4

Fragen an die Betrüger

Dramaking

75694
Hallo,

ich habe Fragen an die, die betrogen haben aber es nachhinein bereuten. Meine EX (?) Freundin betrog mich (kein S.) und sie kann sich selbst nicht verzeihen. Die ersten Tage konnte sie mir nicht richtig in die Augen schauen. Sie schämt sich sehr und wundert sich warum ich ihr verzeihen kann.

Was habt ihr für Gefühle ggü. sich selbst und den betrogenen Partner, nachdem es passierte? Wurde Euch verziehen? Wie seit Ihr mit der Vergebung umgegangen?

Danke für Eure Antworten

25.10.2014 16:25 • #1


Genervter


75694
Warum willst Du das wissen? Damit Du Dich noch mehr oben auf fühlen kannst und sie bis ans Ende der Stunde Dir gegenüber Reue zeigen soll?

Ich frage nur, weil ihr Verhalten ja ausreichend sein müsste.
Ändern kannst Du nichts, wenn sie Dich dennoch verlässt.
Da kannst Du nichts dran rütteln oder?

25.10.2014 16:30 • x 1 #2



Fragen an die Betrüger

x 3


Dramaking


75694
Sorry, aber das ist ein unüberlegte Unterstellung. Du glaubst es vielleicht nicht aber ich fühle mich gar nicht oben. Ich bin momentan ganz, ganz unten.

Ich möchte es einfach nur verstehen. Nicht mehr, nicht weniger.

25.10.2014 16:36 • #3


marborus

marborus


23
8
Was ist denn die Definition von Betrügen? Entscheidend ist immer, ob dann zwangsläufig die Liebe weg ist.

25.10.2014 16:37 • x 1 #4


Genervter


75694
Die Frage ist doch warum bleibt sie dennoch bei Dir?
Macht der Gewohnheit, scheintern der Liebelei, Schuldgefühle oder ist es wirklich,
weil sie zu Dir steht und Dich noch liebt?

Vergibst Du, weil Du von einem Neuanfang überzeugt bist?
Meinst Du es klappt dann einfach so?

25.10.2014 16:46 • x 1 #5


Engelshaar

Engelshaar


100
1
17
Dramaking, warum fühlst du dich denn ganz unten. Du hast ihr doch verziehen.
Ich verstehe gar nicht, warum in eurem Alter wegen einmal Knutschen so ein Drama gemacht wird. Das kann man doch nicht höher bewerten als 9 Jahre gemeinsames Leben.
Ich würde das nicht mal als betrügen bezeichnen. Mir scheint, ihr quält euch da gegenseitig und es geht um viel grundsätzlichere Probleme in eurer Beziehung. Kann das sein?

Manchmal wäre es besser, man würde nicht alles erzählen, zumindest dann nicht, wenn es überhaupt keine Bedeutung hatte/hat.

25.10.2014 16:50 • x 1 #6


Dramaking


75694
Unsere Beziehung war soweit in Ordnung. Wir haben an uns nichts zu bemängeln gehabt, was zu so einem Theater führen könnte. Und hier ist der Haken dran. Sie plante zwei Tage davor beim Abendessen noch für die Zukunft. Ich wollte sie heiraten und dann: Bumm!.

Wir sind beide von dem Theater überrascht worden.

Das was uns aber gemeinsam genervt hat, waren die fast gegensätzliche Arbeitszeiten. Die haben uns die gemeinsame Freizeit geraubt (was willst da auch auf die schnelle machen?). Dann kam wohl der Alltag und sie explodierte.

Ich fühle mich deshalb unten, weil ich so überrascht worden bin und nicht begreifen konnte, kann, was hier passierte.
Aus der Knutscherei mache ich kein Drama (die Offenbarung tat trotzdem sehr weh), dennoch bekomme ich manchmal Kopfkino.

Warum sie bei mir bleibt und wir wieder zueinander nett waren, weiss ich noch nicht. Ich muss erwähnen, dass sie eher eine Frau ist, die schüchtern ist und sehr behutsam und vorsichtig an vieles herangeht.

Bis auf den einen, beschissen Tag. Und das begreift sie selbst nicht. Ist doch nicht normal.
Das macht mich eben fertig.

25.10.2014 17:19 • #7


FrauSchulz


75694
Hallo Dramaking,
wenn eine Beziehung intakt ist und funktioniert, passiert nicht das, weswegen du hier in diesem Forum geschrieben hast.
Es ist ein deutliches Zeichen dafür, dass ihre Gefühle nicht so sind, wie du vielleicht denkst. Die Schuldgefühle die sie hat, sind aber normal, weil sie dich sicher auch gerne hat und dich nicht verletzen wollte.
Das mit dem Heiraten würde ich mir gut überlegen. Ich für meinen Teil könnte damit nicht leben und würde ihre Gefühle zu dir ernsthaft in Frage stellen.

25.10.2014 17:59 • #8


Olanici


75694
Hi,
da ihr vorher über das Heiraten gesprochen habt, kann ich mir gut vorstellen, dass sie umgekehrte Torschlusspanik hat... so eine Art Braut, die sich nicht traut. Eine Hochzeit ist ein großes Lebensereignis, bei so einer Entscheidung ist man schon mal durch den Wind. Und hinterfragt auch seine Entscheidung. Habe ich damals bei vielen Freundinnen beobachtet. Veränderungen machen einfach Schiss...

Die Reaktion Deiner Freundin sagt mir einfach, dass sie total verunsichert ist. Wenn das Verhalten für sie nicht typisch ist, dann hat sie sich wohl vor sich selbst erschrocken. Sie hat wahrscheinlich noch nicht selbst verziehen. Bin selbst Betrügerin, wurde auch betrogen... vielleicht hilft es ihr, wenn sie was zur Wiedergutmachung für Dich tun kann.

Klingt grade nach einem schweren Identitätskampf, den sie durchmacht, sie muss sich so Fragen beantworten wie Wer bin ich? Was will ich überhaupt... Was ist, wenn er doch nicht der Richtige ist... und tausend solcher Gedanken. Bödes Gedankenkarussell, aber Frauen sind halt so

Zum Thema Arbeitszeiten. Kommt mir auch seeeehhhr bekannt vor. Es lohnt sich, den Arbeitsplatz zu wechseln. Man arbeitet, um zu leben. Und eine Beziehung, ohne gemeinsame Zeit ist sinnlos.

25.10.2014 18:24 • #9


Qualle


75694
doch, so etwas kann durchaus auch passieren wenn die Beziehung intakt ist. Es kann auch mit einer Selbstunsicherheit etc. etc. zu tun haben.

25.10.2014 22:11 • #10


not_infidelity


75694
Ich bin der Meinung, dass dies nicht passiert wenn eine Beziehung intakt ist. Denn sollte es sich hier, wie mein Vorgänger erwähnt, um Unsicherheit oder Selbstbestätigung der eigenen Person handeln, genügt eigentlich ein Flirt ( Augenkontakt, nette Worte, Komplimente, ein Lächeln, Interesse der anderen Person etc. ). Sobald es in eine körperliche Handlung übergeht stimmt etwas in der Beziehung, in der man sich befindet, nicht mehr.
Grundsätzlich sollte man an diese Stelle überlegen, was dies ist was da nicht mehr passt. Wenn man dies herausfinden kann und beide gewillt sind daran zu arbeiten kann die Beziehung weiter funktionieren.

Die Beziehung scheitert im Nachhinein eigentlich weniger daran was passiert ist, als daran, das Vertrauen wieder so herzustellen als wäre es nicht passiert.

Ich wünsche Euch viel Glück, wenn ihr den unbequemen Weg wählt, die Beziehung wieder aufzubauen.

14.01.2015 16:34 • #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag