3

Hallo Leere - willkommen im Club

Tütü1975

4
1
Hallo,
ich weiß um ehrlich zu sein garnicht ob ich hier richtig bin...irgendwie weiß ich garnicht was richtig ist oder falsch. Ich weiß nur, dass ich bald vor die Hunde gehe wenn nicht etwas passiert.
Wo fange ich an, wo höre ich auf...Aber alles der Reihe nach
Es war einmal vor ca. 6 Wochen. Der Alltag hatte uns fest im Griff. Seit einem halben Jahr bewohnten wir eine Wohnung, die wir mühevoll über drei Jahre gesucht hatten und alles gesparte wurde investiert. Wir gingen Vollzeit arbeiten und unser Sohn (3 Jahre) besuchte munter den Ganztageskindergarten.
Zwischen Arbeit, Haushalt, geliebtes Kind wurde nebenbei die Hochzeit geplant die am 15 August 2014 stattfinden sollte. Alles wie im Fernsehen...Toll, toll... genervt, gestresst aber alles gut - so glaubte ich.
Als, nennen wir ihn mal "Mr. Right" seine Arbeit im Juni kündigte und er immer genervter und gestresster war, nahm das Übel seinen Lauf...es wurde zuhause als schlimmer. Wir sprachen kaum, er war nur körperlich anwesend und ich wurde gereitzer. Ich schob es blind und dumm auf die Arbeitslosigkeit, der Druck der Hochzeit, die finanzielle Situation - ich schob es auf alles - nur nicht auf mich! Ich, seine Liebe, seine Familie, sein ein und alles - nein, ich war auf keinen Fall der Grund - so glaubte ich.
Lange Rede, ca. 6 Wochen vor der Hochzeit teilte er mir mit, wir sagen das ganze ab - er könnte nicht heiraten wo kein Geld mehr da ist, und ihm auch nicht zum feiern zu mute war.
Klar, verstehe ich doch (hatte ich doch irgendwie auch für DIESE Hochzeit nichts im Sinn...andere Geschichte...), hat weh getan, war unangenehm, aber auch ohne Trauschein ist alles o.k. , im Gegenteil - ab jetzt geht es Bergauf! Beide diesen Druck los! Prima... - so glaubte ich. Blind und Feige der Wahrheit nicht ins Gesicht zu sehen...es wurde nichts besser...wir fanden nicht den return knopf... es blieb unerträglich kalt zuhause...als ich ihn dann vor 4 Wochen nochmal um eine Unterhaltung bat, bekamm ich diese mit geballter Faust. Mr Right teilte mir mit, mich nicht mehr zu lieben, und keine Gefühle mehr zu haben... Mit einem mal war ich hellwach und wünschte mir nichts sehnlicher als mich verhört zu haben... Aber ich hatte mich nicht verhört.... Alles vorbei...Schluss, Ende, aus... jetzt stehe ich da und habe das Gefühl den Boden komplett unter den Füssen verloren zu haben... Seit einer Woche ist er zu einem Freund gezogen, da ich leider nicht im Stande bin auf "gute Freunde" zu machen... Durch mein Kind bin ich gezwungen nicht den Verstand zu verlieren und dafür bin ich dankbar... ich weiß wie es weiter gehen wird...mir ist elend...und ich fühle mich einsam und verlassen...oder defakto: ich bin einsam und verlassen. Es bröckelt an allen Seiten...und es tut unendlich weh. Ich fühle mich grade als sei ich das Kind...nicht fähig zu denken. Ich versuche stark zu sein, ich weine nicht vor meinem Kind oder erzähle irgendetwas, wozu ein Kind garnicht aufnahmebereit ist... ich lache, ich spiele, ich funktioniere... innerlich frist mich der Schmerz auf...

23.08.2014 13:22 • #1


Sila52


54
3
41
Hallo Tütü,
oh je.........fühl dich erstmal ganz dolle gedrückt...

Ich kann sehr gt nachfühlen, wie du dich jetzt fühlst, ähnliches habe ich vor 3 Monaten erlebt...Zwar stand keine Hochzeit an, aber das Zusammenziehen nach 3 Jhren Fernbeziehung...Darf ich fragen wie alt du bzw. dein Freund ist...

23.08.2014 14:07 • x 1 #2



Hallo Leere - willkommen im Club

x 3


purzel67


...ich grüß Dich TüTü
ich bin auch in einer Situation die vielleicht der Deinen ähnelt.Ich sitze nur Zuhause und Denke nach es ist so unglaublich schwer mich zu motiviern etwas anderes zu tun....allerdings habe ich kein Kind und auch keine Hochzeitspläne mit Ihm....aber ich verstehe Deine Lage und das Dir der Boden unter den Füßen wegkippt kann ich nur nachvollziehen.
Jeden Tipp den Dir jemand gibt (so Denke ich)ist schwer Umsetzbar weil jeder den Schmerz des Verlustes anders lebt und auch umsetzt, ich bekomme auch gesagt mensch vergiss Ihn und geh Deinen Weg, ohne Ihn geht es Dir doch viel besser.........aber ich hoffe immer noch auf einen gemeinsamen Weg. [/b][/quote]

23.08.2014 14:12 • x 1 #3


Tütü1975


4
1
Hallo Sila,
ich könnt grade anfangen zu weinen wenn ich Deine Zeilen lese... vielen Dank dafür.
Ich bin bis Juni nächsten Jahres noch "U 40"... dann runde ich auf...und Du? Mr Right ist ebenfalls 39... LG

23.08.2014 14:12 • #4


purzel67


Hallo TüTü ...ich Drücke Dich ganz fest und geb Dir mal richtig viel Kraft.....hab ich vor lauter eignen Schmerz vergessen....

23.08.2014 14:16 • #5


Tütü1975


4
1
Hallo Purzel,
auch Dir mein Dank für die Worte und Du hast recht... es gibt leider kein Patentrezept... aber es hilft mir schon zu merken, dass man nicht allein mit der Situation da steht...auch wenn ich grade denke, dass es keinem so geht wie mir - es steckt noch so viel mehr dahinter... aber das ist ja quatsch... ich glaube der Schmerz fühlt sich bei jedem leider gleich an...

23.08.2014 14:16 • #6


Sila52


54
3
41
@Tütü...ich bin schon etwas reifer , 53 Jahre und mein Ex ist 56, aber glaub mir, es tut genauso weh....
Auch ich mußte mir anhören, ich liebe dich nicht mehr, mir wird alles zuviel, etc pp
Erst dachte ich er hat kalte Füße bekommen, aber weit gefehlt....Die ANDERE stand schon in den Startlöchern....Habe ich erst vor ein paar Tagen erfahren.
Bist du sicher, das keine andere Frau dahinter steckt...Denn die meisten Männer sind doch recht feige und lieber kommt dann o.g. Spruch..

23.08.2014 14:25 • #7


purzel67


Hallo TüTü,
weißt Du auch wenn man das Gefühl im Moment hat das es nicht richtig weitergeht kommt dann doch so ein ganz kleiner Lichtstrahl der einem kurz das Gefühl der Ohnmacht nimmt und du weißt es geht weiter....
aber allein wirst Du nie sein auch wenn es sich so anfühlt es sind immer Menschen um Dich herum die Dich probieren aufzufangen auch hier.....es tut gut mit jemanden zu reden dem es einfach ähnlich geht und ich glaub das sind ganz schön viele....

23.08.2014 14:27 • #8


purzel67


Hallo Sila,
ich Denke das es TüTün nicht unbedingt weiterhilft zu wissen ob der Typ eine andere hat im gegenteil....muß ja nicht immer naheliegend sein....oder!
Gruß Purzel

23.08.2014 14:31 • #9


Sila52


54
3
41
@Purzel....ich glaube das "Ich liebe dich nicht mehr" kommt dich einfach über Nacht...Einen Auslöser gibt es doch wohl immer...und das naheliegenste ist doch wohl ?

23.08.2014 14:35 • #10


echoes


34
8
Hallo Tütü,
das tut mir so so Leid für mich. Es ist immer wieder erstaunlich die ganzen Geschichten hier zu lesen. Alle sind so unterschiedlich, und am Ende kommt trotzdem bei uns Allen das selbe Gefühl dabei raus. Wir fühlen uns, als sei uns der Boden unter den Füßen weggerissen worden, als sei in uns nichts mehr drin außer eine gähnende Leere. Wir sind antriebslos, furchtbar traurig, empfindlich und enttäuscht. Gerade jetzt, wo alles noch so frisch ist.
Meine Trennung ist auch gerade mal 4 Wochen her, und vor einer Woche hat er mir dann erzählt, dass er eine Neue hat, in die er sich verliebt hat. Das macht alles noch einmal doppelt schlimm.
Egal wie alt man ist, ob man jetzt kurz vor der Hochzeit steht, ob man Kinder hat, ob eine Neue im Spiel ist, es gibt so viele denkbare Varianten, aber am Ende sitzen wir alle in einem Boot. Hier zu lesen, hat mir in den letzten 4 Wochen schon sehr geholfen zumindest den Tag irgendwie zu überstehen und rumzukriegen. Fühl dich nicht allein!

23.08.2014 14:40 • x 1 #11


purzel67


@Sila,
bin ich mir nicht wirklich sicher wie gesagt muß nicht immer eine andere/rer sein,kann doch auch tatsächlich die Tatsache mitspielen das der ein oder andere einen ganz anderen Hintergrund hat....ich glaub was bei dem ganzen Beziehungsdrama mit ein Grund ist ,das immer große Erwartungen dahinter stecken aufgrund von mangelder Selbstliebe und zweifel......!

23.08.2014 14:50 • #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag