4

Frau schreibt ständig am Handy - chattet heimlich

Polaris1970

Ein freundliches Hallo in die hoffentlich noch aktive Runde.

Wir sind seit 2004 verheiratet. Ihren ersten Mann hat sie nach acht Ehejahren verlassen, weil es bei ihnen mit dem Kinder kriegen nicht funktioniert hat.

Seit 2013 im Januar schreibt sie mit einem Griechen, der in der Nähe von Stuttgart mit seiner Frau lebt. Ich wurde aufmerksam auf die Sache, weil sie ständig am Handy schrieb. Außerdem schloss sie hektisch irgendwelche Fenster am Desktop, wenn ich den Raum betrat. Mit der Zeit wurde ich immer misstrauischer. Bis ich meine Tränen nicht halten konnte und ihr meine Gedanken offenlegen musste. Sie meinte, es ist nicht das, was ich denke. Die meiste Zeit schreibt sie mit Kollegen oder Verwandten, meint sie. Das beruhigte mich aber nicht.

Das ging immer weiter. Und wenn sie arbeiten war, sah ich bei whatsapp nach, ob sie online war. Das war nat. oft der Fall. Dazu meinte sie dann, dass sie nichts dafür kann, wenn da online steht und sie garnicht am Handy ist. Ob das möglich ist, weiß ich nicht.

Ich suchte oft das Gespräch, worauf sie meinte, sie hätte keine Lust zum reden, weil wir uns im Kreis drehen würden. Außerdem fragte sie mich einmal, warum sie aufhören solle, wenn ich ihr eh nicht glaube. An einem Sonntag Morgen ging es wieder darum. Daraufhin setzte sie sich in ihr Auto und kam erst nach vier Stunden heim. Sie war nicht bei ihm, weil das viel zu weit weg ist ( ca. 300 km). Spät am Nachmittag dann zeigte sie mir das, was sie im Chatverlauf nicht gelöscht hatte. In der letzten Nachricht, die ich lesen sollte fragte sie ihn um Rat. Sie wollte wissen, wie sie mir klarmachen sollte, dass es in ihrem Leben nur mich gibt und sie zu 200% sicher sei, mich nie verlassen zu wollen. Das sollte ich lesen und während dessen kam eine neue Nachricht mit Herz- und Kuss-Smilies von ihm. Das war ihr sichtlich peinlich. Natürlich wollte ich wissen, was das jetzt soll. Da meinte sie, es wäre ohne Bedeutung. Wenn dem so ist, lege ich keinen Wert drauf, solche Smilies von ihr zu bekommen. Und tatsächlich reagiere ich nicht drauf, wenn sie mir sowas schickt.

Im April 2015 , sie war wieder in der Spätschicht und ich baute an meinem Auto. Mein Kopfkino spielte verrückt wie sau und in Folge dessen verletzte ich mich so sehr, dass ich am linken Daumen einen Kapselanriss und Sehnendurchriss hatte. Das musste operiert werden und ich war geschlagene vier Monate außer Gefecht. Das setzte mir so sehr zu, dass ich um meinen Arbeitsplatz Angst hatte. Meine Depressionen wurden so penetrant, dass ich Anfang Nov 2015 eine erst 4-Wöchige Reha in einer psychosomatischen Klinik begann, die auf 6 Wochen verlängert wurde.

Mein Kopfkino spielte während dieser 6 Wochen verrückt. Sie hatte ohne Ende Freizeit. Nat. kümmerte sie sich um unsere drei Kinder. Aber dennoch machte ich mir Sorgen.

Die Ärzte in der Reha konnten mir nicht wirklich helfen. Die einzige bleibende Erinnerung war der Hinweis darauf, dass irgend etwas in meiner Jugend vorgefallen sein muss. Das herauszufinden müsse mein Ziel sein.

Das bringt mich nicht weiter. Wie soll ich das herausfinden? Keine Ahnung.

Wir haben jetzt Ende 2017. Mein Kopfkino spielt immernoch verrückt.

Vor längerem habe ich ihr an den Kopf geworfen, dass ich erst wieder ruhig schlafen kann, wenn DER nicht mehr da ist.

Wie sie mich davon überzeugen soll, ist mir schleierhaft. Auch habe ich derzeit keine Beweise, dass die immer noch Kontakt haben miteinander. Wenn sie Kontakt haben will, gibt es genug Möglichkeiten, von denen ich sicher nichtmal im Traum Kenntnis habe.

Ich bin zerstört und werde bei diesen Gedanken noch verrückt.

Sollte jemand von euch einen Rat haben, wie ich damit umgehen kann/soll, dann wäre ich super glücklich.

26.12.2017 08:10 • #1


unbel Leberwurs.


9468
1
9475
Erst einmal willkommen hier und Frohe Weihnachten.

Am besten machst Du mal einen eigenen Strang zu Deinem Thema auf.

26.12.2017 08:22 • #2



Frau schreibt ständig am Handy - chattet heimlich

x 3


mcteapot


Zitat von Polaris1970:
Wie sie mich davon überzeugen soll, ist mir schleierhaft.

Schon mal an eine Paartherapie gedacht? wo man auch herausfindet wird / kann was ..
Zitat:
Die einzige bleibende Erinnerung war der Hinweis darauf, dass irgend etwas in meiner Jugend vorgefallen sein muss.

vorgefallen ist?

Das Einzige was unter Umständen, sowohl in die eine als auch in die andere Richtung hilft, ist Reden!
Miteinander
ohne Vorwürfe
immer wieder
ohne Ärger, Druck

Da ist man jahrelang ein Paar, bekommt gemeinsame Kinder und weiß dennoch nichts von den Wünschen und Träumen des Gegenübers

Zitat:
Am besten machst Du mal einen eigenen Strang zu Deinem Thema auf.

@Forenleitung bitten

26.12.2017 08:28 • x 1 #3


Kinbakubi

Kinbakubi


681
1
669
Guten Morgen Polaris,
Deine Frau schreibt seit Januar 2013 mit dem Griechen? Woher weißt Du das?
Schreibt sie bis heute mit ihm? Das heißt seit im Grunde fünf Jahren?

Was hast Du für Dich unternommen nachdem Du aus der Klinik entlassen wurdest? Würde Dir nicht Tipps gegeben, wie Du herausfinden kannst, was in Deiner Kindheit vorgefallen ist? Oft helfen hier Psychologen- Du solltest Dir jemanden suchen, der zu Dir passt, der Dir helfen kann.

Eines hast Du jetzt im Jahr fast 2018 erkannt- erneut erkannt- Du brauchst HIlfe. Es ist super dass Du Hilfe suchst. Ich lese aus Deinem Schreiben, dass es Dir gar nicht gut geht!

26.12.2017 08:28 • x 1 #4


Tiefes Meer

Tiefes Meer


3224
3
5057
Hi Polaris
Zitat von Polaris1970:
Spät am Nachmittag dann zeigte sie mir das, was sie im Chatverlauf nicht gelöscht hatte. In der letzten Nachricht, die ich lesen sollte fragte sie ihn um Rat. Sie wollte wissen, wie sie mir klarmachen sollte, dass es in ihrem Leben nur mich gibt und sie zu 200% sicher sei, mich nie verlassen zu wollen. Das sollte ich lesen und während dessen kam eine neue Nachricht mit Herz- und Kuss-Smilies von ihm. Das war ihr sichtlich peinlich.

Autsch.
Zitat von Polaris1970:
Natürlich wollte ich wissen, was das jetzt soll. Da meinte sie, es wäre ohne Bedeutung. Wenn dem so ist, lege ich keinen Wert drauf, solche Smilies von ihr zu bekommen. Und tatsächlich reagiere ich nicht drauf, wenn sie mir sowas schickt.

Vielleicht liegt genau darin ein Teil des Problems. Symbolisch stehen solche Herzchen für einen gewissen emotionalen Überschwang im Umgang miteinander. Viele Menschen brauchen das. Du machst dabei nicht mit, ignorierst es, wenn sie Dir Herzchen sendet.

Führt mich zu der Frage wie überschwänglich und herzlich Du sonst so im Kontakt mit ihr bist ? Du schreibst, dass Du depressiv bist, Kopfkino hast etc. Ich reime mir daraus zusammen, dass ihr mit Dir als Partner womöglich einiges abgeht. Statt liebevollem Verhalten bekommt sie Mißtrauen und Vorwürfe und hat jemanden, der qua Depression nicht aus dem Quark kommt. Kann das sein ?

Zitat von Polaris1970:
Die Ärzte in der Reha konnten mir nicht wirklich helfen. Die einzige bleibende Erinnerung war der Hinweis darauf, dass irgend etwas in meiner Jugend vorgefallen sein muss. Das herauszufinden müsse mein Ziel sein.


Und ? Du sagst, Du weisst nicht, wie Du die Dinge herausfinden sollst. Kann es sein, dass niemand in der Reha Dir den Tipp gegeben hat, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen ? Das ist der übliche Weg, frühkindliche Problematiken herauszufinden. Hast Du den Hinweis darauf vor lauter Stress überhört ?

Ich finde es unfair und gemein, wenn Menschen ihre Partner hintergehen. Und die Geschichte mit dem Griechen war schon ätzend. Es ist nur so - leider - dass es Dir und Euch ungefähr null komma garnix nützt und weiterhilft, wenn andere Menschen Dir bescheinigen, dass so ein Verhalten unfair ist. Oder mit Dir mutmaßen, wie sie es mit den Chats inzwischen hält.

Eure Situation kommt mir maximal festgefahren und verkorkst vor. Ich kann Dir nur einen Rat geben: Lenke Deinen Blick auf Dich. Versuche herauszufinden, woher Deine Depressionen kommen. Gefühlt schiebst Du derzeit dafür Schuld auf sie, statt selber für Dich in die Verantwortung zu gehen.

Deine Partnerin kann die Dinge nicht lösen. Kann sein, dass der ursprüngliche Auslöser dieser Chat mit dem Griechen war und es war unfair und verletzend von ihr, den einzugehen. Inzwischen aber ist es tatsächlich fast egal, was sie tut. Sie kann es Dir nicht mehr Recht machen. Sie klingt auch extrem resigniert. Sie resigniert und Du mißtrauisch - wo ist Eure Basis für eine Partnerschaft ? Was nützt es Dir, Recht zu haben ?

Ob ihr das Ruder mit Hilfe von Paartherapie nochmal herum reißen könnt, kann ich Dir nicht sagen. Einen Versuch wäre es wert. Ich frage mich nur -
da Dich doch diese Partnerschaft so dermaßen unglücklich macht, und Du nicht mehr in der Lage bist zu vertrauen - warum gehst Du dann nicht ? Warum verharrst Du in einer Situation, die Dich so belastet. Was erhoffst Du Dir ?

Es ist nicht der Job Deiner Partnerin, Dich zu heilen und glücklich zu machen, indem sie sich nun wie durch Zauberhand in einen anderen Menschen verwandelt, dem Du wieder vertrauen kannst. Deine Heilung ist Dein Job. Die Veranwortung dafür, für Dein Leben lebenswerte Bedingungen zu schaffen, liegt bei Dir. Das ist eine Bürde und die große Freiheit, die wir als Erwachsene haben. Wir dürfen für uns selber einstehen und daran wachsen

26.12.2017 14:29 • #5


Budoka


Wieso ist es so wichtig das der Typ "Grieche" ist oder war, dass das betont wird?

Anstatt dir ständiges Kopfkino zu schieben, redet miteinander. Ohne reden funktioniert es nicht. Vielleicht sind deine Vermutungen was dem "Griechen" angehen unbegründet. Vielleicht auch nicht!
Sag ihr dass du damit nicht klarkommst wenn sie ständig mit irgendwelchen Typen schreibt. Ich selbst finde es übertrieben Eifersüchtig wenn man seinen Partner verbieten möchte mit anderen Menschen zu schreiben. Oder möchtest du gleich jede Frau nageln die dir Hallo sagt oder eine Nachricht schreibt? Erzählst du deiner Partnerin über jede noch so unbedeutende Nachricht? Zeigst direkt den Verlauf? Ist in der Vergangenheit etwas passiert dass deine Antenen so weit ausgefahren sind das du so reagierst? Hat sie dir jemals Grund gegeben eifersüchtig zu sein? Wie @mcteapot sagte, habt ihr über eine Paartherapie nachgedacht?
Alles gute dir und noch einen guten Rutsch ins neue Jahr

31.12.2017 09:26 • #6


_Konstantin


Hi,

Du bist dein eigener Saboteur des Glücks. Ist Dir das noch gar nicht aufgefallen? So wie Du dir selbst deine Fehler und Schwächen nicht verzeihst und dich mies fühlen möchtest (Selbstkritik), so bist Du auch bei deiner Frau unbarmherzig, damit die sich ständig mies und schuldig fühlt. Schmolle und grolle bei deinen Kränkungen und Verletzungen. Bleibe nachtragend und lasse deine Frau stets wissen und spüren, dass Du nichts vergessen hast, kein Verständnis hast für ihr Verhalten, geschweige denn ihr verzeihen kannst.

Deine Frau geht Dir mittlerweile aus dem Weg, weil sie dich für rechthaberisch, oberlehrerhaft und unausstehlich hält. Deine Chancen, dich völlig ins Abseits zu stellen, stehen äußerst gut. Hast Du es noch nicht gemerkt? Reibe deiner Frau ständig deren Fehler unter die Nase und vergib ihr nicht. So schaffst Du dir garantiert viel abweisendes Verhalten und handelst dir viel Ärger und Stress ein, was dir dein Kopfkino überdeutlich bestätigt.

Schon mal probiert? Verzeihen können? Vergeben? Das verschafft dir inneren Frieden und deine Frau wird sicherlich auch großzügiger mit deinen Fehlern und Schwächen umgehen. Erst wenn Du in den Spiegel schauen und sagen kannst ich bin perfekt, dann darfst Du auch von anderen Vollkommenheit erwarten (was Du aber leider nie erreichen kannst).

Verzeihe deiner Frau, sie ist wie Du nicht perfekt. Denke mal darüber ernsthaft nach.

31.12.2017 10:04 • x 1 #7


monchichi_82

monchichi_82


1394
1917
Zitat:
Sie meinte, es ist nicht das, was ich denke.

Und was ist es? Oder hast du das kommentarlos stehen gelassen?

Zitat:
Dazu meinte sie dann, dass sie nichts dafür kann, wenn da online steht und sie garnicht am Handy ist. Ob das möglich ist, weiß ich nicht.

Das ist sehr unwahrscheinlich. Vorallem dann, wenn dieses Mysterium erst seit der Kontaktaufnahmen mit dem Mann auftritt.

Zitat:
Ich suchte oft das Gespräch, worauf sie meinte, sie hätte keine Lust zum reden, weil wir uns im Kreis drehen würden.

Das ist der nächste Moment wo ich an deiner Stelle mehr nachgehakt hätte. Nach 14 Jahren Ehe hat sie Lust zu haben solche Widersprüchlichkeiten zu erklären. Du lässt dir dahingehend auf der Nase herumtanzen ohne für klare Verhältnisse zu sorgen.

Zitat:
Das sollte ich lesen und während dessen kam eine neue Nachricht mit Herz- und Kuss-Smilies von ihm. Das war ihr sichtlich peinlich.

Sie zeigt dir das was du sehen sollst und erzählt dir was du hören möchtest um dich in Sicherheit zu wiegen. Was sonst geschrieben wird und wurde zeigt sie dir ja nicht. Sie macht eine Geheimniskrämerei aus einem vermeintlich harmlosen Kontakt und bleibt intransparent.

Zitat:
Die Ärzte in der Reha konnten mir nicht wirklich helfen. Die einzige bleibende Erinnerung war der Hinweis darauf, dass irgend etwas in meiner Jugend vorgefallen sein muss. Das herauszufinden müsse mein Ziel sein.

Was hat das Thema mit dem Verhalten deiner Frau zu tun?

05.01.2018 12:03 • x 1 #8


Budoka


@_Konstantin
[/quote]
So wie Du dir selbst deine Fehler und Schwächen nicht verzeihst und dich mies fühlen möchtest (Selbstkritik), so bist Du auch bei deiner Frau unbarmherzig, damit die sich ständig mies und schuldig fühlt. Schmolle und grolle bei deinen Kränkungen und Verletzungen. Bleibe nachtragend und lasse deine Frau stets wissen und spüren, dass Du nichts vergessen hast, kein Verständnis hast für ihr Verhalten, geschweige denn ihr verzeihen kannst.
Deine Frau geht Dir mittlerweile aus dem Weg, weil sie dich für rechthaberisch, oberlehrerhaft und unausstehlich hält. Deine Chancen, dich völlig ins Abseits zu stellen, stehen äußerst gut. Reibe deiner Frau ständig deren Fehler unter die Nase und vergib ihr nicht. So schaffst Du dir garantiert viel abweisendes Verhalten und handelst dir viel Ärger und Stress ein, was dir dein Kopfkino überdeutlich bestätigt.
Schon mal probiert? Verzeihen können? Vergeben? Das verschafft dir inneren Frieden und deine Frau wird sicherlich auch großzügiger mit deinen Fehlern und Schwächen umgehen. Erst wenn Du in den Spiegel schauen und sagen kannst ich bin perfekt, dann darfst Du auch von anderen Vollkommenheit erwarten (was Du aber leider nie erreichen kannst).
[/quote]

Kennt ihr euch?
Ich verstehe dich nicht ganz.
-"Verzeihen können?"
Hat sie irgendwas gebeichtet?
"Verständnis" wofür?
Dafür müsste sie reden damit er das verstehen kann. Oder steht es irgendwo und ich habe es überlesen?
Ist jetzt nicht böse gemeint. Ich verstehe deine Schlussfolgerungen nicht. Es klingt als hätte der TE schon mal über sich geschrieben und du wüsstest mehr. .

05.01.2018 12:41 • #9


Butterkrümel

Butterkrümel


610
981
Also um diese merkwürdige Dauerschreiberei mit diesem Griechen zu verstehen, müsstest du schon etwas mehr über ihn sagen, als seine Nationaltät, denn die dürfte eher unbedeutend sein. Woher kennt sie ihn? Kennen sie sich persönlich? Was verbindet die beiden, dass sie stundenlang schreiben? Ich wüsste nicht mal, was ich stundenlang mit Freundinnen schreiben sollte, die ich schon Jahrzehnte kenne. Kollegen in einem Projekt in der Umsetzungsphase, ok oder Familie/Freunde in einer aktiven Lebenskrise, ok. Aber was gibt es denn so viel mit einer 300 km entfernten Person jahrelang zu schreiben? Verstehe ich nicht. Hast du sie mal gefragt?

Aber ich halte die Schreiberei auch nur für einen Stellvertreterkrieg zwischen dir und deiner Frau. Worum geht es denn wirklich, dass du ihr nicht vertraust und ständiges Kopfkino hast? Wovor hast du denn da Angst in deinem Kopf? Verlassen zu werden? Betrogen zu werden? Oder was ist es? Da würde ich mal ansetzen. Und auch die Hinweise in der Klinik sind doch sicherlich als Aufforderung zu verstehen, dem auf den Grund zu gehen. Hast du hieran weiter gearbeitet? Von selbst wird es nicht besser sondern nur immer schlimmer - und bestimmt nicht nur, weil deine Frau merkwürdige Schreibgewohnheiten hat.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Mut, damit es dir bald etwas besser geht.

06.01.2018 18:33 • x 1 #10


Wurstmopped

Wurstmopped


3836
1
5186
DAs wichtigste ist ds du deinem Gefühl vertraust! Dein Bauchgefühl liegt da meistens richtig!
Dein ganzer Körper reagiert doch auf diese Dissonanz! das was du glauben sollst und das was du fühlst!. das passt nicht zueinander, es zerstört dich, ich habe so etwas ähnliches erlebt! Das deine Frau dir das antut, hanz derbe Nummer! da kann sie dir auch tröpfechen Weise Arsen in den Kaffee geben!
Wenn deine Frau deisem Mann ununterbrochen schreibt und den Kontakt aufrecht erhält obwohl sie ganz deutlich sieht, dass es dich krank macht, dann ist das ein Aussage!
Vertraue deinem Gefühl, bleibe bei dir und beende diese Folter!

08.01.2018 15:13 • #11



x 4