39

Fehlgeburt vom Ex

Mira_

Mira_

852
1150
Zitat von xoxo_love:
Danke euch allen für eure zahlreichen Meinungen.
Also werde ich meine ex da raushalten... Ich hab nur Angst, dass er es irgendwann über dritte erfährt.

@_Konstantin das hatte ich vergessen zu erwähnen. Den Schwangerschaftstest habe ich nur gemacht, weil mir plötzlich immer übel war, ich Heißhungerattacken hatte, mein Gesicht plötzlich voller pickel war und meine brüste gespannt haben. Sonst wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen einen test zu machen.


Warte mal kurz, du hast einen Test gemacht der positiv war, hattest alle Anzeichen für eine Schwangerschaft und hast es deinem Ex nicht gesagt. Aber jetzt, wo du glaubst es verloren zu haben, willst du es ihm sagen? Den Sinn musst Du mir kurz erklären.

09.02.2019 15:42 • x 2 #16


Gracia

5717
3259
Zitat von Mira_:

Warte mal kurz, du hast einen Test gemacht der positiv war, hattest alle Anzeichen für eine Schwangerschaft und hast es deinem Ex nicht gesagt. Aber jetzt, wo du glaubst es verloren zu haben, willst du es ihm sagen? Den Sinn musst Du mir kurz erklären.


Genau. Das passt vorne und hinten auch zeitlich nicht zusammen.
@xoxo, wann hattest du denn das letzte mal *beep* mit deinem Ex und wann war die von dir vermutete Fehlgeburt?

09.02.2019 17:41 • #17


Sahnekirsche

Sahnekirsche

459
568
Schwangerschafstest positiv, 11 Wochen später... heißt du hättest dein Kind somit in der 15/16 ssw verloren und bist dir aber nicht so ganz sicher? Soso?

Einfach so geht das Kind nicht in dieser Phase nicht mehr ab und erst recht nicht in der Form wie du das beschreibst!

09.02.2019 18:07 • x 3 #18


Gretel

Gretel

2036
2
1965
Zitat von _Tara_:
Das hängt sicher hiermit zusammen:


Du schriebst ja auch, dass Du grundsätzlich einen unregelmäßigen Zyklus hast.


SICHER?
:D



Aufgrund irgendwelcher Hormonaschwankungen im Zyklus weist man nämlich nicht diese Schwangerschaftszeichen auf:
weil mir plötzlich immer übel war, ich Heißhungerattacken hatte, mein Gesicht plötzlich voller pickel war und meine brüste gespannt haben.

09.02.2019 18:18 • #19


Mariee

103
4
52
Ich würde es ihm nicht sagen. Es ändert ja nichts und es hilft auch nicht beim Loslösen. Alles Liebe

09.02.2019 18:24 • #20


Strickliesel

199
162
Zitat von Sahnekirsche:
Schwangerschafstest positiv, 11 Wochen später... heißt du hättest dein Kind somit in der 15/16 ssw verloren und bist dir aber nicht so ganz sicher? Soso?

Einfach so geht das Kind nicht in dieser Phase nicht mehr ab und erst recht nicht in der Form wie du das beschreibst!

Danke, ich dachte schon, im Forum gibt es nur noch naive Leute, die jede Story glauben.

Außerdem... Wer geht denn erst so spät zur ersten Untersuchung? Ich hatte es sogar als 11 SSW gelesen, aber selbst da wäre doch jeder längst zur Erstuntersuchung gewesen.

Anscheinend hat sie ihre Sachen, die er noch hatte, mittlerweile abgeholt.

09.02.2019 18:34 • x 2 #21


Ginatalia

Ginatalia

168
1
186
Zitat von Sahnekirsche:
Schwangerschafstest positiv, 11 Wochen später... heißt du hättest dein Kind somit in der 15/16 ssw verloren und bist dir aber nicht so ganz sicher? Soso?

Einfach so geht das Kind nicht in dieser Phase nicht mehr ab und erst recht nicht in der Form wie du das beschreibst!



Schon in der 11 Woche wäre es nicht zu übersehen und nicht mit einer Regelblutung, auch einer starken Regelblutung, zu verwechseln. Wer das selber erleben musste, weist was das bedeutet...

09.02.2019 18:48 • x 1 #22


xoxo_love


20
4
21
An alle. Ihr müsst mir meine Geschichte nicht glauben, aber es sind alles nur Fakten.
Ich bin jung, hatte eine Trennung hinter mir und wollte das alles einfach nur verdrängen. Mittlerweile weiß ich, dass das nicht das schlauste war.
Ich hätte meinem Ex von der Schwangerschaft erzählt, sobald ich es für mich selbst verkraftet hätte. Allerdings war es dann zu spät.
Und wie gesagt es war eindeutig keine normale reglblutung, ich kenne meine Periode und das was ich da hatte war nicht zu vergleichen.
Es ist schön wie einige hier einen hilfreiche Tipps geben und ihre Meinung äußern. Dafür bin ich sehr dankbar! Aber meine Geschichte in Frage zu stellen finde ich unfair, denn es ist mir nunmal so passiert und ich weiß das klingt teilweise unreal, aber das ist genau der Grund weswegen ich mich nie getraut habe mit jemanden darüber zu sprechen... Ich kann das ganze aber einfach nicht mehr für mich behalten

Gestern 17:32 • #23


Gorch_Fock

Gorch_Fock

2075
3524
Xo, ich halte Deine Schilderung schon für realistisch. Bei ärztlicher Begleitung von Anfang an hätte man Dich vermutlich zu einer Ausschabung geschickt, nach dem Abgang. Ich denke, dass Du hier eine stille Geburt erlebt hast. Gute Hebammen und Frauenärzte begleiten Frauen auch auf diesem Weg, wenn sie keine Ausschabung möchten. Ich denke daher kommt auch das geringe Verständnis zu Deiner Geschichte insg., da das Thema FG immer noch ein Tabu-Thema ist und viele nur die Standardwege nach einer FG (sprich Ausschabung) kennen.

Gestern 18:21 • #24


Ginatalia

Ginatalia

168
1
186
@te, es wird nicht deine Geschichte in Frage gestellt, sondern, dass du tatsächlich schwanger warst. Wie oben jemand bereits geschrieben hat, mit 15-16 SSW hättest du den Fötus der aus deinem Körper kam, nicht übersehen können.
Ich habe selber mehrere Sternenkinder. Und glaub mir, sie sind schon mit 10-11 Wochen nicht zu übersehen.
Der HCG Wert hält sich noch Wochen im Korper der Frau nach der FG auf. So hätte der FA festgestellt ob du schwanger warst.

Gestern 18:37 • x 1 #25


Gracia

5717
3259
Ich stelle nicht deine Geschichte an sich in Frage sondern deine Schwangerschaft.

Zitat:
kann es nicht mehr für mich behalten muss mit jemandem reden.


Kannst du ja auch. Anonyme Beratungsstelle. Aber nicht dein Ex. Der zeigt dir maximal einen Vogel.

Also, was ist jetzt mit den Daten?

Gestern 20:25 • #26


Ungeliebt

Ungeliebt

782
3
654
Solltest du tatsächlich eine Fehlgeburt erlitten haben, tut mir das sehr leid für dich und ich wünsche dir sehr viel Kraft.

Ich kann es mir nur nicht so recht vorstellen. Die Gründe hierfür wurden hier schon mehrfach genannt.

Du schreibst ja selbst, dass es nicht sicher ist, dass du schwanger warst. Ich wundere mich etwas, warum dein Hauptinteresse nicht darin liegt, herauszufinden ob du überhaupt schwanger gewesen sein kannst.
Diese Frage würde mich an deiner Stelle mehr beschäftigen, als die Frage was der Ex dazu sagen würde.

Es geht doch um dich. Deinen Körper und deine Psyche. Ist dir das nicht wichtiger?
Und bist du nicht erleichtert, bei dem Gedanken, dass du eventuell nie schwanger warst?

Gestern 22:18 • #27


derBaum

145
1
209
Er hat eine neue Freundin, er ist also einen Schritt weiter in seinem Leben gegangen. Wie wäre es, wenn du es ihm in einem Brief erzählst und ihn dann nicht abschickst?

Gestern 22:53 • #28


Ali123

Interessant wie die ganzen Mediziner hier beurteilen können wer eine Fehlgeburt hatte und wer nicht.
Ja, eine Fehlgeburt eines normal entwickelten Fötus in der 15/16 Woche übersieht man nicht.
ABER: genauso gut kann das Kind bei einer missed abortion bereits WOCHEN früher gestorben sein ohne direkt ausgestoßen zu werden.
Wird dies bei der Nächten ärztlichen Untersuchung festgestellt, wird in der Regel eine Ausschabung gemacht. Es kann aber auch möglich sein abzuwarten und das Kind auf natürlichem Wege gehen zu lassen. Ihre Beschreibung passt da sogar recht gut zu.
Jeder der meint er würde es besser wissen kann das ganze ja googeln, es gibt genug Infos und Berichte dazu wie so etwas abläuft.
Ich verstehe nicht, wieso vor allem Frauen häufig so rückhaltlos auf anderen Frauen rumhacken. Als ob hier jeder das Leid der Welt für sich gepachtet hätte und die anderen sollen sich mal nicht so anstellen. Jeder hat sein Paket mit einer Fehlgeburt zu tragen, das wird auch nicht leichter wenn man anderen ihres abspricht. Manch einer der hier gepostet hat sollte mal tief in sich gehen und sich mal fragen was ihn dazu veranlasst da so gehässig zu werden.
Davon abgesehen:
Ja, du solltest mit jemandem darüber sprechen um das ganze für dich zu verarbeiten. Dein Ex Freund ist da aber sicherlich nicht die richtige Anlaufstelle. Es gibt Hebammen die speziell solche stillen Geburten betreuen und die dir sicherlich auch im Nachhinein dabei helfen können das ganze zu verarbeiten.

Heute 05:37 • x 2 #29


Ginatalia

Ginatalia

168
1
186
Es geht hier nicht darum rumzuhacken, etwas absprechen oder anstellen, sondern darum, das hier eine junge Frau an etwas "rumknabbert" was womöglich garnicht da war. Wem soll es dadurch besser gehen? Ihr?

Heute 05:57 • x 1 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag