208

Habe meine Frau beim Nachbarn erwischt

Mic70

Mic70

48
1
51
Hallo, mir geht es heute schon etwas besser. Gestern Abend, als wir mit underen 3 Kindern bei meiner Mutter waren, sagte Sie zu mit, dass ihre Freundin noch mir ihr laufen will. Sie hatte getrunken und ich habe gesagt komm dann fahr ich dich kurz heim. Sie sagte, wir sollen schon Essen, und sie würde dann wieder zurück laufen. Als das Essen fertig war bin ich und die Kid's nach Hause gefahren. Ich habe versuchtcht Sie am Hand zu erreichen um zu sagen, dass sie gleich nach Hause kommen soll, da wir schon zu Hause sind. Sie hat nicht geantwortet und auch wie WhatsApp nicht gelesen. Da habe ich es bei Ihrer Freundin versucht, die nichts von einem Lauf wusste.
Ich habe da schon seit ca. 4 Wochen einen Verdacht, der bei zufälligenr Handydurchsicht aufkam. Auf alle Fälle habe ich laufend versucht Sie am Handy zu erreichen und das Haus des Verdächtigen Nachbarn und früheren Schulkollegen (Kumpel) beobachtet. Plötzlich habe ich Sie *beep* in der Wohnung des Nachbarn rumlaufen sehen. Ich bin dann da Reingestürmt und wollte Sie zur Rede stellen. Ich habe den Nachbarn schnell stürmen in sein Klamotten hüpfend erwischt und ihn angeschriehen wo ist Sie. Er sagte nur wer. Als ich nochmals nachgefragt habe, und gesagt habe dass ich Sie am Fenster gesehen habe zeigte er in den hinteren Raum der Wohnung. Ich habe da aber niemand gefunden. Als ich dann zu tiefst verletzt die Wohnung verlassen habe hab ich gerufen dass Sie heute gar nicht nach Hause kommen soll.
Zu Hause angekommen habe ich dann noch mit den Kids Fern gesehen und Sie ins Bett gebracht. Im Bad lag dann Ihr Handy, dass Sie vergessen hat. Eigentlich wollte ich Sie nicht reinlassen. Aber Sie kam dann als die Kinder gerade ins Bett gegangen sind. Sie fragte mich dann was mit mir los ist. Warum ich den Nachbarn belästige. Sie war den einem Anderen. Ich sagte dann ich habe dich gesehen. Sie fragte wo war ich dann. Ich darauf wie willst du denn von der Szene beim Nachbarn wissen wenn er dich gar nicht anrufen kann?
Letztlich hat sie dann heute mitten bestätigt, dass der andere eine Erfindung für den Nachbarn war. Ich bin jetzt mit meinen Kid's weggefahren und habe ihr gesagt, dass sie wenn wir zurück kommen die wichtigsten Sachen gepackt hat und sich eine Bleibe gesucht hat. Das haben wir heute morgen auch den Kids so gesagt. Allerdings der Grund natürlich nicht.
Jetzt habe ich ein schreckliches Kopfkino und weiß nicht wie ich das aus dem Kopf bekomme.

Wer hat da ein Tipp? Wass würdet ihr tun?

27.12.2018 21:16 • x 2 #1


Dattel

515
1
893
Welcher Andere ist ihre Erfindung?
Für ihren Affärenmann hat sie einen anderen erfunden? Warum?

27.12.2018 21:35 • #2


Gast2000

@ Mic70, wahrlich eine heftige Geschichte. Deine Reaktion ist völlig normal und angemessen. Allerdings, wenn ihr beiden im Mietvertrag steht oder ein gemeinsames Eigentum als Wohnung habt, kannst Du sie nicht gegen ihren Willen raus schmeißen, sondern nur darauf hoffen, dass sie das freiwillig macht.

Bitte treffe in diesem emotionalen Ausnahmezustand keine weitreichenden Entscheidungen und lasse Dich bei einem Fachanwalt beraten um Rechtssicherheit zu erhalten und teure Fehler möglichst zu vermeiden.
Kopf hoch.

27.12.2018 21:37 • #3


Fanta1

Fanta1

94
138
Weißt du, wie lange die Affäre mit dem Nachbarn schon läuft ? Will sie sich denn auch trennen? Wie lange wart ihr verheiratet ? Weißt du, wo die Kinder bleiben sollen, wenn ihr euch wirklich trennt ? Seid ihr beide berufstätig, also könnt ihr euch beide selbst unterhalten? Ist eine Trennung unausweichlich oder könntest du einen einmaligen Fehltritt verzeihen?

Hast du gemerkt, dass in der Beziehung was falsch läuft oder kam das jetzt aus heiterem Himmel ? Fragen über Fragen...aber müsste man mal wissen um die Sache besser einschätzen zu können.

27.12.2018 21:38 • x 1 #4


Gorch_Fock

Gorch_Fock

1978
3391
Hey Mic, zumindest solltest Du erstmal runterkommen. Natürlich ist nach so einer Nummer die Treue zerstört. Ihr müsst aber auch noch als Elternteile weiter funktionieren. Natürlich kann sie ausziehen, aber würde sie das ohne die Kinder tun? Im Regelfall nicht.
Wenn das rationale Denken wieder einsetzt wirst Du sehen, dass Du für 3 Kinder und ggf. eine Frau unterhaltstechnisch verantwortlich ist. Und nein, das Schuldprinzip bei Scheidungen ist seit den 70ern abgeschafft. Es interessiert heute niemand mehr, warum die Ehe zerrütet ist. Fakt ist: Als Mann zahlst Du. Mit 3 Kindern und einer Ex-Frau bist Du im Regelfall eh finanziell ziemlich ruiniert. Wenn dann noch der Unterhalt für eine eigene Wohnung bei den heutigen Preisen hinzukommt, erst Recht.
Es gibt auch die Möglichkeit zur Trennung innerhalb des Hauses bei Trennung von Tisch und Bett. Ggf. könnt ihr auch Eure Beziehung öffnen wenn das für Dich in Frage kommt. Du solltest Dir insb. anwaltliche Beratung holen, da es bei Konstellationen wie Deiner bei geringen Einkommen fast immer in der Insolvenz und selbst bei guten Gehältern eng werden kann. Aus diesem Grunde rudern bei solchen Konstellationen alle Beteiligten irgendwann zurück.

27.12.2018 21:39 • x 1 #5


Gast2000

Wie lange ging das schon, oder war das ein einmaliger Ausrutscher? Was hat Deine Frau dazu gesagt
und hat sie das jetzt nachweislich beendet?

27.12.2018 21:42 • #6


Mic70

Mic70


48
1
51
Zitat von Dattel:
Welcher Andere ist ihre Erfindung?
Für ihren Affärenmann hat sie einen anderen erfunden? Warum?


Das kann ich auch nicht sagen. Sie sagte am Abend die war nicht beim Nachbarn sondern beim ...
Heute morgen hat sie es Zugegeben, dass sie beim Na haben war und S. hatte. Es kam auch raus, dass das nicht zum ersten mal war. Es ging von Ihr aus, und nur weil ich Sie mit meinen Verdächtigungen darauf gebracht habe. So hat es angefangen.

27.12.2018 21:44 • #7


Gorch_Fock

Gorch_Fock

1978
3391
Und nun? Es geht bei Trennungen letztlich nur um ein Thema: Geld. Hat sie eine eigenen Job? Oder ist sie Hausfrau? Was verdienst Du netto? Danach bemessen sich Deine Optionen.

27.12.2018 21:50 • x 2 #8


Dattel

515
1
893
Gorch_Fock hat Recht, leider, leider muss man absolut miese Kompromisse ertragen, wenn man reichlich Kinder hat.
Das ist halt der Preis. Das ganze Drama mit Ausziehen, Hotels, Anwälte, etc. kann man sich getrost schenken, denn eine Scheidung muss man sich echt leisten können.
Drei Kinder und ne Exfrau, das kostet für viele Jahre ein Vermögen.

27.12.2018 21:53 • x 2 #9


EchtJetzt

2779
3573
Welch schrecklicher Anblick!Wie geht es denn den Kindern?
Hattest du schon einen Verdacht oder warum hast du sie angerufen, dass sie sofort nach Hause kommen soll?Oder war es immer so bei euch?

27.12.2018 21:54 • x 2 #10


Mic70

Mic70


48
1
51
Zitat von Fanta1:
Weißt du, wie lange die Affäre mit dem Nachbarn schon läuft ? Will sie sich denn auch trennen? Wie lange wart ihr verheiratet ? Weißt du, wo die Kinder bleiben sollen, wenn ihr euch wirklich trennt ? Seid ihr beide berufstätig, also könnt ihr euch beide selbst unterhalten? Ist eine Trennung unausweichlich oder könntest du einen einmaligen Fehltritt verzeihen?

Hast du gemerkt, dass in der Beziehung was falsch läuft oder kam das jetzt aus heiterem Himmel ? Fragen über Fragen...aber müsste man mal wissen um die Sache besser einschätzen zu können.


Das läuft ca. 3-4 Wochen

Die Trennung die wir jetzt angehen wollen wir beide, sie ist auch bereit zu gehen. So dass wir mal den Kopf frei bekommen

Wir sind seit 2008 verheiratet

Es läuft aber schon einige Zeit nicht mehr so... Ich Kämpfe, Sie nicht wirklich. Macht aber immer Pläne für die Zukunft der Familie.

Ich werde die Kinder erst einmal übernehme. Wir haben mit den Kindern vereinbart, dass Sie erst mal 1 Woche weg bleibt und dann schauen wir weiter.

Ich Liebe Sie, wollte auch schon zur Beratung, aber sie sagt, da ist nichts mehr. Trotzdem macht Sie mit immer wieder Hoffnung, in dem wir gemeinsam fort gehen.

Ich bin verzweifelt und verletzt. Ob ich Verzeihen kann, kann ich jetzt nicht einschätze. Dieses Bild meiner *beep* Frau in seiner Wohnung ist schrecklich.

27.12.2018 21:56 • x 3 #11


Gorch_Fock

Gorch_Fock

1978
3391
Und noch mal die Frage: Was verdienst Du? Welches Einkommen hat sie? Ohne diese Antworten kann man Dir nicht seriös weiterhelfen.

27.12.2018 22:04 • #12


EchtJetzt

2779
3573
Es ist gut,dass du sofort Abstand reingebracht hast.Wie hat sie reagiert, als du ihr mitgeteilt hast, dass sie gehen soll?

27.12.2018 22:04 • #13


Fanta1

Fanta1

94
138
Zitat:
ch bin verzweifelt und verletzt

Das ist verständlich und du musst das ganze jetzt erstmal sacken lassen und deine Gedanken sortieren. Ich habe etwas ähnliches erlebt damals und weiß daher, dass man nach so einem Schock erstmal total kopflos ist. Aber du musst jetzt funktionieren für die Kinder. Und wenn ihr nach reiflicher Überlegung zu dem Entschluss kommt, dass eure Beziehung keinen Sinn mehr macht, dann solltet ihr gut überlegen wie ihr weiter vorgeht. Das Finanzielle ist wahrscheinlich gerade das letzte was dich interessiert und ich finde auch, das steht hier gerade gar nicht zur Debatte, da ja noch völlig offen ist, wie es weitergeht mit euch.
Tut mir sehr leid, dass du sowas durchmachen musst- gerade jetzt kurz vor dem Jahreswechsel. Mit so einem Ballast ins neue Jahr zu starten... aber wir haben es alle irgendwie gepackt, im Moment ist nur wichtig, dass du die nächsten Tage irgendwie gut überstehst und dann könnt ihr weitersehen.

27.12.2018 22:04 • x 1 #14


Mic70

Mic70


48
1
51
Zitat von Dattel:
Gorch_Fock hat Recht, leider, leider muss man absolut miese Kompromisse ertragen, wenn man reichlich Kinder hat.
Das ist halt der Preis. Das ganze Drama mit Ausziehen, Hotels, Anwälte, etc. kann man sich getrost schenken, denn eine Scheidung muss man sich echt leisten können.
Drei Kinder und ne Exfrau, das kostet für viele Jahre ein Vermögen.


Bitte keine Rechtliche Beratung. Mir geht es eher um die Emotionale Sache.
DANKE

27.12.2018 22:05 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag