4

ExFrau zurück gewinnen - Was soll ich nur tun?

Michaesi

Michaesi

36
2
4
Hallo an Alle! Ich bin neu hier und heilfroh das ich dieses Forum entdeckt habe. Ich habe in Guatemala gelebt und dort meine seit 8 Monaten Ehefrau kennengelernt. Sie ist seit ca. 7 Monaten in Kolumbien in ihrer Heimat um Dokumente vorzubereiten und ich seit einer Woche wieder in Deutschland da wir hier ein neues Leben aufbauen wollten. Gestern hatte sie mit mir Schluss gemacht da sie mir vorwirft sehr unsicher zu sein und noch einiges mehr. An den Gründen arbeite ich. Habe mich gleich heute um eine Therapie bemüht. Sie hat eine totale kontaksperre angefordert, will mir irgendwann nach längerer Zeit sagen ob die Trennung jetzt endgültig ist oder nur unter Bedingung einer Therapie für mich weitergehen kann. Ich leide wie blöd. Es ist das erste Mal das ich jetzt nun schon ca 20 Stunden lang keinen Kontakt habe. Heute ist Tag eins. Denkt ihr ich habe Chancen? ?

24.03.2016 23:57 • #1


Vollmond

Vollmond


191
2
184
Hallo Michaesi,

Ich verstehe Deinen Beitrag nicht so ganz, hilf mir bitte. Für was machst Du eine Therapie? Und wer ist unsicher, Du oder sie? du bist seit 8 Monaten verheiratet, richtig? Vielleicht kannst Du die genannten Gründe etwas genauer erzählen. Aber nur wenn Du möchtest.

Das Forum hier wird Dir sicher eine Stütze sein und es gibt sehr viele mit dem selben Leid wie Du es jetzt empfindest.

Liebe Grüße vom Vollmond

25.03.2016 00:23 • x 1 #2


Violett24


118
4
35
Hey!
Hört sich für mich so an, als ob sie auf der einen Seite mit der Situation (und deinen Problemen) überfordert ist und auf der anderen Seite nur das Beste für dich möchte (nämlich, dass du dir Hilfe suchst). Nun bringt das aber recht wenig, wenn du nur ihr zu Liebe eine Therapie beginnst und nicht weil du der Überzeugung bist, dass du die Hilfe benötigst (was auch immer grad bei dir los ist).
Du solltest erstmal an dir arbeiten (wenn du dich auch als unsicher etv. empfindest). Wenn du mit dir wieder im "Reinen" bist, könnte es vielleicht nochmal mit euch hinhauen. Dafür müsstest du aber auch davon überzeugt sein, dass du überhaupt ein Problem hast und von dir aus daran arbeiten (nur weil sie dich als unsicher empfindet, heißt es ja ncht unbedingt, dass das so ist, bzw. dass du dich selbst so empfindest oder dies ändern möchtest).
Also, bist du da ihrer Meinung und denst du, eine Therapie würde dir helfen, oder machst du das gerade nur aus dem Affekt, weil du ihr irgendwas beweisen willst, und hoffst, sie so zurück zu gewinnen?
Liebste Grüße
Violett

25.03.2016 01:29 • #3


fran fine


Dokumente ..kurze Ehedauer.. liebe ..ja bin der Buhmann dank kurzer worte aber die geschichte klingt nicht nach liebe ...so schnell geheiratet (was ich überhaupt nicht verurteiele) 20 stunden kein kontakt? hast dich verschrieben? redet mit einander sollte liebe da sein an sonsten lasstes ..alles liebe

25.03.2016 02:24 • x 1 #4


Michaesi

Michaesi


36
2
4
Ich mache eine Therapie weil ich eine Esstörung habe, diese Therapie mache ich in erster Linie für mich. Wir sind seit ca 3 Jahren ein Paar und seit 8 Monaten verheiratet. Es war also nichts überstürzt. Sie versuchte mich heute morgen anzurufen, aber mein Handy war aus. Dann kam eine Nachricht das sie mir nur Bescheid sagen wollte das sie jetzt auf einer Reise ist für den Fall das ihr etwas passiert. Und ich brauche sie nicht anzurufen. Ich habe dann zurück geschrieben ,,danke das du mich benachrichtigt hat. Gute Reise. ,,
Jetzt fühle ich mich total beschissen weil ich ihr geschrieben habe und sie mir ausdrücklich eine Kontaktaufnahme untersagte. Jetzt wird sie sicherlich gegen die Beziehung entscheiden, weil ich nie mache worum sie mich bat. Ich kann diese Nachricht leider nicht löschen, sie hat sie aber auch noch nicht gelesen. Ich bin fix und fertig.

25.03.2016 14:25 • #5


Michaesi

Michaesi


36
2
4
Kurzes update: die Nachricht wurde gelesen und null Reaktion ihrerseits. Mir tut diese Kontaksperre so unglaublich doll weh. Ich bin heute zu nichts in der Lage gewesen und bin wirklich völlig am Boden zerstört. Kann jemand sagen wie lange ich noch so leiden werde? Seht ihr eine Chance? Ich will um meine Frau kämpfen.

25.03.2016 22:19 • #6


Momoo

Momoo


163
76
Hallo Michaesi, es geht dir anscheinend wirklich sehr schlecht im moment ! Hast du hier jemanden der dich unterstützen kann, ein freund oder familie ? Vielleicht wäre es gut wenn du im moment nicht komplett alleine bleibst bist es dir ein bisschen besser geht. Ich hoffe dass du bald Nachrichten bekommst!

25.03.2016 22:37 • #7


Vollmond

Vollmond


191
2
184
Hallo Michaesi,
Ja es wäre gut wenn Du jemanden hast, mit dem Du alles ganz in Ruhe besprechen kannst. Ich meine, dem Du mal so richtig lange Dein Herz ausschütten kannst.
Du stehst noch ganz am Anfang und bist sehr verzweifelt. Aber glaube mir, reden mit vertrauten Personen hilft Dir anfangs sehr. Lass den Tränen freien Lauf, auch diese befreien Dich ein Stück weit.

Grüße vom Vollmond

25.03.2016 22:54 • x 1 #8


lucky123


Lieber Michaesi,

Du schreibst, dass Du nie machen würdest, was sie möchte.
Was ist das, was Du möchtest und sie bitten würdest es zu respektieren ?

Dein Verhalten finde ich zu abhängig und eine Therapie für Dich wäre sinnvoll, meiner Meinung nach.

Schreibe hier, Du kannst so oft Du willst bei der Telefongespräche anrufen.
Schau fern, treff Dich mit Menschen oder geh ins Kino, in die Kirche, ins Café, etc.
Pflege Deine seelische
Selbständigkeit !

Alles Liebe ...

26.03.2016 07:30 • x 1 #9


Michaesi

Michaesi


36
2
4
Leider habe ich hier niemanden zum Sprechen. Ich bin auch gerade erst seit einer Woche wieder in Deutschland und habe hier keinen. Heute ist Tag 3, ich hoffe heute wird es besser. Sie sagte mir das sie sehe lange nichts mehr von mir wissen will, soll nichts schreiben, mich nicht melden. Und sie will in dieser Zeit herausfinden, ob sie mich noch will. Ich habe so stark das Gefühl das ich nur hingehalten werde und sie ohnehin dann sagt das ich die Scheidung einreichen soll. Das macht mich alles ganz traurig und fertig zugleich. Ich kann absolut nichts tun. Ich habe das Ausland aufgegeben, damit wir in Deutschland neu starten können und nun scheint es als habe ich auf einmal alles auf einmal verloren. Ich fühle mich auch in Deutschland noch nicht wieder Zuhause. Es ist eher so das ich denke was mache ich hier eigentlich? Ich habe hier niemanden zum Sprechen, obwohl ich erst mal bei meinen Eltern untergekommen bin, die aber von nichts wissen uns so soll es auch erst mal bleiben. Ich mache das gerade alleine mit mir aus, mit eurer Unterstützung. Vielen Dank an euch! !

26.03.2016 09:58 • #10




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag