72

Frau möchte sich trennen

tina1955


2713
4528
Zitat von Pinkstar:
Das habe ich oben auch geschrieben, dass es nicht in Ordnung ist. Rechtfertigt aber noch lange sein Handeln nicht!

Auf keinen Fall, Gewalt ist das Letzte.
Ich hätte auch Angst vor ihm und seinen cholerischen Anfällen.

Ich denke, die Frau hat schon mit der Ehe abgeschlossen.

Und dann sind es immer noch ihre Kinder.

30.05.2021 13:58 • x 3 #16


Plentysweet

Plentysweet


8858
13772
Zitat von Adam77:
Und dann kann es passieren das ich dem Kind eine scheuer

Das ist natürlich eine Affekthandlung, die bei starkem Stress geschehen kann. Sie darf aber nicht passieren. Es ist körperliche Züchtigung von Schutzbefohlenen und strafbar.
Ich denke auch, daß Du vielleicht den Umgang mit Ohnmacht und Aggressionen noch besser lernen könntest, solltest.

30.05.2021 14:00 • x 2 #17



Frau möchte sich trennen

x 3


UngutesGefühl


107
1
141
@Adam77

Da gibt es mMn nichts zu relativieren. Und wenn sie sich während eurer Beziehung durch die halbe Welt geft hat, ist das kein Grund für Handgreiflichkeiten.
Du hast dir Sorgen um sie gemacht, das verstehe ich. Auch die Wut, die daraus resultiert, kann ich ein Stück weit nachvollziehen. Aber der Rest? Nichts auf der Welt kann das entschuldigen.

Mach dir jetzt selber klar, was du angerichtet hast. Ich glaube, so richtiges Unrechtsbewusstsein hat bei dir noch nicht eingesetzt.

Niemand, der noch ein Rest Selbstbewusstsein hat, lebt mit einem Partner in Angst zusammen.

30.05.2021 14:02 • x 4 #18


Gast2000


976
3115
Zitat von UngutesGefühl:
@Adam77 Da gibt es mMn nichts zu relativieren. Und wenn sie sich während eurer Beziehung durch die halbe Welt geft hat, ist das kein Grund für Handgreiflichkeiten. Du hast dir Sorgen um sie gemacht, das verstehe ich. Auch die Wut, die daraus resultiert, kann ich ein Stück weit nachvollziehen. Aber der Rest? Nichts ...

Gewalt in einer Ehe/Beziehung geht gar nicht. @Adam77, soweit sollte man sich immer im Griff haben. Zudem
kann mit einem solchen Verhalten niemals ein Problem gelöst werden, sondern es wird ein zusätzlich sehr ernstes
Problem geschaffen.

Allerdings war das Verhalten seiner EF alles andere als in Ordnung. Für mich stellt sich daher die Frage, warum hat
sie diese Situation bewusst durch ihr Verhalten herauf beschworen? Sie kennt den TE und somit auch wie er in be-
stimmten Situationen meist reagiert. War möglicherweise eine Eskalation genau ihr Ziel und damit einen handfesten
Grund für eine Trennung zu haben und gleichzeitig für alle sichtbar dem TE die Schuld zuzuweisen? Dieser Gedanke
war mir beim Lesen gekommen. In der Ehe stimmte es vermutlich bereits nicht mehr.

@Adam77, außer dich für dein Verhalten sich zu entschuldigen, kannst du nicht mehr viel tun und abwarten ob
sich das beruhigt und ihr miteinander wieder vernünftig, mithilfe eines Moderators wäre gut, sprechen könnt.

30.05.2021 15:20 • x 2 #19


Landlady_bb

Landlady_bb


1879
4
2592
Zitat von Adam77:
Ich hab sie vorne an den Klamotten am Hals gepackt und ca 2 Meter ins Wohnzimmer geschoben,

Und sie hat dir dabei nicht in die E.ier getreten? Schade! Denn nichts anderes hättest du dabei verdient.

30.05.2021 15:30 • x 2 #20


darkenrahl

darkenrahl


3205
6351
Zitat von Landlady_bb:
Und sie hat dir dabei nicht in die E.ier getreten? Schade! Denn nichts anderes hättest du dabei verdient.

Ach Lady, das hättest du an ihrer Stelle auch ohne das gemacht
Denn in dieser Ehe stimmte für die Frau schon vorher etwas nicht mehr.

30.05.2021 15:41 • x 2 #21


meineMeinung

meineMeinung


1263
2469
Zitat von Landlady_bb:
Und sie hat dir dabei nicht in die E.ier getreten? Schade! Denn nichts anderes hättest du dabei verdient.

Wärest du dann einen Deut besser gewesen?

30.05.2021 16:13 • x 1 #22


Emma75

Emma75


2762
3
5440
Zitat von Adam77:
Und meine Frau hat so was oder ähnliches noch nie gemacht. Sie hat Freunde oder sonst wenn besucht, aber es war natürlich immer abgesprochen und sie war ganz normal erreichbar.

Entschuldige bitte, aber wenn ich mit meinem Partner absprechen muss, wann ich Freunde besuche und dann muss ich da auch noch unbedingt erreichbar sein, dann klingt das nach Kontrolle.
So wie Du es beschreibst, klingt das, als habe Deine Frau schon länger versucht, sich aus der Beziehung zu lösen. Was ist das für ein komisches Konstrukt, dass Du unten im Auto wartest, wenn sie mit einer Freundin quatschen will. Dass sie sich nicht traut, gleich zu sagen: "Du, fahr doch schon mal vor, ich komme dann selbst nach." Ist schon seltsam. Denn das ist doch das normalste der Welt? Um was genau hast Du Dir Sorgen gemacht? Du wusstest doch, wo sie ist und die Freundin war doch nicht gefährlich? Das klingt alles hart nach Kontrolle ausüben und da musst Du unbedingt dran arbeiten! Sorge für eine räumliche Trennung und den Kindern gegenüber wäre es fair, wenn Du ausziehst. Klar, hat sie sich getrennt, aber die Kinder können ja wohl nix dafür und sollten nicht aus ihrem Umfeld rausgezerrt werden. Versuche in gutem Kontakt zu den Kindern zu bleiben, gerade das Jüngste kennt Dich ja schon ein Leben lang. So ungerecht das klingt - tritt einen Schritt zurück und lass die Kinder nicht in einem Haus voller Konflikte wohnen. Ich weiß von was ich spreche!

30.05.2021 16:24 • x 1 #23


UngutesGefühl


107
1
141
Zitat von Gast2000:
Allerdings war das Verhalten seiner EF alles andere als in Ordnung. Für mich stellt sich daher die Frage, warum hat
sie diese Situation bewusst durch ihr Verhalten herauf beschworen? Sie kennt den TE und somit auch wie er in be-
stimmten Situationen meist reagiert. War möglicherweise eine Eskalation genau ihr Ziel und damit einen handfesten
Grund für eine Trennung zu haben und gleichzeitig für alle sichtbar dem TE die Schuld zuzuweisen? Dieser Gedanke
war mir beim Lesen gekommen. In der Ehe stimmte es vermutlich bereits nicht mehr.


Wie gesagt. Gewalt oder Androhung von Gewalt ist durch nichts zu rechtfertigen. Da hat der TE den Bock abgeschossen und sich in die denkbar schlechteste Situation gebracht.
Aber ich gebe dir teilweise Recht. Ihr Verhalten ist auch nicht makellos gewesen, wenngleich wir hier eine Mücke mit einem Elefanten vergleichen.

30.05.2021 16:26 • x 1 #24


UngutesGefühl


107
1
141
Zitat von Emma75:
Dass sie sich nicht traut, gleich zu sagen: "Du, fahr doch schon mal vor, ich komme dann selbst nach." Ist schon seltsam. Denn das ist doch das normalste der Welt? Um was genau hast Du Dir Sorgen gemacht? Du wusstest doch, wo sie ist und die Freundin war doch nicht gefährlich?

Wenn ich den Post vom TE richtig verstanden habe, hat sie ihm doch am Telefon genau das gesagt.

Viel unverständlicher ist für mich, dass sie dann 3-4 mal versucht hat ihn anzurufen und er ist nicht rangegangen (er wollte sich ja nicht vor den Kindern streiten). Er aber im Gegenzug soviel Wut empfindet, wenn sie sich das gleiche Recht rausnimmt Nicht in der Öffentlichkeit am Telefon mit ihm streiten zu müssen.

30.05.2021 16:33 • x 1 #25


Gast2000


976
3115
Zitat von Emma75:
Entschuldige bitte, aber wenn ich mit meinem Partner absprechen muss, wann ich Freunde besuche und dann muss ich da auch noch unbedingt erreichbar sein, dann klingt das nach Kontrolle. So wie Du es beschreibst, klingt das, als habe Deine Frau schon länger versucht, sich aus der Beziehung zu lösen. Was ist das für ...

Hmm, für mich ist es hingegen selbstverständlich bei noch unselbstständigen Kindern, dass der LP generell
telefonisch erreichbar ist und auch bekannt ist wo er sich aufhält. Nicht als Kontrolle, sondern für einen - vor
allen Dingen bei Kindern - nie ganz aus schließbaren Notfall. Natürlich muss auch die Kinderbetreuung zwischen
den Eltern abgesprochen und geregelt sein. So halte ich das jedenfalls - und das alles hat mit Kontrolle nichts
zu tun.
Zitat:
Wie gesagt. Gewalt oder Androhung von Gewalt ist durch nichts zu rechtfertigen. Da hat der TE den Bock abgeschossen und sich in die denkbar schlechteste Situation gebracht.

Das hatte ich in meinem Post bereits im ersten Satz so benannt. Da gibt es auch nichts zu beschönigen.

30.05.2021 17:07 • x 3 #26


UngutesGefühl


107
1
141
Zitat von Gast2000:
Das hatte ich in meinem Post bereits im ersten Satz so benannt. Da gibt es auch nichts zu beschönigen.


So habe ich das auch verstanden. Und meine Einleitung sollte das auch nur noch einmal unterstreichen.

30.05.2021 17:21 • x 2 #27


Landlady_bb

Landlady_bb


1879
4
2592
Zitat von darkenrahl:
Ach Lady, das hättest du an ihrer Stelle auch ohne das gemacht

Zumindest im übertragenen Sinne, ja.

Zitat von darkenrahl:
Denn in dieser Ehe stimmte für die Frau schon vorher etwas nicht mehr.

Ist wohl so.
Jedoch arrangiert man sich mit vielem, verzeiht vieles usw.
Mit dem Griff an den Hals seiner Frau hat der TE jedoch das sprichwörtliche Fass endgültig zum Überlaufen gebracht.

Zitat von meineMeinung:
Wärest du dann einen Deut besser gewesen?

Logisch! Denn mein Tritt wäre keine Aktion gewesen, sondern eine Re-Aktion auf die Aktion des Gegenübers. Und bei einem Griff gegen meinen Hals wäre ich irgendwie humor- und toleranzbefreit. Womit? Mit Recht.

Andererseits überlege ich gerade, ob so'n Griff an den Hals nicht sichtbare Spuren hinterlässt, mit denen man gegen den Verursacher Strafanzeige wegen Körperverletzung erstatten kann. Das spart den Tritt in dessen Kronjuwelen, die eigenen Knie bleiben sauber, aber der Halsgreifer hat trotzdem was davon.

30.05.2021 22:38 • x 3 #28


Landlady_bb

Landlady_bb


1879
4
2592
@Adam77 , ist deine Frau eigentlich berufstätig?

Zitat von Adam77:
Meine Frau war schon mal verheiratet und hat 3 Kinder mit in unsere Beziehung gebracht. 8, 9 und 15 Jahre alt. Ich liebe diese Kinder als wären es meine eigenen.

Letzteres finde ich absolut klasse; das sieht sicher nicht jeder Mann so wie du.
Aber wenn du die Kinder echt so liebst - warum gehst du dann mit der Frau, von der sie abstammen, so um, dass sie mit dir unglücklich ist?

30.05.2021 23:03 • x 2 #29


meineMeinung

meineMeinung


1263
2469
Zitat von Landlady_bb:
Andererseits überlege ich gerade, ob so'n Griff an den Hals nicht sichtbare Spuren hinterlässt, mit denen man gegen den Verursacher Strafanzeige wegen Körperverletzung erstatten kann. Das spart den Tritt in dessen Kronjuwelen, die eigenen Knie bleiben sauber, aber der Halsgreifer hat trotzdem was davon.


Vielleicht ist es wirklich besser erst zu überlegen und nicht gleich den Holzhammer rauszuholen.

30.05.2021 23:14 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag