1

Alleingelassen mit 3 Kindern

RaZeh


Hallo Engelchen77

Deine Situation, welche Du im Forum mitteilst hat mich dazu bewogen beizutreten. Bin also neu hier.

Auch ich befinde mich in einer "beschissenen" Lebenssituation.
Habe ebenfalls drei Kinder (10, 12, 15) und bin mit meiner  Noch"-Ehefrau seit 15 Jahren verheiratet. Unter anderem hatten wir diese Woche den Hochzeitstag. Vor drei Wochen viel mir auf, dass sich meine Frau sonderbar verhält. Sie ist plötzlich in eine SMS-Manie verfallen, schreibt heimlich im Schlafzimmer, Toilette SMS, und passt wie verrückt auf das Handy auf, was vorher nicht der Fall war. Auf meine Frage was das SMS getue soll, entgegnete sie mir, dass es eine Kollegin ist, welche wegen einer Operation nicht arbeiten kann, und es dieser langweilig sei. Seit ca. 1,5 Jahren arbeitet meine Frau Teilzeit an einer Tankstelle am Abend. Normalerweise ist sie um ca. 22:45 Uhr nach Hause gekommen. Es kam jedoch immer mehr vor, dass sie nach der Arbeit noch eins trinken ging. Habe da ja eigentlich auch nichts dagegen. Wenn man aber mit Arbeitskolleginnen noch eins trinken geht, über welche man auch ständig wettert, und dann immer öfters erst am Morgen zwischen 01:30 und 02:00 Uhr
nach Hause kommt, stimmt in meinen Augen etwas nicht mehr. Meine innere Stimme sagte mir, das hier etwas faul ist.
Vor 14 Tagen habe sie dann damit konfrontiert. Da kam dann die kalte Dusche. Sie teilte mir mit, dass sie keine Gefühle mehr für mich habe, welche für eine eheliche Beziehung ausreiche. Dieser Prozess habe aber schon vor ca zwei bis drei Jahren begonnen. Das ihr aber etwas fehlt hat sie mir auch nie gesagt. Vielleicht habe ich es aber auch nicht gemerkt. Auf meine Frage, ob da ein anderer Mann im Spiel sei, hat sie dies bestätigt. Jedoch sagt sie, das es noch keinen s.uellen Kontakt gegeben habe. Ich glaube jedoch, dass dies schon weiter ist, weder das es sie zu gibt. Konnte vor zwei Tagen zufälligerweise ein SMS lesen, in welchem sie als "Megaschätzchen" betitelt wird und die Liebe beschworen wird.
Letzte Woche hatten wir dann auch noch einen Termin bei der Eheberatung. Herausgekommen ist, dass wir immer weniger miteinander sprachen, nichts ohne Kinder unternahmen, uns zu stark um die Kinder kümmerten, und das wir uns auseinander gelebt haben.
Weiter meinte die Therapeutin, dass ich um meine Frau kämpfen soll. Ich denke jedoch, dass der Zug bereits abgefahren ist.
Wie soll eine erloschene Liebe neu entfacht werden.

Nun stecken wir momentan in der Situation, dass man sich aus dem Weg geht. Wir leben nach wie vor noch in der selben
Wohnung. Gespräche haben wir schon geführt wie es weiter gehen soll. So will sie nun einen neuen Job suchen, damit sie sich eine Wohnung in der Nähe suchen kann. Ich verbleibe mit den Kindern in der bestehenden 5 1/2-Zimmerwohnung. Sie könnte diese Wohnung nicht halten. Ich mit meinem Gehalt jedoch schon (Vernunftentscheidung). Wir wollen für die Kinder nach wie vor vollwertige Eltern bleiben. Ach ja, diese wissen noch gar nicht was los ist. Sie meint, dass wir es ihnen am Pfingstmontag sagen sollten, wenn alle Kinder wieder zu Hause sind. Ich vermute jedoch, dass die Älteste etwas ahnt. Kinder haben für so was Sensoren.

Und so befinde ich mich auf einem schrecklichen Gefühlskarussell. Auf der einen Seite ist es zum heulen, auf der anderen Seite kommt immer wieder eine Wut auf.

Wie du siehst, auch wir Männer sind nicht vor solchen Situationen und Gefühlen geschützt.

LG
Ralph

10.05.2008 23:08 • #16


Engelchen77


31
1
1
Hallo Ralph,

es tut mir wirklich leid.
Mit meinem heutigem Wissen weiß ich nicht ob ich nochmal kämpfen würde, ein Versuch ist es wert, nur wenn er schief geht tut es nochmehr weh. Ich glaube schon, daß Deine Kids etwas ahnen, meine taten es auch immer, obwohl sie noch so klein sind. Maja hat z.B. eine zeitlang für mich geschrieen. Immer wenn ich hätte schreien können, hat sie es gemacht. Was ich auch gelernt hab, ist auf mein Bauchgefühl zu hören. Glaub mir ich würde gerne um meinen Mann weiterkämpfen, ich weiß nur das es im Moment sinnlos ist, denn er kommt von dieser anderen Frau nicht los. Vielleicht wird er irgendwann kämpfen und vielleicht ist es dann zu spät.
Kopf hoch, das Leben geht irgendwie weiter!
LG
Sylvia

11.05.2008 08:30 • #17


RaZeh


Hallo Sylvia,

gestern Abend war es soweit, wir haben es den Kindern gesagt. Es war schrecklich. Die älteste Tochter hat es noch am besten verkraftet, aber auch nur, weil ich mit ihr mal andeutungsweise gesprochen habe. Aber für meinen Sohn (12) und meine jüngste Tochter (10) ist eine Welt zusammengebrochen. Wir musste beide fest trösten. Diese Nacht kam dann um 04:00 Uhr mein Sohn zu mir, weil er nicht mehr schlafen konnte. Ich bin dann zu ihm ins Bett gelegen.

Einen Abend zuvor hatte ich mit meiner Frau noch ein Gespräch, wo sie mir plötzlich offenbarte, dass sie nun doch nicht ausziehen will. Sie findet, eine Mutter gehört zu den Kindern, und wie sehe das aus, wenn die Mutter das Feld räume. Die Kinder sehen das bei anderen Trennungen auch so. Für meine Augen ein richtiges 08 15 denken und um auch nicht schlecht dazustehen. Ich vermute jedoch eher, dass ihr jemand einen Floh ins Ohr gesetzt hat. So kann man den Mann richtig auspressen, auch wenn sie das, wie sie sagt, nicht will. Was ihr aber noch nicht bewusst geworden ist, ist das es vermutlich bei dieser Version, die finanzielle Lage für beide beschissen raus kommt. Ich habe ihr das nochmals versucht klar zu machen, aber sie meint es werde schon gehen. Ich habe ihr auf das noch keine Antwort geben. Sauer wurde ich beim Gespräch mit den Kinder, als sie sagte, das ich ausziehen würde, und mir somit in den Rücken gefallen ist. Ich kenne meine Frau als ein vernünftige Menschen. Ich habe mich zurückgehalten, um nicht noch einen Streit vor den Kindern zu entfachen.

Naja, den Kampf um meine Frau habe ich bereits verloren. Eins weiss ich jedoch, dass meine Kinder mich fest lieben und brauchen, wie ich sie auch, und ich hoffe, dass dies uns noch mehr zusammenschweissen wird. Dies ist mir gestern extrem bewusst geworden, und gibt mir die Kraft und den Willen voll für meine Kinder da zu sein.

LG
Ralph

13.05.2008 08:43 • #18


reingefallen


42
2
Hallo Engelchen, Hallo Ralph,
ich muß gestehen ich bin echt platt. Ich dachte nur ich wäre so dämlich gewesen um meinen Mann zu kämpfen. Dafür dass er mich nun knall auf Fall sitzen läßt, ebenfalls mit 3 Kindern 12/11/9. Erstaunt bin ich auch über Ralphs Frau. Die Aussage, dass schon seit Jahren etwas nicht paßt, hat meiner auch von sich gegeben, Erstaunlich, dass anscheinend weder Mann, noch Frau in der Lage sind sich klar auszudrücken, oder die Wahrheit zu sprechen oder sich auch nur mal zu streiten. Was ist das eigentlich für eine beschissene Welt, in der man einem anderen Menschen "blind" vertraut und dann so enttäuscht wird.

08.06.2008 20:07 • #19


marei


9
Hallo Engelchen
Habe deine traurige Geschichte gelesen.
Schrecklich wie manche Männer gestrickt sind.
Sie gehen einfach.
Eine Frau und liebevolle Mutter, kann sich das nicht erlauben.
Bin 53 Jahre hab keine Lehre, war nur für meine Familie da.
Nun möchte mein Nochehemann, dass ich mir Arbeit suche.
Habe noch einige schwere Gänge vor mir.
Habe noch keine Kraft dazu ......
Weiß aber das dieser Tag kommen wird.
L.G.marei

15.06.2008 09:53 • #20


Engelchen77


31
1
1
Hallo,

ich freue mich darüber, daß Ihr Euch für mich interessiert!
Ich kann Euch nur sagen, die Kraft kommt! Ich wußte auch nicht, daß ich das alles schaffen würde. Heute denke ich schaff das, auch Schwanger und mit 3 Kindern.
Meine Geschichte ist immernoch nicht am Ende!
Mein Mann meldete sich irgendwann wieder, nachdem ich ihn komplett in Ruhe gelassen hatte und nochnichtmal die Kids mehr angerufen haben. Er rief also an und sagte ich sollte ihn nicht anschreien. Er hätte ein Termin für uns bei profamilia gemacht, denn ich hätte mal gesagt, daß wenn Ihm nochetwas an mir liegen würde, er kämpfen sollte und das hätte er vor. Ich hab dann so naiv wie ich bin, dem Gespräch bei profamilia zugestimmt und bin auch hingegangen, war auch erstmal total hard und hab das alles nicht so an mich rangelassen, ich hab halt meine Meinung gesagt. Mit der Zeit hab ich seine Bemühungen dann doch immermehr an mich rangelassen und an das gute an Ihm geglaub. Heute ist er wieder nichtmehr da für uns! Er hat mich wieder belogen und sich heimlich mit Ihr getroffen und mir ins Gesicht gelogen und gesagt er würde sie nur bei der Arbeit sehen, dem war nicht so und schlißlich hat er es auch zugegeben. Wir wollten es mit räumlicher Trennung probieren und er hatte sein eigenes Zimmer und was soll ich dazu sagen, direkt am ersten Abend saß er Abends bei Ihr und am 2. Abend auch und da war er nochnichtmal mehr ffür die Kids erreichber. Den 3. war er bei uns, einen auf heile Familie machen und am 4. Tag hab ichs erfahren. Ich hätte Ihm am liebsten den Hals umgedreht, warum kann er nicht ehrlich sein oder mich in Ruhe lassen? Es hat Ihm nochnichtmal wirklich leid getan und das tut weh. Morgen fängt unsere Ehetherapie bei profamilia an und ich werde hingehen und dort nochmal meine Meinung sagen, werweiß vielleicht taucht er da garnicht auf.
LG
Sylvia

15.06.2008 16:52 • #21


reingefallen


42
2
Hallo Engelchen, was will er eigentlich noch von Dir. Ihr hattet doch schon mal mit einer Therapie angefangen, jetzt wieder. Jedes Mal hoffst Du, jedes Mal wird diskutiert und verletzt und er ist dabei nicht ehrlich. Als mein Mann das erste Mal gegangen ist, war ich auch schwanger und diese Schwangerschaft hat mir echt Kraft gegeben. Ich wünsche Dir, dass Du stark bleibst, was Du von seinen unehrlichen Rückkehrversuchen zu halten hast, weißt Du inzwischen.
Alle Liebe

15.06.2008 19:13 • #22


elfe


1
Hallo Engelchen, Deine Geschichte hat mich sehr bewegt. Ich bin normalerweise in keinem Forum  und lesen auch nie etwas in eben solchen. Nur heute - mein Mann hat sich am Freitag von mir ins Wochenende verabschiedet mit den Worten das er sich Gedanken über unsere Ehe machen will - wo er ist- Ich weiß es nicht. Es lief die letzte Zeit nicht so gut. Eine andere Frau ist glaube ich nicht im Spiel, aber ich habe einfach ganz große Angst. Wir haben 4 Jahre alte Zwillingsjungs , die Fragen mich jetzt den ganzen Tag wo Papa ist und warum die Mama so traurig ist und ich kann Ihnen nichts sagen. Bei uns waren die letzten Jahre nicht ganz leicht. Wir sind 7 Jahre verheiratet und seit 9,5 Jahren zusammen. Mein Mann hat aus erster Ehe- diese war schon geschieden als ich Ihn kennenlernte- 2 Kinder 12 und 15 Jahre und eine uneheliche Tochter. Somit hatten wir die letzten 9,5 Jahre jedes zweite Wochenende seine Kinder aus erste Ehe. Ich verstehe mich gut mit Ihnen, das macht es nicht leichter. Ich bin berufstätig und habe eine eigene Firma mit ein paar Mitarbeitern, schön aber auch anstrengend und ein großes Haus. Ich war oft einfach nur noch kaputt. Mein Mann ist auch selbständig und hat somit immer eine Tag bis 20/22 Uhr und ist mir  mit unserem Jungs keine Hilfe. Und trotzdem . Es gab keinen Auslöser es hätte Ihn schön länger meine Unzufriedenheit gestört und er wolle einfach nur seine Ruhe und bezweifelt das wir bzw. unsere Ehe noch weiter funktionieren kann. Sicher hast Du andere Sorgen , Ich bin auch nicht böse wenn Du nicht schreibst ich wollte nur mal hören wie es euch weiter gegangen ist und mir meinen Kummer von der Seele schreiben.

LG Elfe

05.07.2008 20:46 • #23


Engelchen77


31
1
1
Hallo elfe,

ich wünsche Dir vom ganzen Herzen, daß es bei Euch wieder klappt! Wenn mann kleine Kinder hat und in Eurem Fall noch die Jobs bleibt die Partnerschaft oft auf der Strecke und eigentlich ist es soo wichtig, daß man immer daran arbeitet!!! Habt Ihr schonmal an eine Paartherapie gedacht?
Bei uns ist inzwischen so vieles passiert, mein Mann hat alle 2 Wochen oder so anbitionen wieder zurückzukehren, ist aber inzwischen psychisch so krank, daß er keinen Konflikt standhält! Ich glaube schon, daß er das dann ernst meint aber, nach 2 Wochen ist er wieder bei Ihr und ich bin jedes mal dann total verletzt! Wenn Dir deine Ehe noch viel bedeutet, dann kämpf. Nur mach nicht den Fehler und kämpf auch wenn es nichts mehr zu kämpfen gibt!
Ich liebe meinen Mann immernoch und wünschte mir meine heile Welt zurück aber, daß ist nur ein Traum! Ich weiß aber, auch das er uns kaputt macht mit seinem Verhalten und das er sich erstmal Hilfe holen muß!
Wenn Du Lust hast kannst Du mir auch eine Kurznachricht schicken, ich werde Dir aufjedenfall antworten!

LG
Sylvia

07.07.2008 13:05 • #24


Engelchen77


31
1
1
Hallo,

heute ist mein 4. Kind 4 1/2 Monate alt, Paul ist ein tolles Baby und seine Geschwister sind auch stolz auf Ihn.
Das hin und her mit meinem Mann ging noch bis Paul 8 Tage alt war so weiter, ich habs einfach nicht geschafft mich von Ihm zu lösen, zu groß war die Angst, was passiert wenn in der Schwangerschaft und bei der Geburt etwas schief geht!!! Es ist alles gutgegangen, gottseidank!!!
Er war bei der Geburt dabei, ich war immer im Zwiespalt, ich wollte Ihm die Chance geben zu diesem kleinen Erdenbürger das gleiche Verhältnis aufbauen zu können wie zu unseren ersten 3 Kindern!
Als Paul 8 Tage alt war, ist er an einem Samstag morgen aufgestanden und hat gesagt, er würde keinen Sinn mehr sehen und wir würden aber, einen schönen Tag noch mit Ihm kriegen und ist Brötchen holen gefahren! Ich hab dann im Internet nachgelesen (diese Frau schrieb viel im Internet), daß sie nun wirklich schwanger sein soll und das er auch nach Pauls Geburt noch mit Ihr Kontakt gehabt haben soll!
Da ist der Groschen dann gefallen und ich habs Ihn an den Kopf geworfen, er hat meinen Schlüssen und seinen Ehering dagelassen und ist gegangen, zum letzten Mal!
Dann folgten Erpressungen, Drohungen usw. und auch mal ein Abtasten ob es da nochmal ne Chance geben würde!
Ich blieb diesmal hart, hab auch die Scheidung eingereicht, bin dann auch ganz schnell in Mutter-Kind-Kur gefahren, was mir wirklich sehr gutgetan hat. Mir und den Kinder gehts eigentlich den Umständen entsprechend gut, ich weiß heute, daß wir es schaffen werden!!!
Nun zum Ihm, er hat seine Meisterschule geschmissen, seine Neue ist Schwanger (er hat sie kurts vor Pauls Geburt scheinbar geschwängert), sie hat Ihren Job verloren, er zahlt keinen Unterhalt sein Pauls Geburt mehr und wird wohl bald eine Lohnpfändung kriegen, da kümmert sich jetzt der Staat drum, Geld von der Krankenkasse hat er mir auch unterschlagen, da kümmert sich auch die Krankenkasse drum, um die Kinder kümmert er sich auch nicht und zu Paul hat er auch garkeinen Bezug!
Er wartet auf meinen Untergang aber, den wird er nie erleben, die ganze Situation hat mich stark gemacht und Mordkräfte in mir geweckt ich hol mir nachwievor psychologische Hilfe von allen Seiten und will es schaffen!
Und Paul war kein Fehler, er bereichert mein Leben und ist ein kleiner Sonnenschein wie auch die 3 anderen!
Das Leben geht weiter!

LG
Sylvia

12.02.2009 00:32 • x 1 #25


Katja


18
1
Hallo Sylvia,
ich habe deine geschichte verfolgt. Auch ich habe 3 kinder und gedacht, dass schaff ich nie allein, aber so abgedroschen wie es klingt, heilt die zeit die schmerzhafte wunde. jeden tag ein klitzekleines bißchen mehr. das ewige hin und her ist für die kinder nicht gut, das habe ich auch bei meinen kids ( 11, 6, fast 2 ) gemerkt. mindestens 3 mal ist der kleine aufgewacht in der nacht und hat geschrien, und mein mittlerer hatte wochenlang alpträume. er hat gesagt dass erwachsene nur lügen und ihn keiner mehr lieb hat. ich habe versucht alles abzufangen und wir sind auf dem weg der besserung. auch ich will mit den kids zur kur, wir brauchen alle eine erholungsphase.
er hat sich monatelang nicht um die zwerge gekümmert oder erkundigt, eine beratung hat gar nicht´s gebracht. er hat seine show abgezogen und das war´s. jetzt wo wir langsam zur ruhe kommen und wieder etwas stabilität in unser leben kriegen, setzt er mich wieder unter druck. aber ich habe mit diesem mann in meinem leben nichts mehr zu besprechen. so hart wie es klingt, aber ich werde mich nie wieder von ihm verletzen lassen. seine unentschlossenheit, unehrlichkeit und unaufrichtigkeit haben mich fast den verstand gekostet. aber jetzt kann ich wieder klar denken und ich werde nur noch das tun, was für die kinder gut ist.
Bleib hart, du hast deine kids und sie lieben und brauchen  dich, lass dir nicht die kraft von einem Mann rauben, der nie wirklich für dich da war, der dich oft belogen und betrogen hat. zeig deinen kindern, dass wirkliche liebe nicht so abläuft. sie schauen was du tust und denken das ist richtig. du bist ihnen ein vorbild und irgendwann wenn sie erwachsen sind leben sie so wie sie es von dir gesehen haben. sei konsequent, deinen kids zuliebe und dir zuliebe. lass dich nicht wieder und wieder verletzen und einwickeln, dass hast du nicht nötig und die zwerge auch nicht.

Liebe grüße von katja  :D

12.02.2009 19:51 • #26


Engelchen77


31
1
1
Hallo Katja,

mach das mit der Kur, es tut einfach nur gut!
Ich bin so glücklich, daß mich die Kurberaterin so schnell weggeschickt hatte, man ist in so einem geschützten Raum, wo einem nichts passieren kann! Mann kann alles erzählen weil, einen ja eh keiner kennt und es vorallem an Ihn oder so nicht rangetragen wird!
Was mir heute noch ausser meinen Kindern wichtig ist, bin ich selbst, ich hatte mich lange vergessen, alles war wichtiger als ich!!!
Heute bin ich mir selbst wieder wichtig und mach auch wieder Sport, alles Dinge die ich früher auch getan hab. Ich möchte auch wieder arbeiten und zwar in einem Beruf der mir Spaß macht und es ist mir jetzt auch egal, daß ich unseren Lebensunterhalt nie alleine verdienen kann ( solange er zumindest keinen Unterhalt zahlt).
Ich will es einfach schaffen und ich werde es schaffen, wir sind stark und mann glaubt garnicht was für Kräfte in einem schlummern! Es gibt immerwieder rückschläge aber, es geht immerweiter nach vorne!

LG
Sylvia

12.02.2009 20:46 • #27


reingefallen


42
2
Hallo Engelchen 77,

Glückwunsch, dass Du nun so weit bist. Alles andere bekommst Du mit Sicherheit auch noch in den Griff.
Ein Knackpunkt wird sicherlich nochmals die Entbundung der Anderen sein. Ich habe diesen Zeitpunkt vor 2 Monaten gehabt und bedauerlicherweise entwickelt sich dort ein Super Papi. Nun ja, es ist wie es ist - und erstaunlicherweise entwickeln sich Kräfte die einem tatsächlich durch die Situation helfen.
Ich wünsche Dir alles Glück

28.02.2009 19:31 • #28


Engelchen77


31
1
1
Hallo,
ich wollte mal schreiben wie es mir heute geht!
Ich hab inzwischen 4 tolle Kinder, meine Große wechselt dieses Jahr aufs Gymnasium, die Kleinere macht sich auch super in der Schule und auch die Jungs sind klasse.
Ich selber gehe auch wieder zur Schule und versuche mein Abi nachzuholen.... ;D
Wir sind inzwischen geschieden und mein Ex-Mann wiederneuverheiratet, er sieht momentan die Kids ca. alle 2 Wochen beim Kinderschutzbund, da wir ja kein vernünftiges Gespräch mehr führen konnten, heute ist die Lage entspannter... er wird die Kids noch 3 x beim Kinderschutzbund sehen und dann wird er sie für einpaar Stunden von da aus mitnehmen dürfen! Die Kids geniessen die Zeit mit Ihm, sagen Ihm aber auch klipp und klar die Meinung ins Gesicht und wollen aber, auch nicht immer hin.
Mein Herz hat an dieser Geschichte sehr gelitten und Vertrauen und Liebe fällt mir schwer.
Lg
Sylvia

29.03.2010 12:54 • #29


Minni


5
2
Hallo,,

ich kann es schon nach vollziehen.
Das ist eine richtig harte nummer die er da abzieht.
Da geht es mir ja verhältnis mäßig gut aber ich glaube die Liebe kann mann nicht so schnell abschalten oder ????
Gehst du denn Arbeiten oder bist du Hausfrau????Es ist richtig schwierig alles unter einen Hut zu bribgen glaube ich so geht es mir auf jedenfall.Ich habe richtig Angst davor.Ich bin auch 30 Jahre alt habe nur eine Tochter 7 Jahre aber die Angst zu versagen ist riesig groß.Ich Liebe meinen Mann so doll das ich das gefühl habe das manmir was rausreißt.Es tud mir so doll weh das gefühl wünsche ich niemanden.Aber es geht anscheinend nicht nur mir so.Halt die Ohren steiff irgendwie bekommt man es doch hinandere haben es auch schon alsowerden wir es auch schaffe.Drück dich
lg Melli

29.03.2010 17:00 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag