38

Freund trennt sich wegen Depressionen innerer Leere

D
Leo Hallo zusammen,

ich wende mich jetzt an euch da ich die Welt nicht mehr verstehe !

Seit Dezember 2019 bin bzw. war ich mit meinem Freund zusammen - wir haben uns von Anfang an perfekt ergänzt !
Wir konnten stundenlange Gespräche führen wie ich es bisher nicht kannte, haben ehrlich und offen über alles gesprochen - so hat er auch zu Beginn gleich erzählt, dass er immer wieder „schlechte Phasen“ hat; eine leichte Depression ! Er war 2017 auch ambulant beim Psychologen hat dabei gelernt, wie er sich in diesen Zeiten selbst „helfen“ kann bzw. damit umgehen soll ! Ich wusste also worauf ich mich einlasse und habe diese Phasen auch schnell mitbekommen - allerdings haben wir das zu zweit gut hinbekommen ! Er sagte, er sei unendlich froh jemanden wie mich an der Seite zu haben - ich hab anstatt ihn zu verurteilen Ewigkeiten mit ihm gesprochen und versucht ihn bestmöglich zu unterstützen ! Das war völlig okay für mich; jeder hat sein Päckchen zu tragen und das ist eben seines - er hat sich das ja auch nicht ausgesucht ! Anfang 2020 wurden diese Phasen dann häufiger, allerdings waren wir ja alle ein bisschen schlecht gelaunt wegen Corona Er ist selbständig und hat die Pandemie natürlich zu spüren bekommen !
Im Mai 2020 sind wir dann zusammengezogen !
Großteils war es wirklich harmonisch, jedes zweite Wochenende war seine Tochter bei uns mit der ich mich prima verstehe !
Ab Januar 2022 wurden die schlechten Momente immer mehr auch extremer ! Ich konnte manchmal nichts mehr richtig machen und es wurde mir immer das Schlechteste unterstellt ! Wir haben natürlich im passenden Augenblick miteinander gesprochen - er wusste selbst dass er Hilfe braucht ! Er sagt er könne sich nicht mehr richtig freuen, er sollte eigentlich überglücklich sein - eine gesunde Tochter, tolle Familie in seinen Augen die beste Freundin ! Und die Tatsache, dass er wusste, dass er das alles wertschätzen sollte aber es nicht konnte, hat es noch schlimmer gemacht !
Er wollte in eine Klinik aber aufgrund der Selbständigkeit ( und Corona war für die Firma eh schon nicht leicht ) und immer wieder neuen Projekten hat er es immer wieder verschoben !
Ab ca. Mai 2022 war das dann Dauerzustand, er ging morgens Erbrechen, war teilweise den ganzen Tag im Bett über seine Laune bzw. dem gemeinem Verhalten mir gegenüber brauchen wir nicht zu sprechen ! Ich hab versucht, ihn in allen Dingen zu unterstützen !
Natürlich habe ich auch nicht alles richtig gemacht - seine Launen dass ich in seinen Augen immer was falsch gemacht habe, haben mich wahnsinnig verunsichert ! Und ja, ich weiß dass es falsch ist, aber auch ich hatte dann mal keine Geduld mehr ! Zuneigung hab ich von seiner Seite aus kaum bekommen, er hat mir zwar in guten Momenten gesagt, dass es keine Zweifel an seinen Gefühlen gibt aber er sei am Ende und könne nicht mehr !
Die Situation hat sich zugespitzt und im September hat er mir an einem Freitagmorgen gesagt, dass er ausziehen wird er diese Beziehung beendet ! Das „Gespräch“ hat keine Minute gedauert - ich bin mir Taschentücher holen gegangen und in der Zeit war er weg ! Nicht mehr erreichbar, wie vom Erdboden verschluckt ! Ich habe die Welt nicht mehr verstanden ! Am Montag dann hat er mich unter Tränen angerufen, er habe einen Zusammenbruch einen Aufnahmetermin in der geschlossenen Abteilung - und es wäre ihm sehr wichtig dass ich ihn dorthin fahre ! Was ich gemacht habe !
Dort war er 2 Tage danach ging er in eine psychosomatische Klinik ! Er hat mir dann am in der ersten Woche am Telefon mitgeteilt, dass er keine Gefühle mehr habe - nicht mal sich selbst gegenüber er würde nach der Behandlung nach Österreich ziehen und einen Neustart machen - ohne mich !
Das war die härteste Zeit meines Lebens !
Wir hatten sporadisch Kontakt ! Er hat jetzt seinen Plan umgesetzt und wohnt in Österreich - sowohl er als auch ich suchen immer wieder Kontakt ! Er arbeitet anscheinend sehr daran, das in der Klinik Gelernte in den Alltag einzubauen, aber richtig gut gehe es ihm nicht ! Was seine Gefühle angeht ist er sich jetzt sicher, es hat nicht dran gelegen dass er mich nicht mehr gern hatte !
Aber Anstalten bzw Anspielungen dass das wieder werden könnte macht er nicht, wenn ich da vorsichtig nachfrage macht ihn das gleich nervös unruhig er muss sich übergeben !

Für mich ist es unheimlich schwer, natürlich will ich Kontakt zu ihm haben wissen wie’s ihm geht ! Aber ich kann so keinen „Schlussstrich“ machen und ich bin am verzweifeln - das macht mich kaputt und bringt mich in die härteste Krise meines Lebens !
Kennt jemand diese Situation und kann mir vielleicht einen Rat geben ?
Vielen vielen Dank

18.11.2022 04:34 • #1


Hansl
Zitat von DiNa2:
Kennt jemand diese Situation und kann mir vielleicht einen Rat geben ?


Ganz oder gar nicht.
Zieh Dich zurück, ohne Kontakt.
Nutze die Zeit, um Dir dsbzgl Fachwissen anzueignen.
Sollte je ein Revival anstehen, wirst Du dies brauchen.

18.11.2022 05:00 • #2


A


Freund trennt sich wegen Depressionen innerer Leere

x 3


D
Die Antwort hatte ich befürchtet Wenn‘s nicht so unendlich schwer wäre, wir können uns seit Monaten endlich wieder so toll unterhalten, ohne dass mir Vorwürfe gemacht werden oder er ausrastet ..
Vielen Dank !

18.11.2022 05:15 • #3


I
Zitat von DiNa2:
wenn ich da vorsichtig nachfrage macht ihn das gleich nervös unruhig er muss sich übergeben !

Das ist doch eine eindeutige Aussage, er findet dich (sorry) zum Kot*zen, mal ganz banal gesagt.
Und sorry, schlechte Phase hin oder her, diese Flucht ist sicher schrecklich für dich, aber sei froh. Lass den Kontakt sein, sonst drehst du dich im Kreis.
Ich finde es stinkt danach, als wäre da schon wieder eine Neue (ja ich weiß, das kannst zu 100% ausschließen)

18.11.2022 06:39 • x 2 #4


Heffalump
Zitat von DiNa2:
Wenn‘s nicht so unendlich schwer wäre, wir können uns seit Monaten endlich wieder so toll unterhalten, ohne dass mir Vorwürfe gemacht werden oder er ausrastet .

Friendzone.
Nix Beziehungszone.

Und einen Partner haben, der dir Vorwürfe macht oder ausrastet, finde ich nicht erstrebenswert

18.11.2022 06:45 • x 1 #5


Gwenwhyfar
Bitte hör auf DICH aufzugeben. Das ist nicht gesund. Dankbarkeit, wenn er dich mal nicht anmacht, ertragend, wenn es wieder so ist. Das hat schon viel mit dir gemacht und am Ende kannst du dich vom Fußboden abkratzen.

Konzentriere doch bitte dein Helfersyndrom auf Dinge, bei denen du etwas bewirken kannst. Tiere, Kinder, ältere Mitbürger.....
Dieser Mann scheint schwer erkrankt und es kommt ja wohl auch regelmäßig wieder.

Er hat sich von dir entfernt. Räumlich und auch verbal. Du kannst ihn nicht mehr ansprechen auf euer Leben. Akzeptiere das. Es hilft nichts. Ein Kontaktabbruch ist das einzig Richtige. Desto schneller kommst du wieder auf die Füße.

Mit diesem Mann würde ich keine Partnerschaft mehr anstreben, da ich nicht sehe, dass er stabil ist oder wird. Achte darauf, dass du solche Menschen nicht als Partner in dein Leben ziehst.
Ich werte depressive Erkrankungen keinesfalls ab und würde auch keinen Partner verlassen bei dem es in der Partnerschaft auftritt. Nur von vornherein einkaufen würde ich mir sowas nicht.

Wenn du mal mehr Abstand gewinnen solltest, würde ich mich fragen, warum ich einen solchen Menschen in mein Leben gezogen habe. Die Antwort lautet im Zweifel nicht aus Liebe, sondern hat mit dir zu tun.

18.11.2022 06:53 • x 4 #6


K
Da kommt jemand hier ins Forum und sucht Rat im Umgang mit einem depressiven Menschen der vor sich selbst und anderen flüchtet. Möglicherweise weil er sich selbst als Last empfindet und der ist nun grad dabei sich zu fangen…

Und man unterstellt ihm sofort er hat ne neue..

18.11.2022 06:56 • x 2 #7


OxfordGirl
Zitat von DiNa2:
Ich wusste also worauf ich mich einlasse und habe diese Phasen auch schnell mitbekommen

Du hast vielleicht geahnt, dass es schwierig werden könnte, gewusst haben kannst du das nicht.
Zitat von DiNa2:
Seit Dezember 2019 bin bzw. war ich mit meinem Freund zusammen - wir haben uns von Anfang an perfekt ergänzt !

Anfangs ist noch alles rosarot.

Zitat von DiNa2:
Ab Januar 2022 wurden die schlechten Momente immer mehr auch extremer ! Ich konnte manchmal nichts mehr richtig machen und es wurde mir immer das Schlechteste unterstellt !

Kam dir nie der Gedanke, dass du dich nicht so behandeln lassen musst? Wie hast du das vor dir selbst gerechtfertigt? Lass mich raten: durch eure langen Gespräche über seine Probleme, hast du ja gewusst, auf was Du Dich einlässt. Wer A sagt, muss auch B sagen. Bis zum bitteren Ende.LIEBE schafft alles und am Ende reitet man gemeinsam in den Sonnenuntergang? Hollywood Bullsh.t
Zitat von DiNa2:
Aber ich kann so keinen „Schlussstrich“ machen und ich bin am verzweifeln - das macht mich kaputt und bringt mich in die härteste Krise meines Lebens !

Du liegst am Boden während er Zukunftspläne schmiedet und sich bereits ein neues Leben in einem anderen Land aufbaut. Ohne dich, selbstverständlich, niemand schaut sich seine Krücken noch an, oder nimmt sie noch mit, wenn man wieder ohne Laufen kann. Ich wünsche dir die Kraft und Einsicht, diesen Mann loszulassen. Mit aller Härte und Konsequenz, die du aufbringen kannst. Es geht jetzt um deine Zukunft und deine Gesundheit

18.11.2022 07:44 • x 4 #8


M
Hey @DiNa2
Zunächst tut mir deine Situation wirklich leid. Ich kann mir gut vorstellen, dass das eine harte Zeit für dich ist.
Es dürfte auch bei dir bekannte Zwist zwischen Kopf und Herz sein: Das Herz will nicht loslassen. Der Kopf sagt, es wird nichts mehr.

Was wünscht du dir?
Ist das überhaupt realistisch?
Vermisst/liebst du ihn oder den Mensch, der er mal war?
Falls zweites: Kann es sein, dass du nicht ihn, sondern die schönen Situationen mit ihm vermisst, oder ihm helfen zu können? Kann es sein, dass du eine Version von ihm vermisst, die es faktisch nicht mehr geben wird? Sein Past-Self ?
Kann es sein, dass du süchtig nach seiner guten Version bist?
Warum ist er derjenige, der dich so verrückt macht?
Was gibt dir ein Mann, der dir zuletzt das Leben nur zur Hölle gemacht hat: Schlimme Zeit zusammen, danach ist er komplett weg wie bei Silent Treatment, als es ihm wieder schlecht geht, meldet er sich, um zu schauen, ob du noch availabe bist, nur um dir zu sagen, dass er nach Österreich zieht und er dir sagt, dass es nie wieder funktionieren wird?
Was gibt dir so ein Mensch, dass du dir selber nicht geben kannst, dass du nicht bereit bist, loszulassen und dich neu zu orientieren?

Diese Fragen musst du nicht hier beantworten, solltest du dir m.E. aber stellen.
Ich musste anhand dieser Fragen feststellen, dass ich zuletzt nicht die tatsächliche Frau vor mir gemocht habe, sondern die Version, die mich zu Beginn um den Finger gewickelt hat. Diese Frau ist aber nie - und wenn nur sehr kurz - zurückgekommen und ich bin süchtig danach geworden. Sie war meine Traumfrau, allerdings ist das buchstäblich zu verstehen: Ich habe die Frau aus meinem Kopf - aus meinen Träumen - geliebt (oder wie auch immer man die Emotion nennen möchte). Nicht die, die es tatsächlich war. Denn nur die gute Version gibt es faktisch nicht. Es gibt nur das Gesamtpaket und das war zum Ende hin nur anstrengend oder noch negativer...
Wie ein Her0in süchtiger hab ich immer nach dem nächsten schönen Moment gelechzt. Der war natürlich umso schöner, da er rarer war und im krassen Gegensatz zu den doofen Situationen war (Getreu des Mottos Erst durch das Häßliche wird das Schöne schön). Willst du das wirklich mit 30 Jahren dein restliches Leben lang?

18.11.2022 08:54 • x 1 #9


gabehcuod
Zitat von DiNa2:
so hat er auch zu Beginn gleich erzählt, dass er immer wieder „schlechte Phasen“ hat; eine leichte Depression !

Nun ja, aus dem, was Du schreibst, stellt sich für mich die Frage, ob die depressiven Phasen wirklich die Henne oder eher das Ei sind. Depressive Dekompensationen treten gerne bei Menschen mit einer bestimmten Persönlichkeitsstruktur auf, wenn sie gekränkt werden. Das können z.B. auch berufliche Rückschläge infolge der Pandemie sein. Auch die Tatsache, dass er die notwendige Behandlung immer wieder verschiebt, seine Launen immer mehr an Dir auslässt und schließlich eiskalt einfach verschwindet, sprechen für diese Hypothese.

Zitat von DiNa2:
Kennt jemand diese Situation und kann mir vielleicht einen Rat geben ?

Willst Du einen Mann, er sich anscheinend mittlerweile schon beim Gedanken an eine weitere gemeinsame Zukunft buchstäblich ekelt? Willst Du weiterhin einen Mann, der seine einsamen Entscheidungen trifft, Dich nicht wirklich wertschätzt und entsprechend behandelt? - Die Fragen sind rhethorisch.
Für mich wäre das absolute keine Basis mehr für irgendeine Art von Zukunft.
Kontaktsperre, Schlussstrich, Haken dran - Augen zu und durch.

18.11.2022 10:05 • x 4 #10


I
Zitat von Keule:
Und man unterstellt ihm sofort er hat ne neue..

Jo, weils einfach oft so ist, auch mit Beeinträchtigung. Und wenn die Themen ein bisschen liest, wirst du feststellen, dass auch in einschlägige Kliniken viele Menschen zusammen finden

18.11.2022 13:09 • x 1 #11


E
Die Tatsache, dass er genug Kraft hatte, nach Österreich zu ziehen hat mich etwas skeptisch gemacht, denn wirklich depressive Menschen finden nicht mal Kraft zum Zähneputzen meiner Erfahrung nach.

Ich will ihm nichts unterstellen, aber das kommt mir etwas merkwürdig vor. Seine Anmerkungen, dass es ihm übel wird, wenn du das Thema Beziehung ansprichst, solltest du auf jeden Fall ernst nehmen. Sehr ernst.

18.11.2022 14:09 • x 1 #12


Lilli70
Zitat von Iunderstand:
Das ist doch eine eindeutige Aussage, er findet dich (sorry) zum Kot*zen, mal ganz banal gesagt. Und sorry, schlechte Phase hin oder her, diese ...

Sorry, aber das erste was ich gedacht habe ist, dass er sich übergeben muss, weil er weiß, was er für ein Lump ist.
Er ist aus eurem Haus direkt in die Arme einer anderen.
Jetzt schaut er, in wieweit er dich noch Warmhalten kann, falls er nach Deutschland zurück möchte.
Das das ganze Szenario nur möglich ist, wenn er allen Beteiligten den Depressiven vorspielt, weiß er ganz genau. Wenn die Frauen die Wahrheit wüssten, wäre keine mehr da.
Da bist du auf einen ganz Cleveren reingefallen. Wenn mein Erzeuger nicht auch so gewesen wäre, würde ich sowas hier gar nicht schreiben. Aber es gibt sie wirklich!
Jemand der solche psychischen Probleme hat und selbstständig ist, geht nicht einfach nach Österreich.
Am besten stellst du jede Form des Kontaktes ein. Und wie immer von mir: Kein Wort mehr!
Viel Kraft für dich!?

18.11.2022 14:18 • x 1 #13


gabehcuod
Zitat von Keule:
Und man unterstellt ihm sofort er hat ne neue..

Wenn meine Hypothese stimmen sollte, wäre das evtl. gar nicht so unwahrscheinlich.

18.11.2022 14:55 • x 1 #14


D
Zitat von Lilli70:
Sorry, aber das erste was ich gedacht habe ist, dass er sich übergeben muss, weil er weiß, was er für ein Lump ist. Er ist aus eurem Haus direkt ...

Danke für deine Antwort, allerdings finde ich sie nicht sehr sachlich !
Ich will ihn auf gar keinen Fall in Schutz nehmen !
Das hatte ich oben vergessen zu schreiben, er hatte eine sehr schwere Kindheit mit einer Alk. Mutter die gegenüber ihm, seiner Schwester und seinem Papa handgreiflich wurde !
Aber lass diese Tatsache weg - er war jetzt 7 Wochen in einer psychosomatischen Klinik, hat viele Fehler eingesehen erkannt, dass manche Denkweisen von ihm völlig verquer sind ! Von dort hat er auch Unterlagen für seine Krankenversicherung bekommen, für die ich arbeite - er hat sie mir zur Bearbeitung gegeben ! Da ist der komplette Verlauf des Aufenthaltes beschrieben und ein bisschen Ahnung werden die Therapeuten Psychologen dann doch haben von dem was sie schreiben !
Und wie oben beschrieben, ihm ging es wirklich über Monate richtig schlecht; er hat seine Freunde, die ihm alles wert sind, vernachlässigt körperliche Beschwerden entwickelt !
Ob es eine andere Frau gibt oder nicht sei dahingestellt - aber ihm zu unterstellen er spielt das nur finde ich nicht fair !
Ich bin nicht blöd, aber jemandem automatisch das Schlechteste zu unterstellen widerstrebt mir ! Da würde ich im Prinzip das gleiche machen wie er - und ich weiß wie schlimm das ist wenn man zu unrecht beschuldigt wird !

18.11.2022 15:19 • x 1 #15


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag