16

Exfreundin mit Bindungsangst

Lebenskünstler

Lebenskünstler

17
1
11
Hallo ihr Lieben, ich würde Euch gerne mal meine Geschichte erzählen, die mich, leider Gottes, jetzt seit einigen Wochen verfolgt und mich einfach nicht zur Ruhe kommen lässt. Evtl. ergibt sich dadurch für mich ja auch ein neuer Ansatz, den ich bis jetzt einfach nicht sehen konnte/wollte

Meine Expartnerin 42 und ich 44, kennen uns seit über 5 Jahren, haben damals kurz versucht eine Beziehung aufzubauen, das aber an ihrer Seite damals gescheitert ist.

Nun haben wir uns nie so ganz aus den Augen verloren. Haben zu Ostern, Geburtstagen, Weihnachten und Co, immer gratuliert, dann war wieder Ruhe, bis das nächste "Fest" vor der Tür stand.

Dieses Jahr war es allerdings anders und nach meinem Geburtstag im April, hörte das Schreiben nicht auf, sondern wurde intensiver. Kurz darauf trafen wir uns, kamen tatsächlich wieder zusammen und waren mega happy , jedenfalls bis Mitte Juli, als sie mit den Kindern in den Urlaub zu ihrem Vater geflogen ist.

Kurz vor dem Urlaub fiel mir schon auf, dass sie anders bei WhatsApp schrieb, sich ein wenig kühler verhielt und ihr Blick anders wurde. An sich alles kleine Zeichen, aber in Summe, für mich als sehr empathischen Menschen, absolut nicht zu übersehen!
Nach ihrem Urlaub war sie wie ausgewechselt! Sie war distanzierter, kühler, das Schreiben war ganz anders. Oft völlig neutral, ja fast kühl, so wie man einem Bekannten, aber eben nicht seinem Schatz schreiben würde.

Am 25.08 haben wir uns dann, ohne Kinder getroffen und sie sagte mir, dass ihr Verhalten daher rührt, dass die Schmetterlinge vor dem Urlaub schon weg waren und statt Liebe, leider nur Freundschaft vom Gefühl her geblieben wäre.
Sie sagte dann, dass ich auch an sich überhaupt nicht ihr Typ wäre, vom äußeren her, bzw. dass sie so einiges an mir stört (Kleidung, z.B. Turnschuhe und Socken, Hemd in der Hose, Stimme in bestimmten Situationen wäre komisch, Mimik und Gestik teilweise für sie nicht ertragbar in den Situationen. usw usw. ) eben typische Deaktivierungsstrategien at its best. Sie wollte sich aber noch nicht trennen und meinte, evtl könne man was ändern , aber sie wüsste nicht was. Bin auch total ruhig geblieben, hab ihr keine Vorwürfe gemacht, weil es für mich total surreal war.

Am Donnerstag vor 11 Wochen hat sie sich dann sehr emotionslos auf einem Parkplatz von mir getrennt, mir meine Sachen gegeben und sagte noch zu mir "Wunder dich nicht, wenn das erste Hallo von mir etwas dauert. " Ich dachte mir zuerst nichts bei dem Satz, aber inzwischen hab ich viele Videos geschaut, Bücher dazu gelesen und weiß, dass sie ein vermeidender Beziehungstyp mit Bindungsangst ist und auch, dass ihr Verhalten nur von ihr geändert werden kann und ich diese "Angriffe" gegen mich nicht persönlich nehmen darf. Auch habe ich ihr in einem Satz an dem Abend gesagt, dass es ja normal wäre für einen vermeidenden Beziehungstypen, wie sie sich verhält und sie hat nicht erstaunt geguckt, sondern einfach nur traurig genickt, so als wüsste sie, wovon ich rede. Ich hab ihr vor neun Wochen noch einen Artikel per Whatsapp geschickt mit einer etwas längeren Nachricht, dass ich sie verstehen kann, aber auch, dass ich ihr anbiete, jederzeit mit mir zu reden, weil sie ja sagte, ich sei wichtig für sie und auch für die Kids, die mich sehr lieben.

Auch nach all den Wochen fällt es mir schwer, die Situation zu begreifen, zu verarbeiten und damit zu leben. Ich hoffe immer noch, dass sie den Schritt auf mich zu macht, damit wir schauen können, ob wir nicht gemeinsam einen Weg finden.

Wie ich schon sagte, es gab KEINEN Streit, kein Fehlverhalten, oder sonstiges, was eine Trennung rechtfertigen würde und sie sagte auch deutlich, dass ICH nichts falsch gemacht hätte, sondern es an ihr lag.

Wir hatten knapp 4 Monate eine super Beziehung und ich kann mir nur schwer vorstellen, dass es das wirklich gewesen sein soll. Dennoch halte ich die Kontaktsperre aufrecht, melde mich nicht bei ihr, um sie nicht noch weiter weg zu treiben. Vielen Dank für Eure Antworten, Hilfe im Voraus

25.11.2019 17:11 • x 1 #1


Souljah

Souljah


1165
926
Hallo...

Ich habe erstmal aufgehört zu lesen. Bist du das in dem Avatar ?
Dir scheint es gut zugehen !

25.11.2019 17:28 • #2


Lebenskünstler

Lebenskünstler


17
1
11
Zitat von Souljah:
Dir scheint es gut zugehen !


Das Foto entstand, als wir zusammen waren... Danke schön, ich nehm das mal als Kompliment.

25.11.2019 17:31 • #3


Puffeltierchen


823
590
Hey Du !

Danke erstmal für Deinen ausführlichen Text !

Ich denke Dein Objekt Deiner Begierde hat da einen ordentlichen Sockenschuss !

Möglich das sie genau deswegen interessant ist für Dich da 08/15 nicht so spannend ist um da zig Jahre zu binden.

Aber ehrlich, wegen Turnschuhe und den Blicken da aussortiert werden, zu sagen man ist kein Typ für eine Beziehung aber trotzdem den "schei." da umschwirren wie ein Kolibri. Das schon krank ist oder ?

Denke merkst Du selbst das da was nicht ganz richtig tickt unabhängig davon das Du die gerne mal in der Kiste hättest oder so ?

Lass es lieber und nehme das ernst zb. das Du ihr nicht passt und quasi nur Notnagel bist.

Selbst wenn Du die Blicke und Äußerlichkeiten da änderst, da trotzdem nur der Dödel passend zu ihrer Macke wirst aber sicher nix für die Zukunft !

25.11.2019 17:39 • #4


Scheol

Scheol


4235
10
4568
Zitat von Lebenskünstler:

Das Foto entstand, als wir zusammen waren... Danke schön, ich nehm das mal als Kompliment.



Wenn SIE nicht versteht das sie ihr Problem ist , wird sie immer Abstand halten.

Kommst du zu nahe , läuft sie weg ,

drehst du dich um und gehst ,

Läuft sie dir , mit Abstand , hinterher.

Die vier Monate sind Lt. Stefanie Stahl , der normale Rhythmus einer Beziehungsängstlichen Person.
Dann wird es ihnen zu nah, und sie brechen aus.

25.11.2019 17:41 • x 1 #5


sade


Du warst jetzt ein paar Monate mit ihr zusammen und es hat sich gezeigt, dass sie Dich nicht liebt. Das muss man nicht analysieren, bis man eine passende Theorie gefunden hat: Du warst es nicht beim ersten Versuch und bist es wieder nicht.
Das ist traurig, aber alle Deutungsversuche ändern daran nichts.
Bezeichnend ist schon, dass sie sich über die Socken etc. aufregt-das ist oft so, wenn man schon sehr genervt ist.
Es tut mir leid; Du solltest nach vorne schauen. 11 Wochen sind eine zu lange Zeit, da würde ich nicht mehr damit rechnen, dass sie sich meldet.

25.11.2019 17:42 • x 2 #6


Lebenskünstler

Lebenskünstler


17
1
11
Zitat von sade:
Bezeichnend ist schon, dass sie sich über die Socken etc. aufregt-das ist oft so, wenn man schon sehr genervt ist.

Es ist halt ein Beispiel dafür, was sie als Argument brachte, dass es ihr nicht passt, bzw. ich ihr zu nahe kam. Die Theorie musste ich mir nicht zusammenbasteln, das passte von Anfang an, wie Ar. auf Eimer.. leider. Sie sprach auch in der Beziehung nie von Plänen usw. Ich könnte Dir noch etliche Beispiele bringen, mach ich aber nicht, weil es nix ändern würde. Fakt ist, ich weiß, tief in mir drin, dass es sich NIE ändern würde, so lange sie nicht kapiert, dass SIE das Problem ist und an sich arbeiten muss.

25.11.2019 17:49 • #7


Plentysweet

Plentysweet


3216
4683
Hallo Lebenskünstler,
hm, ich weiß gar nicht ob sie unbedingt Bindungsangst in diesem Fall zeigt. Für mich klingt Deine Schilderung an dieser Stelle
Zitat:
Nach ihrem Urlaub war sie wie ausgewechselt! Sie war distanzierter, kühler, das Schreiben war ganz anders. Oft völlig neutral, ja fast kühl, so wie man einem Bekannten, aber eben nicht seinem Schatz schreiben würde.

so, wie wenn sie sich "ganz normal" entliebt hätte. vielleicht hat sie auch jemand anderen kennengelernt- im Urlaub oder darum herum? Du hast auf jeden Fall für sie leider eine Menge an Anziehung auf dem Weg verloren. Wahrscheinlich ohne Dein eigenes Zutun. Es tut mir leid. Aber so lese ich Deinen Text.
Dieses
Zitat:
leider nur Freundschaft vom Gefühl her geblieben wäre.

und dieses
Zitat:
Sie sagte dann, dass ich auch an sich überhaupt nicht ihr Typ wäre, vom äußeren her,

spricht dafür.
Und das klingt für mich leider auch ziemlich endgültig:
Zitat:
sehr emotionslos auf einem Parkplatz von mir getrennt, mir meine Sachen gegeben und sagte noch zu mir "Wunder dich nicht, wenn das erste Hallo von mir etwas dauert.

Das hört sich alles nicht wirklich gut an. Halte bitte so schwer es ist, die Kontaktsperre ein, melde Dich nicht bei ihr und bleib äußerlich und innerlich bei Dir. Du kannst erloschene oder nicht mehr vorhandene Gefühle leider nicht wiederbeleben.
Du bist aber mit Deinem Kummer hier im Forum gut aufgehoben
Ich wünsch Dir viel Kraft !

25.11.2019 17:50 • x 3 #8


Lebenskünstler

Lebenskünstler


17
1
11
Zitat von Plentysweet:
wie wenn sie sich "ganz normal" entliebt hätte. vielleicht hat sie auch jemand anderen kennengelernt- im Urlaub oder darum herum? Du hast auf jeden Fall für sie leider eine Menge an Anziehung auf dem Weg verloren.


Es kann auch kurz VOR dem Urlaub gewesen sein, das weiß ich nicht mehr so ganz genau.

Interessanterweise kam von ihr, als wir uns getrennt haben noch der Satz "Es liegt doch nicht an den sch. Schuhen, oder deiner Stimme... du verstehst das nicht..."
So kam ich halt auch darauf, meinen Therapeuten mal zu fragen und so landete ich bei Stahl und Hemschemeier, wo ich genau das fand, was ich befürchtet hatte...

Ich muss auch dazu sagen, dass sie VOR mir 2014, einige Jahre vorher, einen Mann hatte, für ca 8 Monate, oder so, der ihr übelst mitgespielt hat, sie ausgenommen hat usw. Daher denke ich doch, dass auch diese Beziehungsangst da mit rein spielt..

Zitat von Scheol:
Die vier Monate sind Lt. Stefanie Stahl , der normale Rhythmus einer Beziehungsängstlichen Person.
Dann wird es ihnen zu nah, und sie brechen aus.

Genau das ist es auch, was mein Therapeut sagte. Es war, so wie er es nannte "eine Bilderbuchlandung wie aus dem Lehrbuch"

25.11.2019 18:10 • #9


Scheol

Scheol


4235
10
4568
Zitat von Lebenskünstler:

Es kann auch kurz VOR dem Urlaub gewesen sein, das weiß ich nicht mehr so ganz genau.

Interessanterweise kam von ihr, als wir uns getrennt haben noch der Satz "Es liegt doch nicht an den sch. Schuhen, oder deiner Stimme... du verstehst das nicht..."
So kam ich halt auch darauf, meinen Therapeuten mal zu fragen und so landete ich bei Stahl und Hemschemeier, wo ich genau das fand, was ich befürchtet hatte...

Ich muss auch dazu sagen, dass sie VOR mir 2014, einige Jahre vorher, einen Mann hatte, für ca 8 Monate, oder so, der ihr übelst mitgespielt hat, sie ausgenommen hat usw. Daher denke ich doch, dass auch diese Beziehungsangst da mit rein spielt..


Genau das ist es auch, was mein Therapeut sagte. Es war, so wie er es nannte "eine Bilderbuchlandung wie aus dem Lehrbuch"


Dann wird sie ja bald wieder aktiv den Tanz suchen.

Nur solltest du wissen was du dann möchtest.

Gut das DU beim Therapeuten bist, besser wäre sie. Nur wird sie da die Einsicht nicht haben.

25.11.2019 18:14 • x 1 #10


latraviata

latraviata


450
3
257
Tja, im Endeffekt ist es ja leider egal, warum jemand keine stabilen beziehungtauglichen Gefühle hat für einen, oder? Es mit Beziehungsangst zu begründen, macht es (vielleicht) (erst einmal) leichter. Aber eben auch nur vielleicht. Weil es birgt die Gefahr von Hoffnung und Nicht-Loslassen. Was bist du denn für ein Beziehungstyp?

Ich selbst bin leider auch eher unsicher unterwegs. Weiß nur nicht so richtig, ob vermeidend oder ambivalent..

25.11.2019 18:23 • x 2 #11


Lebenskünstler

Lebenskünstler


17
1
11
Zitat von Scheol:
Gut das DU beim Therapeuten bist, besser wäre sie. Nur wird sie da die Einsicht nicht haben.

Danke, mein Freund! Du sprichst mir aus der Seele

Zitat von Scheol:
Dann wird sie ja bald wieder aktiv den Tanz suchen.

Wie kommst du darauf, bitte? Würd mich sehr interessieren?

Wie gesagt.. seit 11 Jahren absolut KEIN Kontakt von ihr aus.

Ach ja noch eins: Als sie mir meine Sachen wiedergab, hatte sie eine Hose von mir und eine Badeshorts vergessen. Als ich sie drauf ansprach meinte sie nur "sch., ich bring sie dir die Tage vorbei..." Bis heute warte ich noch drauf, dass sie im Briefkasten sind, oder bei mir landen...

25.11.2019 18:33 • #12


Carlaa


611
5
666
Ich fand es selber anfangs ganz toll, alles über Bindungsangst zu lesen. Es hilft einem, die massive narzisstische Kränkung zu verdauen, die diese Leute einem zufügen (à la "Der Ärmste ist ja wohl psychisch total krank, wenn er mich nicht will ... " )
Ja, es mag alles wie aus dem Lehrbuch sein, vielleicht auch bei dir. Das Dumme ist nur: Der Effekt ist genau derselbe, ob die Person Bindungsangst oder nur keine Gefühle speziell zu dir aufgebaut hat.
Also leider: ihr das Podest wegziehen, das Ganze abhaken, den Kontakt beenden (auch die Feiertagspost sein lassen, hat mir auch nicht gutgetan).
Alles Gute!

25.11.2019 18:34 • x 2 #13


Scheol

Scheol


4235
10
4568
Zitat von Lebenskünstler:
Danke, mein Freund! Du sprichst mir aus der Seele


Wie kommst du darauf, bitte? Würd mich sehr interessieren?

Wie gesagt.. seit 11 Jahren absolut KEIN Kontakt von ihr aus.

Ach ja noch eins: Als sie mir meine Sachen wiedergab, hatte sie eine Hose von mir und eine Badeshorts vergessen. Als ich sie drauf ansprach meinte sie nur "sch., ich bring sie dir die Tage vorbei..." Bis heute warte ich noch drauf, dass sie im Briefkasten sind, oder bei mir landen...



Ich persönlich gehe davon aus das sie sich zu den Feiertagen melden wird.
Notfalls ach ja ich habe ja noch deine Badehose.

Auch da gab es Lt. S. Stahl einen Rhythmus den sie nannte.

25.11.2019 18:40 • #14


Nachtlicht

Nachtlicht


421
792
Hallo Lebenskünstler,

deine Beschreibung klingt für mich ehrlich gesagt eher nach einem ganz normal gescheiterten Kennenlernen als nach einer Bindungsangstproblematik. Mir ist nicht klar wo genau du da Ängste wahrgenommen hast, oder wo die wie aus dem Lehrbuch gewesen sein sollen. Ihre Schmetterlinge waren weg, ihre Gefühle haben nicht gereicht - das sind doch gewichtige, handfeste Gründe, keine Beziehung mit jemandem führen bzw. vertiefen zu wollen? Wo siehst du denn da Ängste?

Deine Gefühle für die Frau waren wahrscheinlich von Anfang an stärker als ihre Gefühle für dich. Du wirkst hier wie jemand, der das dann auch sehr deutlich zeigt. Das ist eine Schieflage, die schnell dazu führen kann dass sich die Gefühle der anderen Person nicht ausreichend weiter entwickeln. Deine Ex hat sich während eurer Kennenlernphase wahrscheinlich nicht intensiv genug in dich verliebt, was schwer zu erklären ist weil sie dich ja mag, deshalb macht sie das nun an irgendwelchen Dingen wie Kleidung oder Stimme fest, die sie als Gründe benennen kann, weil es außer mangelnder Gefühle auf ihrer Seite keine "Gründe" gibt. Aber wer verlassen wird, wünscht sich eben immer einen Grund, den er wenigstens nachvollziehen kann.

Hier eine Bindungsproblematik zu attestieren, erscheint mir daher fehl am Platze. Aber es tut natürlich weniger weh, wenn man sich sagen kann dass es an einer Art "höherer Gewalt" liegt und nicht an fehlenden Gefühlen des Gegenüber, die ja doch wesentlich mehr am eigenen Selbstwertgefühl nagen.

Zitat von Lebenskünstler:
dass SIE das Problem ist und an sich arbeiten muss.


.. und in dem Kontext finde ich das hier ehrlich gesagt ganz schön gruselig. Sie hat nicht genug Gefühle für dich, deswegen ist sie das Problem und muss an sich arbeiten...?

25.11.2019 18:45 • x 3 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag