3

Fühle mich in der Ehe nicht mehr wohl - Mann ist mir fremd

ghostgirl

3
1
Hallo ich bin 25 jahre alt und bin mit meinem mann fast 4 jahre zusammen und 2 davon verheiratet.Ich fühle mich in der ehe einfach nicht mehr wohl,er arbeitet deutschlandweit.das heißt er ist viel unterwegs ich habe ihn auch so kennengelernt war mir also nicht neu.nur vorher war er nicht soviel weg wie jetzt.ich habe das efühl als wäre seine arbeit wichtiger. wir haben einen gemeinsamen sohn der 3 jahre alt ist.es ging halt alles sehr schnell nach 3 monaten wurde ich schwanger dann sind wir zusammengezogen dann kam mein sohn auf die weilt und dann haben wir geheiratet.eigentlich kennen wir uns garnicht finde ich.am anfang baut man ja eine grundbasis in der beziehung auf aber sowas haben wir net,bei uns hing immer alles schief.ich war früher so verliebt und naiv =( aber naja nun ist es so.er ist seit 2 jahren nur noch arbeiten wir sehen ihn kaum meistens ist er 2-3 wochen arbeiten und für 3 tage zuhause.das heißt eigentlich bin ich alleinerziehende mutter und bin viel auf mich gestellt.wenn ich ihm sage das ich mich unwohl fühle und mich das nervt das er nur noch arbeiten ist wir kaum noch reden (über unsere probleme)zärtlichkeiten auf derstrecke bleiben.wenn ich an ihm kritik äußere stellt er auf stur und dann redet man 2 tage net dann macht er sein ding und ich steh alleine da mit dem kleinen.dann schlafen wir auch getrennt.ich kam oft an und hab versucht die ehe zu retten mit reden,oder überraschungen um ihm zu zeigen wieviel er mir bedeutet.aber von ihm kommt nix =( kein kompliment.er lässt sich auch total gehen was die hygiene angeht versteh das net.da sagt er nur wieso soll ich wasmachen bin doch verheiraete. finde es alles sehr schade selbst wenn mein klainer geburtstag hat arbeitet er lieber.letztes jahr war er den gb mal da.finde es sehr traurig selbst wenn ich sage ich gehe dann lässt er mich und trägt noch meine sachen mit ins auto. ich weiß nicht mehr weiter ;(( ist das noch liebe ich weiß es net.bin ich ihm so egal? habe soviele fragen auf der ich einfach keine antwort bekomme.was meint ihr so?

10.04.2012 23:18 • #1


BrokenWings


74132
Hallo Ghostgirl,


was dein Mann da abzieht ist eine ganz große Sauerei,sorry!

Ja du und dein Sohn scheinen ihm egal zu sein und von Liebe kann da wirklich keine Rede mehr sein!Mit der Hygiene bei ihm ist das einfach unglaublich zu sagen,dass er es ja nicht nötig hat weil er verheiratet ist!Ich weiß selber wie das ist wenn man seinen Mann zu Hygiene drängen muss und sowas ist einfach nur traurig und sollte doch wohl selbstverständlich sein!ich kann sowas nicht nachvollziehen und würde auch nie mehr einen Partner akzeptieren,den ich zur Körperhygiene drängen müsste,da wäre bei mir sofort vorbei!

Lasse den Mann wo er ist,denn zusammen leben tut ihr ja ech nicht und für die paar Tage die er mal zuhause ist,leidest du auch noch......ne,du hast was besseres verdient!


Ganz liebe Grüße

11.04.2012 13:27 • x 1 #2



Fühle mich in der Ehe nicht mehr wohl - Mann ist mir fremd

x 3


Alena-52


74132
Zitat von ghostgirl:
er lässt sich auch total gehen was die hygiene angeht versteh das net.da sagt er nur wieso soll ich wasmachen bin doch verheiraete. finde es alles sehr schade selbst wenn mein klainer geburtstag hat arbeitet er lieber.

finde es sehr traurig selbst wenn ich sage ich gehe dann lässt er mich und trägt noch meine sachen mit ins auto.?
willkommen

von welcher ehe schreibst du hier - von dem papier auf der sie steht ?

dieser mann hat sich nie wirklich auf frau und kind eingelassen, unglaublich was er da abzieht und auch noch ein hygiene-muffel - booh !

du schreibst es schon, ihr seid euch fremd geblieben - eine ehe, in der form die üblich ist, hat nie stattgefunden. dein mann lebt sein junggesellenleben weiter. kann bei dir seinen dreck unterstellen und gewaschen wieder mitnehmen - für mehr braucht er dich nicht und sein kind bedeutet ihm auch nichts wenn er nichtmal an seinem geburtstag da ist.

packe deine koffer und gehe - das leben hat viel mehr zu bieten als ihn!

alles gute!

11.04.2012 16:56 • x 1 #3


ODB


31
1
6
wow... leute die frau liebt ihn doch noch. Also erstmal:
Der Typ scheint echt unsensibel zu sein... aber so richtig... da ist ja ein Kaktus zärtlicher


0: Warum hast du ihn geheiratet?
1: Was war Dein Beweggrund?
2: Ist der noch gegeben?
3: Liebt er Deinen Sohn denn gar nicht
4: Kommt ihr finanziell über die runden? Oder muss er extra schuften?
5: Liefer den Racker mal bei Familie ab für EIN EINZIGES Wochenende und verwöhn Dein (scheinbar) Mr. AL vom dienst und guck ob er vor Freude und Wärme auftaut und Menschlichkeit zeigt. Ich habe Männer erlebt, die sich gegenüber Ihren Kindern gaaaaaaaanz merkwürdig in einer Konkurrenz befinden ob der Liebe der Mutter. Probier es als Experiment mit der Forschungsfrage im Hinterkopf: Was will dieser Mensch überhaupt und wo passe ich da rein. Je besser er sich in Deiner Gegenwart fühlt, desto klarer wird er sich dazu äußern wie er sich seine Idealzukunft vorstellt. Höre ihm gut zu und entlocke ihm seine konkretesten Vorstellungen. Lasse Dir nicht anmerken wenn du enttäuscht über seine Vorstellung sein solltest. Er muss sein Idealmodell einer Zukunft gaaaanz frei ausmalen können. Es kann dich schockieren oder entzücken, sei auf beides gefasst. Nimm ihn mit in die Sauna (da wird er auch wieder sauber) mit Massa. und allem drum und dran (weil er ja so hart arbeitet, wird er sich sehr geschätzt und verstanden fühlen - es sei denn er findet es ist eine geld und zeitverschwendung) und dann weißt du genau wie es in seinem kopf aussieht und welchen platz er dir darin einräumt. Dann bist Du gefragt. WILL ICH SO LEBEN? WILL ICH DIESES BILD VERÄNDERN? ODER Folge ich dem Rat von ALENA-52?


In jedem Fall:
1: Was sind seine Beweggründe?
2: Warum verhält er sich so?
3: Redet er wirklich nie? Was steckt in diesem Schweigen?
4: Was sind seine Prioritäten im Leben?
5: Ist das einer der denkt ich arbeite jetzt um später alles für Frau und Kind zur verfügung stellen zu können? Oder einfach nur ein Stück Brot?
6: In welcher Branche arbeitet er denn?

Kopf hoch,
wir sind alle nur Menschen

11.04.2012 17:39 • #4


BrokenWings


74132
ODB,sie weiß ja nicht ob sie ihn noch liebt?!

Sie schreibt doch das sie versucht hat die Ehe zu retten und Gespräche gesucht,ihm Überraschungen gemacht,aber es kam nichts zurück und auch wie er sich seinem Kind gegenüber verhält ist unterste Schublade.Sorry,aber ich kann da nichts von Liebe erkennen!

11.04.2012 19:10 • x 1 #5


Alena-52


74132
Zitat von ODB:
wow... leute die frau liebt ihn doch noch.

vielleicht mag sie ihn mal geliebt haben - jetzt ist er ein fremder - der sein eigenes leben lebt - der nie etwas dafür getan hat, das nähe und vertrauen entstehen kann ... im gegenteil - er hat sich von seiner kleinen familie immer mehr entfernt - ist jetzt noch mehr unterwegs als am anfang ...

sein part ist: er ist jetzt verheiratet - braucht jetzt nichts mehr tun - hat ne frau an sich gebunden, ein kind in die welt gesetzt und damit ist seine vorstellung von ehe erfüllt - mehr ist er nicht bereit zu tun - sogar hygiene hält er nicht mehr für nötig !
glaubst du wirklich - das frau auf so einen typen abfahren kann ?
liebe muss genährt werden um bestehen zu bleiben - davon ist hier keine rede!

12.04.2012 02:38 • #6


ghostgirl


3
1
danke für eure kommentare.

13.04.2012 22:40 • #7


BrokenWings


74132
Bitte Ghostgirl,aber wie siehst du es denn mittlerweile?Bist du in deinen Überlegungen schon weiter?

Lg.

13.04.2012 23:20 • #8


ghostgirl


3
1
momentan sieht es so aus das mein mann sich getrennt hat.wir hatten am anfang unserer beziehung abgemacht kein kontakt zu ex freunden.seit 2 wochen hab ich das aber was ich ihm auch gesagt habe.dann wollte er net das man sich trifft.Ich hatte aber noch viele fragen an meinem ex (er ist unparteiisch und meinte ich sollte meine geschichte ins forum setzen und versuchen meine ehe zu retten)meine vergangenheit ist ziemlich hart hatte einfach noch fragen.habe meinem mann auch gesagt das ich mich getroffen habe.daraufhin war er enttäuscht und weil ich halt jeden monat nerve das er so selten zuhause ist.er meinte er hat keine lust mehr,er würde für mich und meinem sohn eine wohnung suchen.ich könnte ja mein ex zurück nehmen und mit dem f.....unterste schublade sag ich nur.ich weiß auch net was er so macht wenn er unterwegs ist ich vertraue ihm auch.Ich habe ihm eine versprechen gegeben wo wir geheiratet haben ich bin treu und ehrlich.er hattemir auch 4 jahre was verheimlicht was er mir erst vor paar monaten erzählt hat.aber er ist ja unschuldig und ich schuld.ich meinte wenn du nach hause kommst reden wir persönlich.er so er ist am verzweifeln hat uns wohl aufgegeben,dachte eigentlich er würde um mich kämpfen aber das war wohl nix.frage mich wieso ich an dem hänge.....wegen meinem sohn?weine auch weil ich einfach net weiß wie es weitergeht er kommt am 21.4 und dann wohl nur kurz weil er dann wieder weiter muss =( da meinte ich auch und was ist mit uns? er so irgendwoher muss das geld ja kommen ;(

14.04.2012 21:00 • #9


Timmis01


74132
Hallo ich weiss nicht ob das hier hin gehört .Ich schreibe einfach mal .lch bin mit meinen Mann seid 3 Jahren verheiratet und habe einen 3 jährigen Sohn mit ihm.
Ich habe aus meiner 1.ehe eine 19 jährige Tochter ,am anfang haben wir uns alle gut verstanden dann kam unser sohn zur welt und mein Mann bekam Depressionen.
Er akzeptierte ihn am anfang nicht.
Ich hatte auch zu kämpfen weil der kleine mir gleich weggenommen wurde und auf intensiv verlegt wurde.
Es wurde mit der Zeit bei meinen Mann immer schlimmer bis er sich zum artzt begab und er daraufhin krank geschrieben wurde .
W
Ich habe ihn dann immer zum psychologen gefahren wir hatten auch paargespräche bei lebenshilfe.
Es wurde etwas besser dann und bis zu dem punkt wo es knallte.
Ich sagte er solle sich helfen lassen und flehte ihn an dies zu machen.Wir stritten uns ich bin dan zur nachbarin und rief meine schwester an die holten mich am nächsten tag dann ab und da knallte es richtig. Er rief die polizei und sagte ich würde unseren sohn entführen .Die polizei sagte es wäre erstmal eine trennung besser und lies mich zu meiner schwester fahren.
Er fuhr nach kassel zu seiner mutter und lies sich da helfen ging in eine tagesklinik und alles .
Ich gab ihn nochh eine chance und versuchten es noch mal es ging eine zeitlang gut dann ging er in kur 5 wochen kam zurück und das spiel ging wieder los mit beleidigungen mir und meiner familie gegenüber ,das bestimmen was ich tun soll ,dann sagte er ich wär ne faule sau usw.
Ich ertrage es nicht mehr mich von meiner familie fern zu halten ,meine tochter dsrf mich nicht besuchen da verdreht er die augen und meckert hontern rücken über sie beschimpfteine mutter als stasi hexe usw.
ICH FÜHLE MICHT NICHT MEHR WOHL IN MEINER EHE
Mein sohn leidet auch.
Mein Mann sitzt die ganze zeit am pc und beschwert sich nur über andre sachen,und stelltmich als 5 jährige hin die keine ahnung hat im leben.
Habe aber meine tochter fast alleine gross gezogen.

06.07.2016 14:54 • #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag