1

Gefühle für die Ex

Milandel318

Hallo,
Normalerweise ist das nicht meine Art hier sowas zu verfassen. Aber derzeit finde ich keine andere Lösung damit umzugehen, als Betrachtungen und Bemerkungen von außen zu erfahren .
Ich habe mich seit 5 Monaten mit einem Mann getroffen, den ich beim feiern kennen gelernt habe. Zu Beginn hatte ich starke Zweifel (für mich sprach vieles dagegen), aber ich habe dem ganzen dennoch eine Chance gegeben.
Mit der Zeit habe ich dann doch etwas entwickelt, bis er sich distanzierte, sich nicht mehr gemeldet hat usw
Auf nachfragen kam dann, dass er sich nicht in was stürzen möchte . das habe ich verstanden und akzeptiert. Dennoch haben wir was unternommen - letztendlich hat er mir gesagt, dass er noch Gefühle für seine Ex hat und sie zurück haben möchte, weshalb wir besser getrennte Wege gehen sollten.
Wir waren nicht richtig zusammen und im Endeffekt bin ich quasi auch dankbar, weil ich von Anfang an Zweifel hatte, was die Sache betraf.
Es nimmt mich trotzdem mit und ich fühle mich wie der letzte Depp!
Natürlich weiß ich, dass ich das vergessen soll und drüber stehen muss, aber so als zweite Wahl Bzw Lückenfüller ist das gar nicht so easy und zerrt an meinem Selbstbewusstsein.

Danke schon mal und LG

01.09.2017 00:04 • #1


BrokenHeart


2651
3253
Hallo,
für mich gibt es hier nicht viele Worte zu machen. Du hast alles schon selbst erkannt und gesagt.
Tief luftholen und abhaken ..............

01.09.2017 00:46 • x 1 #2


GutenMorgen


Mein Thema: Mir ist so etwas Ähnliches passiert bin deswegen ins Forum, weil ich wg der Geschichte solchen Kummer hatte und gleichzeitig wusste, hör auf dich unrealistisch reinzusteigern. Ich bin jetzt Tag 9 einer selbstverordneten Kontaktsperre. Mir war es auch megapeinlich weil ich mir eigentlich vorgenommen hatte, dass mir das nie wieder passiert ( mir passiert es andauernd das ich mir "den Falschen" aussuche) Und es hat Jahre gedauert wirklich Jahre um zu begreifen, dass ich das bin. Ich bin so wie meine Männer möchte gerne 'polyamourös' sein, lasse es jedoch nicht zu, sondern ich lasse es den Anderen stellvertretend für mich leben. Auch das mit dem nicht auf mein Gefühl hören kenn ich auswendig, das ist ein tiefsitzendes Muster in mir, ich geh immer dahin wo die Alarmglocken schon klingeln, also dahin wovor ich mich fürchte. Warum? Um immer dieselben Erfahrungen zu machen sozusagen negative Selbstbestätigung? Ich finde keine Erklärung mehr für mein Verhalten, noch nicht mal Selbsterkenntnis, das müsste ich jetzt doch wirklich mal begriffen haben...manchmal denke ich ,vielleicht langweile ich mich mit mir selbst und bin immer auf der Suche nach einem Drama und beim nicht gewollt werden ist das Drama garantiert. Und wenn ich mich hier so umschaue das Forum ist geradezu überbevölkert von Leuten denen es anscheinend genauso geht..

01.09.2017 06:19 • #3


missing_


Hey!

Ich war sehr oft auf der anderen seite (sprich jemanden kennenlernt aber nicht über ex hinweg) glaub mir eines das war sehr ehrlich und ein aufrichtiger zug von ihm. Gegen gefühle kann man selten was machen und lieber so als wenn er dich belügt und dir was vormacht! Ich weiss es tut weh und ja es ist sch... was das Selbstwertgefühl betrifft aber kopf hoch dir wird ein mann über den weg rennen der frei ist und nur das ist eine gute basis für eine ernsthafte beziehung.

Alles gute

01.09.2017 07:51 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag