9

Freundschaft zu Frau riskieren?

Fernbedienung

Hi!

Ich war hier schonmal wegen meines Liebeskummers angemeldet und habe damals sehr nette und intelligente Anregungen bekommen.

Ich bin über die Dame weg, habe nun aber wieder ein Problem mit der werten Damenwelt

Und zwar habe ich seit einigen Jahren eine Bekannte, zu der ich lange Zeit eher oberflächlichen Kontakt hatte.

Wir haben uns mal über Umwege kennengelernt, waren uns ganz sympathisch, und haben uns gegenseitig regelmäßig mit Gefälligkeiten und ähnlichem ausgeholfen.

Irgendwie war das auch immer schon freundschaftlich, allerdings sind wir auch ständig angeeckt, weil wir doch in vielen Dingen sehr unterschiedlich drauf waren und so.

Deswegen hat sich der Kontakt irgendwie nie weiter vertieft und wir fanden auch wohl beide gegenseitig nichts Attraktives an uns oder so.

Mir war sie auch teilweise einfach zu asi drauf, sie war teilweise echt ne kleine Hexe.

Nunja, in meinem Liebeskummer war ich, trotz allem, öfters mal bei ihr, weil ich einfach Ablenkung brauchte.

Und sie hat mir mit einer Seelenruhe immer wieder zugehört, mich aufgebaut, sich auf meine Seite gestellt. Das hat mich sehr dankbar gemacht.

Wir haben dann auch öfters was zusammen unternommen und ich habe sie von ganz anderen Seiten kennengelernt. Von sehr sehr lieben Seiten und mich haben diese Eindrücke sehr berührt.

Ich habe sie ins Herz geschlossen und ab dem Zeitpunkt wurde es sehr freundschaftlich für mich.

Sie hat dann letztes Jahr den Job gewechselt, aufgehört zu rauchen, und ist nun viel entspannter und auch attraktiver.

Ich hab angefangen sie süß zu finden und ihr das auch mal so gesagt.

Sie meinte dann, dass sie sich über das wachsende Freundychaftliche freut, aber dass wir aufpassen sollten, dass ich mich da nicht verrenne.

Wir wären zu verschieden und so weiter, das würde doch nicht funktionieren, sagte sie.

Und ich habe das zu dem Zeitpunkt eigentlich auch genauso gesehen.

Naja,

das ist jetzt einige Monate her und unsere Freundschaft ist fester geworden.

Wir schreiben täglich mehrfach, wir machen viel zusammen, sie meldet sich häufig zwischendurch und so.

Mir kommt das manchmal schon wie eine halbe Beziehung vor, weil wir ständig über den anderen Bescheid wissen.

Und ich habe viel nachgedacht in letzter Zeit - ich habe angefangen mich zu verlieben und ich frage mich, ob ich das nochmal ansprechen sollte.

Manchmal guckt sie mich so mit großen Augen von der Seite an und so. Dann bilde ich mir ein, dass sie mich vielleicht auch nicht ganz so hässlich findet.

Das Problem ist halt, dass das auch freundschaftlich sehr schön geworden ist.

Ich möchte nicht kaputt machen, was uns beiden scheinbar gut tut.

Momentan versuche ich halt daran zu denken und Körperkontakt zu vermeiden und so, damit ich mich nicht komplett verknalle.

Aber vielleicht wäre es ja einen Versuch wert - vielleicht denkt sie ja inzwischen auch anders darüber.

Wie sieht das von außen betrachtet aus?

Soll ich die Freundschaft riskieren und mal versuchen weiter zu gehen?

Gestern 00:39 • x 2 #1


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3035
5121
Nein. Das wird nicht gut enden, ist jetzt schon absehbar.

Gestern 05:13 • #2


Butterkrümel

Butterkrümel


532
840
Zitat von Fernbedienung:
Soll ich die Freundschaft riskieren und mal versuchen weiter zu gehen?


Würde ich lassen, denn

Zitat von Fernbedienung:
allerdings sind wir auch ständig angeeckt, weil wir doch in vielen Dingen sehr unterschiedlich drauf waren


Ihr passt weder in der Einstellung zusammen, noch körperlich:

Zitat von Fernbedienung:
wir fanden auch wohl beide gegenseitig nichts Attraktives an uns


Ich denke, Du projizierst etwas auf sie und siehst ein Idealbild, das so nicht da ist. Nur weil sie aufgehört hat zu rauchen und sich etwas verändert hat, findest du sie nun attraktiv? Und sie dich plötzlich auch? Eher nicht, oder? Und Einstellungen ändern die wenigsten so grundsätzlich, dass es plötzlich passt.

Zitat von Fernbedienung:
weil ich einfach Ablenkung brauchte


Zitat von Fernbedienung:
Das hat mich sehr dankbar gemacht.


Ich denke, sie war in einer schwierigen Zeit für dich da und du bist ihr dankbar und hast sie als guten Menschen in deinem Leben wahrgenommen. Und jetzt seid ihr Freunde. Das ist doch etwas tolles, warum reicht dir das nicht? Gute Freunde sind selten und gute Freunde, die dir in schweren Zeiten beistehen noch seltener.

Zitat von Fernbedienung:
dass wir aufpassen sollten, dass ich mich da nicht verrenne.


Selbst wenn du es trotzdem anders siehst und es versuchen möchtest, dann sei dir aber bewußt, dass sie dich nicht ohne Grund gewarnt hat. Du sollst dich nicht verrennen, hat sie dir gesagt. Für sie scheint sich nichts verändert zu haben. Deutlicher kann man es eigentlich nicht sagen, dass man an einer Beziehung nicht interessiert ist.

Ich wünsche Dir alles Gute und gratuliere dir zu einer tollen Freundschaft.

Gestern 08:17 • x 1 #3


Fernbedienung


Irgendwie weiß ich selber nicht mal, ob ich eine Beziehung möchte.

Eigentlich nicht und auf so heftiges Verlieben habe ich auch keine Lust mehr.

Aber wie vermeidet man Gefühle?!

Gestern 11:49 • #4


Urmel_

Urmel_


6107
8478
Zitat von Fernbedienung:
Und ich habe viel nachgedacht in letzter Zeit - ich habe angefangen mich zu verlieben und ich frage mich, ob ich das nochmal ansprechen sollte.

Emotionen verhandeln ist ne doofe Idee, das reduziert Deine Chancen nur noch weiter.

Welche Möglichkeiten hast Du noch?

Gestern 13:36 • x 1 #5


Wolf0


118
1
15
Sagt man nicht "wo man kotzt, da isst man nicht"?

Sprich da wo du andere Frauengeschichten auswertest, da kann sich nichts entwickeln?

Gestern 13:41 • x 1 #6


Fernbedienung


Deinen Beitrag verstehe ich ganz, Wolfo...

Zum anderen:

Ich sehe da nur 2 Optionen - entweder ich lasse es weiter laufen und versuche mich nicht komplett zu verlieben, obwohl das wahrscheinlich passieren wird, oder ich halte mehr Abstand zu ihr.

Die dritte Option wäre, dass sie Ja sagt, aber das hab glaube ich weniger und eine Beziehung möchte ich ja selber nicht wirklich.

Ich möchte eigentlich nur die gewachsene Freundschaft behalten

Gestern 15:11 • #7


Chria

Chria


7
5
Hallo, verstehe ich dass richtig, dass du die Freundschaft möchtest, obwohl du dich verliebt hast? Wie hält man dass denn aus.
Also ich würde es entweder probieren und mal nachfragen oder mich etwas distanzieren.
Mit einer Person freundschaftlich Zeit verbringen, in die man sich verliebt hat muss einen doch zerreisen

Gestern 15:17 • x 3 #8


vilrum

vilrum


72
1
123
Irgendwo mal gelesen auf Englisch: women have boyfriends and g_irlfriends. If you are not having s_x with her, you are her g_irlfrend. Freiübersetzung: Frauen haben Freundinnen und Liebhabern. Wenn du nicht mit ihr schläfst, bist du ihre Freundin. Diese Rolle zu entkommen ist möglich, aber bedarf eine grundlegende Verhaltensänderung. Du muss aufhören ihre Freund(in) zu sein und muss dich benehmen wie ein Liebhaber. Weniger Freundschaft, keine stundenlange Gespräche beim grünen Tee, mehr Flirt. Der Umweg über eine Freundschaft funktioniert nicht. Schlechteste Idee: einfach ihr deine romantische Absichten/Interesse gestehen, damit überrumpelst sie nur, ein Korb ist vorprogrammiert. Sie muss schon selbe auf die Idee kommen, dass du ein Mann bist, nicht nur ein Freund.

Gestern 16:12 • x 1 #9


Wolf0


118
1
15
Der letzte Kommentar ist gut.

Ich kann verstehen dass man das Risiko scheut aufs ganze zu gehen. Ihr habt ja schon eine Beziehung... Vertrauen und Alltag teilt ihr. Das will man nicht verlieren...
Aber das was man als Freund genossen hat, wird weh tun wenn man liebt.
Sie kann nur ja sagen wenn der gewisse Reiz da ist.

Also etwas Abstand und dann offensiver in die Richtung.

Ihr wollt ja auch nicht als altes Ehepaar starten.

Verlangen und Leidenschaft muss auf sie warten...

Geht tanzen, berühre sie, Romantik ja! Aber fall nicht mit der Tür ins Haus...
Weil sie fühlt bisher nicht so.

Ob es dann klappt... keine Ahnung.

Aber ohne Versuch wirst du nicht glücklich.

Gestern 17:33 • #10


Frostblitz

Frostblitz


147
1
138
Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation und ich stimme hier teilweise auch zu. Aber was macht denn einen Mann aus? Hartes Getue und permanentes Baggern?

Klingt für mich nach ziemlich platten Tipps für Jungs, die halt keine abkriegen. Die meisten Frauen wünschen sich einfach nur n liebevollen Partner und keinen flirtenden Liebhaber.

Abgesehen davon wird es schwierig, wenn die Dame in keinem Fall romantisches Interesse hat. Dann steht die Freundschaft auf dem Spiel und die ist ja auch was wert.

Mich würde aber auch mal interessieren, wie man sich auf Freundschaft besinnen kann, wenn man die Frau auch anziehend findet.

Mich nervt das teilweise mittlerweile, dass ich immer auf Abstand bleiben muss, obwohl ich ihr näher kommen will. Aber einen kompletten Cut will ich noch nicht machen.

Vor 2 Stunden • #11


Urmel_

Urmel_


6107
8478
Zitat von Frostblitz:
Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation und ich stimme hier teilweise auch zu. Aber was macht denn einen Mann aus? Hartes Getue und permanentes Baggern?

Ich würde mal behaupten, dass diese Sicht eine mögliche Variante im zweiten oder dritten Schritt ist. Will sagen, dass man schon viel vorher ansetzen kann, bevor man sich so eine Sicht als mögliche Rationalisierung heranzieht, um an den Umständen nichts ändern zu müssen.

Und im ersten Schritt geht es ja noch gar nicht um konkrete Handlungen, da geht es doch eher darum, dass man ganz für sich alleine sein Wissen unter die Lupe nimmt und mal mit der Realität abgleicht.

Und was der Mann oder die Frau sich im Partner wünscht, also vertrauensvoll, liebevoll und soweiter, dass sind doch alles auch Entwicklungen, die nach einer Phase liegen, in der die Anziehung hoch genug war. Und da liebe nicht bedingungslos ist, man die auch nicht verhandeln kann, stellt sich dann ja die Frage, ob man mit den guten EIgenschaften einer Partnerschaft, die Du anführst, eine Frau überhaupt erstmal bekommen kann. Und es ist kein Ausschluss, aber da fehlt eben die Komponente Anziehung.

Klar kann man das Spiel da verfluchen, aber im allerersten Schritt geht es doch gar nicht um "Komfort" einer Beziehung, sondern um Anziehung. Sonst schaust Du in die Röhre.

Aber mal völlig abseits davon. Jede, wirklich jede von meinen Freundinnen der letzten 30 Jahre hatte romantische Absichten. Egal ob wir 6 Monate oder 6 Jahre befreundet waren. Von daher würde ich Deine Situation doch eher als Chance sehen.

Vor 1 Stunde • #12


Frostblitz

Frostblitz


147
1
138
Zitat von Urmel_:
Ich würde mal behaupten, dass diese Sicht eine mögliche Variante im zweiten oder dritten Schritt ist. Will sagen, dass man schon viel vorher ansetzen kann, bevor man sich so eine Sicht als mögliche Rationalisierung heranzieht, um an den Umständen nichts ändern zu müssen.

Und im ersten Schritt geht es ja noch gar nicht um konkrete Handlungen, da geht es doch eher darum, dass man ganz für sich alleine sein Wissen unter die Lupe nimmt und mal mit der Realität abgleicht.

Und was der Mann oder die Frau sich im Partner wünscht, also vertrauensvoll, liebevoll und soweiter, dass sind doch alles auch Entwicklungen, die nach einer Phase liegen, in der die Anziehung hoch genug war. Und da liebe nicht bedingungslos ist, man die auch nicht verhandeln kann, stellt sich dann ja die Frage, ob man mit den guten EIgenschaften einer Partnerschaft, die Du anführst, eine Frau überhaupt erstmal bekommen kann. Und es ist kein Ausschluss, aber da fehlt eben die Komponente Anziehung.

Klar kann man das Spiel da verfluchen, aber im allerersten Schritt geht es doch gar nicht um "Komfort" einer Beziehung, sondern um Anziehung. Sonst schaust Du in die Röhre.

Aber mal völlig abseits davon. Jede, wirklich jede von meinen Freundinnen der letzten 30 Jahre hatte romantische Absichten. Egal ob wir 6 Monate oder 6 Jahre befreundet waren. Von daher würde ich Deine Situation doch eher als Chance sehen.


Ich glaube nicht, dass man Anziehung durch Verhalten / Auftreten manipulieren kann.

Klar, ein aktiver und starker Mensch wirkt attraktiver als ein depressives Mäuschen, aber das heißt doch nichts.

Und klare Signale in eine romantische Richtung wirken doch nur abstoßend, wenn die Frau einfach nicht will.

Das Einzige, das wirklich zieht, das ist eine gewisse Unnahbarkeit und energische Ausstrahlung. Das gefällt jeder Frau, würde ich sagen. Auch, wenn man Schutz bietet und Courage zeigt.

Aber auch das reicht nicht, wenn das gewisse Etwas fehlt. Dann bekommt man Bewunderung und vielleicht S. Interesse, aber das hat doch nichts mit Zuneigung oder Liebe zu tun.

Gerade eben • #13




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag