22

Funkstille nach unklarer Trennung

Sara95

Sara95

7
1
13
Hallo an alle!
Ich hab mich endlich dazu überwunden mich hier anzumelden und zu schreiben! Ich brauche einfach Meinungen von außenstehenden. also die "Kurzfassung" meiner Geschichte, hoffe jemand nimmt sich Zeit und liest das.

Ich bin 26 und eine richtige Spätzünderin, hab letztes Jahr im September meinen Ex (27) kennengelernt, bzw kannte ich ihn flüchtig, aber er ist ein Freund von Freunden von mir und auf einer Geburtstagsparty hab ich ihn dann richtig kennengelernt und es hat gleich gefunkt.
Wir sind relativ schnell zusammengekommen, obwohl ich kurz gezögert hab, weil alles so schnell ging und ich so unerfahren bin und überfordert war, dann hat er kurz gezögert aber wir sind dann zusammengekommen weils einfach gepasst hat, hab noch nie jemanden kennengelernt mit dems so stimmt, haben 3 super schöne intensive Monate miteinander verbracht mit allem Drum und Dran, alles harmonisch und dann Anfang dieses Jahres hatte er viel Stress und meinte plötzlich er sei unsicher, total überfordert mit Arbeit und allem, hat geweint, er will nicht Schluss machen, aber er kann grad irgendwie nicht, hat total abgeblockt aber meinte er macht nicht Schluss, er hat mich so gern, er braucht nur etwas Zeit, ich hab zwar versucht mit ihm zu reden, aber er wollte nur Zeit für sich und um selber klar zu kommen, ich hab mich wegstoßen lassen, versucht das zu akzeptieren, nur ab und zu Kontakt gesucht, mehr oder weniger vergeblich, Funkstille, er ist einfach abgetaucht.

Das Ganze ist ein halbes Jahr her, wir haben uns nie ausgesprochen und es belastet mich immer noch sehr, vor 3 Monaten hab ich nochmal geschrieben ob wir reden können, er meinte es tut ihm alles leid und er hat so viel an mich gedacht, aber sich nicht getraut zu melden, ja treffen wir uns und reden. als ich gefragt hab wann kam wieder eine Woche nix und ich hab ihm wieder Vorwürfe gemacht, dass er mich so hängen lässt, da meinte er er hat einfach keine Zeit momentan, seitdem wieder Funkstille.

Wie gesagt, 6 Monate sind wir getrennt und ich komme nicht klar, ich verbringe keinen Tag ohne mir den Kopf zu zerbrechen, ich verstehe es einfach nicht und möchte unbedingt mit ihm reden, aber weiß nicht was ich tun soll. ich trau mich nicht einfach hinzufahren, ich hab Angst er hat eine Neue oder es ist schon zu viel Zeit vergangen und er hat mich längst abgehakt. andererseits war ich mir noch nie so sicher mit jemandem und hab das Gefühl wir gehören zusammen und dass er das eigentlich auch so sieht, aber es nicht zulassen kann aus Unsicherheit und Angst verletzt zu werden, bzw er mich nicht "mit  runterziehen will" weil er selber überfordert ist. ich weiß vielleicht red ich mir das ein und viele würden sagen, ich hab das nicht nötig und ich würd einer Freundin auch sagen lass es, aber ich kann einen Menschen der mir so viel bedeutet nicht einfach so aufgeben, wie oft trifft man jemanden mit dem es so passt.
Ich will ihm nicht hinterherlaufen und zu einem Gespräch zwingen, nur kann ich auch mich nicht mehr dazu zwingen das so stehen zu lassen und nichts zu tun, kann auch nicht abschließen damit. ich habe das Gefühl egal was ich tue es ist falsch, bitte um Ratschläge oder vielleicht Erfahrungen mit ähnlichen Storys

Danke vorab!

PS: Nachdem ich neu bin, hoffe ich, dass ich korrekt poste

02.07.2021 19:17 • x 1 #1


chainto


55
1
83
Willkommen im Forum Sara,
nachdem ich deine Geschichte gelesen habe, muss ich deiner Freundin Recht geben. Gerade nach so einer langen Zeit (6 Monate!) sollte einem bereits die Erkenntnis gekommen sein, ob die Partnerin noch eine Partnerin ist oder nicht. Es ist und war auf jeden Fall nicht fair von ihm dich so lange in Unkenntnis zu lassen. Bitte lasse dich für dein Wohl nicht mehr darauf ein.

Ich denke nicht, dass es nach so langer Zeit noch ein Gespräch erfordert, was deine Vermutung zur Zeit nur bestätigt. Die Fakten liegen bereits auf den Tisch. Diese basieren auf seine Taten:
- er hat Zeit benötigt und hat abgeblockt ; bedeutet: Er betrachtete deine 3 schönen intensiven Monate nicht genauso wie du, sondern es hat für ihn etwas nicht ganz gepasst.
- er ist abgetaucht ; bedeutet: Er hat den Entschluss gefasst dich zu verlassen.
- er hat nach langer Aufforderung es trotzdem nicht geschafft Zeit für dich zu nehmen ; bedeutet: Du bist ihm nicht wichtig genug, dass er sich Zeit nimmt.

Ich bin kein Freund von ständiges aufeinander hocken oder ähnliches. Aber wenn man eine Beziehung hat, würde ich mich zumindest zwei Mal die Woche melden. 6 Monate sind einfach zu lange, da ist der Drops bereits gelutscht.
So hart es leider klingt, bist du nach so einer langen Zeit nicht mehr Teil seines Lebens. Dafür erfordert es auch keine Aussprache mehr.
Meiner Meinung nach war er einfach zu Feige von Angesicht zu Angesicht mit dir Schluss zu machen.
Fairnesshalber müsste noch evtl. geklärt werden, was er für einen "Stress" er hatte. Dennoch würde es fast keinen Unterschied machen nach 6 Monaten...

02.07.2021 20:17 • x 2 #2



Funkstille nach unklarer Trennung

x 3


Sara95

Sara95


7
1
13
Danke für die Antwort!

Der Vollständigkeit halber: "Stress" in Richtung Burnout, bei den letzten Gesprächen war er richtig niedergeschlagen und müde, ich hab auch gehört er hatte vor Kurzem eine Panikattacke weil er einfach zu viel arbeitet ohne mal Pause zu machen, bzw sich keine leistet wenn er sie bräuchte, er meinte auch von Anfang an er hat Angst die Arbeit wird zwischen uns noch ein Problem werden, (war aber zumindest in den 3 Monaten noch kein Thema weil er sich trotzdem sehr viel Zeit für mich genommen hat)
Die viele Arbeit ist für ihn notwendig weil er schon ein eigenes Haus hat dass er alleine erhalten muss, er nimmt auch ungern Hilfe an ( das Haus hat er gebaut mit seiner Ex, mit der er 9 Jahre zusammen war! Hat bestimmt viele Spuren hinterlassen, sind aber seit 2 Jahren getrennt)

Ich wollte natürlich für ihn da sein und ihn unterstützen, aber er meinte er will mich nicht mit runterziehen wenns ihm mal nicht gut geht und er sollte vielleicht keine Beziehung führen wenn er selbst mit sich überfordert ist, ich weiß Ausrede, aber ich hatte zu dem Zeitpunkt wirklich das Gefühl dass es ihm schlecht ging und ich hätte schwören können es fällt ihm genau so schwer mich gehen zu lassen, obwohl es passt..
Ich würde mich eigentlich nicht als "naiv" bezeichnen, denk immer sehr viel nach und lass mich auf nichts unüberlegt ein, aber ich möchte trotzdem immer daran glauben, dass es noch ehrliche Menschen gibt, die einen auch respektvoll behandeln und die Dinge so meinen wie sie sie sagen.. aber ja klar, 6 Monate ohne sich zu melden sagt im Grunde alles, verstandmäßig weiß ich das, ist nur schwer zu begreifen, wenn von einen Tag auf den anderen alles anders sein soll und man jemandem, dem man doch angeblich so wichtig war, plötzlich egal ist und nicht mal ein Gespräch wert..

02.07.2021 21:38 • x 2 #3


Amilja

Amilja


81
249
@Sara95

Wenn du Stress gehabt hättest und wärst überfordert gewesen im Job.. hättest du seine Unterstützung gesucht oder ihn weggestoßen?

Wenn du hättest Schluss machen wollen und wärst zu feige oder wolltest den anderen ruhigstellen, damit er nicht nachhakt oder um die Beziehung kämpft.. würdest du sagen, du willst nicht mehr mit dem anderen zusammen sein, oder rumeiern und Ausflüchte suchen, nur etwas Zeit brauchen und dann nicht mehr auf Nachrichten antworten?

Was immer er dir erzählt hat, Worte sind nicht viel wert. Glaubwürdig rumheulen können unehrliche, feige Menschen gut. Das ist in der Regel Selbstmitleid wegen ihres vorgeschobenen Leidensdrucks.

Sein Handeln sagt dir, was du wissen musst.

Wenn er dich auch nur mögen würde, hätte er sich ja mal zwischendurch gemeldet, um mal zu hören, wie es dir geht, oder weil er dich vermisst.

02.07.2021 22:04 • x 3 #4


chainto


55
1
83
Bei allem Respekt vor seinem Pflichtbewusstsein und Arbeitswillen, denke ich nicht, dass das der alleinige Grund, dich vor seinem Workaholic zu beschützen. Gerade bei einem großem Projekt wie "Eigenheim" geh ich davon aus, dass die finanziellen Aspekte vorher gut geplant waren. Zusätzlich hast du ihm bereits Unterstützung angeboten. Jeder ist für sein eigenes Glück zuständig. Wenn er diese ausschlägt, warst du schlicht nicht in seine Zukunftspläne eingebunden.
Deine Gefühle sind getrübt von seinen Worten. Schau auf seine Taten.

Nichts rechtfertigt dich 6 Monate im Regen stehen zu lassen. Die Trennung von ihm kam nicht von heute auf morgen. Du warst nur nicht in seinen Gedanken involviert.

Zitat:
Ich würde mich eigentlich nicht als "naiv" bezeichnen, denk immer sehr viel nach und lass mich auf nichts unüberlegt ein, aber ich möchte trotzdem immer daran glauben, dass es noch ehrliche Menschen gibt, die einen auch respektvoll behandeln und die Dinge so meinen wie sie sie sagen..

Diese Menschen gibt es. Aber leider gehört er nicht dazu.

02.07.2021 22:25 • x 1 #5


Sara95

Sara95


7
1
13
@Amilja

Ich hätte seine Unterstützung gewollt, aber er ist ein Mensch, der ungern Schwäche zeigt oder Hilfe annimmt, er stößt Menschen dann eher weg und macht es mit sich selbst aus und meine Freunde meinten auch, dass er durch das Wegstoßen erreichen will, dass ich kämpfe und ihm zeige, dass ich mich nicht so leicht wegstoßen lasse und manchmal bereue ich, dass ich nicht hartnäckiger war..

Aber natürlich hast du Recht und im Grunde ist es egal was ihn belastet oder auch nicht, nichts rechtfertigt, dass er mich so hängen lassen hat und sich einfach nicht mehr gemeldet hat, ich weiß das..

03.07.2021 11:44 • #6


ElGatoRojo

ElGatoRojo


1243
1433
Zitat von Sara95:
Ich will ihm nicht hinterherlaufen und zu einem Gespräch zwingen, nur kann ich auch mich nicht mehr dazu zwingen das so stehen zu lassen und nichts zu tun, kann auch nicht abschließen damit. ich habe das Gefühl egal was ich tue es ist falsch, bitte um Ratschläge oder vielleicht Erfahrungen mit ähnlichen Storys

Er ist 27 und war 9 Jahre mit der Ex zusammen? War wohl eine seiner ersten Beziehungen, die er dann mit 18 anfing. Kann gut sein, er suchte mal etwas Abwechslung und wollte mehr von der Frauenwelt kennen lernen. Hat sicher eine nette Erinnerung an dich als seine Affäre.

Wenn der Typ sich ein halbes Jahr nicht meldet, warum willst du "abschließen". Er hat die Sache mit dir langsam schweigend enden lassen. Warum willst du ihr provozieren, dass er noch zusätzlich "Nein" zu dir sagt? Vergiss ihn einfach und denke nicht an ihn, schreibe ihm nicht, ruf ihn nicht an.

03.07.2021 12:26 • x 4 #7


chainto


55
1
83
Wenn man zurückdenkt gibt es immer etwas, was man verbessern könnte. Jedoch hat er den Wunsch geäußert Abstand haben zu wollen. Du hast es respektiert und weniger Kontakt aufgenommen. Wärst du "hartnäckiger" gewesen, hättest du geklammert und würdest es jetzt bereuen geklammert zu haben. Also finde ich nicht, dass du etwas zu bereuen hast.

Bei einer Beziehung geht man aufeinander zu. Bei euch bewegst nur du dich in seine Richtung, während er wegläuft. Verschwende nicht deine kostbare Zeit.

03.07.2021 12:32 • x 2 #8


aquarius2

aquarius2


5856
6
6389
Eigentlich hat er für sich die Beziehung abgeschlossen, es dir aber nicht ins Gesicht gesagt. Ist irgendwann mal nur von ihm was ausgegangen?
Es ist kein schönes Ende, wenn der andere wortlos abhaut, aber warum zerbrichst du dir immer noch jeden Tag den Kopf, es hat nicht funktioniert, Ende!
Ein Gespräch kannst du nicht erzwingen. Unklar finde ich diese Situation eigentlich nicht...

03.07.2021 12:39 • x 1 #9


Sara95

Sara95


7
1
13
@ElGatoRojo

Ja war seine erste Beziehung, sind mit 15/16 zusammengekommen, aber nachdem er fast 2 Jahre Single war, anfangs sehr um mich gekämpft hat und er eben ein langjähriger Freund meiner Freunde ist, dachte ich er ist ein aufrichtiger Mensch und meint es ernst. Kann nicht verstehen, warum ich eine "Affäre" meiner kompletten Familie und meinen Freunden vorstelle und auch mich ihrer Familie und Freunden vorstellen lasse, wenn ich eigentlich nur was Lockeres will und mir diese Frau nichts bedeutet. Findet man doch heutzutage auch und kann man auch so kommunizieren.

Ich tu mich schwer damit abzuschließen weils keine Aussprache gab, weil ich niemand bin der von Mensch zu Mensch geht und so tun kann als wär nie was gewesen und ich aufrichtige Gefühle hatte/habe. War immerhin der erste Mensch auf den ich mich richtig eingelassen habe, auch wenns nur 3 Monate waren.

Aber werde mich wohl nicht mehr melden, habs ja auch schon 3 Monate nicht mehr getan..wie ich damit umgehe wenn ich ihn mal sehe, was denke ich früher oder später passieren wird, weiß ich nicht.

03.07.2021 12:53 • x 1 #10


Sara95

Sara95


7
1
13
@aquarius2

Seitdem er meinte, er sei unsicher und braucht Zeit für sich nicht mehr, der wenige Kontakt den wir hatten kam von meiner Seite.

Natürlich ist mir vom Verstand her klar, jemandem der sich 6 Monate lang nicht einmal nach mir erkundigt bedeute ich anscheinend nicht viel. Dass man(n) viel sagt, um eine Frau rumzukriegn auch.
Was mir aber nicht klar ist, ist dass ich mit jemandem unbedingt eine Beziehung will, diese Frau meiner Familie, meinen Freunden, Nachbarn und Arbeitskollegen vorstelle, ihr meine Schlüssel gebe, Zukunftspläne mit ihr schmiede, wenn ich weiß, das ist sie nicht.
Genau das sind die Dinge wo einem jeder sagt, der meint es ernst und dieses Gefühl gab er mir auch und plötzlich soll das alles von Anfang an nix gewesen sein?
Wenn sich alles so richtig angefühlt hat und auch so viel von ihm ausging, kommen dann doch diese blöden Gedanken, dass mehr dahinter steckt als "er will dich einfach nicht"
Klar, es bringt nichts sich ewig den Kopf drüber zu zerbrechen, es ändert nichts an der jetzigen Situation, aber wie kann man sich da keine Gedanken machen frag ich mich..

04.07.2021 16:10 • #11


chainto


55
1
83
Ich denke da muss man etwas genauer zwischen die Gegebenheiten differenzieren:
Zitat:
Was mir aber nicht klar ist, ist dass ich mit jemandem unbedingt eine Beziehung will, diese Frau meiner Familie, meinen Freunden, Nachbarn und Arbeitskollegen vorstelle, ihr meine Schlüssel gebe, Zukunftspläne mit ihr schmiede, wenn ich weiß, das ist sie nicht.

Du warst wahrscheinlich nicht von Anfang an als Affäre geplant. Zu dieser Zeit waren auch seine Glücksgefühle am Höhepunkt gewesen und das gesagte sowie die seine Taten waren demnach das was er fühlte. Jedoch! Hat sich nach dem Höhepunkt mehr und mehr die Störfaktoren für ihn kristallisiert, sodass sich die Meinung wieder gedreht hat. - Du warst verständlicherweise vom Höhepunkt geblendet und konntest erst die Krise erkennen nachdem er sich bereits entschieden hat
Zitat:
er ist einfach abgetaucht.


Du hast es bestimmt auch schon öfters woanders gehört, dass das Gesagte nicht mit dem Taten nicht übereinstimmt. Mir ist das ebenfalls schon aufgefallen, dass es auch bei sehr ehrlichen und netten Personen passiert. Bei meiner Ex-Partnerin ist es auch vorgekommen. Sie war die, in meinen Augen, ehrlichste Person gewesen. Bei der Trennung (sie trennte sich) und danach bescheinigte sie mir (immer von sich aus), dass sie mich niemals meiden und Freundschaft behalten möchte. Im Endeffekt tat sie aber das Gegenteil, sie meidete mich und zeigte mir die kalte Schulter.
Ich bin nicht der Meinung, dass sie mich zu der Zeit angelogen hatte. Im Kopf meinte sie das bestimmt auch aufrichtig. Ihr Körper ist da nur radikaler in der Umsetzung ihrer Entscheidung sich zu trennen.

So ähnlich denke ich dass das auch bei deinem Ex zutrifft. Bitte mache dir aber nicht damit Hoffnung, dass ein Moment des Glücks vorhanden war. Am Ende zählt immer das, was man macht. Um es nochmal zu unterstreichen: 6 Monate Funkstille ist eine ziemlich klare Ansage.

04.07.2021 18:27 • x 1 #12


ElGatoRojo

ElGatoRojo


1243
1433
Zitat von Sara95:
Was mir aber nicht klar ist, ist dass ich mit jemandem unbedingt eine Beziehung will, diese Frau meiner Familie, meinen Freunden, Nachbarn und Arbeitskollegen vorstelle, ihr meine Schlüssel gebe, Zukunftspläne mit ihr schmiede, wenn ich weiß, das ist sie nicht

Das mag ja durchaus am Anfang von ihm genau so und ernst gemeint sein. Später aber haben sich offensichtlich seine Gefühle geändert.

04.07.2021 18:35 • x 1 #13


Sara95

Sara95


7
1
13
Vielen Dank für eure Antworten!

Ich glaube fest daran, dass anfangs echte Gefühle da waren, aber offensichtlich haben sich diese bei ihm nicht genug weiterentwickelt. Trotzdem sollte man meinen, dass man das einem Menschen den man sehr gern hatte respektvoll mitteilen kann, auch wenn es unangenehm ist. Egal warum er sich so verhält wie er es tut, er tut es. Es macht keinen Unterschied warum, er blockt meine Kontaktversuche ab und unternimmt selbst keine, hat mich einfach weggeworfen. Ihr habt recht, die Situation ist klar. Und ich habe das nicht verdient.
So schwer es mir fällt und so weh es mir tut, ich werde mich weiterhin nicht melden. Selbst wenn er einem Gespräch zustimmen würde, würde er das nur damit ich aufhöre zu nerven und vermutlich würde er mir nur Blödsinn erzählen. Er müsste es von sich aus wollen, auf mich zukommen, was er nicht tut, also mache ich auch keinen Schritt mehr in seine Richtung.

Da er nicht weit weg wohnt und wir gemeinsame Freunde haben ist es gut möglich, dass wir uns mal wieder sehen und das wird vermutlich sehr unangenehm werden, was ich auch durch eine Aussprache etwas erleichtern wollte. Aber ich werde aktiv keinen Kontakt mehr aufnehmen und mich darauf konzentrieren, ihn zu vergessen. Ich hoffe, ich bleibe stark.

05.07.2021 18:38 • x 1 #14


chainto


55
1
83
Zitat:
Trotzdem sollte man meinen, dass man das einem Menschen den man sehr gern hatte respektvoll mitteilen kann, auch wenn es unangenehm ist.

Richtig
Zitat:
Egal warum er sich so verhält wie er es tut, er tut es. Es macht keinen Unterschied warum, er blockt meine Kontaktversuche ab und unternimmt selbst keine, hat mich einfach weggeworfen.

Denke an diesen Absatz, sobald es dir schwer fällt!

Zitat:
Da er nicht weit weg wohnt und wir gemeinsame Freunde haben ist es gut möglich, dass wir uns mal wieder sehen und das wird vermutlich sehr unangenehm werden, was ich auch durch eine Aussprache etwas erleichtern wollte.

Er ist alt genug und ist sich bewusst, was er dir angetan hat. Du hast bereits vieles getan und somit dir nichts vorzuwerfen. Daher wird es nur unangenehm für ihn. Wie gesagt, nicht du hast ihn verloren, sondern er dich. Bleibe souverän, dann werden dich alle wegen deiner Stärke sogar bewundern. Win-Win Situation

05.07.2021 18:52 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag