5

Gefühle reichen nicht mehr?

schneiderlein

so,
gestern noch ein sehr "schönes" langes gespräch gehabt.
Habe versucht Ihr klarzumachen nach vorne zu schauen, und nicht immer zurück. Dann würde es nie was werden. Denke hat Sie auch eingesehen (hoffe ich) und will es versuchen. ist denke ich auch nicht leicht, da bei Ihren vorhergenden beziehungen scheinbar wohl auch nicht alles so OK war. Aber mehr wie sagen und machen das es mir sehr wichtig ist, das wir uns wieder finden kann ich auch nicht.
Denke auch das Sie es gerne möchte, sonst würde es nicht so sein wie es momentan ist.
Es wird bestimmt was dauern das Sie mir sagen kann "ich liebe dich" aber darauf warte ich gerne.
Wenn nicht, dann haben wir es zumindest versucht und nicht sofort einen Schlusstrich gezogen.
Hoffe sehr das es was wird ....

26.05.2012 09:44 • #16


schneiderlein

Hallo,

jetzt brauche ich nochmal einen Rat.
Es war die letzten Tage alles schön.
Aber noch immer kann Sie nicht sagen das Sie mich liebt. Manchmal kommt, wenn ich es sage, sie hat mich auch lieb.
Aber wie kann das?
Sie schläft abends bei mir im Arm ein. Wir küssen uns, nehmen uns in den Arm und nach aussen scheint alles ok.
Ist es ein spiel, so nach dem Motto was ich hab das hab ich und er macht das Spiel ja mit? Oder wird einfach noch alles geblockt?
So langsam bin ich am verzweifeln.
Auf die Frage ob wir evtl. überhaupt noch eine Chance hat, bekomme ich als Antwort wir sind dabei.
Gemeinsam in den urlaub zu fahren haben wir geplant. Macht man sowas in dieser lage, oder ist es nur eine ruhigstellung.
ich weiß es nicht mehr, keine Ahnung was wie werden soll, bzw. was ich denken soll. ich verstehe glaube ich die Frau nicht mehr.
Oder soll man, bevor es noch eskaliert und man sich seelisch fertig macht die Beziehung beenden und schauen was passiert?

Fragen über Fragen

07.06.2012 09:01 • #17


UNBREAKABLE 78

Hallo schneiderlein,
ich bin zwar neu hier im Forum, aber ich habe mir auch lange Gedanken um das Thema "Kämpfen" gemacht. Eine Freundin von mir (sie ist 40J.) hat mal zu mir gesagt: "Solange du noch Kraft hast, kämpfe!Du wirst spüren wenn es nicht mehr geht!". Sie meinte damit auf keinen Fall sowas wie hinterherrennen, auf die Nerven gehen und ständig Druck machen. Aber wenn man an den Punkt kommt und merkt man schafft es nicht, sollte man versuchen sich selbst zu schützen. Aber habe es leider selbst am eigenen Leib erlebt und ich wäre fast daran kaputt gegangen! Aber ich denke für Eure Sitaution gibt recht viel Grund, positiv zu denken und solange die Gespräche, die Ihr führt produktiv sind und nicht zum "Zerreden" führen...Gib nicht auf!

Ich drück auf jeden Fall die Daumen...!

07.06.2012 11:01 • #18


schneiderlein

tja,
aber was gibt es noch positives.

Vielleicht deute ich auch einfach alles falsch.
oder mache mir einen zu grossen kopf, und meine Freundin braucht einfach zeit

07.06.2012 12:46 • #19


UNBREAKABLE 78

ich denke einfach, solange sie noch körperliche Nähe zulässt, ist noch nicht Hopfen und Malz verloren. Jedenfalls ich, für meinen Teil, könnte das nicht. Vielleicht braucht sie wirklich einfach Zeit....gib ihr die ruhig. Und wenn du merkst, dass es dir unter den Nägeln brennt und du das Gespräch suchst, wie das mit euch weitergehen soll, frag sie. Daran arbeiten, bedeutet ja nicht, der eine wartet und der andere überlegt, ob er noch die Beziehung möchte. So nach dem Motto: "Kopf in Sand. Wir werden die Sache aussitzen"

07.06.2012 14:31 • #20


Betroffene1

Hallo, ich bin in der gleichen Situation, mein Partner will nach einem Jahr wieder ausziehen, aber erst einmal mit mir zusammen bleiben, da er nichtbweiß was er für mich empfindet. Wie sagt er so schön: Die Zeit wir es zeigen.

Nun gut, im Internet kam ich dann auf diese Seite, die mir wirklich sehr hilft. Ein bißchen hat es schon gebracht und ich werde es weiter machen, wenn er zum 01.07 ausgezogen ist. Ich weiß, das es hilft, so oder so.

08.06.2012 09:30 • #21


schneiderlein

Hallo zusammen,
brauche da mal wieder einen rat der frauen. da ich meine Freundin so langsam nicht mehr verstehe.
Wir liegen nachts zusammen angekuschelt im bett, in der regel sogar unbekleidet, küssen und kuscheln auch.
Aber wenn ich versuche mich Ihr weiter zu nähern kommt ein dezentes abweisen von Ihr.
Wenn ich ihr sage "ich liebe dich" kommt von ihr "ich habe dich ganz doll lieb".
Wie muss ich das alles verstehen. Ist es eine Hinhaltetaktik? Nach dem Motto, den habe ich und mal schauen was noch kommt?

Oder braucht Frau länger um wieder volles vertrauen zu bekommen.

Aber warum denn das gekuschel und geküsse usw ...

ich als Mann bin da doch sehr verwirrt!

Gruß

19.06.2012 10:05 • #22


schneiderlein

kann mir keiner sagen wie ich es deuten soll?

Manchmal denke ich das es besser ist zu gehen, dann ist es nicht ganz so schmerzhaft.
Aber ich liebe Sie doch und bin sehr gerne in Ihrer nähe.

07.07.2012 12:56 • #23


PenguinGirl1

Hallo Schneiderlein,

ich bin mir nicht sicher ob ich dir helfen kann, aber ich werde es mal versuchen. Seit fast 9 Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen und seit 2,5 Jahren wohnen wir zusammen. Seit letztem Jahr Juli gab es zwei konkrete Situationen in denen er mir gesagt hat, das er sich nicht klar über seine Gefühle ist.
Letztendlich haben wir gesagt, das wir an unserer Beziehung arbeiten wollen, mehr reden usw. (wir haben jeder für sich eine Liste mit "Mängeln in der Beziehung" erstellt, diese abgeglichen und das meiste und wichtigste klappt auch sehr gut)
Trotzdem gibt es immer wieder Momente in denen ich unbeschreibliche Angst davor habe, das er wieder zweifelt und wir uns dann doch trennen weil nochmal überstehe ich das ganze hin und her nicht.
Ich kenne also sehr gut das Gefühl von ungewissheit welches du beschreibst.

Zu dem "Ich liebe dich" kann ich sagen, das es mir selbst tatsächlich häufig schwer fällt es auszusprechen selbst wenn ich es gerade sagen möchte. Das kann daran liegen den anderen nicht unter Druck setzen zu wollen das gleiche zu sagen, denn wenn man in dem Moment gerade keinen Kopf dafür hat und es nicht zu 100% empfindet, ist nicht jeder in der Lage es zu sagen (ohne es in dem Moment zu meinen).
Bei dir ist es ja nun so das du was das betriffst die Initiative ergreifst und es sagst. Irgendwie wird bei sicherlich ein Druck dadurch entstehen weil du erwartest, dass sie deine Worte erwiedert. Es kann auch sein, das SIE diejenige sein möchte von der aus es kommt. Aber selbst wenn sie überlegt es zu sagen, nimmst du es ihr vorweg. Das mag jetzt etwas paradox klingen. Aber es ist so das es für dein Gefühl wesentlich mehr bedeutet wenn sie es von sich aus sagt.
Auch wenn man sich natürlich freut schöne dinge gesagt zu bekommen, muss man das ganze auch relativ sehen. Ihr seid gerade in einer verdammt schwierigen situation und die wird sich meiner erfahrung nach auch nicht so schnell verändern. Also ich meine damit, das das alles ein komplexer Prozess ist und Zeit tatsächlich einige Wunden heilt. Auch wenn dir die letzten Wochen sehr lange vorkommen, ist es eine noch kurze Zeit. Es sollte aber grundsätzlich eine Tendenz erkennbar sein. Und so wie ich es lese klingt es doch schon ganz gut.

Ich frage mich selbst ab und zu wie viel ich wohl ertragen kann. So lange ich ihn liebe und es für richtig halte, kämpfe ich für unsere Beziehung. Hoffentlich kenne ich mich gut genug um einzuschätzen, wo meine Grenze erreicht ist.

Bei mir ist es so das ich immer wieder anerkennung suche. Das funktioniert bei mir persönlich ganz klar über körperliche Nähe. Die situation ist bei euch noch ein bischen anders wenn ich das richtig interpretiert habe. Ähnlich ist auf jeden fall, das wir früher in den gesamten 8 Jahren zumindest soweit ich mich erinnern kann, nie arm in arm eingeschlafen sind. seitdem es diese Krise gab, ist es fast jede Nacht so. Und das auch beidseitig und es ist sehr schön. Allerdings sind wir uns auch was alle anderen dinge betrifft körperlich sehr nahe. Wobei die situation wohl auch eine andere ist...
Was sagt sie denn zu dem Thema S**, habt ihr darüber gesprochen? Vielleicht gibt es ja einen Grund das sie nicht möchte. Ist es ihr nicht mehr so wichtig? Mache ihr klar, was natürlich auch wieder schwierig ist ohne sie unter druck zu setzen das du das Bedürfnis hast und findet gemeinsam eine Lösung.

Sorry das ich so einen Roman geschrieben habe. Würde mich über eine Rückmeldung freuen. Inwieweit konnte ich helfen, welche Fragen sind noch offen?

Gruß PenguinGirl

09.07.2012 22:16 • #24


PenguinGirl1

aso eins habe ich noch vergessen...
ich denke auch häufig darüber nach ob es besser gewesen wäre schon damals einen schlussstrich zu ziehen oder es jetzt zu tun. Die Frage ist was die Beweggründe hierfür sind. Ist es "nur" die Angst. Hätte man diese Angst nicht auch wieder bei jemand anderem?
Dazu muss ich sagen das ich sowieso ein totales Angsthäschen bin
Und mich stört manchmal der Gedanke warum genau ist er bei mir geblieben? Bequemlichkeit oder Liebe oder Gewohnheit...

09.07.2012 22:20 • #25


Carlson

2233
1
674
Hätte, warum, wäre...

Fragen, die wir uns alle stellen. Wir müssen lernen, dass diese Fragen völlig uninteressant sind. Es geht darum nach vorne zu schauen, nicht zurück.
Die Fragen nach dem "was wäre..." kann keiner beantworten. Jeder ist anders. Wichtig ist - akzeptieren. Das ist das große Problem. Aber wenn du dir immer wieder sagst, dass du wichtig bist, du jetzt dein Ding machst, es jetzt ist, wie es ist, dann kommst du über diese Fragen weg.

10.07.2012 22:59 • #26


Sabse

5
1
Versuche ihr all deine Bedenken zu erklären und dass du so nicht glücklich bist. Ihr müsst an euch arbeiten und versuche nicht deine Beziehung jetzt schon als verloren zu sehen.
Ich stand selber mit meinem Mann in einer dicken Ehekrise vor einigen Monaten.. in der Zeit vertrauten wir uns beide überhaupt nicht und ich saß eifersüchtig mit unserem Kind zu Hause auf der Couch wärend er immer einen 12-13 Stunden Tag hinter sich brachte und das nicht nur mal fünf Tage die Woche! Irgendwann betrog er mich wirklich und unsere Wege trennten sich. Er kam dann nach einigen Wochen zu meiner Schwester wo ich zu der Zeit wohnte und brachte mir eine Hypnose cd vorbei und sagte wir sollten es versuchen und er liebt mich über alles. Seitdem haben wir diese hypnose immer abwechselnd gehört, also nie zusammen, und seitdem geht es uns ganz gut. Die Hypnose ist von Dieter Eisfeld, Titel weiß ich nicht mehr. Im Schlafzimmer sowie im alltäglichen Leben, haben uns beide viel mehr unter Kontrolle und gehen mehr auf uns ein.
Vielleicht wäre das ja auch was für euch, so eine Art Paartherapie mal anders?
Kann ich nur empfehlen, ich glaube ich wüsste nicht was ich ein Leben lang ohne diesen Mann machen würde..
Sprech auf jeden Fall Klartext und kämpf um sie!
Drücke dir die Daumen

12.07.2012 01:13 • x 1 #27


schneiderlein

ich möchte mich bei diesem Forum erstmal bedanken.
Es hat mir sehr viel Kraft und Stärke gegeben. Alleine durch lesen.

Die Lage sieht momentan so aus.
Nach sehr vielen langen und guten Gesprächen haben wir beschlossen über uns, wie es weitergehen soll, nicht mehr zu reden. So das erstmal wieder Ruhe einkehren kann und meine Lebensgefährtin schauen kann wie es sich in Ihr entwickelt. Sie weis momentan selber nicht wo sie genau steht. bei mir oder ob es nur Gewohnheit ist usw... ist sich Ihrer Gefühle nicht sicher ob es weiterhin für eine Beziehung reicht. Stundenlanges reden bringt da ja auch nichts mehr. Ich mache mich rar so wie es geht, bekomme meinen Kuss beim kommen und gehen, ich sage ihr noch immer" Ich liebe dich" beim gehen und bekomme "hab dich auch lieb" zurück und damit gebe ich mich zufrieden. Ab und an kommt Sie selber zu mir und möchte einen Kuss, mehr aber auch nicht. Im Bett liegt sie in meinem Arm, oder ich in Ihrem. mehr aber auch nicht. Ist auch erstmal, zwar schmerzhaft, ok. Auch unternehmen wir wieder mehr zusammen.
Sie sagt jedoch selber das sie sich beide Optionen freihält. Entweder zusammen bleiben, oder trennen halt.
Zusammen fahren wir auch erstmal in ca. 2 Wochen für eine Woche in den Urlaub. Jedoch mit zwei Autos, der Sicherheit halber.
Denke das ich Ihr nun nur noch eines geben kann, zeit und Abstand von allem. Mache mich halt nützlich wo es geht und sonst gehe ich meinen Angelegenheiten nach.
Ob es der Richtige weg ist weiß ich nicht, soll ich mehr kämpfen? Das würde sie denke ich aber wieder nur bedrängen.
Wie mach es auch macht ist es denke ich momentan eh egal, vermutlich eh falsch.

Ach ja, auf die Frage hin ob ich denn überhaupt mitkommen soll in den Urlaub kam schon ein klares ja. Die Überlegung Ihrerseits war zwar da alleine zu fahren aber ich soll schon mitkommen. Auch um zu sehen wie es 24Stunden eine Woche lang klappt.

Hat wer sonst noch einen Rat den ich befolgen kann, oder andere Worte für mich?

danke schon einmal im voraus, auch an die Forumbetreiber.

und nochmal ach ja,
auch gehen wir zusammen zu einer Paarberatung. Einmal waren wir da und haben festgestellt das es schon so einige Missverständnisse gab die zu unserer Situation geführt haben.
Sie sagt selber das wir es verdient haben die Beziehung weiter zu führen. Momentan Sie aber nicht weiß wie sie die Vergangenheit vergessen soll und deshalb auch wohl blockt und Angst hat.

01.08.2012 13:16 • #28


schneiderlein

ja gestern abend gab es wieder einen kuss zum schlafen gehen und eine Frage ob sie in meinem Arm schlafen soll.
ich verstehe das alles nicht ....

02.08.2012 12:59 • #29


Miezie65

@auroraand,
ich hatte nahezu die gleiche Situation, wir sind auch fast im gleichen Alter. Der Begriff "Seelenverwandt" kommt mir doch ach so bekannt vor und die scheinbare Liebe fürs Kind, die ein Ausziehen verhindert und gemeinsam in den Urlaub und die We verbringen wollte Er auch.
Zugegeben, im Gegensatz zu Dir waren wir nur knapp 8 Jahre zusammen.
Und die Seelenverwandte wohnt nicht so weit weg, ist aber auch liiert.
Vielleicht ist auch ein klein bischen midlife-crise dabei.
Nunja, ich habe Ihn rausgeworfen, soll Er doch mit seiner Seelenverwandten glücklich werden.
es hat verdammt weh getan, aber so ein klein bischen reststolz ist doch noch in mir übrig geblieben.
Schau mal, jetzt bist Du 47 und kannst noch etwas mit deinem Leben anfangen, jedes weitere Jahr ist verschenkt.

02.08.2012 13:42 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag