29

Gefühlschaos während Affäre

larissa45

1
1
Hallo zusammen!
Ich habe seit etwa einem Jahr eine Affäre mit einem 25 Jahre älteren verheirateten Mann. Und vorher schon mehrere Monate intensives Schreiben. Es war von Anfang an klar, dass nichts ernstes draus werden würde und ich dachte, ich könne das. Doch meine Gefühle überrumpelten mich. ich habe mich sehr verliebt in ihn. das tägliche schreiben wurde zur emotionalen Abhängigkeit und es wurde immer härter für mich mit dem Gedanken klarzukommen, dass es irgendwann vorbei ist. um mich selber zu schützen wollte ich es beenden. mehrmals wollte ich, doch der Mut hat gefehlt, bzw die kleine Hoffnung, dass vielleicht doch was ernstes draus werden könnte. Als er es dann ein paar Monate später beendet hat, mit dem Grund, ich hätte besseres verdient, war ich zwar extrem traurig, aber auch erleichtert, dass ich jetzt aus dem Loch rauskäme. Doch ich vermisste ihn, ich konnte nicht aufhören an ihn zu denken, vorallem, weil er es ja eigentlich auch nicht beenden wollte. wir haben dann lange nicht geschrieben, es ging mir immer besser, ich fing an, weniger an ihn zu denken etc. doch dann vor ein paar Wochen schrieb er wieder, erst freundschaftlich aber dann wieder flirty. ich war so euphorisch, dass ich mich halb bewusst wieder hineinziehen lassen habe. Ich habe ihm dann beim ersten Wiedertreffen gesagt, dass ich Klarheit bräuchte. ich müsse wissen, worauf ich mich einlasse. Jedenfalls haben wir uns darauf geeinigt, dass wir die Zeit die uns bleibt geniessen, aber es nur begrenzt anhält. für mich war das okay, und ich dachte ich könne meine Gefühle unter Kontrolle behalten und mich nicht wieder verlieben. ich wäre auch zu nichts verpflichtet und könne sonst machen was ich will. nur ist es jetzt so, dass jedes Mal, wenn ich bei ihm bin, es wunderschön ist, doch sobald ich wieder gehe, es mir schrecklich geht, da ich immer denke, dass es ja gleich vorbei sein könnte. Ich habe solche Angst vor dem Moment, dass es vorbei sein wird. so verliebt bin ich gar nicht mehr, es ist mehr die Angst, bald nicht mehr Zeit mit ihm verbringen zu können, ich bin gestresst, ich müsste in kurzer Zeit alles so geniessen und es fühlt sich einfach alles so traurig und ungesund an. beenden möchte ich es nicht, da es in den Momenten, wo ich bei ihm bin, einfach so toll ist.
ich weiss nicht was ich tun soll? und ob ich mich damit selber kaputt mache.

27.12.2020 22:52 • #1


Perzet


1672
3241
Zitat von larissa45:
es ist mehr die Angst, bald nicht mehr Zeit mit ihm verbringen zu können, ich bin gestresst, ich müsste in kurzer Zeit alles so geniessen und es fühlt sich einfach alles so traurig und ungesund an. beenden möchte ich es nicht, da es in den Momenten, wo ich bei ihm bin, einfach so toll ist

Liebe Larissa,
da bist du wirklich in einem ordentlichen Gefühlschaos gelandet. Allerdings würde ich das nicht unter dem Aspekt 'verliebt' betrachten, sondern unter dem Aspekt "Abhängigkeit" .
Stell dir vor, du wärst abhängig von Dr ogen - deine Beschreibung, wie du dich fühlst, könnte eins zu eins stimmen.

Deine Hormone, deine Ängste, alles durcheinander. Abstand bekommen ist dein zweiter Schritt, nachdem du hier um Hilfe rufst.
Alles Gute dir!

edit: wow, der Typ ist mehr als doppelt so alt wie du.
Wie seid ihr in Kontakt gekommen?

27.12.2020 23:05 • x 1 #2



Gefühlschaos während Affäre

x 3


Loish85

Loish85


11
18
Ich denke du hast dich von ihm breitschlagen lassen, dich wieder auf sowas mit ihm einzulassen, obwohl du bei der ersten Trennung schon froh warst, dass es endlich ein Ende hat!

Und warum? Weil ihr unterschiedliche Dinge wollt! Du möchtest gerne einen Lebenspartner an deiner Seite haben. Und er ist jahrelang verheiratet und möchte eine Gespielin fürs Bett. Mehr ist es doch aber leider nicht ! Natürlich hüllt er dich in schöne Worte und du fühlst dich schön und toll bei ihm. Aber je länger du das ziehst desto schmerzhafter wird es am Ende doch wieder!

Du WEISST dass das alles zum scheitern verurteilt ist. Alleine der immense Altersunterschied.. 25 Jahre! Lange wird er nicht mehr so fit sein. Ich bezweifle, dass du ihn dann noch so attraktiv finden wirst. Was wenn seine Frau sich trennt, sollte das alles herauskommen? Willst du es riskieren, dass er evtl. am Ende ohne alles dasteht? (Verdient hätte er es ja, bei der Hinterhältigkeit, sollte das zwischen den beiden nicht angesprochen sein.... aber egal)

Du wirst jedenfalls in ein paar Monaten wieder da sein, wo du vor Monaten warst. Du hättest mMn konsequenter sein müssen in dem was du willst.

27.12.2020 23:18 • x 3 #3


commitmentor

commitmentor


56
105
Hallo Larissa, ich lese zwischen den Zeilen, dass Du ungebunden bist. Dieser Mann nutzt Dich entweder schamlos aus, oder er ist so unsensibel, dass er nicht mitfühlen kann, welchen emotionalen Schmerz diese Affäre letztendlich bei Dir auslöst. Immerhin ist er so ehrlich, dass er eines der häufigen Affären Enden - nämlich den plötzlichen einseitigen Abbruch seitens eines gebundenen AP - schon mal in den Raum stellt.

Da Du ja bereits Hilfe in diesem Forum suchst, hoffe ich jetzt einfach, dass diese Kritik an Deinem AM nicht an Deiner emotionalen Wolke abprallt. Ich wünsche Dir Kraft für ein endgültiges Loslassen.

27.12.2020 23:56 • x 3 #4


Reality


103
1
75
Was sollen eigentlich immer diese verweichlichten Worte, egal ob es Corona betrifft oder eben solche Situationen?

Klipp und klar:
Entweder du beendest es oder du wirst weiter leiden.
Du bist eine Affäre (das ist das netteste Wort für Frauen in so einer Position) und nichts weiter. Er will bisschen f... und das wars.
Dass er 0,0 Charakter hat, muss man für verblendete Frauen in dieser Situation leider ernsthaft ebenfalls extra erwähnen.

Wenn du dir selber etwas wert bist: beenden.
Wenn nicht, dann nicht.

Wenns durch Abhängigkeit schwer fällt wie bei einem Entzug: jede Hilfe in Anspruch nehmen, die du kriegen kannst, genau wie bei anderen schlimmen Abhängigkeiten. (Dr ogen zb)

28.12.2020 08:22 • x 7 #5


unbel Leberwurs.


9827
1
10086
Zitat von larissa45:
ich weiss nicht was ich tun soll?.


Natürlich weisst Du das, nur WILLST Du das nicht.

Die Sache hat keine Zukunft, er wird sich wegen Dir kaum scheiden lassen.
Und selbst wenn, wie sollte das denn mit euch klappen?
Ihr befindet euch doch in völlig unterschiedlichen Lebensabschnitten.

Es hilft meiner Meinung nach nur ein radikaler Konaktabbruch.
Wie bei einen Pflaster, dass man abzieht. Das tut dann einmal heftig weh, ist aber besser als es quälend langsam abzumachen.

28.12.2020 15:15 • x 6 #6


Tee-Freundin

Tee-Freundin


332
495
Zitat von larissa45:
das tägliche schreiben wurde zur emotionalen Abhängigkeit und es wurde immer härter für mich mit dem Gedanken klarzukommen, dass es irgendwann vorbei ist.


Zitat von larissa45:
Als er es dann ein paar Monate später beendet hat..., war ich zwar extrem traurig, aber auch erleichtert, dass ich jetzt aus dem Loch rauskäme. Doch ich vermisste ihn..., wir haben dann lange nicht geschrieben, es ging mir immer besser, ich fing an, weniger an ihn zu denken etc.


Larissa, es ist gut, dass Du hier bist, von Dir erzählst und Rat suchst.
Das sind schon mal richtige vernünftige Schritte.

Du hast es in deinem Text schon richtig erkannt, bei Dir sind starke Gefühle da.
Du willst ihn ganz haben.
Du hangelst dich unter Angst von Treffen zu Treffen.
Er wird sich nicht trennen.
Du leidest, es schadet Dir.
SO soll doch nicht dein Leben aussehen?!

Es tat weh, als es beendet wurde, aber es ging auch weiter... und Dir besser.
Das hast Du gemerkt.

Er ist deine Dro ge.
Ist es das Leid zwischen euren Treffen denn Wert, deine Verlustangst, dein Vermissen?
Deine Angst kommt daher, weil Du genau WEIßT, dass der Tag des Abschieds kommt.
Schon wieder.
Du kannst jedoch kein ganzes Leben in euren wenigen Treffen unterbringen.
Fazit: Du bleibst zwangsläufig unbefriedigt.

Lass' das sein. Brich' den Kontakt komplett ab und finde jemanden den Du dauerhaft an deiner Seite haben kannst.

Tu' damit auch was für dein Karma und sei keine Komplizin beim Betrug an seiner Frau.

28.12.2020 15:43 • x 4 #7


Pullover


8
1
Hallo an Alle, ich bin neu hier und brauche jemanden, der mir zuhört. Habe eine Freundin der ich mein Herz ausschütten kann, aber vielleicht brauch ich jemanden, der mich nicht kennt und mich versteht, aber mir vielleicht auch den Kopf waschen will. Ich fange einfach mal an. Es fing etwa vor 10 Monate an , ich bekam eine Handy Nummer von einem Kerl zugesteckt, zuerst wollte ich sie sofort wegwerfen, aber ich würde neugierig und schrieb ihm , nach einer Weile, trafen wir uns, wir küssten uns und fingen eine Affäre an . Ach so ja , wir sind beide verheiratet sehr unglücklich, beide haben ein Haus und leben in einem Dorf, das noch zu erwähnen. Das geht jetzt schon fast 10 Monate, aus einer Affäre wurde Liebe, diese Liebe wo man nur einmal im Leben hat . Ich stecke in dieser Liebe fest , er nicht , will mit mir die Zukunft verbringen, will nächstes Jahr alles aufgeben. Ich weiß nicht was ich tun soll , weiter in meiner Ehe dahinvegitieren, so weiter leben, nicht glücklich sein , aber Haus und Hof behalten? Oder mit meiner Liebe leben , glücklich sein , Freude am Leben wieder haben ? Ich weiß ihr könnt mich nicht schreiben, was ich machen soll , aber vielleicht schreibt mir irgendwer, der es auch schon erlebt hat und wir uns ausschauen können.

29.12.2020 14:58 • #8


Unicorn68

Unicorn68


257
350
@Pullover
Hallo,
Bitte mach ein eigenes Thema auf, Du wirst sicher Antworten erhalten.
Dies ist das Thema von larissa45.

29.12.2020 15:05 • x 2 #9


Unicorn68

Unicorn68


257
350
@larissa45
Im Moment geht es Dir mit und ohne dieser Affäre schlecht.
Im Grunde weißt Du, was das Bester für Dich ist; Beenden.
Drücke Dir feste die Daumen.
Du schaffst das.

29.12.2020 15:08 • x 2 #10


eyeswideshut


33
1
70
Er ist wenigstens ehrlich, aber darum geht es nicht.

Wichtig ist, dass man hier erkennt, dass ihr unterschiedliche Erwartungen an eure Beziehung habt. Diese werden niemals zusammen passen.

Und dass du dich schlecht fühlst, sagt dir: verlasse diese Situation. Er ist nicht der einzige Mann, der dir solch fantastischen Momente bescheren kann. Glaub mir. Jetzt denkst du, er ist was Besonderes, aber irgendwann wird der Nächste kommen und dann wirst du an den Jetzigen keinen Gedanken mehr verschwenden. Ist wirklich oft so.

29.12.2020 17:28 • x 1 #11


Leonhard

Leonhard


215
2
533
Zitat von larissa45:
Ich habe solche Angst vor dem Moment, dass es vorbei sein wird. so verliebt bin ich gar nicht mehr, es ist mehr die Angst, bald nicht mehr Zeit mit ihm verbringen zu können, ich bin gestresst, ich müsste in kurzer Zeit alles so geniessen und es fühlt sich einfach alles so traurig und ungesund an.

Zitat von larissa45:
ich weiss nicht was ich tun soll? und ob ich mich damit selber kaputt mache.

Ich denke ebenfalls, Du gibst Dir die Antwort eigentlich selber. Für meine Frau waren der Stress sowie der Druck durch die Affäre der Grund für das Beenden. Wenn Du das schaffst wird die Sehnsucht dennoch noch lange wie ein Kaugummi oder Hundekot am Schuh kleben.

Gerade eben • #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag