1

Alleingelassen mit 3 Kindern

Engelchen77

31
1
1
Hallo,
ich möchte Euch mal meine Geschichte erzählen um mal Eure Meinung dazu zu hören!
Ich bin 30 J. und kenne meinen Mann seit 14 Jahren, wir waren damals 1/2 Jahr zusammen und dann 3 1/2 Jahre getrennt. Vor 10 Jahren haben wir dann wieder zueinandergefunden. Wir haben Höhen und Tiefen miteinander durchgemacht. Vor 7 J. kam unsere Tochter Lea zur Welt vor knapp 6 Jahren haben wir geheiratet, vor knapp 5 Jahren kam dann die Maja und vor 1 1/2 Jahren dann noch der Felix, es waren alles 3 Wunschkinder von uns beiden!!!
Letztes Jahr hat mein Mann mit der KFZ-Meisterschule (Abendschule) angefangen, hatte jetzt auch die erste Prüfung erfolgreich bestanden und wir sind auch vor einem Jahr in eine tolle große Wohnung gezogen.
Und vor 4 Wochen sagt er mir, daß er die Trennung will! Ich fühlte mir als würde man mir den Boden unter den Füßen wegreißen, ich hab an dem Tag geglaubt er hat die Kündigung bei der Arbeit bekommen oder so, aber an Trennung hab ich nicht geglaubt, wirklich nicht! Seine Trennunggründe waren: ich hatte zu wenig Zeit für Ihn und hab zu viel gestrickt. Ich hab Ihn irgenwann gefragt was er eigentlich mehr will und darauf hat er mir gesagt er: was fürs Herz.
Nach ein paar Tagen ist er zu einem Freund gezogen und ich hab rausgefunden, das es da eine Arbeitskollegin gibt! Ich hab E-Mails gefunden, in einer stand drin: Wir haben es gemeinsam angefangen und wir bringen es auch gemeinsam zu ende, ich will nicht das Du dabei auf der Strecke bleibst! Ich frag mich und was ist mit uns, was ist mit unseren Kindern? Nach knapp 2 Wochen wollte er nochmal um uns kämpfen, ich hab Ihm die Chance gegeben und hab wirklich gekämpft und er ... naja högstens 2 Tage und die anderen 4 Tage kam nichts!!! Nach 6 Tagen war er also wieder weg, mit der Arbeitskollegin ist angeblich nichts gelaufen. Eigentlich hab ich Ihm immer geglaubt und auch vertraut, es tut so unendlich weh und es tut nochmehr weh wenn ich in die traurigen Augen unserer Kinder schaue! Ich hab das Gefühl ich schaff das einfach nicht!!! Er hatte die Kinder jetzt am Sonntag für 4 Stunden mitgenommen. Mein große hat sich die halbe nacht übergeben und konnte am nächsten Tag nicht in die Schule, die Maja spricht mit keinem darüber und der Felix, ich glaub der weiß einfach nicht wohin mit seinen Gefühlen.
Einen Tag gehts mir ganz gut und am nächsten kann ich einfach nicht mehr, wann wird es uns wieder besser gehen?
LG
Sylvia

13.11.2007 13:25 • #1


schluri66


63
1
Hallo Engelchen,

ich habe gerade mal wieder hier hereingeschaut, weil ich mich gerade mal wieder ziemlich elend fühle. Dabei bin ich auf Deine Geschichte gestossen, und es hat mich sehr berührt.
Ich kann Dir im Moment keinen Rat geben, zu lesen wie es Deinen Kindern u. auch Dir geht, tut einfach nur weh.
Ich kann Dir nur sagen, es geht weiter, es wird viele Tage geben an denen Du denkst Du schaffst das nicht, aber es wird auch wieder andere Tage geben. Ich wünsche Dir all die Kraft die Du hierfür brauchst, ich wünsche Dir einen starken Freund(in) der, die immer an Deiner Seite steht wenn Du es brauchst.
LG schluri

13.11.2007 14:12 • #2


Papa4Five


24
2
Hallo Engelchen77,

ich bin 44J.,m und an meinem Nick kannst Du sehen, das ich fünf Kinder (5,5,10,12,14) habe. Meine Frau hat sich getrennt und seitdem leben zwei Kinder bei mir. Aber um meine Geschichte geht es hier nicht.

Ich kann sehr gut nachvollziehen wie Du Dich fühlst und wie es den Kindern geht.
Ganz ganz wichtig für die Kinder und Dich ist, nicht nur die traurigen Augen zu sehen, sondern Euch Kraft und Liebe zu geben. Spüre die Zuneigung zu Dir von Deinen Kindern und schöpfe Kraft daraus, dann werden die Kinder auch Trost in Dir finden. Seid für einander da und verurteile ihn nicht vor den Kindern. Nehmt ne Auszeit und lenkt Euch etwas ab.
Es wird Euch enger zusammen schweißen und alles etwas erträglicher machen. Trauert gemeinsam, redet und dann macht weiter in Eurem Leben, bloß nicht hängen lassen, das würde alles, besonders für die Kinder schlimmer machen.

Ich denk an Dich und schieb etwas Kraft rüber.

GLG
Stolly

13.11.2007 21:18 • #3


Engelchen77


31
1
1
Hallo Stolly,
hallo  schluri,

danke für Eure aufmunternen Wort, ich merke das mir das schreiben hier in diesem Forum schon sehr hilft. Viele meiner Freunde leben noch in einer heilen Welt und können meine Sorgen garnicht wirklich nachvollziehen, die haben halt andere Sorgen, bei denen ich mir halt denke diese hätte ich auch gerne.
Ich möchte so gerne mein altes Leben zurück!!!
Heute Abend wurde ich von der Polizei angehalten, tja und was soll ich sagen, der TÜV war schon gut abgelaufen. Ich wußte es auch schon vorher, aber trotzdem mist, mist, mist. Der Polizist war aber supernett und nachdem er mich nach meiner Ausrede gefragt hat und ich ihn gefragt hab ob er die Wahrheit wissen wolle, hatte er so glaube ich Mitleid mit mir und hat mich fahren lassen. Ich muß dazusagen mein Nochehemann ist KFZ-Mechaniker oder besser gesagt angehender KFZ-Meister. Ich hab Ihn jedenfalls angerufen und nach langem hin und her hat er mir ne Nummer von einem Prüfer gegeben der nicht ganz so genau hinschaut und da soll ich mich morgen früh melden. Dann ist zumindest dieses Problem aus der Welt.
Stolly: meinnst Du mit dem enger zusammenschweißen mich und die Kinder oder mich und meinen Mann?
Im Moment fühl ich mich nochnichtmal in der Lage mit Ihm normal zu telefonieren, ich könnte ihn die Augen auskratzen vorallem weil er sich nochnichtmal nach seinen Kinder erkundigt. Er ruft Sie nie an, unsere große hatte Ihn ansonsten immer angerufen, jetzt hat sie Ihn aber auch schon seit Sonntag nicht mehr angerufen! Heute ging es den Kids übrigens besser, ich hab auch versucht gute Laune zu haben und es ist mir auch halbwegs gelungen.

LG
Sylvia

13.11.2007 21:58 • #4


dolasilla


273
2
10
hallo engelchen, ich kann verstehen, dass es dir sehr wehtut, dass er sich nicht mal um die kinder kümmert. hab das oft bei männern nach einer trennung erlebt, wenn eine neue im spiel ist, sind die kinder erstmal nicht so interessant, und auch so, ist es für viele männer oft zu hart, die kinder zu sehen und dann wieder abzugeben, viele kommen mit dem wechsel von kinder haben und wieder abgeben nicht klar. deswegen ziehen sie sich lieber ganz zurück, um den schmerz aus dem weg zu gehen. weiß nicht, ob es bei deinem auch so ist, ich hab das halt oft so mitgekriegt.
mein ex-freund, mit dem die kinder 7 jahre gelebt haben (nicht der vater), hat sich nicht mal von ihnen verabschiedet, als er mich verlassen hat. und seitdem hat er sich auch nie mehr bei ihnen gemeldet. es liegt bestimmt eine schwere zeit vor dir, ich hab meine beiden kinder auch größtenteils allein groß gezogen, und es ist schwer, aber auch schön, lass dich nicht unterkriegen, du schaffst es. wie steht es finanziell? gibt dir dein mann geld oder musst du dir bald arbeit suchen?  ich wünsche dir viel kraft, und wenn es dir schlecht geht oder du reden willst, schreib einfach hier rein, mir hilft das total
drücke dich
dolasilla

14.11.2007 20:43 • #5


Engelchen77


31
1
1
Hallo,

tja finanziell, er hat erstmal das eheliche Konto leergeräumt, sein pech ich hab zum Glück noch ein eigenes wo immer Kinder- und Erziehungsgeld draufkam. Ich mußte allerdings Harz4 beantragen, dabei habe ich aber viel Hilfe bekommen so das, das ganz gut ging! Es sah beim Amt natürlich nicht schlecht für mich aus mit dem leergeräumten Konto und aufgrunddessen das er ja zwischendurch für 6 Tage wieder da war, hat er mir auch schön das Geld für die Miete gegeben. Das hab ich natürlich alles so beim Amt angegeben und belegen können. Ansonsten interessiert es Ihn nicht wie es uns finanziell geht. Ich frag mich die ganze Zeit nur ob er mit Ihr zusammen ist oder nicht! Ich bin allerdings zu stolz um Ihren "Freund" nochmal anzurufen. Sein ehemaliger Auszubildender hat Ihn übrigens gefragt ob an den Gerüchten was dran ist und er hat verneint. Zumindest hab ich Ihm die Suppe mit seiner Neuen ein wenig versalzen, er kann nicht nach ein paar Wochen in der Firma ankommen, vonwegen wir haben uns frisch verlieb! ;D
Ich glaub sein Chef ist da ziemlich Kinderlieb und ob er das dann so schluck wag ich zu bezweifeln. Interessieren würde es mich trotzdem, die wo er jetzt wohnt halten sich da raus, ich hab nur mitbekommen das er da nur zum schlafen ist!!!
LG
Sylvia

14.11.2007 21:36 • #6


Engelchen77


31
1
1
Hallo zusammen,

ich möchte Euch nun vom aktuellem Stand berichten:
Heute hat mein Mann mir mitgeteilt, daß er mit Ihr zusammen ist und auch mit Ihr vorhat zusammenzuziehen!!! Der Hammer ist, auf der gleichen Straße wo damals unsere erste gemeinsame Wohnung war.
Danach ist hier so eine Art Rosenkrieg ausgebrochen, ich hab Ihm gesagt das er weder den Computer noch die Gästecouch bekommt, seine 7 Sachen (die noch da waren) gepackt, diese vor die Tür gestellt, Ihn angerufen und zum abholen aufgefordert. Er war innerhalb von ca. 10 Min. da, hat angefangen terror zu schlagen wollte in die Wohnung und ich hab Ihn nicht gelassen und Ihm gesagt wenn er anfangen würde zu randalieren würde ich die Polizei anrufen. Er hat dann das Auto (welches übrigens auf meinen Namen zugelassen ist, denn er hat ja seinen Roller der den gleichen Wert hat) aufgebrochen und dann sein Werkzeug rausgeholt. Er wollte noch mit mir reden, ich aber nicht mehr mit Ihm und das hab ich Ihm auch gesagt, für mich ist alles wichtige gesagt worden und den Rest werden wir dann wohl über Anwälte klären (die müssen schließlich auch von was leben). Ich weiß Ihr findet das bestimmt nicht gut aber, es hat mir total gut getan und es war befreiend. Ich hab Ihm übrigens viel zusammengepackt, so viel das der Corsa seines Freundes voll war und er zufuß gehen mußte! ;D
Jetzt bin ich mal gespannt ob er morgen früh die Kinder holen kommt wie ausgemacht, ich werde Sie auf jeden Fall fertig haben.

LG
Sylvia

17.11.2007 21:48 • #7


DaniB


70
1
hallo!

habe keine kinder, aber bin ein scheidungskind und kann mich noch gut an diese zeit erinnern.
wenn es dich interessiert schreibe ich kurz meine eindrücke zur rolle des vaters und der mutter.
mein vater hat sich auch nie gekümmert. er hat uns einmal immonat für ein wochenende abgeholt und hat dann den armen getretenen hund gespielt. er ist immer schon relativ "reich" gewesen, hat aber immer behauptet meine mutter zieht im das geld aus der tasche.
meine mutter, hat uns -schwester und mich- alleine grossgezogen. sie hat in der nacht in einer fabrik gearbeitet und am tag als kellnerin. sie wollte keinen streit und deshlab hat sie auch nur ganz wenig geld von meinem vater bekommen.
als kind sah ich es so das mein vater der arme war und meine mutter die böse. meine mutter hat nei ein schlechtes wort über meinen vater verloren- sie hat aber auch nicht mit ihm gesprochen- mein vater jedoch dauernd.
jetzt sehe ich es so das ich echt froh bin von so einer starken frau aufgezogen worden zu sein.
aus sicht eines kindes, würde ich nun mal sagen:
wenn du nicht mit ihm reden willst ist es gut, du willst es nicht das können die kinder auch ruhig wissen. kinder sind menschen mit verstand und man kann ihnen durchaus einiges zutrauen, als auch erklären. was er macht ist sein ding.
wenn sie weinen, erbrechen oder sich einkoten in der nacht, sei einfach für sie da und zeige verständnis ohne dabei wen schlechtzumachen.
ich glaube das ist ein guter weg um als kind damit fertig zu werden!

hoffe das konnte ein wenig helfen
lg, dani

18.11.2007 12:26 • #8


Engelchen77


31
1
1
Hallo Dani,

Dein Beitrag hat mich natürlich sehr interessier.
Mir ist klar das ich die Starke sein muß. Er hat die Kids heute nicht wie ausgemacht abgeholt, das war sehr endtäuschen für die Kids, er ist auch nicht ans Handy gegangen und natürlich hat er auch vorher nicht abgesagt. Ich war dann mit meinen Süßen beim MC und im Tierpark. Hab Ihm aber auch eine SMS geschrieben da ich das nicht gut finde und Ihn gefragt ob es bei der Sonntagsregelung bleibt oder eine andere möchte, desweiteren habe ich ihn gebeten seine Mädels heute abend mal anzurufen. Bis jetzt kam noch keine Antwort. Ich bin der Meinung seine Neue hat Ihm ins Gehirn geschissen und Ihm klar gemacht, daß ein Sonntag mit Ihr im Bett weitaus angenehmer ist.
Ich versuch die Kids rauszuhalten und hoffe er wird dies auch tun.

LG
Sylvia

18.11.2007 15:34 • #9


Engelchen77


31
1
1
Hallo zusammen,
da ich eh nicht mehr schlafen kann, hab ich mir überlegt hier mal meine Geschichte zu vervollständigen!!!
Irgendwann ende November hat es mal bei mir klick gemacht und ich wollte um meinen Ex kämpfen! Ich habe ein Gespräch mit ihm gesucht, wir haben uns allein getroffen und ich hab Ihm einfach gesagt wie ich fühle und das ich immernoch eine gemeinsame Zukunft für uns sehe. Er wollte mich garnicht mehr gehen lassen. Einen Tag später haben wir den schönsten 6 Hochzeitstag zusammen verlebt den man sich vorstellen konnte, ich war so glücklich er war so lieb und aufmerksam und ich hab gedacht ich würde erleben was es heißt nochmal geliebt zu werden. Er ist dann auch relativ schnell wieder bei uns eingezogen. Wir haben eine gemeinsame Psychotherapie begonnen, denn wir wollten es auf jeden Fall schaffen. Es hielt nicht lange an und ich hab gedacht er würde in Depressionen verfallen und wollte ihm zuseite stehen. Heute weiß ich nicht ob es wirklich Depressionen waren. Es fing eine harte Zeit an und wir haben sie gemeinsam gemeistert. Februar stellte sich dann raus, daß ich Schwanger bin und wir entschieden uns das Kind zu behalten. Er hat immer gesagt er würde sich auf das Kind freuen und könnte es nur nicht so zeigen. In letzter Zeit hatte ich dann immermehr ein schlechtes Gefühl, was Ihn anging, es hat mich total fertig gemacht. Ich habs anfangs auf die Schwangerschaft und die Hormonschwankungen geschoben. Montag fing ich dann doch irgendwie an wieder zu schnüffeln und hab eienen klitzekleinen Anhaltspunkt gefunden. Ich hab Ihn bei der Arbeit angerufen und eigentlich geblüfft, indem ich gesagt hab ich wüßte alles. Er fiel drauf rein. Er schrieb mir SMS, daß er bockmist gebaut hat und es nicht mehr gut machen könnte, er wollte seinem beschissenem Leben ein ende setzten. Irgendwann nach langem bohren gab er zu mich betrogen zu haben. Ich hab mit Ihr gesprochen und sie hat mir gesagt, daß mit Ihnen hätte nie ein Ende gehabt!!! Von Ihm krieg ich nur schwammige SMS vonwegen ich könnte Ihm eh niewieder vertrauen usw., keine klaren aussagen. Was mach ich jetzt bloß? Achja, sein Kumpel hat sich bei mir verplappert, daß bei Ihr die Periode ausgeblieben wäre!!! Toll oder, da wird er dann bald vielleicht zum 5. und 6. mal Papa. Er ist seit Montag nicht mehr hier gewesen, die erste Nacht war er bei seinem Kumpel und heute Nacht weiß ich es nicht. Wie soll ich es meinen Kids erklären?

LG
Engelchen

16.04.2008 04:59 • #10


summerbreeze


16
4
wenn ich so etwas lese werde ich wütend!! gibt es eigentlich noch so etwas wie verantwortungsbewusstsein??

wie viele kinder wollt ihr/er noch in ein solches chaos "produzieren"??

16.04.2008 14:28 • #11


Ehemaliger User


sehe ich ganz genauso, aber es gibt offensichtlich sehr viele Menschen die meinen eine Kind würde die Beziehung retten.  ::)  

Zitat:
Irgendwann ende November hat es mal bei mir klick gemacht und ich wollte um meinen Ex kämpfen!


es scheint das Kämpfen für dich Festhalten, Klammern und unter Druck setzen bedeutet....Du wolltest die Beziehung erzwingen, auch gegen den Willen deines Mannes.  

Vieleicht verstehen deine Kinder das in 20 Jahren mal.

17.04.2008 08:53 • #12


Engelchen77


31
1
1
Hallo,

bei Euren Kommentaren fällt mir leider nichts mehr ein. Es gibt noch Menschen die um eine Ehe/Beziehung kämpfen und kämpfen ist zumindest für mich nicht gleich festhalten!!! Wir leben zwar in einer Wegwerfgesellschaft aber, für mich gibt es noch Werte die zählen. Das ich schwanger geworden bin könnt Ihr nennen wie Ihr wollt und wahrscheinlich war es auch Dummheit (den Schuh kann ich mir auch anziehen) aber, auch das Kind krieg ich groß und ich hab mich bewußt für dieses Kind entschieden und gegen eine Abtreibung und dazu steh ich auch !!!! Verantwortungslos wäre für mich gewesen dieses kleine Leben einfach wegzumachen und so zu tun als wäre nie was gewesen.

28.04.2008 14:16 • #13


jakby


3
Hallo Engelchen!
Ich habe deine Geschichte und die Kommentare dazu gelesen und wollte dir auch antworten. Vor allem die letzten zwei Kommentare fand ich gemein und es tat mir echt leid!
Ich kann mir ungefähr vorstellen, wie es du dich fühlst und was dir alles durch den Kopf geht. Ich finde es furchtbar, was Dein Mann Dir und den Kleinen angetan hat. Für mich ist es ein unreifer, Ich-bezogener und wahrscheinlich frustrierter Mensch. Ein Egoist, weil er nur an sich denkt, ohne auf deine Gefühle oder an die kinder zu denken. Ohne zu seiner Familiengründung zu stehen und ohne konsequent zu sein. Er rennt vor Dir weg und sucht sein "Glück" bei einer anderen. Nebenbei, schon seltsam, dass diese Frau sich auf solch einen Menschen einläßt, der seine Familie verlässt - bei mir hätte er sich höchstens nen ordentlichen Ar. abholen können. Aber die wird ihr Wunder auch noch erleben. Er hat dich ganz ganz schlimm verletzt. Und das tut sehr weh. Ich habe Bekannte, die leider ähnliches erlebt haben. Eine auch 3 Kinder - er ist fremdgegangen und die Beziehung ist zerbrochen. Die andere hat einen Sohn, wurde wegen einer anderen verlassen und hatte ne ganz schlimme depression. Beiden geht es aber gut mittlerweile, die mit 3 Kindern hat sogar einen neuen lieben Freund.  Man kann nur für seine Kinder stark sein, wenn man selber nicht gebrochen ist. Du weißt bestimmt am besten, was dir hilft, aber vergiß nicht: Sorge dich um dich selber genauso wie um deine Kinder!! Dass du jetzt noch ein viertes Kind erwartes ist trotz all der dramatischen Umstände WUNDERSCHÖN!!! Ich kann es mehr als gut verstehen, dass du um deinen Ex versucht hast zu kämpfen. Und dass du abermals opfer seines Narzissmus -Egoismus geworden bist - mir fehlen die Worte! Ich wünsche Dir alles Gute, vor allem, dass Dir nie Kraft für dich selbst und die Kleinen fehlt!!!

09.05.2008 18:38 • #14


Engelchen77


31
1
1
Hallo jakby,

es tut gut, daß Du mich verstehen kannst und mich nicht nur verurteilst. Danke

Lg
Sylvia

09.05.2008 20:09 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag