22

Genug gearbeitet: Wann heilen meine Wunden?

Mila07

Mila07

281
10
230
Bin gerade mal wieder frustriert, ohnmächtig und traurig, dass ich nach 3 Jahren Trennung... immer noch verletzt bin. Dabei heisst es doch Zeit heilt alle Wunden?! ok, wann bei mir? Ich weiss, ich sollte mich auf mich konzentrieren, Gutes für mich tun, mich selbst finden ... nicht auf meinen Ex schauen, was er hat und dass es ihm super geht.
Meist bekomme ich das auch gut hin, habe einen guten Job, tolle Kinder, Freunde usw. aber dann gibt es diese Tage wie heute... wo ich das Leben echt Ungerecht finde.. warum müssen, die die immer schon gekämpft haben ... immer weiter kämpfen? Komme mir schon vor wie die "Frau vom Mars" ... alle anderen, deren Trennungen schon so lange her ist, finden jmd Neuen ...In diesen 3 Jahren konnte ich mich gefühlsmässig nicht auf einen anderen einlassen.. ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es wieder so sein wird.. ich weiss auch hier muss ich einfach nur noch mehr an mir arbeiten (liebe dich selbst, sei offen.. ), dann wird alles das schon... das sage ich mich mittlerweile auch schon seit 3 Jahre und tue auch etwas dafür... aber irgendwann ist auch mal gut... oder? Wie lange habt ihr für eure Tennung gebraucht? Wie seid ihr mit euren Gefühlen: Neid, Wut und Schuldgefühlen umgegangen? DANKE!

27.09.2016 17:47 • x 2 #1


ub49

101
2
34
Hallo,
ich habe das was du geschrieben hast gelesen und kann dich gut verstehen.Ich habe mich eben erst von meiner Frau getrennt und möchte an die nächste Zeit überhaupt nicht denken.Bei euch weiß ich ja nicht,wer sich nun getrennt hat,du dich oder er sich?Da empfindet ja dann jeder von beiden anders aber bei euch scheint er sich ja getrennt zu haben oder?
Wenn du Freunde hast,dann kann ich dir nur den Rat geben,geh mit ihnen raus,lern Leute kennen.
Ich bin allein und werde,wenn die Zeit soweit ist wieder im Internet auf die Suche gehen.Wenn man älter wird,dann sind die Zeiten von Disko oder ähnlichem vorbei und da bleibt nicht wirklich viel übrig.
Du solltest dich nur nicht selber runterziehen,laß den Kopf nicht hängen!
Bin sicher,du wirst noch einen passenden Partner finden bei dem die Gefühle wiederkommen

27.09.2016 19:14 • x 2 #2


missi54

missi54

433
3
520
@Mila07
Ich kann sehr gut verstehen, dass du des Kaempfens und Verarbeitens muede bist. Mir geht das schon nach einem viertel Jahr so. Man moechte einfach nur noch, dass es aufhoert an einem zu nagen. Von einer Bekannten, der es auch schon lange schlecht geht nach ihrer Trennung habe ich gehoert, dass es oft damit zusammenhaengt, ob man bereits frueher mal Verletzungen erlitten hat. Diese koennen sich mit den neuen aufsummieren und entsprechend laenger dauert die Verarbeitung. Trifft das auf dich zu?
Hast du denn mal versucht, das Ganze einfach zu akzeptieren oder hast du immer versucht, dagegen irgendwie anzukaempfen? Ganz herzliche Gruesse.

27.09.2016 19:25 • x 2 #3


BeinHart

Zitat von Mila07:
Bin gerade mal wieder frustriert, ohnmächtig und traurig, dass ich nach 3 Jahren Trennung... immer noch verletzt bin. Dabei heisst es doch Zeit heilt alle Wunden?! ok, wann bei mir? Ich weiss, ich sollte mich auf mich konzentrieren, Gutes für mich tun, mich selbst finden ... nicht auf meinen Ex schauen, was er hat und dass es ihm super geht.
Meist bekomme ich das auch gut hin, habe einen guten Job, tolle Kinder, Freunde usw. aber dann gibt es diese Tage wie heute... wo ich das Leben echt Ungerecht finde.. warum müssen, die die immer schon gekämpft haben ... immer weiter kämpfen? Komme mir schon vor wie die "Frau vom Mars" ... alle anderen, deren Trennungen schon so lange her ist, finden jmd Neuen ...In diesen 3 Jahren konnte ich mich gefühlsmässig nicht auf einen anderen einlassen.. ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es wieder so sein wird.. ich weiss auch hier muss ich einfach nur noch mehr an mir arbeiten (liebe dich selbst, sei offen.. ), dann wird alles das schon... das sage ich mich mittlerweile auch schon seit 3 Jahre und tue auch etwas dafür... aber irgendwann ist auch mal gut... oder? Wie lange habt ihr für eure Tennung gebraucht? Wie seid ihr mit euren Gefühlen: Neid, Wut und Schuldgefühlen umgegangen? DANKE!

4

27.09.2016 19:32 • x 1 #4


ub49

101
2
34
Ich hatte mehrere Beziehungen,alle dauerten mehrere Jahre und muss gestehen,ich habe sie immer beendet.Ich wurde nie vorher verlassen oder betrogen,vielleicht auch ein Grund weshalb mich das was sie gemacht hat,so verletzt hat.
Wie du vielleicht gelesen hast,dauert der Wirbel bei mir ja schon Monate und ich glaube,wenn ich nicht hier auf dieser Seite gelandet wäre,dann hätte ich das noch länger ertragen müssen.Mir hätte der Mut gefehlt einen Schlußstrich zu ziehen.
Da ich wie geschrieben,seit 9 Jahren mehr oder weniger alleine bin,konnte ich nie mit jemandem Reden und musste nach meinem Bauchgefühl gehen.
Ich denke, ich habe das Richtige getan,denn so wie es war ging es nicht mehr.

27.09.2016 19:37 • x 2 #5


Mila07

Mila07


281
10
230
Hallo Ub49,
Oh das tut mir leid, da hast du jetzt noch einiges vor dir! Viel Kraft dabei. wieso hast du dich denn getrennt? Ich habe mich damals getrennt, weil er mich monatelang betrogen und belogen hat. Also er hat sich indirekt getrennt.
War also innerlich schon weiter .. ja danke versuche das beste aus meiner Situation zu machen, gelingt mir leider nicht immer ... dir aber auch alles Gute!

27.09.2016 21:09 • #6


Eswirdbesser

Eswirdbesser

2943
3
2976
Zitat von Mila07:
Hallo Ub49,
Oh das tut mir leid, da hast du jetzt noch einiges vor dir! Viel Kraft dabei. wieso hast du dich denn getrennt? Ich habe mich damals getrennt, weil er mich monatelang betrogen und belogen hat. Also er hat sich indirekt getrennt.
War also innerlich schon weiter .. ja danke versuche das beste aus meiner Situation zu machen, gelingt mir leider nicht immer ... dir aber auch alles Gute!


Hallo,
versuche diese unangenehmen Gefűhle anzunehmen...

Sie gehőren zur Verarbeitung, wenn du im unterbewusst sein dich dagegen wehrst und es weg haben willst...

werden diese Gefűhle hartnäckig bleiben. ..

Heilung bringt nur die Annahme...

Alles Liebe
Eswirdbesser

27.09.2016 21:20 • x 2 #7


Mila07

Mila07


281
10
230
Liebe missi54!
Danke für deine Antwort ... und deine Impulse!. Habe das Gefühl, was deine Bekannte gesagt hat, trifft auch auf mich zu .. Mit den Verletzungen aus der Kindheit ... mh viell. bin ich schon etwas streng zu mir, dass ich mir die negativen Gefühle nicht erlaube ... viell. Wäre es eine Möglichkeit die Gefühle anzunehmen .. aber nach all der Zeit immer noch.. . das nervt mich natürlich auch sehr... Ganz herzliche Gruesse zurueck!

27.09.2016 21:25 • #8


Mila07

Mila07


281
10
230
Danke! Eswirdbesser!
Deine Worte arbeiten in mir...
Herzliche Gruesse zurueck!

27.09.2016 21:37 • x 1 #9


Eswirdbesser

Eswirdbesser

2943
3
2976
noch ein Buchtipp für das innere Kind:

Das Kind in dir muss Heimat finden
Stefanie Stahl

27.09.2016 21:51 • x 1 #10


missi54

missi54

433
3
520
@Mila07
Das mit dem inneren Kind ist ein guter Hinweis. Aber man kann aber auch die erwachsene Mila zu bestimmten Zeitpunkten, an denen Verletzungen stattgefunden haben, umarmen und troesten, denn wir heute sind ja schon ein Stueck weiter und muessen sie 'nur' noch akzeptieren. Ich finde, dass es ein richtiger Weg ist 'ja' zu den eigenen Verletzungen und Trauerzeiten zu sagen und nicht dagegen anzukaempfen - lernen mit ihnen zu leben.

27.09.2016 22:23 • x 2 #11


Sinclair

Vlt. kannst Du Deine Wunden annehmen, statt sie zu bekämpfen. Akzeptiere sie, als Erfahrung.
Manche Wunden heilen nicht, sie bleiben aber man lernt mit ihnen zu leben.
Öffne Dein Herz für Neues aber bekämpfe die alten Wunde nicht.
Lass sie doch existieren aber lebe weiter, denn sonst stagnierst Du.
Irgendwann wirst Du die Wunde erträglich finden. Es werden neue Ereignisse kommen.
Wir bestehen aus Erinnerungen, guten so wie nicht so guten.
Jeder, Du und ich, wir alle!

27.09.2016 22:32 • x 2 #12


Eswirdbesser

Eswirdbesser

2943
3
2976
Zitat von missi54:
@Mila07
Das mit dem inneren Kind ist ein guter Hinweis. Aber man kann aber auch die erwachsene Mila zu bestimmten Zeitpunkten, an denen Verletzungen stattgefunden haben, umarmen und troesten, denn wir heute sind ja schon ein Stueck weiter und muessen sie 'nur' noch akzeptieren. Ich finde, dass es ein richtiger Weg ist 'ja' zu den eigenen Verletzungen und Trauerzeiten zu sagen und nicht dagegen anzukaempfen - lernen mit ihnen zu leben.


Wenn die große Mila, ihre kleine Mila trőstet und für sie da ist werden die Muster heilen...

Weil sie der Kleinen alles gibt, was sie damals als Kind brauchte...

27.09.2016 22:34 • x 3 #13


Jadea

Jadea

13
1
8
Hallo Mila07,

ich verstehe Dich gut. Drei Jahre erscheinen lang, zeigen Dir aber auch, dass Du Dich nicht zwanghaft an was Neues klammerst, nur um Dich abzulenken. Damit könntest Du Dir nämlich nur noch mehr Frust einhandeln. Gehe achtsam mit Dir um. Sei dankbar für alles was Du hast: Freunde, Kinder, toller Job. Das bleibt Dir in der Regel nämlich - Beziehungen ja leider nicht unbedingt. Ich habe 2012 meine große Liebe verloren. Wir wohnten zusammen, haben uns aber öfters gestritten und festgestellt, dass es besser ist, nicht zusammen zu wohnen. Kurz darauf war er neu liiert. Ich war am Boden zerstört, habe es aber versucht zu akzeptieren und NICHT neidisch zu sein. Es hat mir geholfen loszulassen und Frieden zu finden. Er hat das sehr zu schätzen gewusst und ist immer wieder in Kontakt mit mir getreten. Seit ein paar Monaten ist er wieder getrennt. Wir haben eine sehr innige Beziehung, aber neu anknüpfen an unsere Liebe tun wir irgendwie nicht. Warum? Weil das Leben und die Gefühle sich verändern. Ich habe im Moment ganz schlimmen Liebeskummer. Es hat auch bei mir 3 Jahre niemanden anderen gegeben und dann traf ich meine neue Liebe. Ähnlicher Typ wie mein Ex, ähnliche Vorstellungen von sehr viel Nähe und Zweisamkeit, was nicht so meins ist, weil ich immer auch mal wieder Zeit für mich haben möchte. Leider kam diesmal nach nur 3 Monaten der Bruch. Er hat mich sogar betrogen. Und da er im Top Management meiner damaligen Firma war, habe ich dadurch auch noch im April meinen Job verloren und muss neben meinem Kummer meine neue Existenz finden. Das ist auch sehr ungerecht, wie ich finde. Er ist aber nun auch in seiner Position geschwächt. Er hatte sich so sehr verliebt, dass er alles nach außen gelebt hat. Für mich, die noch in der Probezeit war - fatal! Jetzt lebt er schon in einer neuen Beziehung (wo Männer die immer so schnell hernehmen ist mir schleierhaft) wie auf einer Rettungsinsel, macht mir Vorwürfe, sucht auch wieder den Kontakt (mal mehr, mal weniger) und ich habe wirklich viele Sorgen.
Was ich Dir sagen will: manchmal kannst Du dankbar dafür sein, dass das Leben Dir Zeit schenkt. Nutze sie und mache Dir ein Bild von Deinem Wunschpartner und welcher Typ wirklich zu Dir passt. Denn nur wenn Du weißt, wer Du bist und was Dich ausmacht, ziehst Du die richtigen Menschen in Dein Leben. Andernfalls folgt Deine Energie Deiner negativen Aufmerksamkeit und Dir geht es weiter schlecht, weil sich nix bewegt und Du nur "Idioten" triffst. Ich hätte auch viel besser hinsehen müssen. Dann hätte ich gemerkt, dass der Zeitpunkt (neuer Job) komplett der falsche war, um eine neue Beziehung einzugehen nur, weil ich schon 3 Jahre niemanden in mein Leben lassen wollte/konnte. Ich habe übersehen, dass dieser neue Mann genau dieselben Bedürfnisse nach ganz viel Zweisamkeit hatte, wie mein Ex und das das nicht zu mir passt. Also sieh genau hin und sei nicht traurig, dass Du noch niemanden anderen gefunden hast. Vielleicht bist Du auch viel schlauer geworden und schaust schon genau hin und wählst deshalb erst jemanden, der wirklich zu Dir passt und das dauert eben
Ich Drücke Dir die Daumen! LG Jadea

28.09.2016 11:49 • x 2 #14


Mila07

Mila07


281
10
230
Hallo @jadea,
ja bin auch dankbar und versuche nicht neidisch .. aber machmal kommt es einfach durch.. dass ich mir einfach etwas anderes wünsche .. und mcih allein fühle..

du Arme! da hast du dich nach 3 Jahren endlich wieder jmd geöfnnet und dann wurdest du so verletzt .. und dann auch noch der Job ... mach die nicht auch noch Vorwürfe, dass du besser hinsehen hättest und finde es schon toll, dass du dich wieder öfnnen konntest. sei nicht so streng mit dir! hoffe, du hast die Kraft schöne Dinge zu machen?

.. mein EXMann hat mir auch noch ständig Vorwürfe gemacht .. ich wäre schuld gewesen, dass ich fremd gegangen sei und hat sich zum Opfer der Situation gemacht .. und natürlich habe ich mir zunächst Selbstvorwürfe gemacht (wahrscheinlich typisch für viele Frauen).. aber mittlerweile habe ich wenigstens das überwunden .. . (Ach ja frage mich auch, woher Männer die Frauen so schnell nehmen .. aber Abeit ist wohl ein gutes feld dafür;), ...
Und Liebe Jadea; Wer nach 3 Monaten fremd geht, ist es gar nicht wert, dass er dir Energien raubt! konzentriere dich auf dich, wenn du es schaffst, hör dir seine Worte nicht mehr an.. viell. will dich jetzt ja wieder zurück erobern ...Instinkte ...DRück dir auch die Daumen! LG Mila

29.09.2016 18:30 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag