7

Ex will keine Beziehung, kann aber nicht loslassen!?

Gustavlmao

Gustavlmao

4
1
1
Hallo!
Habe das oben angegebene Problem.
Ich fang einfach mal an:
Habe eine knapp 2 Jährige Beziehung mit meiner Ex-Freundin hinter mir (Es war mehr oder weniger eine Fernbeziehung, da wir 2 Stunden voneinander gewohnt haben)
Getrennt haben wir uns, da wir nur noch gestritten haben (was wahrscheinlich sehr normal ist).

Übliche Streitpunkte:
- Ich nehme sie nicht ernst (scheinbar)
- Absagen bestimmter Verabredungen
- Partys & Geburtstage (Selten)
- Kleinigkeiten (leider zu oft)

Da ich ihr den Rat gab mit gewissen Personen den Kontakt zu beenden weil sie nicht gut für sie sind (*beep*, Alk.), war sie der Meinung ich hätte sie eingesperrt.

Fing so an, dass ich sie gebeten habe einfach mal über ALLES zu reden.
Über die ganzen Vorwürfe, Streitigkeiten und so weiter und so fort.
Sie hatte zwar zugestimmt, aber jeden Tag abgesagt weil sie mit ihren Freundinnen raus gehen wollte (sie war da meistens bis um 02:00Uhr - 05:00Uhr außer Haus).
Hinterher hat sie zugegeben dass sie mit den Kontakten unterwegs war, dessen Kontakt ich ABGERATEN (Nicht VERBOTEN) habe.

Fehler meinerseits:
Habe auf jeden Fall eines Tages gesagt: Wenn du heute wieder absagst, wars das mit uns!
3 mal dürft ihr raten wessen Handy dann aus war, obwohl sie zugesagt hat.

Dann war erstmal klar: Wir sind getrennt (mehr oder weniger)

Nach ein paar Tagen hab ich mich gemeldet und mich für dieses Ultimatum entschuldigt. Daraufhin meinte sie dass sie keine Beziehung mehr möchte.

Gründe:
- Ich hätte mich gehen lassen (Aussehen)
- Ich kenne sie nicht richtig
- Ich mache keine persönlichen Komplimente, nur über ihr Aussehen (Schwachsinn)
- Sie kann mir nicht verzeihen
- Sie tut mir nicht gut
- Sie will allgemein keine Beziehung mehr MIT MIR

Man muss dazu sagen: Sie hat eine sehr tiefgründige Depression, weshalb sie über die nächsten 3 Wochen immer wieder ihre Meinung geändert hatte.

Hab jedenfalls dann gemeint: Hey, lass uns langsam den Kontakt ausklingen lassen, von 0 auf 100 vergessen ist schwierig!

Hat sie direkt zugestimmt, auf einmal wollte sie doch wieder auf eine Beziehung aufbauen, aber halt langsam.

Wir haben abgemacht dass wir versuchen viel zu telefonieren, zusammen über Probleme reden also eigentlich alles, was in der Beziehung schon Sache war.

Da wir uns nicht sehen konnten, lief alles übers Telefon ab.

Dann wieder der Schock: WIEDER EINE MEINUNGSÄNDERUNG. Sie will nicht mehr

Sie meinte ich soll meine Sachen abholen kommen, was ich am nächsten Tag tat.

Irgendwie haben wir noch geredet und uns geküsst.
dann wollte sie irgendwie doch dass ich noch bei ihr bleibe.
Eine Woche war ich da, zusammen waren wir aber nicht, haben uns dennoch wie ein Paar benommen. (Kuscheln, Küssen einmal war sogar S. dabei)

Mein Aufenthalt bei ihr zuhause war eher. Naja.
Oftmals ist sie raus gegangen während ich schlafen wollte, hatte aber noch nie ein Problem damit.
Habe oft bei KLEINEN Diskussionen gehört wie doof ich bin und dass sie mich ja nicht mehr lieben würde.

Als ich nachhause ging haben wir abgemacht dass aus uns nie wieder was werden würde ( zumindest war es ihre Meinung ).

Als ich zuhause war haben wir wieder geschrieben, ich erinnere mich nicht mehr wieso.

Habe die nächsten 3 Tage immer ein Ich weiß nicht auf die Frage ob aus uns jetzt wieder was wird bekommen.
Irgendwann wurde es mir halt zu blöd und ich hab den Kontakt komplett abgebrochen, daraufhin hat sie am Telefon geweint und gesagt dass sie mich nicht verlieren möchte und dass sie mich über alles liebt, wie sehr sie das alles mitnimmt und wie oft sie an mich denken muss.
Sie hat sonst NIE gesagt dass sie mich liebt, es war immer ein Ich weiß es nicht, ebenso hat sie immer gesagt, dass ihr das alles egal sei und sie nicht mal oft an mich denken müsste.

Dennoch hat sie gesagt dass sie denkt, dass aus uns nichts mehr werden würde.
Meine Meinung blieb also dieselbe: Kein Kontakt!

2 Tage später bekomme ich eine 5 Minuten Sprachnachricht von ihr in der sie mir nur Vorwürfe macht und mir sagt, dass sie komplett abgeschlossen hätte, wie sch. ich bin und so weiter und so fort.

Habe darauf nicht wirklich geantwortet.

Nochmal 2 Tage später bekam ich einen anonymen Anruf von ihr.
Sie hat gefragt wie es mir geht und sich für alles entschuldigt.
Sie meinte sie kann einfach nicht loslassen aber sie will keine Beziehung mehr mit mir.
Dieses hin und her möchte sie mir auch nicht geben da ich das nicht verdient habe oder so?! Sie hat auch gesagt dass sie alles vermisst hat, meine Stimme und sowas.

Habe wieder gesagt dass sie sich nicht mehr melden soll solange ihre Meinung die gleiche ist was diese Beziehung angeht.

Jetzt ist ein Tag vergangen und es kam nichts mehr.

Meine Fragen:

- Was kann ich tun um sie dazu zu bringen abzuschließen?

- Wieso meldet sie sich immer und immer wieder obwohl sie keine Beziehung mehr möchte?! (ich möchte übrigens noch und das weiß sie auch)

- Denkst du da kommt noch was von ihrer Seite?

Danke fürs Lesen!
Hat mich die letzten Tage sehr beschäftigt.
LG

19.03.2020 23:36 • x 1 #1


Spiegel

Spiegel


567
3
493
Zitat von Gustavlmao:
Was kann ich tun um sie dazu zu bringen abzuschließen?


einzige weg abzuschließen, wäre nummer sperren.

19.03.2020 23:45 • #2



Hallo Gustavlmao,

Ex will keine Beziehung, kann aber nicht loslassen!?

x 3#3


Emma75

Emma75


605
2
1079
Zitat von Gustavlmao:
- Was kann ich tun um sie dazu zu bringen abzuschließen?

- Wieso meldet sie sich immer und immer wieder obwohl sie keine Beziehung mehr möchte?! (ich möchte übrigens noch und das weiß sie auch)

Da herrscht ja ein ganz schönes Gefühlschaos bei Euch beiden. Ihr braucht beide Abstand! Vereinbahrt einen Zeitraum, in dem ihr Euch wirklich überhaupt nicht kontaktiert. Nicht zu kurz - vielleicht 6-8 Wochen? Und vereinbahrt auch, dass, wenn einer schwach wird, der andere einfach nicht reagiert (nicht zurückschreiben, nicht ans Handy gehen, bei anonymen Anrufen auflegen). Aber bitte mit Ankündigung. Nach dieser Zeit verabredet ihr ein Gespräch. Vielleicht haben sich die Gemüter bis dahin beruhigt. Bitte macht nicht weiter so - das macht Euch ja beide kaputt, dieses Hickhack!

19.03.2020 23:47 • x 1 #3


nova


61
5
58
Ich starte mal eine Gegenfrage: möchtest du wirklich noch eine Beziehung führen, nachdem sie dich so behandelt hat wie in den letzten Tagen/Wochen? Sag jetzt nicht reflexartig JA, sondern lies die Frage nochmal und überlege es dir gut.

Wenn du ein bisschen hier im Forum liest, erkennst du schon viele Antworten auf die Fragen, die du dir stellst. Ich kann dir das Lesen anderer Themen hier auch ans Herz legen, das hilft dir bei der Verarbeitung und dem Loslassen.
Nun also der Rat, den ich dir geben kann.

Damit du SIE und DICH zum Abschließen bringen kannst, empfehle ich eine Kontaktsperre. Sag ihr ruhig, du brauchst Zeit für dich, willst erstmal keinen Kontakt mehr wünschst ihr aber alles gute. Lösche oder mute sie auf allen online Kanälen. Krieg nichts mehr von ihr mit. Wenn sie sich meldet, geh nicht drauf ein. Melde dich wenn überhaupt erst, wenn du wieder einen klaren Kopf hast und dir deiner Wünsche und Bedürfnisse bewusst bist.

Warum sie sich meldet liegt wohl daran, dass sie dich in ihrem Orbit umherkreisen wissen will. Dass du immer da wärst, falls sie doch mal zurück will. Weil sie nicht alleine sein kann, oder es mit irgendwelchen Lückenfüllern nicht klappt. Das erleichtert ihr den emotionalen Anteil der Trennung wahnsinnig, wenn sie dich als Backup weiß. Tu ihr den Gefallen nicht. Wenn sie MIT DIR nicht merh zusammen sein kann, und alles mögliche auszusetzen hat, gib ihrem Wunsch nach und verschwinde aus ihrem Leben. Du bist der Preis. Nicht umgekehrt.

Und ja, ich denke da kommt noch was von ihrer Seite, aber das braucht dich nicht mehr zu interessieren. Du brauchst jetzt erstmal Zeit für dich.

19.03.2020 23:50 • x 1 #4


Gustavlmao

Gustavlmao


4
1
1
So wie es jetzt aussieht ist es ja KOMPLETT vorbei was Kontakt und Beziehung angeht..
Das einzige was mich noch mitnimmt ist der Fakt, dass sie sich immer wieder meldet und mir das zu viele Hoffnungen gibt..

19.03.2020 23:52 • #5


nova


61
5
58
Zitat von Gustavlmao:
KOMPLETT vorbei was Kontakt [...] angeht..[...] dass sie sich immer wieder meldet und mir das zu viele Hoffnungen gibt..


Das Loslassen kann erst beginnen wenn der Kontakt beidseitig eingestellt ist. Und wenn das wie oben schon angemerkt, auch nur so geht indem du ihre Nummer sperrst. Ansonsten kommst du nicht von ihr los. Sie weiß dass sie da die Macht über dich hat und spielt mit dir.

19.03.2020 23:56 • x 1 #6


Rosa-91

Rosa-91


1677
4
1873
Zu viel Drama, was dein Leben nicht bereichert sondern eher runter zieht. Trenne dich vom Ballast.

20.03.2020 07:10 • x 1 #7


unbel Leberwurs.


7133
1
6887
Zitat von Gustavlmao:
So wie es jetzt aussieht ist es ja KOMPLETT vorbei was Kontakt und Beziehung angeht..
Das einzige was mich noch mitnimmt ist der Fakt, dass sie sich immer wieder meldet und mir das zu viele Hoffnungen gibt..


Das widerspricht sich doch.
Wenn sie sich meldet, habt ihr auch Kontakt.

Du solltest sie aus Eigenschutz eine Zeitlang wirklich sperren.

20.03.2020 10:17 • x 1 #8


LostGirl1


933
1658
Hallo und willkommen,

ich schreib mal meine Gedanken zu Deiner Geschichte:

Zitat von Gustavlmao:
Getrennt haben wir uns, da wir nur noch gestritten haben (was wahrscheinlich sehr normal ist).

Nein, das finde ich überhaupt nicht normal. Ständiges Gezanke ist doch nur kräftezehrend, wo eine Partnerschaft / Beziehung doch eigentlich bereichernd sein sollte. Wie kommst Du darauf, dass "nur noch" streiten normal ist?

Zitat von Gustavlmao:
- Ich nehme sie nicht ernst (scheinbar)

Kannst Du dazu ein Beispiel nennen? Männer und Frauen sehen gerade diesen Punkt gerne mal sehr unterschiedlich.

Zitat von Gustavlmao:
- Kleinigkeiten (leider zu oft)

Was sind aus Deiner Sicht Kleinigkeiten?

Zitat von Gustavlmao:
Da ich ihr den Rat gab mit gewissen Personen den Kontakt zu beenden weil sie nicht gut für sie sind

Hm, auch wenn ein Abraten kein Verbot ist, irgendwie fällt mir das dennoch auf. Was ist denn so schlimm an den Personen, um wie viele geht es denn? Warum sind sie Deiner (ex?)Freundin wichtig?

Zitat von Gustavlmao:
Habe auf jeden Fall eines Tages gesagt: Wenn du heute wieder absagst, wars das mit uns!

Grundregel: nie etwas androhen, was man nicht ernst meint, um den anderen zu einer Handlung zu "zwingen": Auch wenn ich sehr gut verstehen kann, dass Du nach tagelanger Unsicherheit vermutlich auch ein wenig verzweifelt warst. Dass sie Euer Gespräch immer wieder verschoben hat kann heißen, dass sie Angst davor hatte, oder dass sie noch Zeit braucht, oder dass es ihr schlicht nicht (mehr) so wichtig ist - das hätte sie aber klar sagen sollen.

Zitat von Gustavlmao:
Nach ein paar Tagen hab ich mich gemeldet und mich für dieses Ultimatum entschuldigt

Hm. Auch wenn ich Dich verstehe - damit zeigst Du keine Konsequenz. Nun ist das eh gelaufen, wie es ist, nur für die Zukunft: kündige nur Dinge an, die Du bereit bist, umzusetzen. Tu es nicht, um eine Reaktion zu erzwingen (das läuft meist eh vor den Baum). Und wenn die "bedingungen" nicht erfüllt sind: tu es und rudere nicht zurück.
Sonst machst Du Dich irgendwann unglaubwürdig.

Danach wirds ja ein wenig Drama - Beziehung, doch nicht, langsam aufbauen, nie wieder - Du sagst, sie hat Depressionen. Ist sie in Behandlung? Ich kenn mich mit so was wenig aus, angehen sollte sie das Thema aber auf jeden Fall. So ein on/off halte ich für alle Beteiligten für nicht gut. Da lieber eine echte Trennung, oder zB eine Trennung auf Zeit, mit der Absprache sich in einem halben Jahr nochmal zu treffen. Falls man das da noch möchte. Anders kommt da glaube ich kaum Ruhe rein.

Zitat von Gustavlmao:
- Was kann ich tun um sie dazu zu bringen abzuschließen?

Kontaktsperre. Blockieren auf allen Kanälen.
Bei einem anonymen Anruf: sachlich sagen, dass man keinen Kontakt wünscht, und sofort auflegen.
Kalter Entzug.
Und für Dich: Fokus auf Dich. Kümmere Dich um Dich.

20.03.2020 11:23 • #9


Gustavlmao

Gustavlmao


4
1
1
Zitat von LostGirl1:
Hallo und willkommen,

ich schreib mal meine Gedanken zu Deiner Geschichte:


Nein, das finde ich überhaupt nicht normal. Ständiges Gezanke ist doch nur kräftezehrend, wo eine Partnerschaft / Beziehung doch eigentlich bereichernd sein sollte. Wie kommst Du darauf, dass "nur noch" streiten normal ist?


Kannst Du dazu ein Beispiel nennen? Männer und Frauen sehen gerade diesen Punkt gerne mal sehr unterschiedlich.


Was sind aus Deiner Sicht Kleinigkeiten?


Hm, auch wenn ein Abraten kein Verbot ist, irgendwie fällt mir das dennoch auf. Was ist denn so schlimm an den Personen, um wie viele geht es denn? Warum sind sie Deiner (ex?)Freundin wichtig?


Grundregel: nie etwas androhen, was man nicht ernst meint, um den anderen zu einer Handlung zu "zwingen": Auch wenn ich sehr gut verstehen kann, dass Du nach tagelanger Unsicherheit vermutlich auch ein wenig verzweifelt warst. Dass sie Euer Gespräch immer wieder verschoben hat kann heißen, dass sie Angst davor hatte, oder dass sie noch Zeit braucht, oder dass es ihr schlicht nicht (mehr) so wichtig ist - das hätte sie aber klar sagen sollen.


Hm. Auch wenn ich Dich verstehe - damit zeigst Du keine Konsequenz. Nun ist das eh gelaufen, wie es ist, nur für die Zukunft: kündige nur Dinge an, die Du bereit bist, umzusetzen. Tu es nicht, um eine Reaktion zu erzwingen (das läuft meist eh vor den Baum). Und wenn die "bedingungen" nicht erfüllt sind: tu es und rudere nicht zurück.
Sonst machst Du Dich irgendwann unglaubwürdig.

Danach wirds ja ein wenig Drama - Beziehung, doch nicht, langsam aufbauen, nie wieder - Du sagst, sie hat Depressionen. Ist sie in Behandlung? Ich kenn mich mit so was wenig aus, angehen sollte sie das Thema aber auf jeden Fall. So ein on/off halte ich für alle Beteiligten für nicht gut. Da lieber eine echte Trennung, oder zB eine Trennung auf Zeit, mit der Absprache sich in einem halben Jahr nochmal zu treffen. Falls man das da noch möchte. Anders kommt da glaube ich kaum Ruhe rein.


Kontaktsperre. Blockieren auf allen Kanälen.
Bei einem anonymen Anruf: sachlich sagen, dass man keinen Kontakt wünscht, und sofort auflegen.
Kalter Entzug.
Und für Dich: Fokus auf Dich. Kümmere Dich um Dich.



Ich finde normal, dass man sich trennt, wenn man nur noch streitet. Das Streiten an sich ist natürlich nicht normal!


Beispiel zum nicht ernst nehmen:
Bekomme tausende von Vorwürfen.
Ich versuchte IMMER auf diese Vorwürfe einzugehen, um eine Lösung zu finden.
Sachlich und verständnisvoll war ich, obwohl sie oft gemein waren.
Wenn man aber immer und immer wieder den selben Vorwurf hört, obwohl man den Schwerpunkt schon längst geändert hat, kann man es nicht mehr ernst nehmen.
Das meint sie mit Ich nehme sie nicht mehr ernst.
Man muss sagen, in einem Punkt stimmt das, aber man kann nicht erwarten, dass ich den selben Vorwurf 200 mal bearbeite.

Kleinigkeiten:

Ich lasse etwas liegen in ihrem oder meinem Zimmer - Ich bin derjenige der ALLES kaputt macht und keine Rücksicht auf alles und jeden gibt. Ich gehe respektlos mit alles und jeden um.

Ich komme 10 Minuten zu spät(Mit gutem Grund) - Auf mich ist kein Verlass und ich bin unzuverlässig

Ich könnte noch mehr Beispiele nennen, hat aber wenig Sinn, sind wirklich Kleinigkeiten was in den Alltag gehört.


Ich habe nie gesagt, dass sie nie wieder mit den ZWEI jungs Kontakt haben soll, da es nicht mein Leben ist.
ABRATEN und VERBIETEN sind für mich prinzipiell 2 verschiedene Dinge.
Natürlich kann man sich angegriffen fühlen bei so einem Ratschlag, dennoch tut man Sowas nur, um die Person zu schützen.
Es waren 2 Jungs,
Der eine hat nur mit der Polizei zu tun.
Der andere ist Dro..
Ich denke es ist normal, dass man nicht unbedingt möchte, dass seine Liebenden mit solchen Menschen zu tun haben, egal wie nett eine Person sein kann.

Die Konsequenz wollte ich nicht ziehen, war mein Fehler und damit hat du vollkommen recht, es ging mir aber mehr ums Entschuldigen, nicht ums egoistische - Ich will dich zurück.


JA, sie mach seit neustem eine Behandlung, was ich sehr gut finde.
Nach den Osterferien ist sie für 3 Monate in einer Klink, bei der sie nur am Wochende nachhause gehen darf.
Einmal als ein Anruf kam, meinte sie, dass das alles von ihren Depressionen kommen würde - Also dieses sie will mich nicht mehr usw.


Ich habe das wie oben geschrieben schon getan, sie wollte sich anscheinend nur entschuldigen und meine Stimme hören.
Klang aber mehr nach einem Versuch mit mir Kontakt zu haben.
Bin nicht wirklich darauf eingegangen, und hab gesagt, dass sie sich nicht melden soll, solange ihre Meinung die selbe ist wie jetzt.
Darauf hin bekam ich eine riesige SMS in der sie sich verabschiedet und sagt, dass aus uns nie wieder etwas werden würde?!
Was mir besonders aufgefallen ist, ist dass sie meint sie würde mich - Blockieren -
Hat sie bis jetzt aber noch nicht gemacht, das ist jetzt 2 Tage her.
Deshalb denke ich, dass da auf jeden Fall noch was kommen wird.
Selbst wenn ich sie blockiere, sie wird einen Weg finden mich zu kontaktieren..
Das war leider schon immer so!

20.03.2020 13:40 • #10


unbel Leberwurs.


7133
1
6887
Wieso rennst du denn dieser Frau überhaupt hinterher?
Jetzt sag nicht, weil du sie liebst.

20.03.2020 13:44 • #11


Gustavlmao

Gustavlmao


4
1
1
Zitat von unbel Leberwurst:
Wieso rennst du denn dieser Frau überhaupt hinterher?
Jetzt sag nicht, weil du sie liebst.


Wie oben angegeben, renne ich da niemanden hinterher.
Habe ihr gesagt, ich komme gern entgegen, aber nicht hinterher.

20.03.2020 13:46 • #12


LostGirl1


933
1658
Zitat von Gustavlmao:
Ich finde normal, dass man sich trennt, wenn man nur noch streitet.

Okay, das hatte ich anders verstanden, sehe ich auch so.


Zitat von Gustavlmao:
Ich habe nie gesagt, dass sie nie wieder mit den ZWEI jungs Kontakt haben soll, da es nicht mein Leben ist.
ABRATEN und VERBIETEN sind für mich prinzipiell 2 verschiedene Dinge.

Ich zitiere mich mal selbst:
Zitat von LostGirl1:
auch wenn ein Abraten kein Verbot ist

Dennoch ist es ein Bevormunden. Dessen muss man sich bewußt seinm dass das einige Menschen als übergriffig empfinden, auch wenn es der Partner sagt.

Zitat von Gustavlmao:
Bekomme tausende von Vorwürfen.
Ich versuchte IMMER auf diese Vorwürfe einzugehen, um eine Lösung zu finden.
Sachlich und verständnisvoll war ich, obwohl sie oft gemein waren.
Wenn man aber immer und immer wieder den selben Vorwurf hört, obwohl man den Schwerpunkt schon längst geändert hat, kann man es nicht mehr ernst nehmen.
Das meint sie mit Ich nehme sie nicht mehr ernst.
Man muss sagen, in einem Punkt stimmt das, aber man kann nicht erwarten, dass ich den selben Vorwurf 200 mal bearbeite.

Und was hat sie Dir denn nun vorgeworfen? Das war ja meine eigentliche Frage, zunächst nicht, wie Du damit umgegangen bist, sondern was sie kritisiert hat.

Zitat von Gustavlmao:
Selbst wenn ich sie blockiere, sie wird einen Weg finden mich zu kontaktieren..
Das war leider schon immer so!

Selbst wenn jemand versucht, Kontakt aufzunehmen, musst Du das nicht hinnehmen. Hier kannst Du eine klare Grenze ziehen, und jeglichen Versuch konsequent abwürgen.
So Du es denn willst.
Wäre es denn denkbar, dass Du/ihr mit einer erneuten Kontaktaufnahme bis nach der stationären Therapie wartet?
Im Momen scheint sie einfach zu sprunghaft zu sein, das tut ja weder ihr noch Dir gut.

20.03.2020 14:01 • x 1 #13




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag