68

Den richtigen Partner zu finden war noch nie einfach!

Coloneltw

348
6
426
Zitat von cassie97:
Am Besten ist: bei Google suchen, bei Amazon die Bewertungen lesen, bei Check24 den günstigsten Lieferanten suchen und dann per Email schicken lassen.
Wenn man nichts findet gibt es noch die Möglichkeit, sich jemand über mydays schenken zu lassen.
Wichtig: Übers Internet ist bei Nichtgefallen die Rückgabe kostenlos.


Das ist schon sehr zynisch - aber so kommt es einen manchmal vor.

Was ist die Alternative zur Single Börse? Frauen auf der Straße ansprechen? Leider hat da keiner ein Schild Single vor sich stehen und viele würden es wohl auch nicht schön finden ständig angequatscht zu werden.
Wer geht heute noch allein aus?

11.01.2019 12:47 • x 2 #16


NeuBeginn18

NeuBeginn18

413
4
944
Zitat von Coloneltw:
Wir verabredeten uns mit unseren jeweiligen Kindern in den Tierpark zu gehen.


Für mich persönlich ein NoGo! Kinder haben bei einem Date nix zu suchen. Ihre Antennen sind wesentlich feiner, als wir glauben mögen.

11.01.2019 12:53 • x 2 #17


megan

megan

1884
2
2133
Zitat von bumali:
Einige " Herren" bemängelten, das in meinem Profil nichts fürs Herz steht. Also liebe Userinnen immer schön schreiben welche Stellung ihr bevorzugt, die klassische Stellung oder, oder, oder? Lieber am Morgen oder am Abend? Mögt ihr Küsse mit Zunge, Umarmung oder lieber zwischen der Halbzeit vom Fußball kuscheln? Das waren die Lieblingsthemen der Männer und alle hatten eine Strichliste zur Hand für die wichtigsten Fragen zum kommenden S.. Kam es zu keiner Einigkeit wurde das persönliche Date unwichtig und ich erhielt die o.g. Absag

Zitat von bumali:
Viele haben sich auch von allein verabschiedet, wenn ich schrieb was ich mir in einer Beziehung/Partnerschaft vorstelle. Ja was darf sich denn eine Frau vorstellen? Sollte ich jetzt in diesem Jahrhundert auf das umwerben, begehren und sich in die Augen schauen verzichten?


habe das letzte jahr viel über die motive nachgedacht, sich zu verpartnern
für mich selbst habe ich festgestellt, dass das hauptmotiv nicht 6 sondern gemeinsamkeit und vertrautheit ist bzw wäre

die motive von männern genauer betrachtet bin ich zum schluss gekommen, dass im grunde fast ausschließlich der hauptgrund sich zähmen zu lassen, ist, mit der partnerin 6 zu haben

daraufhin habe ich meine beziehungen am arbeitsplatz genauer betrachtet
wenn mich ein thema interessiert und ich mich unterhalten möchte, dann stösst es zumeist bei kolleginnen auf gegeninteresse

die kollegen unterhalten sich lieber über fussball, eishockey oder ob nach der arbeit sich getroffen wird gemeinsam einen trinken

die kollegen sind im großen und ganzen hilfsbereiter und reagieren erfreuter, wenn frau sie um rat fragt oder um hilfe bittet

das kann frau leicht falsch interpretieren, denn ich denke, sie tun das nicht in erster linie aus empathie, sondern weil sie sich damit gut vll auch überlegen fühlen

faulheit, bequemlichkeit und glaube an das eigene unvermögen könnten weibliche auslöser sein zu denken, mit mann sei frau insgesamt glücklicher

denke, wenn frau es realistisch betrachtet und sich beziehung nicht desewegen wünscht um regelmässig 6 zu haben, sondern um sich verstanden und wertgeschätzt zu fühlen, ist sie besser mit freundinnen bedient

und ich denke die meisten männer, die einmal mit einer frau auf die nase gegangen sind haben für sich ein abschließendes resumee gezogen, was sie mit einer frau und was lieber mit einem mann unternehmen möchten

in sofern wundert mich die erfahrung die Bumali mit den aussagen der partnerbörsenbesucher gemacht hat, nicht

Zitat von bumali:
Man braucht somit ein dickes Fell oder eine große Portion Humor, um das alles was die Männer von sich geben zu ertragen.


denke, dass sich das nicht auf männer in solchen foren beschränkt, sondern das ehr auf männer im allgemeinen passt und dass die, bei denen es sich für frau anders anfühlt einfach geschickter damit umgehen, was frauen erwarten (und solche brauchen keine partnerbörse um eine frau kennen zu lernen)

für mich persönlich sehe ich keine notwendigkeit verhalten zu ertragen mit dem ich eigentlich nicht sonderlich gut zurecht komme

mit keinem meiner wirklich netten kollegen könnte ich mir zb vorstellen zusammen zu wohnen geschweige denn in einem bett zu schlafen oder sie als haupt anlaufstelle für themen die mich interessieren zu betrachten

insofern ist es für mich unlogisch dies einem unbekannten zu ermöglichen und mich mit jemand aus einer partnerbörse zum zwecke des zusammenseins zu treffen

das erscheint mir persönlich ähnlich sinnhaft, wie lottospielen :lol:

11.01.2019 13:10 • x 1 #18


blackcat-69

blackcat-69

425
3
638
@Coloneltw
danke für deinen ausführlichen Bericht. Es war mir bisher nicht klar, dass Männer sich da schwerer tun als Frauen, ist mal ne andere Sichtweise. Ich selber hab es noch nicht probiert, aber meine Freundin hat ihren Lebenspartner über P. gefunden, die beiden war beide nur ein paar Monate dort aktiv und ich glaub es war ihr drittes Date, und bei ihm war es auch nicht viel mehr. Sie rät mir ja immer, ich soll es auch versuchen. Aber erst muss ich meine Trennung verarbeiten. Kann es mir aber durchaus vorstellen. Wie du schreibst, die Alternativen sind schwierig, woher weißt du wer Single ist? Und das mit dem ausgehen ist auch nicht mehr so wie als junger Mensch. Ich treffe mich gern mit Freunden, aber da ist selten mal eine neues Gesicht dabei. Vor dieser letzten Beziehung jetzt war ich zwei Jahre allein, wollte auch keine Beziehung in der Zeit, war zufrieden. Aber ich muss auch sagen, ich hätte in den zwei Jahren nicht einen Mann kennengelernt....da war einfach keiner. Mit meinem aktuellen Ex bin ich verkuppelt worden...sonst hätte ich den auch nie kennen gelernt.... das passiert aber auch nicht regelmäßig...

11.01.2019 13:14 • x 1 #19


Schlaubi009

186
1
203
Zitat von Coloneltw:
Hallo Bumali, ich finde deinen Thread sehr schön und springe einfach mal darauf an, weil ich ähnliches aber auch unterschiedliches gemerkt habe - auch in meinem Verhalten. Ich habe mich kurz nachdem sich meine Ex-Frau von mir trennte bei der beliebtesten Singlebörse mit P angemeldet und auch gleich bezahlt, weil es mir sehr professionell vorkam. Die Fakeprofile waren recht gering. Da ich Sachen, die ich anfange, prinzipiell ernst nehme, habe ich mir Tipps und Tricks reingezogen, Foren studiert etc. Jedes Anschreiben an eine Frau war sehr lang und ausführlich vor allem individuell auf das Profil bezogen. ...


Deine Erfahrungen sind genau die Gründe, warum ich nicht in Online-Partnersuchbörsen aktiv werde. Ein einziges Frusterlebnis - und man haut auch noch eine Menge Geld raus. Das kann ich besser investieren.

11.01.2019 13:15 • x 1 #20


Coloneltw

348
6
426
Zitat von Schlaubi009:
Deine Erfahrungen sind genau die Gründe, warum ich nicht in Online-Partnersuchbörsen aktiv werde. Ein einziges Frusterlebnis - und man haut auch noch eine Menge Geld raus. Das kann ich besser investieren.


Ja so kann man es auch sehen. Wenn ich mein Liebesleben so unterm Strich betrachte....
Als Schüler gab es bei mir kein Liebesleben (lange traurige Geschichte), aber diese Dinge existierten für andere abr nicht für mich.

Ich schaute mich im Internet um, machte erste Erfahrungen. Es war schön aber auch traurig (keine Single Börsen sondern Chats und Treffen).
Meine erste Freundin kam aus dem Netz. Es waren schöne drei Monate. Dann zog ich weg und begann meine Ausbildung und war 3.5 Jahre Single. Es waren die miesesten Jahre meines Lebens (was diesen Part angeht).
Ein paar Monate nach meiner Ausbildung lernte ich meine Ex-Frau kennen - am Briefkasten (kein Online Dating). Man möchte einen das war super. Es hat 12 Jahre gehalten, wir haben 2 Kinder - aber letztlich war sie niemals dafür gechaffen meine Frau zu sein.
Ich war seelisch am Ende wegen der langen Einsamkeit und konnte mir ihr viel über Beziehungsleben lernen. Sie im Gegenzug brauchte dringend Hilfe mit ihrem Leben im allg. klar zu kommen.
Am Ende hat uns der Alltag eingeholt und die Ehe vernichtet.
Es waren 12 stürmische Jahre und folgend 18 Monate totaler Scheidungskrieg.
Über Parship konnte ich dann mein Selbstwertgefühl etwas aufbauen - in diesem Sinn sehe ich das nicht als Geldverschwendung an, denn die Erfahrungen, die ich gemacht habe, sind durch das bisschen Geld nicht aufzuwiegen.
Die Beziehung zu der Parshipperin hilet aber nicht lange. Sie war nicht wirklich beziehungsfähig - wir hatten andere Vorstellungen.
Also nicht so gut.
Es folgte ein F+/Beziehungshybrid. Eine sehr junge Frau, die ich bei einer Versammlung kennenlernte. Der Altersunterschied hat für mich anfangs gezeigt - nur F+. Sie wohnte aber gleich bei mir und ich verliebte mich in sie.
Das ging gehörig in die Hose, als sie ihren Freund kennenlernte bzw. zusammen kam und ich dann Geschichte war.
Also meine Erfahrung aus Kennenlernen im real life und auch Single Börsen kann man entweder als positiv oder negativ bewerten - je nachdem wie man das halb volle Glas bewertet.

Ich bin jetzt fast ein Jahr wieder allein - so gesehen auch ohne Single Börse und es ergab sich nichts! In diesem Sinn denke ich habe ich über das Internet mehr chancen.

Meine SIS hat ihren heutigen Ehemann 2x online kennengelernt. Das erste mal blieb es beim Schreiben - das zerlief sich wieder. sie hatte dann mal einen anderen für 1-2 Jahre und nach dessen Ende kam wieder das Internet. Er hatte seinen Nick verloren und kreierte ein neues Profil und die Algorithmen haben sie wieder zusammen gebracht.
Sie heirateten und haben einen Sohn und ich glaube unter all ihren Partnern - sie hat ihn gefunden!
Ich denke viele können hier gute wie schlechte Erfarungen Preis geben - letztlich ist es Einstellungssache.

11.01.2019 13:50 • x 4 #21


Coloneltw

348
6
426
Zitat von blackcat-69:
@Coloneltw
danke für deinen ausführlichen Bericht.

Bitte schön. Ist schwer eine richtige Entscheidung zu treffen vor allem wenn es an Infos mangelt.

Zitat von blackcat-69:
Ich selber hab es noch nicht probiert, aber meine Freundin hat ihren Lebenspartner über P. gefunden, die beiden war beide nur ein paar Monate dort aktiv und ich glaub es war ihr drittes Date, und bei ihm war es auch nicht viel mehr. Sie rät mir ja immer, ich soll es auch versuchen. Aber erst muss ich meine Trennung verarbeiten. Kann es mir aber durchaus vorstellen. Wie du schreibst, die Alternativen sind schwierig, woher weißt du wer Single ist? Und das mit dem ausgehen ist auch nicht mehr so wie als junger Mensch. Ich treffe mich gern mit Freunden, aber da ist selten mal eine neues Gesicht dabei.

P bedeutet ja nicht, dass man sich dem Zufall verschließt. Es erweitert die Möglichkeiten. Aber man muss lernen mit Körben umzugehen.

14.01.2019 11:01 • x 2 #22


bumali

bumali


412
4
459
@Coloneltw Das stimmt ein jeder muss lernen mit Körben umzugehen.

Und wie gehst Du damit um?

14.01.2019 11:16 • #23


Coloneltw

348
6
426
Zitat von bumali:
@Coloneltw Das stimmt ein jeder muss lernen mit Körben umzugehen.

Und wie gehst Du damit um?


Kommt darauf an.
Nach einigen Monaten P. nehme ich das nicht mehr so ernst. Ich bin ja sogar froh, wenn ein Korb kommt, denn dann weiß man wenigstens bescheid. Schlimmer ist da dieses überhaupt nicht antworten.

Ich denke bei Onlinebörsen nehme ich Körbe besser auf, wie im Reallife.
Dort habe ich eher Angst davor.

Es gibt z.B. eine junge Frau, die sehe ich fast jeden Morgen in der S-Bahn. Sie lächelt mich immer nett an und ich sie, wir grüßen uns aber ich weiß gar nichts von ihr. Sie sitzt schon drin, wenn ich einsteige und geht bevor ich raus muss.
Man kennt ja irgendwann vom sehen her seine Pendler, die mit einem pendeln, immer die gleichen Leute in den gleichen Waggons.

Aber alles anonym, keiner grüßt mich oder ich - außer sie halt.
Kein Plan ob sie mir damit etwas andeuten will oder sie einfach nur nett lächelt...

Ich habe Angst sie anzusprechen. Zum einen fahre ich nicht allein, sondern noch ein Freund, der dabei ist.
Das erschwert die Sache. Denn ich müsste ihn sagen, dass ich mich zu ihr mal setze und sie anspreche, dann mit großer Wahrscheinlichkeit einen Korb abhole und mich dann wieder zu meinem Freund setze....keine schöne Aussicht. Peinlich....

Wäre ich allein unterwegs, wäre es vermutlich einfacher. Also warte ich bis er Urlaub hat und hoffe, dass ich sie dann mal in der Bahn sehe und den Mut finde sie anzusprechen.
Und wenn das eingetreten ist, habe ich noch keine Ahnung was ich sagen soll.
Ich dachte sogar schon daran ihr nur eine Visitenkarte mit der Frage um einen Kaffee in die Hand zu drücken, wenn sie aussteigt.

Unterm Strich ist sie aber vermutlich zu jung für mich - ich weiß nicht. Andere Männer würden da vermutlich einfach hingehen sie anquatschen und wenn sie abwiegelt cool weitergehen und sich nichts daraus machen. Das bin aber nicht ich.

Ich denke viel zu viel nach. In den letzten Monaten habe ich viele Dinge viel mutiger angepackt. Bin Risiken eingegangen (nicht beim Anquatschen von Damen sondern anderen Themen) und war ziemlich erfolgreich. Aber bei diesem Thema....Internet ist einfacher aber das erste Date ein Alptraum.
Irgendwie hoffe ich immer, dass das richtige Thema von allein kommt und wir uns in ein Gespräch vertiefen können und so wirklich mehr übereinander erfahren - sofern es mal zu einem Date kommt.

Unterm Strich kommt es darauf an, wieviele Hoffnungen ich mir mache. Je größere die Erwartungshaltung, je größer die Schwierigkeit mit einem Korb umzugehen.

Ich hatte auch ein P Date, das verlief nicht so toll. Sie war aber trocken ehrlich und das habe ich bewundert. Sprich sie hat vorher gesagt, dass sie 5 aussichtsreiche Kandidaten hat und sie sich der Reihe nach trifft und sieht wo es funkt.
Mir sagte sie dann, dass es nicht passen würde, mir fehlt die Ausstrahlung. Sie hat den Nagel auf den Kopf getroffen, letztlich war ich drei Monate nach der Trennung von meiner Ex-Frau einfach nicht offen für was neues.
Zudem hatte ich wieder mein 1. Date Problem.
Aber wir bleiben so noch lose in Kontakt. Ein paar Tage später fragte sie mich, ob ich einen Botengang für sie erledigen könnte. Sie hatte kein Auto und musste viele Sachen transportieren, wollte mir auch das Spritgeld bezahlen.

Wir trafen uns und so gesehen unter vollkommen anderen Bedingungen - es ging ja nicht mehr um ein Date!
Sie wusste nicht genau wo ihre Freundin wohnt und wir mussten zu Fuß die Adresse suchen - die Details sind aber egal - wir haben uns unterhalten und es war schön. Ich war total fokussiert, keine Nebengedanken, mein Geist war frei (das kommt super selten vor) und wir hatten einen klasse Nachmittag. Sie bat mich abends noch in Ihre Wohnung, bestellte Pizza, wir saßen auf der Couch und sahen uns Youtube Videos an.
Am Ende wurde es sogar noch intimer aber das war halt nur dem Tag geschuldet. Sie sah in mir keinen Partner. Sie war von anfang an ehrlich und es hat zwar natürlich weh getan, aber weit weniger als bei anderen Beispielen.

Man lernt mit jedem Mal dazu. Ich habe für mich gelernt, dass ich mit ehrlicher Zurückweisung recht gut um kann, vor allem wenn sachliche Gründe genannt werden. Aus Fehlern kann man lernen aber man muss sie halt wissen.
Es gibt aber auch Beispiele wo die Zurückweisung unehrlich kam und es sehr weh tat und vor allem auch lange.

Ich kann das nicht pauschalisieren. Ich weiß nur - warten ist mir zuwieder. Ich muss aktiv werden sonst reißt mich das alles nur noch mehr runter.
Also lieber Körbe als gar keine Versuche.

14.01.2019 11:55 • x 1 #24


bumali

bumali


412
4
459
Deine Einstellung finde ich gut und die erhaltenden Körbe steckst Du gut weg. Du schreibst über die lockere Bekanntschaft in der S-Bahn. So etwas ähnliches ist mir passiert.
Ich komme fast täglich an einer Gaststätte vorbei. Im Laufe der Zeit hat es sich ergeben das ich einen bestimmten Kellner von weitem grüße. Oft hatte ich den Eindruck wir suchten uns mit den Augen. Nach ein paar Wochen ging ich zielsicher in die Gaststätte und setzte mich an einem Tisch. Er grüßte mich herzlichst mit einem umwerfendem lächeln. Leider nutzte er nicht die Gelegenheit um mit mir in ein Gespräch zu kommen. Eine Woche später bin ich noch einmal in die Gaststätte und ich erlebte wieder dieses verhalten. Diese flüchtige Bekanntschaft verbuche ich als -- nicht erwünscht-- .

14.01.2019 13:42 • #25


Coloneltw

348
6
426
Und sie denkt eventuell das gleiche über mich, bloß weil ich nicht den Mut finde sie anzusprechen?
Oh man ist das kompliziert, bzw. man macht es sich so kompliziert.

Mal sehen, ab Morgen beginnt wieder der reguläre Pendelrythmus. Bin gespannt ob sie wieder da ist und ich es mal schaffe sie anzusprechen.
Aber ich befürchte selbst wenn wir ins Gespräch kommen sollten wird sie zu jung sein. Ich bin nun 36 und ich schätze sie auf nicht älter als 22-24.

Ich fühl mich wie ein Schuljunge obwohl ich voll im Leben stehe. Angst vor Zurückweisung.

Ich habe immer die Sorge, dass ich die Zeichen der Frau falsch deute, obwohl ich nachweislich die letzten Male eine Trefferquote von fast 100 % hatte.
Wenn ich das gefühl hatte, da stimmt was nicht, oder sie hat kein Interesse - dann war das auch so. Das sie mich so anlächelt ist sogar meinem Freund in der SBahn aufgefallen. Und trotzdem habe ich Angst falsch zu liegen, denn sie sucht nicht die ganze Fahrt Augenkontakt oder so. oder sie hat es aufgegeben...oder...oder....

14.01.2019 14:07 • x 1 #26


Gretel

Gretel

1964
2
1872
Seit dreieinhalb Jahren begegne ich ihr jeden Morgen am Kiosk beim U- Bahnhof. Wir kaufen beide ein
Hackbrötchen und eins mit Fleischsalat. Wir kaufen beide die gleiche Zeitung und lesen die Schlagzeilen auf
der ersten und letzten Seite, bis die Bahn kommt. Wenn wir sitzen, lesen wir beide die Familienanzeigen.

Wir fahren über Süßmund, Herzbrunnen, Himbeerwalde, Morgenröter Damm, Wolkenheim, Sternentaler Brücke,
Sonnenstraße, und dann ist es nur noch eine Station bis zum Schmetterlinger Ufer. Dort steigen wir aus, fahren
beide die Rolltreppe hinauf und biegen rechts in die Himmelstrasse. Beide nehmen wir in Nummer acht den Fahrstuhl
in den fünften Stock und nehmen im Großraumbüro am selben Schreibtisch Platz.

Vielleicht finde ich morgen den Mut, sie anzusprechen.


:blumen:


.

14.01.2019 14:17 • x 2 #27


bumali

bumali


412
4
459
@Gretel

Die Schlagzeilen zu lesen klingt für mich etwas oberflächlich. Jeden Tag die selben Brötchen dreieinhalb Jahre zu kaufen ebenso.

14.01.2019 18:05 • #28


Ungeliebt

Ungeliebt

536
2
435
Ich denke, dass die Menschen im realen Leben einfach nur zu ängstlich sind. Zögerlich.

Wenn uns jemand gefällt und wir gerne ein Date hätten, sollten wir auf ihn/sie zugehen. Was hat man denn zu verlieren? Ein Korb hat sicher noch keinen umgebracht.
Und an die Männer: Frauen die gemein reagieren sollten nicht euer Selbstwertgefühl schmälern. Seid froh, dass sie euch gleich das wahre Gesicht gezeigt haben - so habt ihr ne Menge Zeit gespart.

Ich erinnere mich gerade an einen Mann, der mir mit wehender Krawatte und Handy am Ohr aus seinem Büro hinterherlief und total nervös und außer Atem fragte ob ich mit ihm Essen gehen würde. Man sah ihm an, dass ihm das nicht leicht fiel, er war recht schüchtern. Ich fand das total bezaubernd. Und ich musste Tage lang an diese Begegnung denken. Da ich vergeben war, bekam er eine Absage. Aber er hatte den Mut und wäre ich frei gewesen, hätte ich dem Treffen zugestimmt.

Ich bin mir sicher, dass ich hier für die meisten Frauen spreche wenn ich sage, dass ein nervöser Mann, der authentisch rüberkommt, bessere Chancen hat als einer der die Machonummer abzieht. Männer meinen immer, sie müssten einen lässigen Spruch bringen oder sich besonders "männlich" verhalten. Das ist ein Trugschluss. Zurückhaltung hat Charme.
Also: traut euch. Und vergesst die Singlebörsen.

14.01.2019 20:29 • x 5 #29


Ungeliebt

Ungeliebt

536
2
435
Zitat von bumali:
Da ich viel unter Leute bin und auch sehr Kontaktfreudig bin habe ich keine Hemmungen... einen Mann anzusprechen. Und sei es im Supermarkt, wenn ich beobachte wie ein Mann sich ein Produkt aus dem Regal nimmt und ich die Frage stelle; Schmeckt das?


Vielleicht bist du zu forsch? Versuch es doch mal weniger mit Worten und dafür mit Blicken. Ein Mann versteht schon, dass du Interesse hast, wenn du ihm einige Sekunden zu lange in die Augen schaust.
Wenn er den Blick erwidert, dich aber nicht anspricht, hat er seine Gründe. Sollte er dir nur zu schüchtern erscheinen, kannst du ihn immer noch fragen "ob das schmeckt". Vielleicht gibts da ja noch einen etwas besseren Spruch, der ihn zum Lächeln bringt. :mrgreen:

Hemmungslosigkeit kann ziemlich abschrecken. Besonders bei einer Frau.

14.01.2019 20:47 • x 1 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag