5

Freundin ist ausgezogen - Angst vor dem Alleinsein

ChrisRE

3
1
Hallo liebe Gemeinde,

ich bin neu hier und hoffe, dass ich im richtigen Forum poste - ansonsten bitte verschieben.

Also ich bin 32 Jahre alt und bin seit 6 Jahren mit meiner Freundin ( 24 ) zusammen.
Als wir uns kennen gelernt haben, hatte ich eine kleine Wohnung in einem Nachbardorf von meiner Freundin, wo sie mich ├Âfter besuchen kam und auch mal ├╝ber Nacht geblieben ist, da sie zu der Zeit noch bei ihren Eltern gewohnt hat ( Schule, Ausbildung usw. ).
Schon zu dieser Zeit hatte ich immense Probleme, nachts dann alleine in der Wohnung zu bleiben, sobald meine Freundin dann abends wieder nach Hause gefahren ist. Ich bin dann meistens vor den PC oder Fernseher und habe mir die N├Ąchte um die Ohren geschlagen, wenn ich frei hatte. Oder bin nachts bis 2, 3 oder sogar 4 Uhr durch's Dorf gelaufen.
Solange meine Freundin bei mir gewesen ist ( ├╝ber Nacht ) hatte ich das alles nicht.

Als ich dann den Stress und ├ärger mit meiner Vermieterin nicht mehr ausgehalten habe, bin ich 2014 dann umgezogen. Leider jedoch im selben Dorf wie vorher. Zwar ist die jetzige Wohnung deutlich sch├Âner und auch der Vermieter ist das komplette Gegenteil von meiner alten Vermieterin, aber jetzt kommen wir zum Problem:

Die neue Wohnung habe ich, wie gesagt, 2014 bekommen und mit meiner Freundin ( und deren Eltern ) zusammen renoviert und sie ist dann bei mir eingezogen. Da ich zu dieser Zeit aber leider nur auf Teilzeit besch├Ąftigt war und und noch einen 400-Job hatte, konnte ich mir keine Wohnung in ihrem Ort leisten. Somit war ich gezwungen, die Wohnung zu nehmen, da diese vom JobCenter akzeptiert wurde.
Hier wohnte meine Freundin dann 2 Jahre mehr oder weniger mit mir zusammen und wir haben quasi alles zusammen gemacht. Wir waren halt Tag und Nacht zusammen, als ich dann arbeitslos wurde, fing alles an:
Ich hatte nur noch den 400-Job und war somit tags├╝ber zu Hause. Habe mir dann irgendwann angew├Âhnt, nachts bis 2 oder 4 am PC zu sitzen und bei Twitch.tv Streamern ( wie z.B. Gronkh ) zuzusehen und jeder, der Gronkh kennt wei├č, dass das wirklich bis 3, oder auch mal 4 / 5 Uhr morgens geht. Dementsprechend ging ich dann auch sp├Ąt ins Bett und habe dann bis 11 oder 12 Uhr mittags geschlafen. Mittwochs und Freitags war das besonders schlimm, da meine Freundin dann von der Arbeit nach Hause kam und ich noch im Bett lag oder gerade aufgestanden bin und nat├╝rlich nichts im Haushalt gemacht habe.
Abends bin ich dann zum 400-Job bis meistens 22.30 oder 22.45 Uhr in der Pizzeria und wenn ich dann um meist gegen 23 Uhr nach Hause kam, lag meine Freundin dann schon im Bett, weil morgens um 7 der Wecker klingelte ( sie ist Zahnarzthelferin ).
Also wollte ich sie dann nicht st├Âren und habe mich dann wieder an den PC und / oder Fernseher gesetzt. Nat├╝rlich wieder bis tief in die Nacht.
Das ging ca. 6 Monate so, bis ich dann erst gemerkt habe, wie ich meine Freundin vernachl├Ąssigt habe. Am Wochenende habe ich mich meist unbewusst nach dem 400-Job aus der Pizzeria an den PC gesetzt, um runterzufahren und sie hat Fernsehen geschaut oder ist dann ins Bett. Mir war das anfangs nicht bewusst, dass sie sich vernachl├Ąssigt gef├╝hlt hat.
Irgendwann hatte sie mir dann mitgeteilt, dass sie es st├Ârt, dass wir kaum noch was zusammen machen, quasi aneinander vorbei leben und sie sich eine eigene Wohnung sucht. Das habe ich erstmal nicht ernst genommen, da sie als ZMFA ( zahnmedizinische Fachangestellte ) ja auch nicht wer wei├č wie viel verdient.
Im Februar 2017 hatte sie dann eine Wohnung gefunden und wir hatten einen Abend als ich arbeiten war ├╝ber WhatsApp mehr oder weniger wieder das Thema Wohnung usw. , ich war dann so bl├Âd und habe ihr geschrieben, dass sie doch dann ihre Sachen packen soll und zu ihren Eltern ziehen soll. Das war aber unter Stress auf der Arbeit geschrieben und nicht ernst gemeint.
Als ich dann abends nach Hause kam, war sie weg und ihre Sachen auch!
Ich habe sie dann 1 Woche lang ignoriert und das war wohl der gr├Â├če Fehler! In dieser Woche hatte sie n├Ąmlich die Zusage zur Wohnung bekommen, die sie sich gerade so leisten kann und damit fingen dann meine Probleme an!

Ich hatte seit ihrem Auszug sehr damit zu k├Ąmpfen, dass ich keine Nacht mehr schlafen konnte. Ich war wach, wurde unruhig, bekam teilweise sogar Herzrasen und lief teils bis morgens 5 oder 6 durch die Wohnung, weil meine Freundin nicht da war.
Zwischendurch ging es dann mal wieder, dann konnte ich mich abends nicht mal mehr an den PC oder Fernseher setzen, weil ich immer nur an sie denken musste.

( Ich muss da jetzt noch dazu sagen, dass wir uns nie getrennt haben oder im B├Âsen auseinander gegangen sind! Wir sind immer noch zusammen! )

Als ihre Wohnung dann fertig war und sie dort eingezogen ist, hatte sie auch nichts dagegen, dass ich bei ihr bleibe. Das hat sich jetzt so eingespielt, dass ich quasi nur bei ihr bin, jeden Tag kurz zu mir fahre, um die Wellensittiche zu versorgen und dann abends auch nach der Arbeit wieder bei ihr bin. Wenn ich dann mal selbst den 'Mut' habe, meine Sachen zu packen und abends zu Hause bei mir zu schlafen, ziehe ich dann abends meist wieder den *beep* ein und bleibe doch bei ihr, weil ich Angst habe, wieder nicht schlafen zu k├Ânnen oder durch die Wohnung zu laufen, weil ich nicht ohne sie schlafen kann. Auf der einen Seite h├Ątte ich mal wieder Bock abends was zu zocken, wenn es dann aber soweit w├Ąre nach Hause zu fahren, habe ich so ein komisches Gef├╝hl und entscheide mich dann wieder, doch lieber bei ihr zu bleiben und habe dann auch gar keine Lust mehr auf's Zocken!
Wenn ich bei ihr bin bzw. wei├č, dass sie abends zu mir kommt und auch bei mir bleibt, ist alles super. Wenn sie bei mir schl├Ąft, ist quasi f├╝r mich alles 'so wie fr├╝her', als sie noch keine Wohnung hatte. Wenn sie dann aber am n├Ąchsten Tag oder den letzten Abend wieder ihre Sachen packt und zu sich f├Ąhrt, weil sie arbeiten muss, bekomme ich Panik und packe dann auch meine Sachen, um bei ihr zu bleiben.

Immerhin hat sie schon mal ihre Meinung ge├Ąndert, dass sie jetzt zwar ihre Wohnung behalten will, aber sie kann sich jetzt immerhin vorstellen, dass ich vielleicht sogar bei ihr einziehen k├Ânnte. Das geht aber momentan nicht, da ich leider ALG II bekomme. Mir w├Ąre es lieber, wenn sie wieder zu mir kommen w├╝rde und wir wieder in meiner Wohnung wohnen w├╝rden. Schlie├člich habe ich ja auch einen ganzen Haushalt, den ich nicht so einfach verkaufen kann. Sie hat sich aber auch komplett neu eingerichtet, aber sie k├Ânnte die Sachen evtl. eher wieder verkauft bekommen, da diese nagelneu sind.

Ich wei├č nicht, wie ich das sonst beschreiben soll, aber so wie es jetzt ist, halte ich das nicht mehr aus.
Kennt das Problem evtl. auch jemand oder ist vielleicht sogar in der selben oder ├Ąhnlichen Situation und w├╝rde mir vielleicht ein paar Tipps geben? Ich wei├č langsam wirklich nicht mehr weiter!

25.05.2017 14:41 • #1


Diedieimmerlacht

Diedieimmerlach.


890
4
420
Mal so gefragt; Was unternimmst du eigentlich um eine Arbeit zu finden? Wenn ich deine Freundin w├Ąre ich w├╝rde dir was husten, die ganze Nacht am PC, dann Pizzataxi als Minijob und wann hast du mal Bewerbungen geschrieben, hast du mal an Qualifizierung gedacht? Deine Freundin hatr wahrscheinlich die ganze Zeit gearbeitet, stimmts?
Ich w├╝rde auch nicht so gerne bei einem Mann wohnen, der die ganze Nacht am PC h├Ąngt und Spiele spielt.

25.05.2017 19:08 • x 1 #2



Freundin ist ausgezogen - Angst vor dem Alleinsein

x 3


Glaskanone

Glaskanone


241
1
192
Ich sags mal so, bei dir l├Ąuft an einigen Stellen im Leben was schief.
Du hast Gl├╝ck dass deine Freundin das so lange mitgemacht hat und immer noch bei dir ist.
Deshalb muss sich jetzt sofort was ├Ąndern.

1. neuen Job suchen, Bewerbungen schreiben und deiner Freundin zeigen dass du was an deinem Leben ├Ąndern willst
2. Zeig deiner Freundin wie wichtig sie dir ist und was sie dir Bedeutet. Unternimm was mit ihr was auch ihr Spa├č macht (bringtr auch was f├╝r Punkt 4)
3. Lerne alleine zu schlafen und mach dich nicht von ihr abh├Ąngig, sonst bist du irgendwann richtig am A. Wenn du es alleine nicht schaffst dann such dir Hilfe damit du es auf die Reihe bekommst.
4. Was bringt dir die zockerei? Das wird irgendwann langweilig und dann sitzt du da und hast nichts mehr, d.h. such dir mal eine sinnvolle Besch├Ąftigung. Ganz aufgeben musst du das ja nicht aber stark einschr├Ąnken.

25.05.2017 19:18 • x 2 #3


BeinHart


Such dir einen 40h Job. Das l├Âst deine Probleme zum Gr├Â├čten Teil.

warum hast du in diese Richtung nicht schon was gemacht?

25.05.2017 19:25 • x 1 #4


Diedieimmerlacht

Diedieimmerlach.


890
4
420
Zitat von Glaskanone:
Ich sags mal so, bei dir l├Ąuft an einigen Stellen im Leben was schief.
Du hast Gl├╝ck dass deine Freundin das so lange mitgemacht hat und immer noch bei dir ist.
Deshalb muss sich jetzt sofort was ├Ąndern.


Vor allen Dingen verstehe ich nicht, dass du Angst hast, alleine zu schlafen, hast du eine Angstst├Ârung? Liegt es an die Spielen, die so aufregend sind? Hast Du eine aktuelle Bewerbungsmappe, wei├čt du wie man sich ggf online bewirbt?
Also mit 32! Jahren sollte man schon mehr machen, als Pizza ausfahren und Teilzeit arbeiten? Ich hatte auch mal eine Phase, wo es bei mir nicht rundlief, eine befristete Stelle nach der anderen und dann, nichts, da habe ich sogar mal einige Monate in einem Spassbad als Servicekraft gearbeitet, um ├╝ber die Runden zu kommen, ich h├Ątte mich arbeitslos melden k├Ânnen, aber das war mir zu simpel.

25.05.2017 19:25 • x 1 #5


ChrisRE


3
1
Hallo Leute,

erstmal sorry, dass ich jetzt lange nicht hier war.
Als Gr├╝nde f├╝r den Auszug hat meine Freundin u.a. gesagt, dass sie gerne eigene Post nach Hause bekommen m├Âchte, ihre eigenen 4 W├Ąnde h├Ątte und sich so einrichten m├Âchte, wie sie es m├Âchte - das hat sie ja jetzt. Und wenn ich wir uns nicht sehen, schreibt sie auch regelm├Ą├čig, dass sie mich liebt und vermisst. Und wenn wir nicht abgemacht haben, dass ich bei ihr bin oder sie bei mir, fragt sie auch, wann wir uns wieder sehen - also vermisst sie mich ja auch.
Ihre Eltern haben ihr dann Panik gemacht, wenn sie weiterhin bei mir bliebe, w├╝rde sie auch zur Kasse gebeten werden, wenn das JobCenter mitbekommen w├╝rde, dass sie bei mir ist und ich ALG II bekomme und sie Vollzeit arbeiten geht. Dabei ist sei zwischendurch immer wieder bei den Eltern geblieben und soweit ich wei├č, sind bis zu 4 oder 6 Wochen Besuch erlaubt. Aber die Eltern sind der festen ├ťberzeugnung gewesen, dass wenn das raus k├Ąme, sie auch eine Anzeige bek├Ąme wegen 'Erschleichung sozialer Leistungen', und dann m├╝sse auch sie zahlen, obwohl ich der Mieter der Wohnung bin.
Daraufhin hat sie ja erst intensiv mit der Wohnungssuche angefangen, wo ihre Eltern sie nat├╝rlich massig unterst├╝tzt haben. Genauso bei der Renovierung - da komme ich sp├Ąter noch drauf zur├╝ck.

Bez├╝glich des Jobs:
Also ich hatte eine Teilzeitstelle im Einzelhandel und einen 400-Job. Ersteren habe ich verloren, weil der Arbeitgeber Umstrukturierungen vornahm und alte Vertr├Ąge aufgek├╝ndigt hat ( dies betraf viele, ebenfalls langj├Ąhrige Mitarbeiter, die auf einmal ebenfalls gek├╝ndigt wurden ).
Jedenfalls habe ich mich seit meiner K├╝ndigung nat├╝rlich sofort an s├Ąmtlichen Stellen beworben, auch f├╝r Umschulungen / Ausbildungen im medizinischen Bereich habe ich es versucht, jedoch wirklich nur absagen bekommen. Mein Bewerbungsordner mit den Nachweisen ist wirklich nach nur einem Jahr schon so gut gef├╝llt, wie bei einem Jugendlichen, der gerade aus der Schule kommt und 10.000 Bewerbungen schreibt.
Und es sollten schon Stellen sein, die mind. auf Teilzeit ( also Steuerkarte ) laufen - 400-Stellen h├Ątte ich massenhaft bekommen k├Ânnen, aber da w├Ąre der Arbeitsweg l├Ąnger / teurer gewesen, als der Verdienst. Deshalb belanglos.
Und nat├╝rlich wei├č ich, wie man sich ( online ) bewirbt. Immerhin hatte ich einige Vorstellungsgespr├Ąche, bei denen aber erst im pers├Ânlichen Gespr├Ąch mitgeteilt wurde, dass die Stellen auf Steuerkarte schon weg sind und man nur noch 400-Jobs im Angebot h├Ątte. Da ich aber bereits einen 400-Job habe, darf ich keinen weiteren annehmen, da sonst der erste Job versteuert werden muss und das m├Âchte der Arbeitgeber logischer Weise nicht.

Bez├╝glich des Zockens:
Das hat sich nach und nach eingeschlichen, da dies mein Ventil abends zum Abschalten von dem Stress in der Pizzeria war. Nur habe ich erst zu sp├Ąt gecheckt, dass ich damit meine Freundin nur mehr verletzt und vernachl├Ąssigt habe, wenn ich dann bis 3 oder 4 am PC sa├č.
Aufgrund der massenhaften Bewerbungsabsagen habe ich aus Peinlichkeit meiner Freundin davon nichts erz├Ąhlt, wobei sie dann nat├╝rlich davon ausging, ich bewerbe mich gar nicht mehr. Das war ebenfalls ein fataler Fehler von mir!
Es sind nicht die Spiele, die mich nicht schlafen lassen. Aber da komme ich sp├Ąter zu.

Mittlerweile habe ich meiner Freundin meinen Bewerbungsordner gezeigt und ihr mitgeteilt, dass ich nicht unt├Ątig bin / war. Dies hat sie auch verstanden, ├Ąndert aber jetzt an der Situation auch nichts mehr, da sie nunmal ihre Wohnung jetzt hat.
Ich bin ja schon froh dar├╝ber, dass sie ihre Meinung immerhin in so weit ge├Ąndert hat, dass sie sich jetzt vorstellen k├Ânnte, dass ich bei ihr einziehen k├Ânne. Daran war vor 2 Monaten noch gar nicht zu denken. Einziehen geht aber nicht, da sie sich komplett eingerichtet hat und ihre Wohnung ungef├Ąhr so gro├č ist, wie meine eigene. Und ich habe ja auch M├Âbel und meine Einrichtung, die ich dann komplett verkaufen m├╝sste, weil bei ihr nichts mehr in die Wohnung passt. Au├čerdem hat sie sich nach ihrem Geschmack eingerichtet - ist ja schlie├člich auch ihre und nicht unsere Wohnung. - Das klappt also nicht.
Sie kommt zwar am Wochenende und ├╝ber Feiertage zu mir, aber das ist dann wieder komisch und sch├Ân f├╝r mich gleichzeitig. Sch├Ân, weil es mir das Gef├╝hl gibt, es ist wieder 'wie fr├╝her', komisch aber, wenn sie dann nach dem Wochenende / den Feiertagen wieder ihre Sachen packt und geht.
Und da fangen dann meine Probleme an:

Solange sie ├╝ber Nacht bei mir bleibt, ist alles super. Genauso, wenn ich bei ihr schlafe ist alles top.
Sobald ich aber versuche, alleine bei mir zu Hause zu bleiben, bekomme ich Panik und packe dann doch wieder meine Sachen und bleibe bei ihr. Ich wei├č nicht, wie man das beschreiben soll. Eine Nacht wo ich alleine bei mir war, war es so, dass ich Fernsehen geschaut habe, dann noch etwas am PC war ( nicht lange, war nur bis ca. 0.30 Uhr ) und dann ins Bett gegangen bin. Komisch war es vor allem, dass das Bett neben mir leer und niemand da war. Ich bin dann irgendwie eingeschlafen, aber nur f├╝r 10-30 Minuten. Bin aufgewacht, bekam Herzrasen und wurde total unruhig. So, als wenn ich eingeschlafen w├Ąre, meine Freundin aber noch unterwegs w├Ąre und noch nicht zu Hause angekommen w├Ąre.
Dann bin ich aufgestanden und bin durch die Wohnung gelaufen, weil ich eh nicht mehr schlafen konnte. Irgendwann war ich dann so m├╝de, dass ich doch wieder schlafen konnte - aber es war die H├Âlle!

Und das lief bis jetzt jedes Mal so, wenn ich alleine bei mir zu Hause war und meine Freundin in ihrer Wohnung. Auch, wenn ich eigl. m├╝de war. Wenn sie da ist oder ich bei ihr, habe ich das Problem nicht!

Bez├╝gl. Wohnung:
Ich habe mir dann ├╝berlegt, mir auch eine Wohnung in ihrem Ort zu suchen und dann dort hinzuziehen, dass man nicht immer so viel Fahrerei hat. Aber das ist schwerer als gedacht, da in ihrem Ort die kleinen Wohnungen sehr rar sind. Ist dann doch mal was frei, sind diese meist total verwohnt, zu teuer, zu gro├č oder haben Nachtspeicherheizungen, die ich nicht bezahlen kann. Oder es wird eine Kaution verlangt, die ich ebenfalls nicht aufbringen kann, da das JobCenter diese nicht zahlen wird, da das JobCenter einen Umzug abgelehnt hat, weil ich ja aus meiner jetzigen Wohnung nicht ausziehen MUSS. Dabei br├Ąuchte ich kein Umzugsgeld, sondern lediglich f├╝r die Renovierung, da ich genug Helfer f├╝r einen Umzug inkl. Autos und Anh├Ąnger h├Ątte.
Ich bin also sozusagen 'gefangen', da meine Freundin ihre Wohnung im Arbeitsort hat, ich meine in dem Dorf und hier nicht weg KANN. Selbst, wenn ich einen Job finden w├╝rde, m├╝sste ich erstmal Geld ansparen f├╝r Renovierung usw. und dann muss noch eine Wohnung frei sein.

Meine letzte Chance / Hoffnung ist jetzt unser gemeinsamer Urlaub Ende Juli an der Nordsee, den wir noch letztes Jahr zusammen gebucht haben, wo wir ja dann 24 / 7 zusammen sind ├╝ber 11 Tage. Vielleicht merkt sie dann, dass sie doch nicht mehr alleine wohnen m├Âchte?! In einem Gespr├Ąch hat sie mir gesagt, dass sie gespannt ist, wie wir uns dort dann verstehen und das sie das abwarten m├Âchte. - Aber dann ich das evtl. als Chance sehen? Immerhin hat sie bei ihren Eltern einiges an Geld noch offen durch die Renovierung, was sie erstmal abzahlen muss ( Laminat, Couch, Waschmaschine, Bett, Matratzen usw. ).

Was sie mir ebenfalls noch gesagt hat ( wovon aber ihre Eltern nichts wissen ) ist, dass sie wohl von einer Arbeitskollegin die Info bekommen hat, dass sie evtl. n├Ąchstes Jahr gek├╝ndigt werden k├Ânnte, da dann wohl die Mitarbeiterin wieder kommt, f├╝r die sie eingestellt wurde, da diese im Moment in Elternzeit ist. Dann m├╝sste sie sich neu bewerben. K├Ânnte das evtl. auch eine Chance sein?
Ihr Vater hat an Ostern auch einige Kommentare von sich gegeben, sie sich nicht gerade nach Begeisterung angeh├Ârt haben, dass sie Tochter jetzt auf einmal eine eigene Wohnung hat, wie z.B. 'Ja, Tochter. So ist das aber eben, wenn man hopplahopp unbedingt eine eigene Wohnung haben will! Da kann man keine gro├čen Spr├╝nge mehr machen und mal hier und mal da zum IKEA oder Shoppen gehen'... H├Ârt sich nicht gerade nach Zustimmung zur Wohnung an, so wie ich die Wortwahl mitbekommen habe.

05.06.2017 11:46 • #6


Diedieimmerlacht

Diedieimmerlach.


890
4
420
Wo lebst du denn? In meiner heimat Oberbayern gibt es viele M├Âglichkeiten irgendwas zu machen und wenn du Altenpfleger lernen wolltest h├Ąttest du sofort einen Platz. Welchen Abschlu├č hast du denn? Es gibt auch Sozialcaf├ęs wo du dich beraten lassen kannst, warst du schon mal da?

17.06.2017 21:42 • #7


Killian

Killian


2097
1558
Mhm, denke Du hast da eine ordentliche Verhaltensst├Ârung die Dich seltsame und auch ungesunde Dinge f├╝r Dich und auch Partner tun l├Ąsst.

Ich w├╝rde mir da professionelle Hilfe suchen und ergr├╝nden warum ich so irrational handel, handeln muss, was Ursache ist usw. und denke das w├╝rde helfen, Dir und indirekt oder direkt auch Deiner Beziehungsf├Ąhigkeit und Aufmerksamkeit anderen Menschen gegen├╝ber.

Ein Partner ist nat├╝rlich kein Kuscheltier, kein M├Âbelst├╝ck das Dir dieses Gef├╝hl da verringert aber ansonsten nix zu melden hat. Das w├Ąre auch nur benutzen bzw. ausnutzen um Deine Probleme da zu mildern.

Zur Not hole Dir einen Hund, bist Du auch nicht alleine, hast was zum knuddeln und der kommt abends och gerne mal ne Runde durch das Dorf.

18.06.2017 09:35 • #8


Diedieimmerlacht

Diedieimmerlach.


890
4
420
Irgendwie nicht optimal, aber du kriegst es sicher hin. Wie gesagt, es gibt Beratungsstellen wo man wegen HartzIV und Bedarfsgemeinschaften nachfragen kann. Aber ich verstehe ehrlich nicht, wie man keinen Job im Handel findet, bei uns sucht jeder Laden was. Auch Arzthelferinnen werden verzweifelt gesucht, wo lebst du in welchen Bundesland?

18.06.2017 14:32 • #9


ChrisRE


3
1
Ich wohne in einem kleinen Dorf in NRW. Und du kannst mir glauben, dass ich einen ganzen Ordner voll mit Bewerbungsnachweisen habe und es nur Absagen hagelt ( sofern ├╝berhaupt eine Antwort kommt )!

Gelernt habe ich nur Einzelhandelskaufmann, selbst aber eine neue Ausbildung / Umschulung zum medizinischen Fachangestellten wird verneint, da s├Ąmtliche Arztpraxen antworten, dass sie nur weibliche Mitarbeiter w├╝nschen. Und in Krankenh├Ąuser kommt man nur schlecht rein, da dort auch immer alles voll ist. In 10 Krankenh├Ąusern ( bis 40km Entfernung ) wurde mir gesagt, die Wartelisten f├╝r Ausbildungen als med. Fachangestellter sind so lang, dass man darauf nicht warten sollte.
Und im Einzelhandel werden aktuell nur 400-Kr├Ąfte gesucht und da ich schon einen 400-Job habe, w├╝rde dieser dann versteuert werden und das will mein Arbeitgeber nicht.

Was das alleine schlafen angeht, habe ich dies im Februar und M├Ąrz ja allein tun m├╝ssen, als meine Freundin bei ihren Eltern gewohnt hat und das war wirklich die H├Âlle! Ich konnte die Uhr danach stellen, dass ich nachts dann nicht schlafen konnte bzw. die besagten Panikattacken bekam und dann wirklich bis 5, 6 oder 7 Uhr morgens wach lag. Auch als ich um 0.30 Uhr ins Bett gegangen bin, konnte ich nicht schlafen, weil ich immer wieder 1.000 Gedanken im Kopf hatte. Wenn ich dann mal schlafen konnte, waren es 10 Minuten oder max. 30-45 Min., bin dann aufgewacht und bekam diese Attacken.
Als die Wohnung meiner Freundin dann endlich fertig war und ich dann angefangen habe, unter der Woche bei ihr zu bleiben und sie am Wochenende dann zu mir in die Wohnung kam, ist alles super. Sobald ich aber alleine schlafe, klappt das nicht.

Ich bin jetzt mal gespannt, wie das im Urlaub wird, ob meine Freundin dann vielleicht merkt, dass sie vielleicht doch keine eigene Wohnung mehr m├Âchte, weil wir ja dann 'wie fr├╝her' 14 Tage Tag und Nacht 24/7 zusammen sind.
Hoffentlich merkt sie das aber allersp├Ątestens dann Ende des Jahres, wenn ihr Arbeitgeber sie evtl. k├╝ndigen muss, da die Arbeitskollegin dann wahrscheinlich wieder kommt, die aktuell noch in Elternzeit ist. Nicht, dass ich meiner Freundin das w├╝nsche, aber dann merkt sie vielleicht, dass sie dann zwar die Wohnung in ihrem Ort hat, aber dann auch mit dem Auto zur Arbeit fahren muss, da es in diesem Ort sonst keinen Zahnarzt gibt, der sie nimmt ( bei dem anderen hatte sie sich schon nach der Ausbildung beworben ).
Soll hei├čen, dass sie vielleicht dann ihre Wohnung wieder k├╝ndigt und wir wieder zusammen ziehen. Sie kann sich ja bei mir anmelden, dass wird ihr Einkommen eben angerechnet - das w├Ąre mir eigl. egal, da wir uns das Einkaufen jetzt ja auch teilen...

Ihr Vater hatte ihr auch gesagt, dass sie sich f├╝r die Wohnung nicht das teuerste Laminat holen sollte, weil wenn sie dann irgendwann wieder auszieht, w├╝rde sie sich nur ├Ąrgern, wenn sie das dann wieder raus rei├čen oder halt drin l├Ąssen m├╝sste. Das klang f├╝r mich so, als war / ist der Vater auch nicht gerade begeistert von dem Wohnungswunsch seiner Tochter?!

19.06.2017 16:45 • #10


Sonnenblume53


1228
1776
Lieber Chris,

bitte entschuldige, aber mich beschleicht beim Lesen Deiner Beitr├Ąge immer das Gef├╝hl, dass Du Deine Freundin als Schlaftablette f├╝r Dich nutzen willst - und darin ihre einzige Funktion liegt. Wenn sie da ist, ist also alles gut - Du kannst in aller Ruhe vor dem PC zocken und Dich dann ebenso beruhigt zum Schlafen hinlegen?

Du hast hier bereits Antworten bekommen, die Dich auf Deine Problematik aufmerksam machen.
Vielleicht sind die Dir eine ernsthafte ├ťberlegung wert?

Ich mag mich nat├╝rlich t├Ąuschen - aber dass Deine Freundin sich auf Dauer als lebende Schlaftablette ausnutzen l├Ąsst, kann ich mir nicht vorstellen. Selbst, wenn Du sie jetzt wiederbekommen solltest.

19.06.2017 16:57 • #11


Diedieimmerlacht

Diedieimmerlach.


890
4
420
Was ist mit Altenpflege,Krankenspflege?

19.06.2017 18:42 • #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag