16

Von Familie nicht verstanden, fühle mich alleingelassen

itsokay27

14
2
8
Ich bin seit 6 Monaten getrennt. Nach 4 Jahren Lügen und Betrug habe ich es endlich geschafft zu gehen. Im inneren trauere ich noch sehr und fühle mich oft einsam. Von aussen sehe ich glücklicher aus ( sagt man mir zumindest)
Die Trennung war das richtige , tat aber verd. weh. Die wichtigsten Menschen in meinem Leben (Familie) zeigen leider nicht wirklich Verständnis , und verstehen nur sehr schwer das ich von meinem Ex nichts hören und sehen will.
Meine Geschwister sind alle (4) vergeben, ua. verheiratet und Kinder. Sie haben ihr eigenes Leben , dass ist mir klar , jedoch bekomme ich das Gefühl das es niemanden interessiert wie es mir geht. Mein Lebensmut hat heute leider wieder einmal ein Tiefpunkt erreicht und Ich weis gerade nicht wie ich mich aufraffen kann wenn nicht einmal die wichtigsten Menschen hinter mir stehen. Ich frage mich sogar warum ich nicht einfach bei Ihm geblieben bin wenn sich doch jetzt alles so sche**** anfühlt.
Mit ihnen reden habe ich schon versucht , jedoch Verständnis nicht sehr gross.
Danke fürs lesen

Gestern 12:22 • x 4 #1


Catalina

Catalina


1566
5
3065
Ohje, das tut mir leid. Ich kann mir vorstellen, dass sich das echt mies anfühlt.
Hast du denn Freunde, die vielleicht etwas empathischer sind und bei denen du dich verstanden und aufgehoben fühlst?

Was deine Geschwister angeht...sieh es mal so: Die sind alle vermutlich vollauf mit ihrem eigenen Leben beschäftigt, vor allem, wenn schon Kinder da sind. Da hat man ansonsten nicht mehr so viele Kapazitäten. Und vielleicht können sie sich mangels eigener Erfahrung auch schlicht nicht vorstellen, wie es dir gerade geht. Aber ich kann auch verstehen, dass du dir da etwas mehr Rückhalt wünschen würdest.

Zitat von itsokay27:
Ich frage mich sogar warum ich nicht einfach bei Ihm geblieben bin wenn sich doch jetzt alles so sche**** anfühlt.

Wenn du diese Gedanken hast, dann erinnere dich daran, dass es gute Gründe gab, aus denen du dich getrennt hast. Und daran hat sich ja nichts geändert, oder?

Gestern 12:49 • #2



Von Familie nicht verstanden, fühle mich alleingelassen

x 3


itsokay27


14
2
8
Danke für deine Antwort.
Ja ich habe tolle Freunde und verbringe auch viel Zeit mit Ihnen. Jedoch sind die meisten auch in Beziehungen und ich möchte Sie auch nicht immer mit meinen Problemen nerven Ich hatte zu meinem Geschwistern immer eine enge Verbindung. Sie waren für mich auch wie beste Freundinnen. Klar lebt man sich etwas auseinander und geht seinen eigenen Weg das verstehe ich auch.
Meine Familie wollten Ihn zu einem Fest einladen, dass hat diesen Stein ins rollen gebracht. Ich habe ihnen gesagt das ich das nicht möchte , ihre Antwort dazu war wir dachten nicht das dich das immer noch so beschäftigt
Ich hab mich nun etwas zurückgezogen und mich nicht wirklich gemeldet. Tja die Quittung dafür , sie haben sich nun auch nicht bei mir gemeldet. Meine eigentlich wichtigsten Menschen.
Und ja die Gründe zur Trennung waren mehr als berechtigt und schon lange fällig . Was nun die Folgen sind ,dass ich mich sogar von meiner Familie verraten fühle kränkt mich jedoch sehr und lassen mich wahnsinnig zweifeln.
I weis nicht was ich mache wenn der dort wirklich auftaucht ‍

Gestern 14:25 • #3


Iunderstand


2293
2
5583
Ich glaube das große Problem ist, dass man die Schmerzen eines Menschen, der sich gerade getrennt hat, nicht nachvollziehen kann, wenn man sie selbst nicht erlebt/die eigene Erfahrung schon länger zurück liegt. Oder zumindest nicht die Gabe hat, sich daran zurück zu erinnern, wie sich Liebeskummer anfühlt...

Aber dennoch finde ich es absolut grenzüberschreitend, dass deine Familie ihn zu irgendwelchen Feiern einladen will. Ganz schön taktlos, nach gerade Mal einem halben Jahr... Ich finde es richtig, dass du klargestellt hast, dass du ihn da nicht sehen willst, schließlich ist es deine Familie! Sollten sie ihn wirklich einladen würde ich von der Feier fern bleiben und klar kommunizieren, warum. Ich würde von meiner Familie erwarten, dass sie sich klar positionieren

Gestern 14:49 • x 6 #4


tlell

tlell


1037
5
2295
Ich kann verstehen wie es dir geht. Meine Grossmutter hat immer gesagt nur wer spricht, dem kann geholfen werden. Setz dich mit deiner Familie hin und mach sachlich klar,wenn er kommt kommst du nicht. Für dich ist die Geschichte rum und er hat bei Feiern oder anderen Anlässen dort nichts mehr zu suchen. Sollten Geschwister Kontakt haben wollen dann ohne dich!

Und du mach dir klar jeder von euch Geschwistern ist eine eigenständige Person. Du hast dich getrennt. Deine Geschwistern müssen sich deswegen von deinem Ex nicht trennen. Falls sie Freunde sind oder Bekannte dürfen sie weiter miteinander zu tun haben. Das man sich hier zu deinen Gunsten trennt, kannst du nicht verlangen. Aber du kannst verlangen, das man Rücksicht auf deine Gefühle nimmt und ihn hier aussen vor lässt bei allem was für dich eine Rolle spielt.

Ich weiss das ist schwer, aber manches muss man sachlich sehen. Ich bin sicher du kommst über ihn hinweg, wenn mehr Zeit vergeht. Versuch beide Seiten zu sehen und denk nicht deine Geschwister haben dich nicht mehr lieb. Manchmal kommt anderen gar nicht in den Sinn wie schlimm es für einen selber sein kann!

Gestern 15:46 • #5


Iunderstand


2293
2
5583
Zitat von tlell:
Das man sich hier zu deinen Gunsten trennt, kannst du nicht verlangen.


Also vielleicht bin ich da etwas weltfremd, aber ich würde das ganz klar verlangen, dass meine Familie zu meiner Ex, gerade wenn wie von TE geschildert Lügen und Betrügen an der Tagesordnung waren, kein weiteres freundschaftliches Verhältnis unterhält. Und ich selbst hatte die Schwester meiner ersten Freundin und deren Ehemann so unfassbar gern,dass ich gerne den Kontakt gehalten hätte und das lange versucht habe. Die wollte das aber wegen des Gewissenskonflikts nicht und ich kann es verstehen

Gestern 16:55 • x 1 #6


tlell

tlell


1037
5
2295
Zitat von Iunderstand:
Also vielleicht bin ich da etwas weltfremd, aber ich würde das ganz klar verlangen, dass meine Familie zu meiner Ex, gerade wenn wie von TE geschildert Lügen und Betrügen an der Tagesordnung waren, kein weiteres freundschaftliches Verhältnis unterhält

Du kannst einem anderen Menschen aber nicht vorschreiben mit wem er Umgang hat. Jeder Mensch ist frei und darf seine eigenen Entscheidungen treffen. Wenn das Lügen und Betrügen nur die Te betrifft wie willst du das rechtfertigen. Wenn man sowas macht, muss man sich der Konsequenzen bewusst sein. Die sind im schlimmsten Fall eine Entscheidung der Geschwister für eine Seite. Das kann das Verhältniss zwischen den Geschwistern nachhaltig schädigen. Wer will sich schon vorschreiben lassen wen er wann sieht! Ich wäre da ganz vorsichtig.

Gestern 17:03 • x 1 #7


Iunderstand


2293
2
5583
Zitat von tlell:
Du kannst einem anderen Menschen aber nicht vorschreiben mit wem er Umgang hat. Jeder Mensch ist frei und darf seine eigenen Entscheidungen treffen. ...


Sorry aber wenn sich meine Geschwister für den entscheiden möchten, der mich belogen und betrogen hat, würde ich ihnen alles Gute wünschen... Blut sollte dicker als Wasser sein, wenn nicht etwas grundlegendes im Verhältnis der Geschwister vorgefallen ist

Gestern 17:07 • x 2 #8


tlell

tlell


1037
5
2295
Ich bin gegen Sippenhaft. Das kann ja jeder machen wie er möchte. Ich persönlich bin für Toleranz und die grösste mögliche Freiheit. Wenn der Ex nicht die Geschwister verarscht hat wieso sollte dann irgendwer vor eine Wahl gestellt werden? Was soll das denn nützen? Sowas gibt doch nur grundsätzlich böses Blut. Was dort in der Beziehung geschah, geht doch nun wirklich nur die beiden was an! Vor allem weil betrogen und belogen sehr weitläufig gefasst ist. Wurde hier die Te nur klassisch betrogen/fremdgehen und dabei belogen oder ist was schlimmeres passiert. Um hier wirklich klar zu sagen wo man selber stehen würde, müsste man wissen was passiert ist. ich gehen eben vom Klassiker aus und der ist für mich noch lange kein Grund in das leben meiner Geschwister einzugreifen. Ich erwarte schieslich gleiches von ihnen.

Gestern 18:35 • #9


itsokay27


14
2
8
@tlell
Meine Familie und mein Ex hatten nur durch mich Kontakt. Sonnst gar nicht . Ich weis das ich ihnen nicht vorschreiben kann ob sie nun Kontakt haben oder nicht. Jedoch wurde Ich (als ihre Tochter und Schwester) sehr von Ihm verletzt , da sollte ich eigentlich erwarten das sie mich nicht in Solche Situationen bringen. Ob sie ihn auf der Strasse nun Grüssen oder einmal Kontakt zu Ihm haben ist ihr Ding, jedoch möchte ich mit ihm nichts zu tun haben und auch nicht von ihm hören.
Was ist für dich klassisches Betrügen?
Würde das jemand meinen Geschwistern /Freundinnen antun würde ich den Kontakt sofort beenden , dass ist aber meine Ansicht.

Gestern 19:38 • x 1 #10


tlell

tlell


1037
5
2295
Zitat von itsokay27:
Was ist für dich klassisches Betrügen?

Betrügen kann ja viel sein. Für mich ist fremd gehen das klassiche betrügen. Man kann ja auch um Geld betrogen werden und vieles mehr.


Zitat von itsokay27:
Meine Familie und mein Ex hatten nur durch mich Kontakt.

Ja dann kannst du erwarten, das man dich verschont. Ich sprach nun wirklich von der Situation, das Geschwister und Ex befreundet sind und sich auch ohne dich regelmässig gesehen haben und sehen. Umso mehr verwundert mich dann diese Einladung. Weisst du wie es genau dazu kam? Und darf ich fragen um welchen Anlass es geht?

Gestern 19:47 • #11


itsokay27


14
2
8
Zitat von Iunderstand:
Aber dennoch finde ich es absolut grenzüberschreitend, dass deine Familie ihn zu irgendwelchen Feiern einladen will. Ganz schön taktlos, nach gerade Mal einem halben Jahr... Ich finde es richtig, dass du klargestellt hast, dass du ihn da nicht sehen willst, schließlich ist es deine Familie! Sollten sie ihn wirklich einladen würde ich von der Feier fern bleiben und klar kommunizieren, warum. Ich würde von meiner Familie erwarten, dass sie sich klar positionieren

Es schmerzt einfach sehr.
Ich bin immer für Sie da , wir hatten ein wahnsinnig gutes Verhältnis zueinander. Wir konnten uns immer alles anvertrauen. Nun sowas .
Auch wenn sie es nicht verstehen sollten kann ich doch erwarten das sie es akzeptieren ‍

Gestern 19:48 • #12


itsokay27


14
2
8
Zitat von tlell:
Betrügen kann ja viel sein. Für mich ist fremd gehen das klassiche betrügen. Man kann ja auch um Geld betrogen werden und vieles mehr.

Achso , ja er ist fremdgegangen.

Zitat von tlell:
Ja dann kannst du erwarten, das man dich verschont. Ich sprach nun wirklich von der Situation, das Geschwister und Ex befreundet sind und sich auch ohne dich regelmässig gesehen haben und sehen. Umso mehr verwundert mich dann diese Einladung. Weisst du wie es genau dazu kam? Und darf ich fragen um welchen Anlass es geht?

Dieser Anlass findet jedes Jahr statt. Wir als Familie sind da als Helfer eingespannt und scheinbar hat es zu wenig und da fanden sie es okay ihm zu sagen er dürfe kommen. Sie sagen es hätte ja nichts mit uns beiden zu tun sondern es ginge ja nur um die Hilfe von Ihm.
Liest sich wohl kompliziert aber darum geht es ja eigentlich nicht.
Mich stört das er kommen will und das sie sagen er darf.

Gestern 19:58 • #13


Lumba


1613
3327
Ja es war unsensibel, aber nicht böswillig denke ich.

Und sich (im übertragenen Sinne) umzudrehen und wegzugehen, weil man aufgehalten werden möchte, war noch nie gut.

Du möchtest Kontakt, dann such ihn wieder.

Vor 10 Stunden • #14


Lebensfreude

Lebensfreude


9209
4
14474
@itsokay27 räum deiner Familie nicht so viel Macht ein. Und wenn sie ihn einladen und du ihn nicht sehen möchtest, dann lass diese Feier ausfallen.
Schütze dich.

Meine Familie hat , als mein Mann sich getrennt hat, hinter mir gestanden. Das tat zwar gut.
Der Rückhalt von meinen Freundinnen war aber doch stärker.

Vor 8 Stunden • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag