Fühle mich alleingelassen & überfordert

Jeanne

354
6
22
Hallo, ich hoffe mir kann hier jemand ein paar gute Ratschläge geben... Und ich kann mir mal den Frust von der Seele schreiben.

Ich bin nun schon seit 3 Jahren mit meinem Partner zusammen. Wir haben immer mal wieder unsere Problemchen, meistens weil ich mich alleine gelassen fühle.

Ich habe einen 9 Stunden Büro Job. Von montags bis freitags. Dieses ist ziemlich anstrengend und zudem arbeite ich an Juli in einem neuen Betrieb. Mein Freund arbeitet ebenfalls 9 Stunden und da er handwerklich begabt ist arbeitet er auch manchmal nach Feierabend noch für Freunde.

Der Alltag sieht so aus: ich fahre zur Arbeit und komme wieder zurück. Das ist so um halb 6 abends, da bin ich wieder zu Hause. Meistens räume ich dann die Küche auf und bereite das Abendessen zu. Mein Freund kommt irgendwann gegen 8 nach Hause und wir essen zusammen. Dann gehe ich duschen und ab ins Bett. Meistens erinnert er mich daran was im Haushalt noch alles gemacht werden muss.... Dass er keine Socken mehr hat und das Wohnzimmer auch schon wieder aussieht wie sau....
Klar viele von euch werden jetzt sagen "das kann man ja mal eben schnell machen das sind 20 Minuten"
Aber so ist das bei mir leider nicht. Ich bin eigentlich eine schlechte Hausfrau.... Ich hab meistens keine Lust zu putzen oder ich bin zu müde. Außerdem will ich leider immer alles perfekt machen.... Also bin ich beim Putzen dann sehe penibel. Ich glaube ich bin da ein Perfektionist, denn wenn ich anfange dann muss es auch richtig gemacht werden. Ich opfere jedes Wochenende um die Wohnung mal aufzuräumen und zu putzen. Aber oft denke ich mir: ich hab doch auch Wochenende... Mein göttergatte steht nämlich morgens auf, geht duschen und Zack weg ist er, meistens sehe ich ihn dann erst abends wieder. Mittlerweile hat er ja zumindest schon mal gelernt mir Bescheid zu sagen was er macht. Ich würde gerne mehr mit ihm Unternehmen, aber duschen dauert bei mir auch länger, da ich lange Haare hab und die etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wenn ich mich dann schnell fertig machen muss dann bin ich nicht der Hingucker aber für mich reicht es dann.... Allerdings bekomme ich dann gesagt dass ich mich gar nicht mehr hübsch mache.... Wenn ich mal Zeit hab mich hübsch zu machen... Dann fällt es ihm nicht auf...

Ich muss auch noch jede Woche meine Wäsche einsammeln und zu meiner Mutter bringen, da die für mich wäscht. Und dort suche ich mir auch die Sachen für die nächste Woche zusammen, das nimmt auch wieder Zeit in Anspruch in der ich ja das Wohnzimmer hätte aufräumen können, aber ich brauche saubere Sachen.
Dass meine Mutter meine Sachen wäscht heißt nicht, dass ich unselbstständig bin. Ich wasche ja auch die Sachen von meinem Freund. Es ist nur so: wir sind nicht zusammen gezogen sondern ich bin vor 2 Jahren zu ihm gezogen.... Ich hab hier immer noch keinen Kleiderschrank...
Er meint ich hätte Platz genug aber ich seh hier leider keinen Platz für mich. Alles was ich hab ist ein Sideboard im schlafzimmer.... Den Rest hat er eingenommen. Er meint immer ich soll mir Platz machen... Aber wo denn? Wir haben immer noch kaum richtige Schränke.... Einmal habe ich einen Schrank für die Küche (so einen kleinen Hängeschrank) bei Ikea günstig geschossen.... Das hat Monate gedauert bis der hing.... Und das hat dann auch sein Kumpel gemacht und nicht er selbst. In der Wohnung fliegt so viel Zeug rum und ich weiß einfach nicht mehr wo ich es noch hintun soll... Auch mein Zeug fliegt hier rum... Aber ich weiß nicht wohin damit?

Außerdem wird mir oft vorgehalten was ich alles falsch mache.... Teilweise schäme ich mich wirklich in der Öffentlichkeit weil er mich mal wieder vor unseren Freunden so nieder macht... Selbst unsere Freunde haben schon zu mir gesagt wieso ich mir sowas gefallen lasse.

Kurz: ich stehe alleine mit dem Haushalt da, ich bin überfordert mit dem Haushalt aber ich gebe mein bestes. Und zum Dank bekomme ich noch blöde Sprüche gedrückt und werde angepampt.

Ich bin ein sehr ruhiger Mensch und ich musste lernen zu Contra zu geben und meinen Standpunkt zu vertreten. Ich werde immer besser, diese Beziehung verlangt mir nämlich einiges ab. Besonders wenn wir mit unseren Freunden einen Ausflug machen und er mal wieder nichts besseres zu tun hat als an mir rumzuerziehen. Vor knapp einen Monat hat es mir gereicht und ich bin ein paar Tage zu meinen Eltern gezogen.... Aufeinmal konnte der Herr sich Mühe geben und hat auch mal ein bisschen was für mich getan. Aber das hielt nicht lange.
Heute hatte ich Urlaub und er musste arbeiten.... Hatte gehofft dass wir den Abend zusammen verbringen können bei diesem guten Wetter, aber er war wieder den ganzen Abend unterwegs und ich saß alleine zu Hause und hab auf ihn gewartet. Mittlerweile ist es halb 12 und er ist immer noch nicht da, er hängt lieber im Dorf rum und unterhält sich mit den anderen aus dem Dorf über Autos.
Ich wollte die Wohnung aufräumen war aber zu frustriert... Er lässt mich mal wieder alleine und ich Putz ihm die bude? Nein nein so nicht mehr! Hab dann ein Buch gelesen um auch mal wieder was für mich zu tun.
Er lässt mich oft alleine und ich sitze immer zu Hause und warte. Meistens hängt er im Dorf rum...

An Trennung habe ich gedacht, aber ich brings nicht über mich, er hat ja irgendwo auch gute Seiten.
Aber so will ich auch nicht weiter machen, was soll ich nur tun?

05.06.2015 22:24 • #1


Rene 2


Hey Jeanne, was ist das für eine Partnerschaft wo dein Mann dich mit deinen Haushalt allein lässt und noch an dich herummäkelt. Wann hat er dir das letzte mal Komplimente gemacht oder noch besser gesagt Schatz lass liegen ich mach das,mach ihn klar das du unzufrieden bist in euer Partnerschaft warte aber auf den Augenblick wo er nicht oder weniger gestresst ist sonst endet es im Streit. Es ist richtig das einen die Arbeit auffressen kann aber sie darf nicht euer Leben ausschließlich bestimmen,geht am Wochenende gemeinsam Essen oder unternimmt was zusammen,mag er nicht oder erfindet ausreden mach ihn klar das du nicht bereit bist das weiter zu dulden. Liebe Grüße Rene'

06.06.2015 07:22 • #2


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5313
3
9189
Du bist 20 und hast einen Job - beste Voraussetzungen, um selbstständig zu werden und eine eigene Wohnung zu beziehen. Inkl. eigener Waschmaschine.

Im Ernst, liebe Jeanne: Was Du schreibst, liest sich wie eine gefrustete Hausfrau nach jahrelanger, eingeschlafener Partnerschaft. Du bist zu jung für so einen schei. (dafür ist jede/r zu jung! ).

Du musst Dich nicht trennen, wenn Du dazu nicht bereit bist. Aber räumliche Distanz empfehle ich Dir dringend. Dann entfällt der ganze Alltagskram, Du bist nicht mehr selbstverständlich vor Ort und ihr müsst Euch wieder verabreden, um gemeinsame Zeit zu verbringen. Dann wird sich auch zeigen, inwieweit er Interesse an Dir oder nur an einer Haushälterin hat.

06.06.2015 08:30 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag