelstreiche wieder los. Mir ist das Herz in die Hose gerutscht,

Zu ihm muss man sagen, das er jemand ist der narzisstische Züge hat. Innerhalb der Beziehung hat er mich auf charmante Art enorm runtergebuttert und mir immer das Gefühl gegeben ich tauge zu nichts in der Welt. Im Moment beschleicht mich das Gefühl das er versucht wieder ein Machtgefälle zwischen uns durch angatmacherei herzustellen. Ich weiß nicht ob ich mich täusche, aber schlagartig ist die Situation wieder enorm belastend, vor allem weil ich ihn jetzt rund um die Uhr um mich habe.

Was meint ihr dazu?

05.02.2018 22:13 • #1


FLUUKE86

FLUUKE86


697
4
567
Also wie ich es sehe sind das sehr sehr viele Zufälle, wenn er nicht wissen kann wo du wohnst, kann es nicht wirklich vielleicht die bekannte um die Ecke sein?

klar die meisten Stalker sind vermutlich ex partner die die trennung nicht verwinden können aber er ist gegangen oder?

Und narzismmus Gott ich kann das Wort nimma hören . Was macht ihn den narzisstisch? Das er dich runter buttert? Warum ist das so ? Viel zu wenig Infos um hier wirklich ne Meinung zu geben oder mich da rein hängen zu wollen.

Ich denke nicht das da ein Zusammenhang mit verbunden ist

05.02.2018 22:38 • x 1 #2



Ex ist ein Stalker obwohl er mich verlassen hat?

x 3


Mira_


73968
Fluuke sie sagte narzisstische Züge. Das ist ein Unterschied und die haben Millionen Menschen.

Liebe TE

Hast Du mal beobachtet, ob es eventuell im ganzen Haus bei euch klingelt?
Es können wirklich nur Zufälle sein oder er will auf sich aufmerksam machen? Hast Du mal überlegt, ob es eventuell eine neue Flamme deines Ex-Freundes sein könnte die einen Dachschaden hat?Redet ihr noch miteinander? Kannst Du ihn drauf ansprechen?

05.02.2018 22:42 • #3


HarryKane


73968
Das sind ja schon heftig viele Zufälle , vor allem für eine Großstadt .

Wenn ihr im gleichen Betrieb arbeitet wird es für ihn ein leichtes sein deine neue Adresse zu ermitteln .

Wie wäre es wenn du all in gehst und ihn , am besten im Beisein einer Vertrauensperson , fragst warum er bei dir immer wieder klingelt ?

Was meinen denn die anderen dazu ?

05.02.2018 23:00 • #4


FLUUKE86

FLUUKE86


697
4
567
Ja jeder Mensch hat narzisstische Züge liebe Mira das nennt man Selbstliebe. Sowas wird auch hier gepredigt.

Übrigens wenn man nicht gerade in der Verwaltung ist wird es schwer Sachen raus zu finden .

Und da ich zufällig wegen Stalking ne Anzeige habe ohne was mit der blöden Kuh zu tun haben zu wollen kann ich nicht drum rum den Advocatus Diaboli zu spielen .

05.02.2018 23:10 • #5


HarryKane


73968
Zitat von FLUUKE86:
Ja jeder Mensch hat narzisstische Züge liebe Mira das nennt man Selbstliebe. Sowas wird auch hier gepredigt.

Übrigens wenn man nicht gerade in der Verwaltung ist wird es schwer Sachen raus zu finden .

Und da ich zufällig wegen Stalking ne Anzeige habe ohne was mit der blöden Kuh zu tun haben zu wollen kann ich nicht drum rum den Advocatus Diaboli zu spielen .


Es sei denn du arbeitest in der Verwaltung, kennst jemanden dort oder es gibt adresslisten.
Hinterher fahren geht auch.

In einem Dorf wäre das für mich als Zufall gerade so akzeptabel.

Da ich selbst in einer Großstadt lebe halte ich diese Zufälle für völlig unrealistisch.
In dieser Häufung kann das gar nicht zufällig passieren .

05.02.2018 23:13 • #6


FLUUKE86

FLUUKE86


697
4
567
Es gibt nun mal zufälle herrje Paranoia hilft echt nicht weiter , wenn man in der selben Stadt wohnt gibt es immer Optionen sich über den Weg zu laufen. Ich wohne auch in einer Großstadt und muss schon in nee anderen Stadt einkaufen um nur einer einzigen ex aus dem weg zu gehen bei mehr 100 k Einwohnern

05.02.2018 23:56 • #7


JeanneBalou


73968
Ich weiß das viele Leute narzisstische Züge haben, aber bei ihm ist das eine spezielle Sache. Er kommt aus einer extrem kranken Familie und seine Ma hat alles menschenmögliche gemacht um ihn zu sabotieren. Er hat nicht viel davon erzählt, nur einige Sachen hab ich durch Zufall rausgefunden. Fakt ist jedenfalls, das sie massiv psychische Gewalt ausgeübt hat und unter anderem hat sie hinten rum, alles menschenmögliche in Gang gebracht damit er keine seiner vielen Ausbildungen die er angefangen besteht, um nur ein Beispiel zu nennen.

Und bei mir ist das nicht anders. Er wollte unbedingt weit weit weg ziehen, als wir zusammen waren. Wir sind in der kurzen Zeit unseres Zusammenseins mehrfach umgezogen und bei letzten Mal dachte ich, jetzt ist mal Schluss. Er hat sich von mir getrennt, weil ich nicht mit wollte, irgendwo in Deutschland neu anzufangen und wieder tausend mal umzuziehen. Bleiben war keine Option für ihn. Es sei angemerkt das 1 1/2 Jahre vergangen sind und er immer noch hier wohnt und jetzt mein Nachbar ist und keine Anstalten unternimmt weit, weit weg zu ziehen. Das Thema hat unsere ganze Beziehung immer belastet. Und jetzt ist er nicht nur irgendein Nachbar, er kam prima meine Wohnung observieren von der Wohnung aus, es liegt nicht mal etwas versetzt in der Straße. Und gleichzeitig kriege ich anonyme Drohungen?! Nach der Trennung haben wir eine ganze Weile eine Autostunde auseinander gewohnt und jetzt sind wir Nachbarn.

Er hat mich in der Beziehung schon immer sehr klein gehalten, alles was ich gesagt und getan hab war falsch. Seine eigene Unsicherheit hat er überspielt indem er mir eingeredet hat, ich bin schlecht. Im Prinzip war ich schon vor der Trennung zermürbt in meinem Selbstvertrauen, aber das sei dahin gestellt. Das machen viele.

Ich habe nie verstanden, warum er zumindest später, sich auf nichts eingelassen hat um mir das Leben leichter macht. In der Anfangszeit sehe ich ein das man einfach keinen grünen Zweig findet, aber später als mein Leidensdruck durch unsere Zusammenarbeit auf der Spitze war, warum hat er nichts getan damit wir uns wieder in die Augen gucken konnten. Ich bin mehr als einmal auf ihn zugegangen, habe ihm versucht zu erklären, warum ich so wütend geworden bin und das sein ignorieren mich nur noch wütender gemacht hat.
Das er das nicht rafft ist die eine Sache, aber ich hab über die Chefin (meine mediatorin) im Prinzip, ihn um ein paar Spielregeln gebeten, wie er mir den Leidensdruck etwas erleichtern nehmen kann. Es waren keine Dinge bei denen er sich einen Zacken aus der Krone gebrochen hätte, einfach nur zu verschiedenen Zeiten frühstücken und sich gezielt sich aus dem Weg gehen. Auf nichts hat er sich eingelassen, ganz im Gegenteil, desto sicherer er wusste das ich noch leide, desto öfter lief ich ihm übern weg und nicht nur auf der Firma.

Ich hab gedacht ich kann endlich einen Haken dran machen, aber ich fühle mich beobachtet und verfolgt. Ich habe oft über selbstmord nachgedacht und mich lässt das Gefühl nicht los, das er alles tun wird bis ich dem Druck nicht mehr standhalten kann.

06.02.2018 03:25 • x 1 #8


HarryKane


73968
Naja also jetzt zeichnet sich doch ein etwas klareres Bild anhand deiner weiteren Ausführung.

Vermutlich würde es dir helfen dich besser abzugrenzen.

Dass dein Ex jetzt dein Nachbar sein soll finde ich kurios.

Wenn dein Leidensdruck so immens ist hilft dir wohl tatsächlich nur ein Jobwechsel und Umzug .
Inwiefern dein Ex tatsächlich und mutwillig dazu beiträgt lasse ich jetzt bewusst unbewertet.

06.02.2018 06:29 • x 1 #9


mcteapot


73968
Zitat von JeanneBalou:
Ich hab gedacht ich kann endlich einen Haken dran machen, aber ich fühle mich beobachtet und verfolgt. Ich habe oft über selbstmord nachgedacht und mich lässt das Gefühl nicht los, das er alles tun wird bis ich dem Druck nicht mehr standhalten kann.

Machs nicht, ist kein Typ der Welt wert. Da würde ich eher versuchen, mal ein oder zwei Jahre in Österreich oder der Schweiz zu arbeiten, glaube nicht das er dahin nach zieht. Da muss die Dimension größer werden, in der du denkst. Wenn er nun dir gegenüber wohnt, hat er derzeit keine neue Freundin, kann sein blödes Spiel somit voll bei dir durchziehen, leider reagiert unser tolles System (Staat) erst, wenn etwas passiert.
Zitat:
einfach nur zu verschiedenen Zeiten frühstücken und sich gezielt sich aus dem Weg gehen. Auf nichts hat er sich eingelassen, ganz im Gegenteil, desto sicherer er wusste das ich noch leide, desto öfter lief ich ihm übern weg und nicht nur auf der Firma.

Besteht die Möglichkeit für Dich, dieses Leid zu unterbrechen? Gefühle positiver Natur sind ja nicht mehr vorhanden, vermute ich. Den Freundeskreis aufstocken, viele liebe Menschen um Dich herum, oder in eine große WG ziehen, den Schutz der Vielen als Bannkreis ziehen?
Dein Selbstvertrauen stärken, es gibt bestimmt Kurse in deine Großstadt, die man besuchen kann oder jedes WE nicht in deiner Wohnhöhle verbringen, sondern Wochentrips machen, weg von seinen speziellen Neigungen.

06.02.2018 06:43 • #10


Mare

Mare


216
6
201
Also für mich klingt das wirklich sehr gruselig. Ich würde das Gespräch mit ihm suchen (am besten nimmst du aber jemanden mit! Bzw. jemand soll im Hintergrund bleiben) und wenn das nichts hilft, würde ich die Polizei einschalten. Damit ist echt nicht zu spaßen. Der Typ scheint ein totaler Psycho zu sein. Pass auf dich auf!

06.02.2018 07:38 • #11


JeanneBalou


73968
Die Polizei macht nichts, dafür ist nicht genug passiert bisher. Da war ich schon. Um einen Umzug will ich eigentlich drum herum kommen, denn in den letzten Jahren musste ich (die meisten dank ihm, aber auch schon in eigener Sache) mehrfach umziehen und mich immer wieder auf neue Situationen, Leute und Jobs einstellen. Ich hab da einfach keine Kraft mehr zu. Meine jetzige Wohnung ist perfekt, ich habe lange danach gesucht. Die Gegend ist perfekt, die Nachbarn nett und ich habe gerade angefangen mich hier einzugewöhnen und mich hier wohlzufühlen. Durch meinen Ex hatte ich enorme Ausgaben in den letzten 1 1/2 Jahren und durch unsere Trennung bzw. Zusammensein habe ich das meiste meiner Möbel aufgegeben und das bißchen was ich noch hatte habe ich an ihn abgegeben, da ich keine Kraft zu irgendeiner Diskussion in der Akutphase hatte, habe ich mir alles gefallen lassen. Ich will einfach nicht mehr neu anfangen müssen und endlich wieder Ersparnisse anlegen und auf reisen gehen.

Letztlich bleibt mir in der momentanen Situation nichts anderes übrig, als mich meinem Schicksal zu ergeben. Die gerade verpuffte Wut auf ihn, fängt an wieder hochzulodern und ich muss zusehen, dass ich mich nicht zu sehr reinsteigre. Und was noch wichtiger ist, ist das ich mich von diesen Drohungen und klingeleien nicht verrückt machen lassen sollte. Das ist gerade allerdings fast nicht möglich. Ich hab das Gefühl ich drehe durch und weiß nicht was ich denken soll. Vielleicht hat er auch nichts mit der Sache zu tun, aber dann hat er mit mal gegenüber eine Freundin?! Mir sind es wirklich zu viele Zufälle. Irgendwas stimmt da einfach nicht...

06.02.2018 17:21 • #12


mcteapot


73968
Häng nachts die Klingel aus

06.02.2018 17:26 • x 1 #13


Nikkigirl12


73968
Ja mein ex stalkt mich auch obwohl er verlobt ist und Vater wird von Drillingen weiss auch nicht wieso

13.10.2019 17:47 • #14



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag