3316

Kann die Zeit wirklich alle Wunden heilen?

Wannendlich

Hallo zusammen,
als stille Mitleserin würde mich die Meinung der Leute interessieren, ob die Zeit wirklich die Wunden heilt.
Ist der Kontaktabbruch die beste Lösung, sich von allem zu distanzieren? Hat es geholfen? Es ist wahrscheinlich bei jedem unterschiedlich, dennoch würde ich gerne wissen, wann es besser wird.
Ich war in einer 3jährigen Beziehung und nun gibt es seit 8 Wochen keinen Kontakt mehr. Ich habe nicht das Gefühl, dass mich diese 8 Wochen in irgendeiner Weise weitergebracht haben. Er fehlt mir immer noch unglaublich. In jeder Minute ist er in meinen Gedanken.
Wann hört das denn endlich auf?

30.11.2018 11:31 • x 5 #1


Grace_99

Hallo,

ja, die Zeit heilt alle Wunden. 8 Wochen ist natürlich nichts, da musst du mehr Geduld mit dir selbst haben.

Bei mir wurde es nach ca. 6 Monaten besser, dann wieder Einbrüche, nach 8 Monaten war dann alles soweit okay, jetzt über 1 Jahr nach der Trennung - mir gehts gut ;)

30.11.2018 11:33 • x 13 #2


Megeas

Megeas

4939
1
4202
Zitat von Wannendlich:
Wann hört das denn endlich auf?

Das is bei jeden unterschiedlich....

Bei mir waren es 5einhalbmonate dann war der mist durch... Irgendwann is es auch bei dir vorbei allerdings wie lange das kann dir keiner sagen weil jeder unterschiedlich is

30.11.2018 11:36 • #3


Aramis

631
5
730
Ähnlich wie bei Grace... und das, obwohl ich ging...

Einige Jahre mit dem Gedanken Trennung oder nicht gekämpft. Dann Trennung. Die war am 01.11.2017. Ostern, also 5 Monate später hatte ich den persönlichen Tiefpunkt erreicht. Danach wurde es dann langsam besser. Ausgestanden ist es seit September. Also 11 Monate hat es gedauert - und ich denke, dass ich schnell war.

Wir haben seit dem 05. Januar keinen Kontakt mehr. Das war und ist okay (bzw. mittlerweile egal). Ich bekomme Einiges mit, da wir immer noch gemeinsame Freunde haben. Die sind aber komplett loyal und kennen auch die jew. neuen Partner.

30.11.2018 11:38 • x 1 #4


Traveller

Traveller

405
11
407
Ja ich würde schon sagen Kontaktabbruch ist das beste Mittel um wieder zu sich zu kommen, auch wenn man in Gedanken noch ständig beim Anderen hängt.
Man stellt sich auf die Distanz ein und es ist auch wichtig denke ich um zu begreifen, dass da jetzt ein Schlussstrich gezogen ist und es da zu Ende ist.
Sonst bleibt man womöglich ewig in Hoffnungen hängen.
Die Verarbeitungszeit ist individuell, aber 8 Wochen sind wirklich keine Zeit. Das fühlt sich ewig an ich weiß, aber es ist wirklich nur ein Anfang.
Es ist wahr, dass die Zeit die Wunden heilt.

30.11.2018 11:41 • x 4 #5


NureinMensch

NureinMensch

558
3
715
Die Zeit heilt alle Wunden.
Sie ist aber kein Schönheitschirurg.
Es werden immer Narben bleiben.
Manchmal wenn du die Narben betrachtest kannst du lachen,manchmal weinst du.

30.11.2018 11:52 • x 21 #6


Grace_99

Ach so, Kontaktabbruch hatten / haben wir auch, war mir wichtig um auf die Beine zu kommen. Will das auch beibehalten, er hat in meinem Leben nichts mehr zu suchen.

30.11.2018 12:01 • x 7 #7


solonely

1349
6
1379
Moin, aus meiner Sicht heilt die Zeit alleine gar nichts:
Man muss an sich selbst arbeiten

30.11.2018 12:06 • x 8 #8


Aramis

631
5
730
Ich denke es ist wichtig, nichts mehr aus dem Leben des anderen zu wissen. In den ersten Wochen kennt man noch alle Abläufe und ggfs. sogar noch Termine, weil diese vor der Trennung schon bekannt waren.

Wenn all das vorrüber ist und man quasi keinen Einblick mehr in das Leben des anderen hat wird es auch noch mal besser.

Daher ist Kontaktabbruch auch mein Mittel zur Wahl.

30.11.2018 12:11 • x 1 #9


Wannendlich

Danke für eure Antworten.
Es gibt kein Zurück mehr, er hat auch bereits eine neue Beziehung. Ich möchte ihn auch nicht mehr zurück und trotzdem ist es so, dass er mir unglaublich fehlt. Er war am Ende der Beziehung sehr verletzend und die Worte kann ich nicht vergessen. Warum um Himmels Willen ist er immer noch so präsent? Ich sollte ihn für seine Worte verachten und keinen Gedanken mehr an ihn verschwenden. Aber den Knopf zum Abschalten habe ich noch nicht gefunden.
Wird diese Sehnsucht im Laufe der Zeit weniger? Habt ihr alle die Kontaktsperre konsequent durchgezogen? Da zählt wohl ein starker Willen. Naja, 8 Wochen sind geschafft und ich werde mich auch hoffentlich weiter daran halten, nicht zu schreiben.
Trotz dieser langen Zeit bei einigen hier seid ihr immer noch hier vertreten. Es tut vielleicht irgendwann nicht mehr weh, aber kann man auch wirklich komplett damit abschließen?
Ich habe mal gehört dass man sich irgendwann an die Schmerzen gewöhnt. Ach man, Liebeskummer kann so unglaublich weh tun,,,,,

30.11.2018 12:22 • x 4 #10


solonely

1349
6
1379
So ist es. Ganz wichtig ist auch, nicht in den "sozialen" Medien nachzuschauen oder Infos durch andere Personen zu erhalten. Das muss man aktiv unterbinden. Dritte erzählen oft völlig unbewusst Dinge die man nicht wissen sollte.

30.11.2018 12:24 • #11


Finii

536
1
591
Nein. Man gewöhnt sich nur an den Schmerz und iwann rückt er in den Hintergrund, da er nicht immer neu hoch geholt wird. Die meisten Leute haben dann irgendwann andere Partner und die guten Gefühle überschatten die Wunden komplett. Meist kommt man dann aber irgendwann wieder an den gleichen Punkt, egal welcher und der wievielte Partner, und muss sich erneut mit seinen Wunden auseinander setzen. Einige machen das nie, wechseln halt nur immer die Partner.

Die Zeit heilt nix, das müssen wir selbst machen.

30.11.2018 12:25 • x 6 #12


Traveller

Traveller

405
11
407
Keine Sorge die Sehnsucht wird weniger. Du stehst noch am Anfang. Irgendwann kommt dann sicher auch noch Wut hoch und so weiter, das braucht eben alles seine Zeit.
Ja sollte man unbedingt konsequent durchziehen. Wenn man das nicht macht, erschwert man es sich nur extrem. Hab mich damals nicht immer dran gehalten. War nicht sehr schlau hat mich oft zurückgeworfen. Also: keine Empfehlung. Man macht eher Rückschritte, aber wenns doch passieren sollte, nicht zu böse mit sich selbst sein. Macht ja dann auch keinen Sinn.
Ich denke viele hier nehmen weiter an diesem Forum teil um Anderen zu helfen. Für den Austausch eben. Ich zumindest.

Ich würde sagen kann man. Denke aber da kann es schon mal ein paar Jahre dauern je nachdem. Bis man eben komplett damit durch ist und einen da nix mehr traurig macht.

30.11.2018 12:39 • x 3 #13


bumali

bumali

487
4
523
Ich stimme meinen Vorschreibern zu, das eine rigorose Kontaktsperre sehr wichtig ist. Ich fand mich nach der Trennung in eine Art Freundschaft über Mail Austausch wieder. Das ging so zwei Jahre und hat mir nur Kummer gebracht. Diesen Mail Austausch würde ich nie mehr akzeptieren und pflegen.

Wer die Möglichkeit hat einen Umzug zu planen und durchzuführen, sollte das tun. Es verblassen die Erinnerungen an Orte wie Park, Kino usw., die man gemeinsam erlebte. Um den Kummer zu verarbeiten bewährt sich der alte Spruch; Aus den Augen aus den Sinn.

Deine Frage beantworte ich mit einem JA.
Die Zeit heilt die Wunden die Deine Seele erleben musste.

30.11.2018 13:04 • x 1 #14


Wannendlich

Einige schreiben, dass man an sich arbeiten muss. Gerne. Nichts lieber als das. Nur was ist das Patentrezept dazu?
Momentan geht bei mir nicht viel. Ich schleppe mich zur Arbeit, bin froh, wenn der Tag vorbei ist und ich ins Bett gehen kann. Schlafen. Denn dann sind die Gedanken weg.
Vielleicht gleicht es schon einer Depression. Zu nichts Lust, kein Appetit, alles erscheint nur noch grau in grau.
Morgen ist ein Mädelswochenende geplant, würde am liebsten absagen.
Dieses beklemmende Gefühl im Herzen ist das Schlimmste. Es kommt mir vor, als wenn jemand ein Stück aus meinem Herzen gerissen hat.
Schön, dass es dieses Forum gibt. Ich bin für jeden Rat und jede Antwort dankbar. :gruppenkuscheln:

30.11.2018 13:34 • x 3 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag