1

Gefühle für den Nachbarn - ihm aus dem Weg gehen?

Melanie23

Hi, nach der Trennung meinem Mann, kam ich im letzten Jahr mit meinem besten Freund und Nachbarn zusammen. Alles passte, weil die Vertrauensbasis auch schon vorgegeben war. Wir wohnen übrigens Haus an Haus. Also Mehrfamilienhaus, an Mehrfamilienhaus, allerdings nicht im selbigen Eingang.

Ich sollte der Erzählung vielleicht hinzufügen, dass er depressiv ist. Mitte Mai machte er Schluss. Er betonte mir gegenüber auch immer, es sei nur wegen der Krankheit, nicht wegen der Gefühle.

Nunja, nun war es so, dass ich ihn am 16. Juni nach einem Schützenfest auch nochmal küsste. Er erwiderte mir meine Küsse auch. Als er mir einen Tag später jedoch wieder aus dem Weg ging, schob ich es auf den zuvielen Alk., den er beim Schützenfest getrunken hatte. Danach ging ich ihm 6 Wochen lang aus dem Weg, ich dachte von mir selbst, ich hätte keine Gefühle mehr für ihn.

Im Anschluss kam am 26. Juli zu uns das Hochwasser hier im Harz. Ein Nachmittag mit dem er mit mir redete, genügte dass meine Gefühle schnell wieder oben waren. Wir saßen dann auch noch die ganze Nacht bis halb 5 Uhr draußen, da die Feuerwehr solange bei uns im Haus zu tun hatte, und redeten. Und er ließ auch sehr viel Nähe wieder zu.
Leider bekam ich eine Nacht später mit, in der ich mich dann auch zurückwies, dass bei ihm nun offensichtlich eine andere öfter zu Besuch ist (übernachtet).

Jetzt kommt der Punkt wo ich nicht mehr weiter weiß. Die Rede ist immer von einer lockeren und einer kompletten Kontaktsperre. Ich fühle mich damit etwas überfordert, welche Variante ich wählen muss, da er mir als mein Nachbar nunmal halt öfter über den Weg läuft.

Und mir ist auch bewusst, dass ich in dem Zeitraum, wo ich eigtl. schon soweit war, dass ich nichts mehr von ihm wollte (in diesem Zeitraum wollte ich mich auch eigtl. mit jemand anderen bereits treffen) meine Gefühle anscheinend lediglich unterdrückt habe. Ich habe natürlich große Skepsis, dass mir das wieder passiert, dass ich meine Gefühle während der Kontaktsperre wieder nur unterdrückt habe, aber sie in Wirklichkeit nicht weggehen werden.

Zudem bleibt hinzuzufügen, dass ich ihm inzwischen einen Brief geschrieben habe. Eigtl. komme ich mir bei der Sache ja etwas dämlich vor, jemand einen Brief zu schreiben, wenn man direkt nebeneinander wohnt. Aber meine Whats App Nachrichten liest er nicht erst seit heute nicht durch, wenn er genervt ist, und wenn ich ihm persönlich versuche etwas zu sagen, fährt er wieder seine Ausweichmethode. Von daher ist es wahrschl. gar nicht der schlechteste Weg gewesen. In diesem Brief schrieb ich ihm, dass ich vermisse und auch noch Gefühle für ihn habe, aber dass ich mitbekommen habe, das er jemand neues kennengelernt hat, und ich daher meinen Abstand brauche. Auch das eine Freundschaft (die hatte ich ihm angeboten, bevor ich mich online schlau gemacht hatte) momentan nicht denkbar ist und ich ihm das Beste wünsche.

Nun bin ich an dem Punkt wo ich aber nicht weiter weiß, wie ich ihn zurückgewinnen kann. Ich merke, ich unterdrücke und handele immer gegen meine eigenen Gefühle, habe daher die Tipps die es online gibt befolgt und eine Kontaktsperre eingelegt. Das ist aber alles andere als einfach, es sei denn man versucht nicht gerade extremst aus den Weg zu gehen bzw rar zu machen, wenn man benachbart ist.

Habt ihr vielleicht weitere Tipps für mich? Ich wäre für jeden Tipp dankbar, der hilfreich wäre

07.08.2017 11:25 • #1


Casio

Du kannst dich online oder sonst wo so schlau machen wie du willst, wenn er nicht mehr möchte dann ist es nunmal vorbei. Die KS dient dazu das du Abstand kriegst, dich sortierst und die Trennung irgendwann akzeptieren kannst um dann abschließen zu können. Wenn er noch genügend Gefühle hat, wird er sowieso wieder ankommen. Meistens ist es aber vorbei und das ist auch gut so, wie du mit genügend Abstand selber herausfinden wirst.

07.08.2017 11:49 • #2


Melanie23

Das habe ich mir ja auch schon so oft versucht zu sagen. Aber dann dürften solche Momente wo er Nähe zulässt, eigtl. gar nicht erst wieder entstehen. Aus meiner Sicht weist man dann jemand ab, und erwidert keinen Kuss oder so. (Zumindest ist es bei mir so, wenn ich von jemand nichts will)

Aber du hast Recht, ich versuche jetzt auch erstmal genügend Abstand zu gewinnen (soweit dass möglich ist, wenn man benachbart ist).

07.08.2017 12:13 • #3


Froschkönig

Halte so gut es geht Abstand zu ihn, so wie das halt mit Nachbarn möglich ist.
Halt grüßen, aber mehr halt nicht.
Wenn du immer wieder Nähe zulässt, wird es für dich immer nur noch schlimmer.

13.08.2017 04:18 • x 1 #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag