30

Mein Mann geht mir fremd & sagt er liebt mich !

L├Âwin

Hallo Ihr lieben,eine kleine Geschichte von mir.

Bin seit 4 Jahren verheiratet und seit 8j ahren mit meinem Mann zusammen. Im November hab ich aus Zufall e-mails gelesen, die an ihm zugesand sind, in dem es um Fremdgehen ging.

Habe nicht gleich reagieren k├Ânnen,da ich mich wie in einem Film gef├╝hlt habe,mein mann nein w├╝rde nie fremd gehen, so hab ich ihn vertraut. Den ganzen Tag hab ich ihn nur unauff├Ąllig beobachtet und dann am Abend gefragt, ob etwas w├Ąre , da er etwas komisch sei, er sagte nein. Dann sagte ich ihn, was die mails dann sind?

In dem Moment fiel der Vorhang vor seinen Augen. Wir sa├čen im Auto und ich war am Fahren. Ich sagte, ich will alles wissen, wann und wo. Es war an dem Tag, an dem ich unterwegs war.

Mit der Frau haben sie bereits seit 2 Mon Kontakt, per mail, per sms und telefonisch.

Er sagte: Ich bin mir nicht sicher, ich weiss nicht, wie ich hier reingeraten bin, das kann ich nicht gewesen sein, was habe ich da nur gemacht? Die Frau kenne ich nur per e-mail, die wir ├╝ber ein Online Spiel kennengelernt haben, war mit ihr auch per e-mail in Kontakt. Ihr hat mein Mann sehr gut gefallen, hat ├╝ber Homepage seine Bilder gesehen und ihn, ohne mein Wissen, kontaktiert per e-mail. So fing es zwischen den beiden an.

Er kann sich nicht mehr daran erinnern, wie die Frau und was sie ├╝berhaupt geschrieben hat, das er so in so einer Sache verwickelt war. Die Frau wollte ihn haben und hat versprochen, alles zu machen, was er sich w├╝nschen w├╝rde.

Anhand der Handyrechnung konnte ich sehen, da├č auch viele sms u Gespr├Ąche stattgefunden hat. Ich habe ihn zur Rede gestellt und hat mir alles wirklich alles erz├Ąhlt, wo wie wann. Es war 2mal im Auto u einmal bei mir zu Hause, als ich weg war. Er schiebt die Schuld nicht auf die Frau, er sagt auch ganz klar, dass er mitschuldig ist.

Er liebt nur mich und er kann es nicht verstehen, er kann sich nicht verstehen,wie er so etwas machen konnte, das war nicht ich sagte er. Er w├╝rde f├╝r mich sterben, er liebt mich abg├Âttisch, das weiss ich u alle die uns kennen. Was soll ich nur machen ?

Die andere Frau meldet sich per e-mail bei ihm, lese alles mit, obwohl er klipp u klapp gesagt hat, dass er nicht will u er nur mich liebt. Sie ist verheiratet u so wie sie meinem mann erz├Ąhlt hat, schon mal fremdgegangen und war auch bei einem anderen mann im Haus.

Sie w├╝rde gleich springen,wenn mein mann ein Zeichen geben w├╝rde. Sie wollte sich ├Âfters mit ihm treffen aber mein mann war das alles zu viel. Ihr mann ist oft gesch├Ąftlich unterwegs und sie immer alleine. Als ich die e-mail Kontakt von den zwei meinem mann vorgelesen habe, war er unter schock, ihm war gar nicht bewusst, dass er das alles geschrieben hatte.

Er konnte mir ├╝ber tage nicht in die augen schauen, er sprang sofort auf wenn ich kam, stand wie ein st├╝ck elend vor meinen augen. Heimlich weint er immer noch sehr. Ich sehe an seinen augen und verhalten, das er mich liebt. Er hat sich weder in dieser Zeit noch danach sich ver├Ąndert. Er weiss auch, dass ich ihm nichts mehr glaube und vertraue, ich soll uns zeit geben, das w├╝rde wieder kommen.

Er denkt nicht an die Trennung, er liebt mich daf├╝r sehr. Ihm ist jetzt alles viel bewusster geworden, was er h├Ątte verloren oder verlieren wird, er ist sehr aufmerksam geworden, passt auf, wenn eine frau ihn gar anschaut u informiert mich sofort. Unsere Schlafzimmern sind getrennt zur Zeit.

Die andere Frau hat sich per e-mail entschuldigt, was sie bei mir angerichtet hat. Sie hat es angeblich alles ihrem mann auch gebeichtet. Ich kann es aber nicht glauben, da sie danach meinen mann zum 3.mal kontaktiert hat, mein mann aber nie darauf reagiert. Es tut mir sehr weh, da ich das rausbekommen habe und das er mir so etwas angetan hat.

Es w├Ąre wahrscheinlich sonst weitergegangen mit der Frau u meinem mann. Er schw├Ârt auf alles und alle, dass er dass nicht wahr und er nicht erkl├Ąren und verstehen kann, wie er in so eine sache " reingerasselt "ist ( seine w├Ârter ).

Kann ich,soll ich ihn glauben? Kann so etwas sein, dass ein Mann so erblindet, wenn eine Frau Versprechungen auf alle art und weise macht?

Was denkt ihr? Was soll ich nur tun.
Er ist so ein toller Mensch, hat mich auf H├Ąnden getragen u tr├Ągt mich immer noch. Er wird von allen bekannten, freunde etc sehr geliebt, gesch├Ątzt u haben hohen Respekt vor ihm.

Danke voraus f├╝r eure Antworten Gr├╝├čle

08.01.2011 04:49 • #1


maggy


Hallo,

wenn es nur um Anziehung ging, dann kannst du ihm ruhig glauben. Er wird dir aber nicht 100% alles gesagt haben. Das spielt aber auch keine Rolle. Treue ist zwar wichtig aber man sollte auch Fehler verzeihen k├Ânnen. Wenn er mit dem Kopf bei dir ist und dich noch will, dann nimm ihn zur├╝ck. du hast doch nichts verloren. Es ist stark, ihm hier zu verzeihen und vielleicht dadurch zu zeigen, wie wichtig er dir ist.

vielleicht k├Ânnt ihr auch ├╝ber euer S. sprechen und es etwas aufpeppen.

Alles in allem w├╝rde ich einem "Mann" nicht zu sehr b├Âse sein, wenn er sich bisschen reiz und lust woanders holt. So sind sie eben. Solange er nicht dauerhaft versucht mich zu verarschen, hat er mein Verst├Ąndnis.

Gr├╝├če

08.01.2011 13:33 • x 1 #2



Mein Mann geht mir fremd & sagt er liebt mich !

x 3


Anja87


Hallo,
also mir ist in etwa dasselbe passiert.Ich bin mit meinem Mann seit september 2010 verheiratet und vorher schon 4 jahre zusammen.er selbe wurde von seinen ex freundinnen schon 2x betrogen...ich hatte die pille abgesetzt, wir hatten uns ein kind gew├╝nscht...2 tage vor meinem geburtstag schrieb mir eine arbeitskollegin von meinem mann, sie habe mit 2x mit meinem mann etwas gehabt,zur erkl├Ąrung mein mann sa├č neben mir als sie mir das schrieb...

er hat nichts gesagt, er meinte nur sie will ihn fertig machen, und er wei├č nicht warum.

Ich habe nichts von alldem geglaubt was sie mir geschrieben hat.Aber es stimmt alles...erst als ich ihn gebeten habe, mir die wahrheit zu erz├Ąhlen, hat er es denn getan...er hat sich einfach nicht getraut mir das zu erz├Ąhlen...ich wei├č bis heute nicht wie ich damit umgehen soll...er schw├Ârt das er nur um s. ging, und er mich, seine frau, ├╝ber alles liebt und er nur mich will....
Ja ich habe ihn wieder zu hause einziehen lassen, wir habe seit her eine fantastische Beziehung., aber es steht immer diese sache zwischen uns...ich wei├č einfach nicht wie ich damit umgehen soll, sobald ich daran denke was er mir angetan hat, wird mir schlecht...
wir gehen auch zur eheberatung...

K├Ânnt ihr mir helfen wie ich damit umgehen soll, ich will ihn zur├╝ck...ich will nur ihn!

10.03.2011 09:13 • #3


L├Âwin


Hallo Anja,hier ist die Verfasserin.Mir geht es genauso wie dir. Ich weiss auch nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich fahre praktisch Achterbahn.Manchmal ist die Liebe st├Ąrker und manchmal wiederrum der Hass. Ich bin jetzt sehr sehr aufmerksam geworden. Von der anderen Frau fehlt nun jede Spur, nachdem sie versucht hat meinen Mann wieder zu kontaktieren und er ihr klar gesagt hat, dass er nur mich seine Frau liebt, nun hat sie die Hoffnung aufgegeben. Mein Mann ist jetzt auch sehr vorsichtig geworden, damit er nicht mehr so verfangen wird oder in so eine Sache wieder reinrasselt. Er sch├Ąmt sich sehr daf├╝r,kann sich nicht erkl├Ąren,wie er so etwas getan hat, als ob er das gar nicht gewesen w├Ąre.Ich kontrolliere ihn auch nicht, habe nur gesagt, dass es eine 2.Chancen nie geben wird und wenn er seinen Gewissen das erkl├Ąren kann und mir wieder in die Augen schauen kann, dann hab ich hohen Respekt vor ihm, dann kann er nur noch ├╝ber alles verantworten und die Leine ziehen. Er leidet noch mehr als ich, wenn er es sieht oder gar f├╝hlt wie ich darunter leide und was f├╝r Schmerzen er mir zugef├╝gt hat.Er hat mich schon immer auf H├Ąnden getragen und w├╝rde mir die Sterne von Himmel holen, und jetzt ist es noch st├Ąrker geworden, seine Liebe zu mir. Trotzdem ist eben so, wie du es bereits gesagt hast,dass die eine Sache zwischen uns ist. Manchmal denke ich, ist es gut so f├╝r mich, ihn zu behalten, verdient er das, denn das andere hab ich auch nicht verdient und es dient niemand so etwas. Seine Art und Weise sehr liebevoll,wird sehr sehr von meiner Familie und Freunde sehr gesch├Ątzt und alle haben ihn sehr lieb. Niemand, noch nicht einmal meine beste Freundin, weiss unsere Geschichte, ich kann es nicht erz├Ąhlen. Denn wenn sie w├╝├čten, auch meine Familie w├╝rden am Boden zerst├Ârt sein und mich von ihm weg holen, ohne mir die chance zu geben, selber zu entscheiden. Fremdgehen ist bei uns -no go-! Also muss ich alleine damit umgehen und damit k├Ąmpfen. Wie l├Ąuft es bei dir? Was denkst du?
Liebe Gr├╝├če

08.04.2011 21:01 • #4


sanne 82


Hallo zusammen,

diese Worte von Euch h├Âren sich f├╝r mich sehr bekannt an...ich habe das Gleiche durchgemacht. Mein Freund hat mich betrogen und es total bereut und hat genauso geredet, wie ihr das gerade so schildert...ich hab ihm noch eine Chance gegeben und wir hatten wieder ein gutes Jahr. ABER: Diese Sache wird euch immer begleiten...es ist jetzt einfach ein Teil eures Lebens. Ihr m├╝sst euch ├╝berlegen, ob ihr das wollt/k├Ânnt! Ich konnte es und hatte einen starken Willen, aber leider ist es jetzt doch kaputt gegangen. Das letzte halbe Jahr war er immer schlechter drauf. Er hatte gro├če Gewissensbisse, gerade wenn er seinem Fehltritt (entfernte Arbeitskollegin) begegnet ist. Ich hab das nie verstanden, dass das auf einmal wieder Thema ist. Aber da waren wohl doch Gef├╝hle mit im Spiel, er wollte es mit mir unbedingt schaffen, aber hat sich wohl trotzdem immer noch angezogen gef├╝hlt...ich wei├č es nicht. Ich habe dann einfach gemerkt, dass ich am Ende meiner Kr├Ąfte bin. Ich habe die Beziehung beendet. Mir geht es jetzt nicht wirklich gut. Ich habe so sehr gek├Ąmpft und doch verloren...
Ich w├╝rde es aber immer wieder so machen. Ich hab das einfach so gef├╝hlt. Ich habe wohl die Zeit auch gebraucht und kann mir jetzt auf jeden Fall nicht vorwerfen, ich habe es nicht versucht!

Ich w├╝nsche Euch, dass ihr die richtige Entscheidung trefft. Es kann wirklich funktionieren! Horcht tief in euch hinein und lasst euer Gef├╝hl entscheiden.

Alles Liebe f├╝r Euch!

08.04.2011 23:34 • #5


Megan


Hallo zusammen,
ich bis seit 1,5 Jahren verheiratet und musste letztes Jahr herausfinden dass mein Mann mich mit anderen Frauen betr├╝gt (├╝ber Partnerb├Ârsen im Internet kontaktiert). Da war ich im 7. Monat schwanger. Ich habe mich dann von ihm getrennt und bin im Nov. in eine eigene Wg gezogen.
Er war SEHR bem├╝ht, hat mir immer wieder geschworen wie sehr er mich liebt. Aber der Schmerz sa├č tief. Bei meinem Umzug fand ich dann noch ein weiteres Handy mit Nachrichten von vielen(!) Frauen, da waren wir schon zusammen. Es war immer die gleiche Geschichte: Ich war dann am Boden zerst├Ârt und habe nur noch geweint. Er schwor mir wieder, dass das alles nur sms waren, es nie zu einem Treffen gekommen sei. Ich bin seit Monaten in so einer Schwebesituation, ich kann gar nichts f├╝hlen. Meine Tochter ist jetzt 3 Monate alt. Er hat sich wieder SEHR um mich/uns bem├╝ht. Er hat geschworen, dass er keinen S. mit anderen Frauen hatte, seit wir getrennte Wohnungen haben. Ich habe wieder angefangen, ihm zu vertrauen. Aber heute habe ich einfach mal eine der Nummern angerufen. Es war eine (sehr nette) Frau dran, die mir best├Ątigte, dass sie sich seit 3 Monaten regelm├Ą├čig mit meinem Mann zum S. trifft. Es hat mich getroffen wie ein Schlag in die Magengrube. Ich bin nur noch w├╝tend und entt├Ąuscht. Ich will mich trennen und auch scheiden lassen. Er schw├Ârt dass er nur mich und die Kinder liebt! Es tut ihm wahnsinnig leid und er leidet wie ein Hund. Aber ich kann ihm nicht verzeihen. Es tut so wahnsinnig weh!
Kennt jemand das?
Danke an alle.

10.04.2011 13:58 • x 1 #6


bella71


27
2
5
tja-da hat ihm wohl leider etwas gefehlt-so hart es klingen mag.ich k├Ânnte sowas nicht verzeihen-einmal fremdgeher, immer fremdgeher.

er braucht wahrsch.├Âfters s.-den kick des verbotenen-wie sie wahrsch., oder aber er bekommt wirklich nicht das was er braucht von dir.setzt euch zusammen und redet offen dar├╝ber-weicht er aus-denn das tut er mit der aussage-ich wei├č nicht wie sowas passieren konnte.

ein mann nicht fremd-wenn er das bekommt was er sich w├╝nscht .

10.04.2011 14:12 • x 1 #7


laurina


Hallo bella,

ich habe da eine andere Meinung. Man kann fremdgehen und dann nie wieder. Ich wurde schon betrogen und hab verziehen und hab betrogen und mir wurde verziehen..beide male war die Beziehung eigentlich gut.

Jemand der nie Gelegenheit bekommt, fremdzugehen, f├╝r den ist es auch leichter zu sagen, er w├╝rde es nie tun.

damit meine ich, wenn einem viele Blicke zugeworfen werden und man somit viele chancen bekommt, ist das wiederstehen viel schwerer.

glg

10.04.2011 15:00 • x 1 #8


bella71


27
2
5
hallo laurina,

lach

ich habe auch viele chancen-bei m├Ąnnern ,bin sehr attraktiv und bekomme auch jetzt enorm viele angebote smile,aber wenn ich liebe und alles stimmt alles-dann brauche ich nicht fremd zu gehen.man muss ├╝ber seine s..w├╝nsche reden und dann zusammen ├╝berlegen ob es machbar ist.ist es nicht machbar-wie z.b extreme sachen -die nicht normal sind-dann w├╝rde ich die bez.beenden.punkt.

10.04.2011 15:46 • #9


L├Âwin


Jetzt sind es 7Monate rum.... Ich weiss nicht, wie euch allen geht, die hier auf beim Beitrag geantwortet haben. Ich fahre immernoch Achterbahn.
Frage mich,wird es ein lebenlang gehen oder kann man auch vergessen?
Die Erinnerung sind andauernd da, egal was es ist, fast jeden Tag. Am liebsten w├╝rde ich mich sofort trennen, sagt der HASS, und auf der anderen Seite sagt die LIEBE: er liebt dich ├╝ber alle ma├čen.
Manchmal habe ich ein Bed├╝rfnis um zu reden, ihm ist es super unangehm, dass er mir dabei nicht in die Augen schauen kann.
Meint ihr, es war nur einmalige Sache? Wie kann ich das rausfinden?
Manchmal kontrolliere alles, auf Spuren zu gelangen,falls es doch wieder etwas sein sollte, aber bis heute nichts. Ist er vorsichtiger geworden?
Fragen aber keine Antworten. Manchmal zocken wir uns nat├╝rlich.
Er sagt nur;schau nur noch nach vorne, lass es ruhen, sonst schaffen wir es nicht, du bist mein Leben und will mit dir alt werden. Das war mein gr├Â├čter Fehler, ich habe dir sehr weh getan und unser Leben zerst├Ârt,nur wenn du es auch willst, k├Ânnen wir es schaffen.
Ich weiss nicht weiter.......
Falls es euch genau geht, egal wie ihr dies Begr├╝nden wollt, ob negativ oder positiv, freue mich ├╝ber jeden Beitrag und Hilfe.
Falls es noch interessiert, bitte nicht falsch denken, es ist nicht so, dass ich Abh├Ąngig von ihm bin und ohne ihn nicht sein kann. Man kann jeden vergessen. Da hier viele denken, das man Angst einen Neubeginn zu wagen, so ist es bei mir nicht. Ich kann mich nicht entscheiden f├╝r die Liebe oder f├╝r den Hass. Es gibt Tage,da ist die Liebe sehr sehr stark und dann gibt es auch wieder den Hass.
Lieben Dank an alle, die Anworten und helfen und kommentieren

20.08.2011 00:25 • #10


...hmm...


du traust ihm nicht mehr, t├Ąte ich auch nicht...er hat schon einmal vergessen da├č er DICH liebt, und nur mit DIR zusammensein will..scheinbar kann er das vergessen solange er sich unbeobachtet glaubt..und er ist noch der gleiche mann..nicht gut f├╝r dein selbstbewu├čtsein, wenn du bleibst...ich k├Ânnte nicht bleiben....

21.08.2011 00:26 • #11


Maike


Hi.

Wenn ich die ganzen Eintr├Ąge hier so lese, kann ich sehr gut nachf├╝hlen:

Ich wurde 2004 w├Ąhrend meiner ersten Schwangerschaft 2x mit 2 verschiedenen Frauen betrogen. Leider hat er mir bis heute nicht alles genau gebeichtet, sondern nur, dass die jeweilige Frau und er sich "n├Ąherkamen".

Ich wusste erst nicht, was ich tun sollte, zumal ich von den Aktionen erst 2,5 Jahre danach erfuhr.
Gerade weil es schon so lange her war, entschied ich mich f├╝r ihn.
Wir heirateten.

Jedoch ist es so, dass ich bis heute - also 7 Jahre sp├Ąter - immer noch ├ängste durchstehe.
Manchmal verdr├Ąnge ich alles, dann kommt es wieder hoch (so wie heute zum Beispiel).
Ich weiss nur eins:
Man kann vielleicht verzeihen, aber VERGESSEN kann man nicht.

Das sogenannte Urvertrauen ist weg.

Und: Ich durchsuche immer noch seine Sachen...

Ist schon beschissen,oder?

Liebe Gr├╝├če an Euch liebe Leidensgenossinnen

24.08.2011 11:56 • #12


Ex-Mitglied


Hallo ihr Lieben!
Ich dachte, ihr w├╝rdet vielleicht auch mal die Sicht eines Mannes h├Âren wollen, der noch dazu quasi in der umgekehrten Lage ist:
Auch ich habe meine Freundin vor einigen Jahren betrogen. Lest f├╝r Details einfach den Thread "Freundin vor Jahren betrogen..." im selben Forum, ist eine l├Ąngere Geschichte. Zwar waren es "nur" OneNiteStands und keine Aff├Ąren (dazu w├Ąre ich nie in der Lage), aber betrogen ist betrogen. Momentan geht es mir super dreckig deswegen, da ich wei├č, was f├╝r furchtbaren Bockmist ich gebaut habe und wie sehr ich sie liebe!
Ich kann bei euch beide Seiten sehr gut verstehen, w├╝rde mir ja auch nicht anders gehen.

@l├Âwin:
Ob ein Mann wirklich so erblinden kann, kann ich dir nicht generell beantworten. Versprechen kann man viel! Ich jedenfalls k├Ânnte mich, wie o.g. nie bewusst auf eine Aff├Ąre einlassen, auch wenn ich mich zu schlimmen Fehltritten hab hinrei├čen lassen!
Dass dein Mann aufgrund seines Fehltritts sich selbst so fertig macht, zeigt eigentlich schon, dass er es ehrlich bereut. So wie du es beschreibst, glaube ich ihm, denn ich bin in genau der selben Situation, nur, dass ich es nicht ├╝bers Herz gebracht habe, es ihr zu beichten! Und dass du aus Angst kontrollierst, kann ich genauso verstehen, nur sollte er es nicht mitbekommen.
Es ist zwar gut, dass du das Gespr├Ąch suchst, aber du solltest es nicht zu oft versuchen, sondern ihm vielleicht eine Frist geben. Sag ihm, dass ihr euch endlich offen dar├╝ber aussprechen m├╝sst. Wenn es ihm wirklich Ernst ist, wird er zu Dir kommen, da er ja deine Bereitschaft dazu nicht ├╝bersehen kann. Wenn es dir aber zulange dauert, versuche es noch einmal. Wenn er dann immer noch nicht mit dir dar├╝ber reden kann, solltest du erw├Ągen, die Konsequemzen daraus zu ziehen, ehe du dich selber kaputtmachst! Ob du ihm wieder vertrauen willst und und ihr eine gemeinsame Zukunft haben k├Ânnt, kannst du vom Ergebnis (oder eben auch Nicht-Ergebnis) abh├Ąngig machen!

@anja87:
Wenn du dich entschieden hast, ihm zu verzeihen, solltest du dir klar werden, ob das eine Kopf- oder eine Bauchentscheidung war. Frage dich, ob du es verarbeiten kannst, ob ihr das wirklich hinter euch lassen k├Ânnt, sodass dir nicht jedesmal schlecht wird. Das ihr zur Ehe-Beratung geht, ist doch ein guter Schritt, und zeigt auch seine Bereitschaft. Aber wenn dieses Gef├╝hl des Schlecht-Werdens bei dir einfach nicht vergeht, auch erfolgreicher "Therapie" oder anderen Ma├čnahmen, solltest auch du Konsequenzen erw├Ągen, ehe du dir selbst ernsthaft schadest!


@sanne82:
Ich denke, du hast die f├╝r dich ges├╝ndeste Konsequenz gezogen! Wenn er selber nicht damit umgehen kann, wie k├Ânnte er es dann von dir erwarten? Und da er sich wohl auch nicht ├╝ber seine Gef├╝hle im Klaren war/ist, kann er nicht erwarten, dass du das lange mitmachst! Fehltritte kann man verzeihen, aber man sollte schon klar Stellung beziehen und sich entscheiden!

Grunds├Ątzlich muss ich euch Frauen meine allerh├Âchste Hochachtung aussprechen f├╝r eure F├Ąhigkeit des Vergebens. Ich denke, dass f├Ąllt euch deutlich schwerer als uns Kerlen![/i]

24.08.2011 22:44 • #13


Amo74 8gAST9


Hallo zusammen,
meine Geschichte ist ├Ąhnlich, ich bin nun seit 19 Jahren mit meinem Mann zusammen, ich war 17 als ich ihn kennenlernte und er war bereits 21 und ist bereits herumgekommen. Ich habe ihn nicht sofort geliebt, habe ihn aber angehimmelt und war sehr stolz. Nun haben wir 2 Kinder und ich hatte alles was ich mir so w├╝nschte. Mein Mann begehrte mich immer, trotzdem bin ich eher eine passive Person. Hatte es eigentlich auch nie n├Âtig irgendwie aktiv zu werden. Leider schlich sich in den letzten Jahren Unzufriedenheit bei mir ein, Alltag eben, Mutter und beruftst├Ątig etc. Habe meinen Mann geliebt, es aber zu wenig gezeigt, habe mich in meine B├╝cher verrannt und zum Schlu├č sogar zu ihm gesagt er soll es sich wo anders besorgen. Leider tat er es...ich denke immer noch aus Verzweiflung...weil ich seine Warnungen nie Ernst genommen habe. Es war angeblich einmalig...aber doch geplant. Er sagte er dachte es w├Ąre mir egal. Hat sich in unserem Urlaub in eine junge Frau verguckt, hat sie zu Hause kontaktiert und ist dann angeblich beruflich 3 Tage verreist. Hatte Vorahnungen, habe mich aber weiter in meine Welt zur├╝ck gezogen und gedacht: NEIN mir passiert sowas nicht, mein Mann macht sowas nicht. Habe es dann rausgekriegt hinterher, man sah es ihm an, es war ganz leicht alles rauszukriegen. Und wisst ihr was, im Urlaub schon empfand ich sie als Bedrohung, so eine Frauentyp 'Schmelzk├Ąse' eben. Habe ihm sogar dort schon gesagt das wenn sie k├Ânnte ihn gleich eben hier verspeisen w├╝rde. Als ich zu Hause dann die e-mail von ihr fand, hatte ich sofort diese Frau vor Augen. Er sagt er liebt sie nicht (sie wohnt im benachbarten Ausland), ist sich aber unserer Liebe auch nicht mehr sicher. Ich bin einfach nur unsch├Ân aus meinem Dornr├Âschenschlaf aufgewacht. Ich schlafe mit ihm...komischerweise entdecke ich Seiten an mir die ich vorher nicht kannte. Er kann mir nicht widerstehen, lieben wir uns noch oder ist es nur ...? Sie besch├Ąftigt mich manchmal sehr und ich kriege dieses Kopfkinosymdrom tageweise, dann bin ich w├╝tend und denke was wollte er von ihr? Ist es wirklich zu Ende mit ihr, liebt er mich noch oder ist es die Gewohnheit. Was meint ihr?

29.08.2011 11:02 • #14


elebaby


188
13
153
also...,
erstmal reihe ich mich hier mal mit ein, es ist nun ein ein halbes Jahr her seit ich mit der "Realit├Ąt" konfrontiert wurde...


Grunds├Ątzlich k├Ânnen wir alle die gr├Â├čten Schauspieler sein, die Partner k├Ânnen die Wahrheit sagen oder eben auch nicht...

So liegt es nur an uns, was wir mit dieser Tatsache anfangen.

Ich lese immer wieder den Begriff "Verzeihen" und kann damit so garnichts anfangen.
Was, bitte, soll man denn verzeihen? Den Betrug, die L├╝gen, den Schmerz?

F├╝r mich gibt es nichts zum verzeihen. Mein Mann hat mir die H├Âlle gezeigt, aber,

wenn jemand nicht ganz perfide Veranlagungen hat, tut er/sie es sicher nicht in b├Âser Absicht, es ist passiert, Punkt!, aus den vielf├Ąlltigsten Gr├╝nden.

Vertrauen? Das muss man, da f├╝hrt kein Weg dran vorbei, sonst lasst es gleich bleiben, es w├╝rde nur die eigene Kraft rauben.

Wie kann man vertrauen? Tja, das liegt nur in uns selber.
Man kann also weiterhin in Selbszweifel, Selbstmitleid und Selbstgerechtheit leben oder einen konsequenten Cut machen und nach vorne schauen.

Ich wei├č nicht, wie lange ich mit meinem Mann gl├╝cklich sein werde aber ich wei├č, imo bin ich es.

Unser Leben ist doch immer nur eine Momentaufnahme, das sollten wir nie vergessen.

Genie├čt doch ganz einfach das Leben und das Gl├╝ck anstatt mit dem geschehenen zu hadern.

Damit legen wir uns selber nur Steine in den Weg.
Wozu?
Es wird nicht besser dadurch, wir versperren damit nur dem Gl├╝ck die T├╝r.

Man kann nichts erzwingen, vom Partner schon mal garnicht.

Und, wenn es wirklich nicht geht, gibt es immer noch die M├Âglichkeit, einen ganz anderen Weg einzuschlagen.

Es liegt nur an uns

Alles Liebe
elebaby

29.08.2011 12:09 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag