15

Gute Bekannte etwas auf Abstand bringen

Kathii91

Kathii91

823
5
1093
Hallo zusammen,

heute mal ein anderes - vielleicht seltsames Thema.
Ich war letztes Jahr im Spätherbst auf der Suche nach einem Gassihund in unserer Umgebung, es hat sich dann auch ein Mädel in meinem Alter ca. gemeldet - sie wollte anfangs mitlaufen um zu sehen, ob die Chemie stimmt - was ja super nett und auch völlig ok war.

Nun ja daraus wurde, dass wir uns eben ca 1-2 x die Woche zum Gassi gehen getroffen haben - ich hab schon relativ zügig gemerkt, dass sie an einer guten Bekanntschaft/Freundschaft interessiert war. Wir konnten uns gut unterhalten und hatten auch Spaß und wäre das alles nicht so geworden wie es jetzt ist, hätte ich ja auch nichts dagegen gehabt. Es ist aber so, dass sie mir wirklich seit dem 1. Spaziergang täglich in Whatsapp schreibt - Sprachnachrichten, Guten-Morgen-Nachrichten und mir quasi bei jedem Spaziergang ihr ganzes Leben erzählt - ich komme kaum zu Wort :grinsen: :anbeten: anfangs hab ich ihr ja auch immer geantwortet und viel gequatscht und fands einfach nett aber inzwischen ist mir das alles echt zu viel!

Jeden Morgen schreibt sie irgendwelche Herzchen, teilweise 5 in einem Satz, dass sie an mich denkt, mich lieb hat, Mausi, Hasi, Schatzi. das ist leider so gar nicht meins :( :shock: mit guten Freunden tausche ich mich täglich aus aber ich kenne sie vielleicht 3 ? Monate? Ich weiß, dass sie keine Freundin sondern nur männliche Kumpels hat und daher klammert sie sich vielleicht auch so an mich.

Ich will sie absolut nicht vor den Kopf stoßen und ich mag sie ja auch - aber aus dem "Ich suche einen Gassihund" wurde nun ein "Ich hab eine Gassifreundin". Ich hab ja nix dagegen, sich ab und zu zu treffen oder MAL zu schreiben oder vielleicht auch mal was trinken zu gehen - so wie halt Freundschaften entstehen aber dieses von 0 auf 100 ist mir defintiv 2 much.

Ich gehe schon auf Abstand, schreib auch mal nix - aber da kommt dann paar Stunden später gleich "Mausiiii musste eben an dich denken, ich mache gerade dies & jenes" und 500 Herzen.

Sorry für den "Pipikram" aber ich hasse es, Menschen irgendwie zu verletzen und sie soll sich auch nicht komplett abgewiesen fühlen.

07.02.2019 11:14 • #1


Kerstin_2016

Kerstin_2016

1759
8
3367
Mahlzeit,
Deine Grenze ist erreicht und das solltest du genauso formulieren.
Das "Schlimmste" was passieren kann, ist, dass du einen neuen Gassi-Hund suchen kannst.

Bleibe fair, ehrlich und sage ihr, wie es dir mit dieser für dich stattfindenen Belagerung geht. Und schaue einmal welche Signale Du sendest, nur um einmal zu schauen, welchen Anteil du daran tragen könntest, dass sie anhänglich wurde. (Das ist kein Vorwurf meinerseits! Vielleicht hat es dir zu Anfang ja auch gut getan, obwohl der Bauch sich schon gemeldet hat. . .)

Ansonsten gilt: mach dir ihr Problem nicht zu deinem . Soll heißen, wenn du nett und fair bleibst, sie dann (tief?) mit dem Gesagten jedoch verletzt ist, ist das ihr Problem und nicht Deines. Vielleicht reagiert sie ja auch total easy, weil sie von Natur aus ein anhänglicher Typ ist und sich öfters solch einer Situation gegenüber sah. . .

Alles Rätselraten bringt nichts...rede persönlich mit ihr und sei dir im Vorfeld sicher, dass du deine eigenen Wünsche in diese Beziehung mit ihr formulieren kannst, unabhängig davon auf welcher Ebene es weiter gehen könnte.

Alles Gute für das überfällige Gespräch ;)

07.02.2019 11:21 • x 2 #2


Kathii91

Kathii91


823
5
1093
Hat sich erledigt... hab es ihr gesagt, versucht es so nett wie möglich zu formulieren & sie war direkt beleidigt und versuchte mich verbal anzugreifen. Habs dann beendet und gut ist. Erleichterung pur! :-)

Gestern 08:40 • x 4 #3


Uta

Uta

14
25
Zitat von Kathii91:
Hat sich erledigt... hab es ihr gesagt, versucht es so nett wie möglich zu formulieren & sie war direkt beleidigt und versuchte mich verbal anzugreifen. Habs dann beendet und gut ist. Erleichterung pur! :-)


:grinsen:

Ja, wir empathischen Frauen sind oftmals zu nett und ziehen derlei Energiefresser regelrecht an. Gut hast du das gemacht, du hast deine Grenze gewahrt. Was sie daraus macht, ist ihr Problem!

Gestern 08:50 • x 2 #4


_Tara_

_Tara_

4663
4
5034
Zitat von Kathii91:
Habs dann beendet und gut ist.

Das hast Du gut gemacht! :daumen: Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie gestalkt Du Dich von diesen extremen und aufdringlichen Zuneigungs-Bekundungen einer ja im Prinzip noch mehr oder weniger fremden Person gefühlt hast. Da bekomme ich schon beim Lesen Beklemmungen! :roll: Wie kann man sich nur so extrem an jemanden drankletten? Die Dame scheint ein paar Defizite in ihrem Leben zu haben.

Gut, dass Du Dich rechtzeitig befreit hast! Und jetzt 'mal durchschnaufen und am besten gleich die Nummer blockieren, damit sie Dich nicht mehr anschreiben kann!

Gestern 09:32 • x 2 #5


Tempi-Gast

Tempi-Gast

2288
1
3171
Zitat von _Tara_:
an jemanden drankletten
anzecken

Gratuliere, Kathii! Das war noch nicht die letzte Person in Deinem Leben. Und übrigens, Paare können das auch. Immer schwerer, die wieder loszuwerden. Einfach genau hinsehen und frühzeitig Grenzen setzen/ziehen.

Gestern 10:20 • x 2 #6


Kerstin_2016

Kerstin_2016

1759
8
3367
Gratulation!
Eigene Grenzen aufweisen ist manchmal schwierig, wird einen jedoch immer wieder begegnen.

Ich tendiere dazu Grenzüberschreitungen (mir gegenüber) sofort im Keim zu ersticken, sobald sich mein Bauch meldet. Mittlerweile gehe ich auch dazu über, es nicht mehr nett durch die Blume zu sagen, sondern fair und direkt zu formulieren, dass meine persönliche Grenze erreicht ist. Ich entschuldige mich auch nicht dafür. Wofür auch? Das mir die Hand zu weit auf dem Oberchenkel lag? Dass der Postbote seinen Fuß zu weit in meiner Tür hat? Das meine Mädels die dreckige Tasse nicht IN DIE Spülmaschine stellen? Oder dafür, dass eine Freundin sich bei mir auskotzt, jedoch den gleichen Raum mir nicht zur Verfügung stellt? Anfangs mit schlechten Gewissen begleitet, entwickelt sich mittlerweile Freude daran, denn ich habe ein deutlich ruhigeres Leben, auch wenn nicht jeder damit umgehen kann und mir nur noch mit "Hackfressen-Gesicht" begegnet. Hier handel ich frei nach dem Motto: ist das Problem meines Gegenübers, nicht meines. Vorrausgesetzt: es war fair und recht emotionslos in der "Ich-Fassung" formuliert.

Gestern 13:32 • x 1 #7


Kathii91

Kathii91


823
5
1093
Leicht wars nicht aber als sie dann "pampig" wurde und überhaupt nicht nachvollziehen konnte, was mich eigentlich stört, hab ichs halt direkt gesagt. Danach war sie natürlich noch wütender aber meine Güte... habs mir kurz angehört und bin dann auf nichts mehr eingegangen. Nummer ist gelöscht, Thema damit erledigt.

Ich vermute sie hat sich so sehr an mich geklammert, da sie wirklich keine weiblichen Freunde hat und nun dachte, endlich die einzig wahre Freundin gefunden zu haben.

Gestern 13:54 • x 1 #8


bifi07

bifi07

3286
2
1444
Mir kam sogar der Gedanke, dass sie sich in dich verliebt haben könnte... :kratzen:

Gestern 14:03 • #9


_Tara_

_Tara_

4663
4
5034
Ich würde auf jeden Fall die nächsten 2 Wochen erstmal eine andere Gassirunde gehen... (oder war sie diejenige mit dem Hund?) Weiß die Frau, wo Du wohnst?

Gestern 14:06 • #10


Kathii91

Kathii91


823
5
1093
Tatsächlich haben viele Leute gefragt, ob sie eventuell verliebt ist. Aber selbst ihre erste Nachricht damals bei an mich enthielt mausi. Hatte extra nochmal geguckt, daher denke ich das es wohl ihre Art ist die dann echt übertrieben raus kam, als wir uns das erste mal getroffen hatten. Sie war diejenige mit dem Hund und ja: leider weiß sie wo ich wohne.. War einmal da und wollte gar nicht mehr gehen. Anhängliche Menschen kennt man ja, aber sowas hab ich echt noch nie gesehen :-D

Gestern 15:41 • x 1 #11


Julia17

Ohje..so eine Erfahrung habe ich vor ein paar Monaten auch machen müssen.. hätte am besten mein Leben komplett aufgeben müssen und rund um die Uhr für sie da sein. Wurde mit Geschenken überhäuft, plante Urlaube, wäre am liebsten in naher Zukunft zusammen gezogen..der reinste Wahnsinn.
Habe auch oft versucht, den Kontakt abzubrechen, oder zumindest runter zu fahren, aber das hat sie ignoriert.
Nach drei Monaten des "kennens" war's mir entgültig zu viel und wir hatten uns gestritten und ich habe ihr auch deutlich zu verstehen gegeben, dass die Freundschaft für mich zu Ende ist. Ich würde beleidigt und bedroht, dazwischen gab es Vorwürfe, oder Nachrichten, wie sehr sie die Zeit und mich vermisst..habe alles ignoriert, weil ich dachte, die hört schon irgendwann auf..aber als sie merkte, dass es mir ernst ist, hat sie meinen Ex, der ein Kumpel ihres ex-mannes ist (sie und er kannten sich aber vorher nicht), angeschrieben, weil sie mit ihm über mich reden wollte und der fährt auch noch hin seitdem ist der totale Wurm drin, er beleidigt mich, was ich für ein schlechter Mensch bin, droht mit dem Jugendamt (haben eine gemeinsame Tochter) und ich weiß überhaupt nicht was los ist..eine normale Kommunikation war lange gar nicht mehr möglich. Die bekannte hat sich gute sechs Monate weiterhin gemeldet, obwohl ich ihr nicht geantwortet habe..machte sich darüber lustig, dass ich selbst schuld bin, wie alles gekommen ist. Sie hat sämtliche Freunde und Familienmitglieder von mir angeschrieben und musste ihnen erzählen, wie schlimm ich bin. Sie hätte so viel mehr in der Freundschaft gesehen und ich schmeiss einfach alles so hin. Richtig übel und peinlich :(

Für mich waren die letzten Monate richtig schlimm, weil ich dachte, die hört gar nicht mehr auf und zieht da auch noch meinen Ex und andere mit rein, dass ich da als schlechter Mensch da steh, weil mir die Art von Freundschaft einfach zu viel ist.

Von ihr habe ich nun seit einem Monat nichts mehr gelesen, mein Ex redet auch wieder normal mit mir und meinte, dass er ja im Prinzip gar nicht weiß, was zwischen uns vorgefallen ist und sich da in Zukunft raus halten will und auch keinen Kontakt mehr zu ihr hat, bis er jetzt vor einer Woche gefragt hat, ob es möglich wäre, dass die Kinder sich Mal wieder sehen könnten, weil ihre Kinder meine Tochter so schrecklich vermissen würden.
Das war ein riesengroßer schocker für mich und ich weiß auch gar nicht, was ich davon halten soll? Klar zieht man kinder nicht mit rein und mein Ex kann rumspringen, mit wem er will, aber bei der Frau hab ich ein richtig schlechtes Gefühl.

Drück dir die Daumen, dass deine Bekannte da eher Ruhe gibt...ganz am Anfang der Freundschaft, sagte jemand zu mir, dass jemand, der da am Anfang schon so vereinnahmend ist, einen auch nicht so schnell los lässt, aber dass das so übel ausartet, hätte ich im Leben nicht gedacht und hab auch nach wie vor dran zu knabbern. Grad jetzt die Sache, dass die Kinder sich sehen sollen, wühlt alles wieder auf...

Liebe Grüße

Gestern 18:12 • #12


bifi07

bifi07

3286
2
1444
Zitat von Julia17:
Grad jetzt die Sache, dass die Kinder sich sehen sollen, wühlt alles wieder auf...

Das kann ich mir gut vorstellen... :knuddeln:
Schwierig, da man ja den Kindern schlecht sagen kann, dass sich sich am besten nicht mehr sehen sollten.

Bei meiner Kollegin ist das ähnlich, nur ist die andere Tochter das Kind ihres Ex mit Next, die sie auch bei anderen schlecht macht. Sie meinte zu mir, dass sie den Kindern den Umgang nicht verbieten, aber Sie nicht bei ihr zuhause dulden würde. Das ist schon eine Gradwanderung, denn beide gehen noch in den Kindergarten.

Wie alt ist dein Kind? Müssten sie sich dann bei dir oder ihr zum Spielen treffen?

Vor 2 Stunden • #13


Julia17

Das war ja nur ein Bruchteil von dem, was im letzten Jahr alles vorgefallen ist..nicht nur, dass sie so extrem vereinnahmend war hat mich gestört, sondern auch, dass ich immer mehr das Gefühl hatte, dass sie ein ernsthaftes Alk. hat. Sag ja nix, wenn man Mal ein, zwei Gläser wein trinkt, aber das war schon grenzwertig und als sie dann noch fragte, ob ich mit ihr Pillen probieren würde, war es für mich vorbei. Das war bei uns das Streitthema, worüber ich mit einer gemeinsamen Freundin geredet habe, was sie mir natürlich richtig übel nahm, aber ich meine, sie hat fünf Kinder zu Hause, ist den ganzen Tag zugedröhnt..der Haushalt war katastrophal. Das Jugendamt war schon drei Mal bei ihr, also ich finde schon, dass man da mit einer dritten Person drüber reden sollte, wenn man sieht, dass es immer schlimmer, statt besser wird..
Daraufhin ist sie natürlich ausgeflippt und da kommt mein Ex ins Spiel. Plötzlich war ich diejenige mit dem Alk- und Dro., er würde mich anzeigen, zum Jugendamt gehen, ich wäre asozial, würde lügen über ihn erzählen und überhaupt. Dabei habe ich gar nix gemacht und weiß bis heute nicht, was die Frau ihm überhaupt erzählt hat. Der blockt jedes Gespräch dahingehend ab. :(

Meine Tochter ist sieben und er würde mit ihrem Ex Mann und den kindern auf den Spielplatz gehen, aber mir ist das eigentlich gar nicht Recht. Ich trau ihr nicht über den Weg..aber kann ihm ja leider nicht verbieten, mit wem er seine Umgangszeit verbringt..

Sorry..ich missbrauch hier deinen Thread. Werd ein eigenes Thema eröffnen.

LG,

julia

Vor 1 Stunde • #14


WannaForget

77
1
42
Del

Vor 22 Minuten • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag