20

Geliebt werden, wie man ist

Laura985

51
8
38
Ich habe immer das Gefühl perfekt sein zu müssen. Kennt ihr das? Ich habe nie gelernt, dass man einfach akzeptiert werden kann.
Ich bin ein sehr zickiger und reizbarer Mensch, ich stehe immer unter Druck und brauche einen Plan, kann nicht einfach drauf los leben und wenn mir alles zu viel wird, raste ich auch mal aus. Dann stecke ich erstmal in einem Loch aus dem ich nicht mehr rauskomme und sehe nichts mehr positiv. Das passiert nicht oft, aber in meiner Beziehung hat es sich eine Zeit lang gehäuft.
Wenn ich zurück denke, lief es eig. nie reibungslos. Klar die Beziehung ist gescheitert und das hat auch einen Grund. Aber gibt es das überhaupt? Das es einfach reibungslos läuft?

Ich hoffe so sehr, dass mir irgendwann jem. beweist, dass ich sein kann, wie ich bin. Das es okay ist mal schlecht drauf zu sein. Und ich nicht immer nur bestrebt sein muss, es besser zu machen. Das die Leute es gar nicht merken, wenn ich mal nicht funktioniere oder dem zumindest nicht so eine Bedeutung schenken.

Habt ihr damit Erfahrung? Das eure Macken akzeptiert werden und ihr deshalb einfach ihr selbst sein könnt? Ohne sorge, dass es schlecht ankommt?

Ich habe mir das letztens vorgestellt, wie es wäre einfach akzeptiert zu werden. Jemanden zu haben, der einfach bei einem bleibt und einem ein gutes Gefühl gibt, obwohl man gerade schwarz sieht. Er hat eine engelsgeduld, er muss nicht viel sagen, aber er ist einfach da. Und wenn ich sage: "Das was mir gerade helfen würde, wäre einfach in den Arm genommen zu werden", macht er das, weil er mich liebt. Es wird nicht einfach für so jem., weil ich so kompliziert bin, aber vill. gibt es ihn ja trotzdem.
Mein Ex war nicht so. Als es mir eine Zeit schlecht ging, hatte ich nur das Gefühl ich muss das ändern, weil er mich sonst nicht mehr mögen kann. (Ob es daran gescheitert ist, weiß nicht nicht. Ich glaube es gab Dinge die viel bedeutender waren.) Als ich einmal völlig aufgelöst vor ihm stand und ihn gebeten habe mich in den Arm zu nehmen, meinte er, das hätte ich nicht verdient. ich war davor vill. auch mal wieder unfair zu ihm, weil ich mich so unwohl gefühlt habe und habe ihm vorgeworfen, er würde sich über mich lustig machen. Aber trotzdem.

Ich frage mich, ob es irgendwann jem. geben wird, der mir beweist, dass ich okay bin, so wie ich bin. Es muss ja nicht jetzt sein oder in 5 Jahren, aber vill. irgendwann.

Vor 3 Stunden • #1


mcteapot

mcteapot

9981
15
12977
Zitat von Laura985:
Das eure Macken akzeptiert werden und ihr deshalb einfach ihr selbst sein könnt? Ohne sorge, dass es schlecht ankommt?

Laura, du willst Zuviel von Dir selbst, du ruhst nicht in Dir. Daher das Missverhältnis. Ohne meine Macken, wäre ich nicht ich ;)
manche Macken sind therapierbar, manche sind Wichtig, ohne sie wären wir nicht wir. Nimm dich an wie du bist, ruhe in dir und du wirst feststellen, alles nicht so schlimm

Vor 3 Stunden • x 5 #2


leilani1801

1487
12
2076
Zitat von Laura985:
Habt ihr damit Erfahrung? Das eure Macken akzeptiert werden und ihr deshalb einfach ihr selbst sein könnt? Ohne sorge, dass es schlecht ankommt?


Auf jeden Fall. Schließlich haben wir alle einen an der Waffel. Das ist schonmal eine wichtige Erkenntnis.

Letztendlich kommt es darauf an jemanden zu finden wo die jeweiligen "Defekte" zueinander passen.

Bspw. komme ich ganz gut mit Männern klar, die sehr viel Nähe brauchen OBWOHL das bei mir nicht so extrem ausgeprägt ist. Ich kann anderen gut ein Gefühl von Sicherheit vermitteln, wodurch sich ein übersteigertes Nähebedürfnis reguliert.

Andere Frauen würden da schreiend wegrennen.

Ich reagiere beim kleinsten Ansatz von Unzuverlässigkeit gerne über und mache ein Riesentheater. Muss man auch mit umgehen können. Vielen wäre ich in dem Punkt sicherlich zu unentspannt.

An deiner Stelle wäre ich nicht so selbstkritisch. Du hast sicherlich auch ganz viele Züge, die überaus amüsant und liebenswert sind. Jeder muss sich mit seinen Schwächen anfreunden. Perfekte Menschen, die alles richtig machen gibt es nicht.

Gehst du entspannt mit deinen eigenen Unzulänglichkeiten um, wirkt sich das auch positiv auf die Beziehung aus.

Vor 3 Stunden • x 4 #3


Schwedus

Schwedus

862
2
1045
Der Partner muss zu den Macken passen, wie ein Puzzelteil.
Ich selber kann mit cholerischen oder zickigen Menschen nichts anfangen und das obwohl ich eine innere Ruhe habe und so langweilig bin das anders dabei wohl ständig einschlafen würden.

Oft passt es eben einfach nicht, oft wünscht man sich nur das es passt um dann zu merken es ist nur Krampf und Kampf.

Vielleicht passt zu dir jemand der genauso ist, auch schnell schwarz sieht und der dich dadurch versteht.

Vor 3 Stunden • x 3 #4


Angi2

211
185
Laura, um geliebt zu werden, angenommen zu werden wie du bist, musst du dich erst selber lieben.

Vor 3 Stunden • x 3 #5


UnglücklicherXX.

172
2
128
Laura, es hängt davon ab, ob diese Macken den anderen permanent belasten, oder ob es nur eine temporäre Stresssituation ist.

Schlimme Macken die dauerhaft auftreten (also z.B. ständiges Gereiztsein ) stellen irgendwann die Beziehung in Frage. Wenn es nur zeitweise ist, mit einer erkennbaren externen Ursache (Mutter ist krank, im Job gibts ein Problem...) kannst Du eigentlich erwarten, dass ein Typ darauf eingeht und über sowas hinweg sieht. Als ich würde es so machen.

Vor 3 Stunden • x 2 #6


Sahnekirsche

Sahnekirsche

160
165
Hallo Laura,

pauschal kann man das wohl nicht beurteilen, dafür müsste man einen Einblick haben wie oft du zickig wirst und anfängst zu stänkern, vor allem wie!

Wenn du von einer soliden Unzufriedenheit sprichst, kann ich die Partner allerdings verstehen. Mich zu lieben wie ich bin, ja aber sicher kein Freibrief für unangemessenes Verhalten. Schließlich soll eine Beziehung ja bereichern, da will ich persönlich nicht ständig als seelischer Mülleimer für meinen Partner herhalten. Dabei rede ich aber nicht von schlechten Tagen, die hat ja nun mal jeder. Wobei ich für meinen Teil schon versuche den Frust nicht gerade bei meinem Partner abzuladen, sondern gehe beispielsweise zum Sport mich auspowern oder gehe ihm für den Tag aus dem Weg. Er weiß dann dass ich in dieser Zeit meine Ruhe brauche und dann is aber wieder gut. Wohnen allerdings nicht zusammen.

Man sollte sich nach Möglichkeit auch grundsätzlich mit fröhlichen, unbeschwerten Menschen abgeben. Erst recht in einer Partnerschaft, da man sonst Gefahr läuft durch die permanent gedrückte Stimmung selbst in ein Loch zu fallen! Hatte ich mal und distanziere mich seitdem von solchen Menschen.

Vor 2 Stunden • #7


mcteapot

mcteapot

9981
15
12977
ich sagte ja, manche Macken sind therapierbar ;)

Vor 2 Stunden • #8


Clarinetta

Clarinetta

1801
3
2551
Zitat von mcteapot:
ich sagte ja, manche Macken sind therapierbar ;)


Manche Macken entstehen auch erst durch eine Therapie :panik:

Dieses Thema hatten wir aber doch grade erst so ähnlich Selbstwert unabhängig von anderen heißt das glaube ich...

Lies doch da mal nach, liebe Laura

Vor 2 Stunden • x 1 #9


Shibb

Shibb

2096
4
3373
Zitat von Laura985:
wenn mir alles zu viel wird, raste ich auch mal aus. Dann stecke ich erstmal in einem Loch aus dem ich nicht mehr rauskomme und sehe nichts mehr positiv

Hast du jemals Ursachenforschung betrieben?
Wie äußert sich dieses "ausrasten"?
Und wie äußert sich dieses "Loch"?

Vor 2 Stunden • #10


Holzer60

Holzer60

3144
3
3058
Liebe Laura,

alle Menschen haben Schwächen sowie Stärken und kein Mensch ist vollkommen, fehlerfrei oder sogar perfekt. Aber das ist ja auch gut so :wink: .

Du brauchst erst garnicht zu versuchen perfekt zu sein, denn du wirst es niemals allen Menschen recht machen können. Aber Menschen die dich wertschätzen, die werden dich so akzeptieren, wie du halt wirklich bist.

Was deine selbstkritischen Anmerkungen betrifft (zickig, reizbar usw.), da könntest du dran arbeiten. Es könnte diesbezüglich auch nicht schaden, wenn du etwas spontaner denken und arbeiten würdest, denn für unseren Lebensablauf gibt es keinen Plan. In unserem Leben wird es immer Höhen sowie Tiefen geben und das trifft natürlich ebenfalls auf Beziehungen zu, denn auch in Beziehungen wird niemals alles reibungslos verlaufen. Mal ganz ehrlich, ansonsten wäre es auch kein richtiges, sondern wohl eher nur ein sehr langweiliges Miteinander :roll: .

PS

Wir Menschen sind so wie wir sind, also solltest auch du immer nur du selber bleiben. Natürlich kann man an gewissen Fehlern oder Macken arbeiten, aber man kann kein völlig anderer Mensch werden.

Wenn dein Exfreund ein Problem mit dir hatte, dann ist es sein Problem und dann hatte er dich wohl nicht verdient.

VG Holzer60

Vor 2 Stunden • #11


mcteapot

mcteapot

9981
15
12977
Zitat von Clarinetta:
Manche Macken entstehen auch erst durch eine Therapie

mit therapierbar meine ich, man kann durchaus versuchen, seine Reizschwelle unter Kontrolle zu bekommen

Vor 1 Stunde • #12


Clarinetta

Clarinetta

1801
3
2551
Zitat von mcteapot:
mit therapierbar meine ich, man kann durchaus versuchen, seine Reizschwelle unter Kontrolle zu bekommen



Hab ich verstanden :kuss:

Wollte mal witzig sein, na ja klappt nicht immer :D

Vor 1 Stunde • x 2 #13




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag