2

Hallo zusammen und Willkommen in meiner Welt

Rational

4
1
Hallo Zusammen

Hallo zusammen ,
erstmal muss ich mich wohl vorstellen ich bin 23 Jahre alt , arbeite als Fachinformatiker und hatte eine schwierige Vergangenheit aber ein Kämpferherz welches bereits so tief angerissen ist,dass ich mein Sinn meines Verhaltens hinterfrage...

Ach ja Leute, sorry für diesen Text aber ich musste einfach mal irgendjemanden diese Story erzählen....Vielleicht findet sich ja jemand der sich für meine Story interessiert...

Die Vorgeschichte

Da kommen wir auch gleich zu dem Punkt als ich diese Forum aufgefunden habe, echt interessant und spannend was so für Situationen entstehen rund um das Thema Liebe, ich will nicht damit sagen das ich nicht damit gerechnet habe das es viele Leute gibt viel eher wurde mir bewusst das vieles sehr Schematisch abläuft sowohl für den Verlassenen als auch den für das Biest welches sich dazu entschied andere Wege einzuschlagen....

Ja wie ihr merkt , ich gehöre nicht zum Biest wie denn auch lustiger Typ mit großer Einfühlsamkeit und einer sehr schlechten Kindheit...

So richtig dran erinnern an die ersten schlechten Tage meines Lebens kann ich mich nicht aber ich kann ungefähr sagen wann ich gemerkt habe das der Prozess in unserer Familie eingeleitet worden ist..Es war vor ungefähr 13 Jahren, als ich das erste mal merkte das meine Mutter das erste mal Alk. trank und das in nicht geringen Maßen, sie hat damals nie so wirklich was getrunken höchstens mal mit ihrer Fußballmannschaft aber selbst da trank sie meistens Alk....
Aber das hier war etwas anderes, ich fühlte förmlich wie meine Mutter das Zeug einfach runter spülte ohne Rücksicht auf Verluste , schlimmer war aber das ich dachte es sei eine einmalige Sache gewesen, doch welch ein Wunschdenken ich hatte, der kleine Optimist in der Familie versuchte ernsthaft das gute in der Person zu erblicken...
Dementsprechend früh trat mir die Realität voll ins Gesicht als ich 3 Wochen später mit meiner Mutter allein im Haus war, hat sie so dermaßen viel getrunken das sie nicht wie sonst immer auf die Wirkung der Beruhigung zurückgreifen konnte nun ging ich auf sie zu und fragte sie warum sie so viel trinken würde...
Die Antwort war sehr plump , was hast du mir schon zu sagen?
Tja , meine Herkunft akzeptiert es nicht Dinge zu hinterfragen und falls das doch mal geschah durfte ich gleich mit einer Packung Kritik oder einer Tracht Prügel rechnen.

Wobei ich sagen muss das Prügeln hat mir besser gefallen , denn sie hatte nicht allzu viel Kraft und emotional gesehen fühlte ich mich ihr überlegener und dementsprechend auch wohler, wobei die Kritik die reinste Hölle war denn mit jemanden zu diskutieren der eigentlich nicht mit dir diskutieren will, ist so sinnlos das ich mich so unverstanden gefühlt habe das ich eine Art von Hass und Wut auf die fehlende Kommunikation hatte, sodass ich mich als Schutz über meine Oberfläche definiert habe...
Denn hätte ich dies nie getan wäre ich vermutlich nicht zu dem geworden was ich bin, ein offener und verdammt ehrlicher Mensch der leider auch immer den Grund für alles brauch, ich weiß das macht mich eventuell zum schwierigen Menschen aber durch die Eigenschaft das ich einfühlsam war und ich mich prinzipiell mit den vielen Kontakten selbst etwas therapiert habe... (Ja , es war im Prinzip das nach hinten schieben der Probleme, Keine Sorge da kommen wir auch noch hin lieber Leser )

Während die Zeit für mich spannend und interessant war wusste ich am Ende das mich jedes mal wenn ich das zu "Hause" erwarte , ich wieder derjenige sein muss der in der Familie die Verantwortung für meine Mutter übernehmen musste...
Denn über die Zeit , fing sie an komplett durchzudrehen der Konsum ist auf min 1 Flasche pro Tag gestiegen und das innerhalb von 3 Jahren, am 5 Jahr fing es dann an mit dem Ausrastern ...

Diese Ausraster waren nicht irgendwelche, Nein!
Mittlerweile wusste ich selber das es nicht normal war und meine Mutter Alk. war aber das schlimmste war daran das sie gegen Abend ziemlich pünktlich um 19 Uhr , derartig ausgeflippt ist das ich manchmal die Polizei anrufen musste oder ihren Hausarzt der sie dann betäubte, denn es war einfach das Problem das diese Ausraster das Ventil für meine Mutter waren sich ihren Gefühlen zu "stellen" , nur die Art war halt sehr unmenschlich ich würde es fast mit einem Exorzisten vergleichen teilweise übernatürliche Kräfte , ich mein mein Bruder und ich versuchten mal sie beide zu fixieren damit der Arzt ihr die Spritze setzen konnte und das gelang uns fast gar nicht....(wir wiegen beide um die gesunde 85 kg)
Gepaart mit der psychischen Instabilität meiner Mutter , war es nur eine Frage der Zeit bis sie versuchen würde sich selbst umbringen zu wollen...
Das Problem war nur die ersten male glaubte ich ihr und flehte sie jedes mal an nicht mal drüber nachzudenken , doch irgendwann merkte ich das es nur Hilfeschreie waren die aber ins Nichts gingen denn sie selber konnte sich in diesem Fall helfen...

Wie dem auch sei mittlerweile gab es neue Probleme in meinem Leben die ersten "Freundinnen" , mein gestörtes Verhältnis zu meinen Eltern und der Qual der Schule , denn wenn man sich sein ganzes Jugendliches Leben darauf konzentriert hat derjenige zu sein der sich den Problemen seiner Mitmenschen annimmt ohne wenn und aber , hat man nicht den Mumm dazu selber zuzugeben das es einem selber zu viel wird und eine Knieverletzung die mein "gut" Oberflächliche Leben so angekratzt hat das ich meine erste Phase der Depression kennenlernte , das war mit 14...
Ich hatte eine gute Aussicht auf eine Profi Fußball Karriere...Das war auch das warum mich die meisten Leute umkämpft haben sie wollten alle mal mit einem der "Fame" hat abhängen...

Mein erster Lichtblick
Bis ich dann auf das Mädchen traf die anfing mich zu verändern und das schon ab dem Punkt obwohl wir nicht mal eine Sekunde Kontakt hatten, ich hatte mich mit 17 dafür entschieden nach 3 langen Jahren keinem Fußball spielen für die Schulmannschaft ein bisschen mit zu kicken , die beste Entscheidung meines Lebens!
Wieso?
Ganz einfach auf der Tribüne saß SIE, diese süße Mädel auf der Tribüne ganz unscheinbar und doch so auffällig für mich, sie saß dort allein mit einem Trainingsanzug in der Nähe von unseren Plätzen, da merkte ich sofort, "DIE WILL ICH KENNENLERNEN".
Doch irgendwie konnte ich nicht wie ich wollte , der offene Typ der es plötzlich nicht schafft ein Mädchen anspricht was offensichtlich nicht die extrovertierte war...
Ich musste aber irgendwie es schaffen sie kennenzulernen, also fragte ich schnell in meiner Runde ob sie jemand kennen würde und siehe da einer aus meiner Klasse kannte sie sogar und hatte ihre ICQ-Nr. , daraufhin war ich so gepusht das ich los werden musste das ich sie süß finde aber irgendwie gelang mir das auch nicht also nahm ich mir meinen Klassenkameraden zur Seite und bat ihm darum ihr dies doch bitte auszurichten, gesagt und getan sie drehte sich um schaute mir in die Augen und mir fiel nichts besseres ein als nur grinsen..

Wie dem auch sei, ab dem Punkt habe ich alles getan um mit dieser Person in Kontakt zu stehen jedoch gelang es mir nicht so wie es sonst eigentlich immer so leicht von der Hand ging...Es war genau das wonach ich suchte jemanden der mir auch die Stirn bieten kann...Tja, dann habe ich versucht ein halbes Jahr sie zu daten aber sie wollte nicht so wirklich...
Irgendwann hing es mir leicht aus dem Halse und ich fühlte mich zum Deppen gemacht, also meldete ich mich gar nicht mehr das ging dann genau 6 Monate währenddessen hatte ich nicht mal ein Gedanken daran verloren eine neue Person kennenlernen zu wollen, ich schrieb sie an und fragte sie ob sie nicht zufällig auf der selben Party sei...
Sie sagte Ja , ich werde definitiv da sein für mich war es sofort klar da muss ich auch hin nichts desto trotz antwortete ich ihr als sie mich fragte ob ich auch erscheinen würde mit vielleicht weiß noch nicht es stehen noch andere Dinge an..

Als ich sie dann im Club traf , wusste sie nicht mal wer ich war ...Zu Ihrer Verteidung muss ich aber sagen das sie leicht/stark Alk. war ..ich fühlte mich trotz diesem Bewusstsein bis aufs letzte gedemütigt , was ich aber nicht wusste war das mir die Zeit etwas anderes zeigen wollte,
also lief ich da durch den Club komplett empört und fast schon wütend....
Entschloss mich ein paar mehr Drinks zu trinken, bis sich dann mein bester Freund zufällig in ihre Beste Freundin verstrickt hat ich das jedoch in meinem Vollsuff nicht merkte bzw.. realisierte sie selbst wusste aber davon auch nichts so wirklich
Bis wir uns dann am Ausgang trafen weil mein Kumpel ausm heiterem Himmel , raus wollte....
Da stand sie nun , so bezaubernd wie ich sie in Erinnerung hatte in einem schwarzem Kleid mit einem etwas zu weiten Ausschnitt , das Makeup leicht verlaufen aber davon war eh nicht so viel drauf und ihre Augen waren so besonders aber ich rede hier nicht von der besonderen Farbe sondern diese Ausstrahlung selbst in ihrem Zustand schaffte sie ein Klima welches einen einfach beruhigte...
Ehe ich nur drüber nachdenken konnte was sie von mir hält , merkte ich sofort die Chemie die sie selbst mit aufgebaut hat ich war sofort faziniert eine Frau die weiß was sie will und offensichtlich dasselbe für mich empfindet..
Es entstand auch für ein kurzen Moment eine Situation die ich niemals vergessen werde, sie verstummte für ein Moment und verlor sich einfach in meinen Blick und dann als ich sie kurz an getickt habe meinte sie: Wow deine Augen, sie verschlagen mir die Worte.

So lang es sich auch anfühlte es waren vielleicht effektiv 10 min, aber da merkte ich all diese Zeit hat sich gelohnt, selbst als ich sie im letzten Moment am liebsten abgeschrieben hätte , das Gefühl war einfach da!


Der Twist/ Die Entscheidung

Nun jetzt galt es Ruhe bewahren und den Überblick behalten, wow ich war strenger zu mir selbst als ich es jemals erlebt habe ...ich habe mich einfach zusammengerissen ihr nicht zu schreiben am Folgetag...
Ich war zwar den ganzen Tag vor dem Chat-Fenster im ICQ aber geschrieben habe ich nicht , nun war sie endlich dran!
Siehe da nach 4 Stunden warten und Internet Browsing, pop. mein Fenster auf es war Sie ...
Sie fragte mich wie es mir geht und merkte nochmal an das sie meine Augen total toll findet...
Während des Verlaufes, deutete ich wieder etwas offensive an und fragte sie dann endlich ob sie nicht mal Lust hätte mit mir zu treffen...
Sie stimmte zu!
Hier kommt der Twist...
Was sie nicht wusste war , das ich niemals zum Treffen erscheinen werde aber ich stattdessen ihre Reaktion auf meinem Last-Minute absage beobachte ...
Mir war es einfach wichtig das sie es nun endlich ernst meint und ich keine Zeit mehr darein investiere ohne zu Wissen ob ich wirklich nur der Typ bin dessen Namen sie demnächst wieder vergisst ..
Also dann 15 min vor der abgemachten Uhrzeit stand ich dort und habe gewartet wann sie antrifft, es waren genau 5 min. später 10 min eher als abgemacht, dass sollte was heißen aber ich bin ein sehr akkurater Mensch und wenn ich mir was vor nehme dann setze ich dies auch um!
5 min vor der abgemachten Uhrzeit rief ich sie also an und berichtete ihr das etwas dazwischen kam und wir das verschieben müssten....

Ihre Reaktion war schon genug das ich sofort wusste, okay sie meint es wirklich ernst klar bei der Vorgeschichte wäre es vielleicht dumm davon nicht auszugehen aber ganz ehrlich ich wusste wenn ich das mache dann nur richtig!

1 Woche verging , kein Kontakt nichts ich habe sie absichtlich nicht kontaktiert, ich wollte ihr bewusst machen das ich solche Spielchen nicht mehr spielen möchte und das merkte sie dann auch...
Sie schrieb mich an, sagte auch gleich das sie es kacke fand aber sie es nicht verpassen wollen würde mich nochmal zu treffen, also sagte ich zu!
Ruckzuck hatten wir ein Treffen aus gemacht und es dauerte nicht mehr lang bis wir uns dann endgültig trafen...

Jetzt könnte man denken Hey, schön endlich haben die es gepackt!

Schön wäre es , wir trafen uns in der Disco weil ich es nicht mehr aushielt und dort gearbeitet habe und sie unbedingt sehen wollte, also schrieb ich im Nachsatz als ich sie dann dort einlud:Ich kann ja dann bei dir pennen, falls das okay ist für dich...
Ihre Antwort kam 5 min später, ich dachte erst ich hätte es mir verbaut ehe es überhaupt losging stattdessen sagte sie zu mir ich habe mit meiner Mutter gesprochen und sie empfand dies als okay....Ich war baff, ich wollte eigentlich gar nicht darauf hinaus ganz im Gegenteil ich wollte mich erst mal mit ihr treffen ihr zeigen das ich nicht so ein ONS-Typ bin...
Aber als wir dann am Ende des Abends gemeinsam im Bett lagen hatte jeder seine Decke und man lag ganz normal nebeneinander als wäre es nicht das erste mal gewesen ich war verwirrt aber irgendwo hat es mich bestätigt das sie selber gar nichts dabei gedacht hat sondern in erster linie bewusst mit mir Zeit verbringen wollte...


Schwere Geburt

Nun hat man sich einige male getroffen und es lag immer was in der Luft aber man war gar nicht darauf hinaus zusammenzukommen zu mindest hat man diese verkrampfte gar nicht verspürt wir haben uns gut getan und das wussten wir, wir haben über alles reden können und hatten einfach jedes mal eine schöne Zeit, es vergingen 4 weitere Monate bis sie mich dann das erste mal küsste , ja sie traf mein Auge aber Hey , wir habens versucht
Aber ab dem Punkt , fühlte ich mich einfach bestätigt , 2 Monate später stand ich ihr dann meine Liebe sie antwortete zwar nur mit Okay, aber das war nicht schlimm... man merkte offensichtlich das sie überwältigt war ...


Die Beziehung

Auf dann wir waren zusammen , was für ein fließender Übergang alles in allem rückblickend betrachtet haben wir alles perfekt gemacht nichts über hetzt und trotzdem es geschafft die Spannung füreinander beizubehalten und trotz all diesen Sachen selbst viele Jahre ,täglich dieses Gefühl verspürt...Ich will hier gar nicht viel Worte drüber verlieren, Sie war glücklich ich war glücklich wir haben uns viele Dinge gegönnt von Kurzreisen bis zu Konzerte von A-Z war alles dabei!
Natürlich gab es auch Tage , wo es nicht so gut lief gerade bei mir denn sie wusste nicht wirklich von meinem Dilemma zu Hause dies behielt ich auch so lange für mich, ich ließ sie zwar immer zu mir und übernachten war nicht das Problem , es war halt nur eine Frage der Zeit bis sie meine Mutter in Wirklichkeit kennenlernt und nicht die Fassade die sie um sich hatte....
Nachdem wir das erste Jahr Beziehung gepackt hatten fühlten wir uns so als könnte uns niemand mehr stoppen wir waren jung , intelligent und sehr weltoffen!
Sie entschied sich dann für mehrere Monate nach Australien zu ziehen nach ihrem Abi, ohne großartig nachzudenken stimmte ich ihr komplett zu und sprach ihr Mut zu das wir das schaffen!
Die Zeit war hart ...Aber ich hätte sie mir härter vorgestellt wobei man ja sagen muss dank des Internets ist so was schon durchaus möglich....
Während all dieser Planung plante sie darüber hinaus in eine große Stadt zu ziehen und da hat es mich gepackt ich entschied mich mein Leben gemeinsam mit ihr auszubauen , also tat ich folgendes...
Ich zog vor in die Stadt und begann dort meine Ausbildung von vorne , während sie in Australien war, es war komisch für uns eine Wohnung auszusuchen ohne dich dabei zu haben, irgendwie fühlte ich mich allein aber auch ermutigt weil ich aus der Sache so viel Kraft schöpfte ...
Denn für mich hieß es endlich raus aus dem Haus aus der Familie nie wieder muss ich mich mit solchen schlimmen alltäglichen Problemen herum schlagen, endlich konnte ich selber für mich entscheiden...

Dann kam der Tag wo sie ankam und das auch noch gleich in unsere Wohnung , ich mein ich brauchte selber meine Zeit um mich etwas einzuleben aber meine Ex wurde da ja noch viel mehr ins kalte Wasser geschubst...
Aus einem Leben in Australien in eine Großstadt in Deutschland mit ihrem Freund der auf sie gewartet hat und alles vorbereitet hat, aber viel schlimmer war das sie Fernweh hatte...

Die waren so doll, das ich nach 4 Monaten um sie kämpfen, endlich geschafft habe ihr wieder Lebensfreude zu erlangen und das auch in Deutschland! (Aber eigentlich dachte ich ehrlich gesagt sie sei nicht glücklich mit mir)
Wie dem auch sei , kaum haben wir die Kurve geschafft kam das große Drama, ich merkte etwas stimmte nicht mit mir...
Sie merkte es auch, hat mich aber nie darauf hingewiesen stattdessen hat sie es tot geschwiegen und ich habe mich so sehr in mich selbst verloren ,sodass ich nicht mehr merkte das ich eine Ausstrahlung erlangte die meiner EX nicht gut tat , sich auf eine Person zu verlassen mit der man so innig ist kann super belastend sein und was tat ich? GENAU DAS!
Ich legte all meine Gefühle zu Hause ab , indem ich mich in meine Gedanken einsperrte und emotionslos wirkte, nahezu ignorant....
Ich merkte es nicht wie denn auch? Aber sie hat es ebenfalls nicht geschafft ihr Mund zu öffnen denn dies war ihr größtes Problem , sich komplett zu öffnen sie hatte angst aufgrund ihrer eignen Vergangenheit (Eltern haben sich getrennt).

Etwas bahnt sich an

Ich wusste meine Mutter schafft das nicht lang zu halten und nach knapp 2 Jahren Beziehung erlebte sie es dann mal , ich habe es so lange geschafft es zu meiden und bei ihr zu übernachten (sie wohnte in der Stadt) ...
Sie war perplex , sie verstand das alles nicht erst recht nicht unsere Reaktion seitens der Familie wir sind so routiniert umgegangen das sie mich fragte wie lange ich das schon mit mache und dann klärte ich sie auf, das war auch alles soweit gar kein Problem.

Doch dann schlug es bei mir ein wie eine Bombe sie machte mir erst klar wie schlimm meine Situation ist und wie sehr ich dieser verharmloste, einige Monate darauf fing es dann auch an bei mir körperlich anzuschlagen ...
Ich war depressiv ohne das ich was davon wusste, ich hatte 2 Wochen solch ein starken Reizdarm das ich ernährt werden musste...
Niemand wusste was mit mir war, nicht mal ich selbst aber ich hatte nicht das Gefühl geben wollen es nicht mehr schaffen zu können, ich musste doch der tapfere sein, derjenige der immer lächelt..ich durfte nicht mein Lächeln verlieren...
Umso mehr ich mich darauf verbiss desto schlimmer wurden die Auswirkungen....

Während ihres Studiums war klar das sie nochmal in Ausland fliegen wird und auch dieses mal sprach ich ihr Mut zu auch wenn ich eigentlich am liebsten gesagt hätte bitte geh nicht!

Während der Zeit häufend sich meine Probleme gepaart mit den Problemen der Misskommunikation , war uns beiden schon vorab klar das etwas nicht stimmt, wir sprachen dies auch ein Monat vor ihrer Abreise an und hofften darauf das uns die Distanz ein Rat bringen könnte, denn wir könnten mal wieder für uns selbst da sein...
Wir wussten wir haben den Bogen etwas zu weit gespannt aber ich wusste nicht wie weit...denn dessen war ich mir nie so richtig bewusst bis die Bombe dann platzte....
1 Monat Fernbeziehung hatten wir geschafft 5 weitere fehlten...
Ich habe mich verändert, ich habe meine Mutter verlassen als ich ihr nochmal versuchte zu helfen indem wir gemeinsam ein Doc und eine Kur aufsuchen stattdessen trank sie Alk....
Kurz darauf entschied ich mich , meine EX im Ausland zu besuchen...
Als ich sie dann fragte ob und wann ich erscheinen sollte, traf ich nicht auf die beste Stimmung...
Viel eher als hätte ich ihr aufn Fuß getreten...da merkte ich bereits das etwas nicht stimmt...jedoch wollte ich es nicht wahr haben...
Tja, als sie dann ein tag später anrief und mich fragte wann ich die Flüge gebucht hätte , sagte ich tut mir leid aber deine Reaktion war nicht die die ich erwartet habe ich werde das Geld anders nutzen..

Ich habe dafür eine Reise mit ihr geplant , was sie aber nicht wusste ab dem Punkt...

3 weiter Wochen sind vergangen ...Dann kam der unvermeidbare Anruf ...
Sie sagte ich muss mit dir reden, ich habe hier jemand anderes kennengelernt der sie inspirieren würde und ihr das glauben an sich selbst gibt und sie wieder auf sich achtet etc....

Ich hab nur rausgehört bla bla bla...ich mach schluss...hab nen neuen....bis dann...und ich möchte bitte mit dir persönlich sprechen wenn ich wieder da bin......
Mehr war nicht...

Aus und Vorbei

Also so fühlt es sich also an?
Man bessert sich merklich verlässt sich auf andere , um endlich Aufschwung für sein eigenes Leben zu nehmen und wir dann knallhart auf den Boden fallen gelassen...
Nicht nur das, ich hatte niemanden mehr...
Nicht das ich nur sie verlor nein ihre ganze tolle Familie drumherum auch, all diese Dinge einfach weg...und nun stand ich da, befreit von meiner Familie und verlassen von meiner Familie...

Was sollte ich tun? Die ersten Gedanken waren , gib alles zeig ihr das du sie liebst....so tat ich dies auch...hat nichts gebracht...
Stattdessen , ignorierte sie mich schob alles vor sich hin und wollte einfach kein Kontakt mehr zu mir, dabei war das einzige wonach ich mich gesehnt habe auch während wir zusammen waren einfach nur jemanden zum reden jemanden der mich versteht und mir aufmunternde Worte gibt so wie ich es für sie auch immer tat...Pustekuchen...
Stattdessen stand ich nun alleine hier, mit nichts...Meine Ausbildung musste ich abbrechen weil ich gekündigt worden bin aufgrund meines dauerhaften Verspätens und Krankheitstagen...
Kein Job, Viele Kosten , Keine Zukunft...

Ich nahm mir mein letztes Geld, und bin komplett gegen die Wand damit gefahren ich lenkte mich mit täglichem Feiern ab...bis auch das nicht mehr funktionierte ...
Danach wollte ich das sie ihre Sachen aus meiner Wohnung holt bzw. abholen lässt...Das war unser erster Kontakt nach 2 Monaten Schluss...
Sie war überhaupt nicht dabei , hat sich nur halb drum gekümmert bis ich dann selber ein Transporter nahm und es 400km auswärts brachte zu ihrem Vater...Ja, ich habe das gemacht um einfach das Zeug wegzubekommen!
Doch dann merkte ich wieder wie allein ich war und verfiel in Selbstzweifel....

Dann begann all die Reflektion ich merkte schnell das es nicht so simpel war wie sie es darstellte , es gab dafür ein Grund dies veranlasste mich genau zu dem was ich gerade tue bzw. wie ich mich verhalten habe..
Denn ich bin in der Meinung das es für alles ein Grund gibt und leicht habe ich es mir nie gemacht...Also befasste ich mich die restlichen Monate damit mich, die Beziehung und Sie zu reflektieren...

Also verfasste ich Monologe und fixierte mich auf mich selbst und meiner Perspektive...
Und ich Schwur mir, wann immer sie auf meine Hilfe angewiesen wäre ich bin für sie da...IMMER!
Weil ich einfach wusste wo das Problem war und ich ihr nicht Böse sein kann...

Kaum war all die Zeit vorbei , begann ich auch wieder bisschen zu leben und ich bekam ein Jobangebot ... Irgendwie habe ich es wieder geschafft, aber wieder mal habe ich gefühlt all meine Kraft dafür aufwenden müssen um überhaupt wieder klar zu kommen...
Nun denn 5 weitere Monate vergangen Dez. 2015 , war ihre Ankunft in Deutschland und ich schrieb ihr ein Tag später , wann sie sich treffen wollte...

Sie verschob das ganze um ein Monat weil sie sagte sie hatte gar keine Zeit darüber nachzudenken und würde gern meine Fragen beantworten können...
In der Zeit war unser Kontakt vorhanden es hat sich zwar stark eingegrenzt aber zur Planung zum treffen war ich natürlich gern bereit endlich hatte ich die Chance bekommen all die Dinge fragen zu können die ich mich beschäftigten trotz das ich mich schon gut selbst beschäftigen konnte....

Das "erste" Treffen

Nun denn wir schreiben Januar 16. , auf einem Donnerstag Abend war das treffen gelegt, sie musste extra anreisen hatte aber noch einige Dinge hier zu erledigen...
Es klingelt an der Tür , ich bereitete etwas zu essen vor und wusste gar nicht was mich erwartet...
Ich mache die Tür auf und sehe sie , es war so surreal als wäre sie gerade erst angekommen und wollte sich nur kurz abduschen um dann gemeinsam mit mir den Tag zu verbringen...
Ich verspürte nichts als Glücklichkeit das hat sie mir aber auch gezeigt sie freute sich und umarmte mich, daraufhin aßen wir etwas und haben uns ganz normal unterhalten wie unser Tag war etc.
Nachdem essen ging dann das lang ersehnte Gespräch und wow was waren das für Gespräche nahezu unnormal, wir waren uns so offen gegenüber und hatten so viel Spaß aber auch einfach das Gefühl gehabt bereichert zu werden...

Das einzige was uns daran erinnerte das wir nicht mehr zusammen sind waren die Worte (Ich will keine Beziehung mit dir) aber der Kontakt war einfach reibungslos...

Manchmal entstanden auch Situationen wo ich sie ertappt habe wie sie in Erwägung zog mich zu küssen , ich blockierte aber.
Sie empfand es genauso schön und hat sogar bei mir übernachtet "auf meinem Sofa" versteht sich, obwohl sie hätte woanders schlafen können aber sie wollte einfach noch länger mit mir quatschen...
Nichtsdestotrotz war ich vorsichtig und habe immer darauf geachtet was mein Gemüt macht , ich wollte nicht überreagieren egal auf was ...

Nachdem Tag haben wir uns auf den Samstag gemeinsam mit Freunden getroffen, dies verlief aber nicht so gut wer hätte das gedacht?
Ich bekam ein instinktiven Beschützer Instinkt und wollte auf sie aufpassen als sie stark angetrunken war...
Aber ich konnte ihn nicht austragen ich wollte mich beherrschen keine Emotionen aufweisen bzw. keine komischen Momente entstehen lassen das brauchte niemand von uns...
Stattdessen entschied ich mich einfach mich zu verziehen mich zu verabschieden , dass war jedoch das auffälligste was ich hätte machen können...

Daraufhin schrieb sie mich am nächsten Tag an und ich bat sie darum mich nochmal zu treffen denn ich wollte ihr sagen was an diesem Abend passiert ist....
Sie stimmte dem zu und als wir uns trafen war die Stimmung wieder vorhanden , ich fühlte mich nicht so beobachtet und ich hatte das Gefühl sie konnte auch mehr entspannen...
Als wir dann uns ausgesprochen hatten, haben wir uns dafür entschieden den Kontakt aufrecht zu halten..
Es hat keine Woche gedauert bis wir dann uns nochmal trafen und dieses mal war das alles andere als normal, wir hatten so gute und wichtige Gespräche das wir beide mit einem AH-Effekt ausgegangen sind und es verlief ab dann nur noch so , dass wir jedes mal Dinge kommuniziert hatten die uns auf den Herzen lagen...

Manchmal schrieben wir ewig lange EMails oder auch sehr lange Telefonate im Schnitt 2 Std.....

Doch aus dem nichts gab es immer zwischendurch Kontaktabbrüche weil sie oftmals meinte es wäre ihr zu viel manchmal und sie wollte sich eigentlich erst mal mit sich selbst befassen ....
Vor allem weil ich immer der ganzen Sache sehr offen gegenüberstand und sie immer das Gefühl hat, das ich was von ihr will...
Aber das war gar nicht so, ich wollte in erster Linie für sie da sein , bis ich realisierte wir können für uns gemeinsam da sein das ich das so sehr genossen habe das sie nicht unterscheiden konnte ob ich sie Liebe in Bezug auf einer Beziehung oder ob es wirklich sein kann das ich sie so sehr Liebe das ich einfach für immer für sie da sein möchte weil sie mir so gut getan hat und mich sehr weit gebracht hat in meinem jetzigen Leben !
Bis ich irgendwann merkte das ich damit nicht mehr klar komme das sie nicht weiß was sie will und ich mir immer anhören musste ob ich mir vielleicht doch nicht Hoffnung mache...

Die Illusion oder auch mein Tribut
Also tat ich das , was ich tun musste ich habe so getan als wüsste ich tatsächlich nicht was mit mir sei und es doch sein könnte das ich was von ihr will...
Bei aller Liebe , so gern ich sie bei mir hätte für eine Beziehung bin ich selber noch nicht bereit aber diese Person hat mir ein super gesunden Aufschwung gegeben, dass ich selber nicht genau sagen konnte worauf sich das entwickelt aber ich wusste das bis dahin ich immer ehrlich zu mir selbst sein werde um genau solch ein Problem zu vermeiden bzw. rechtzeitig anzusprechen schließlich habe ich ja schon mehrmals gelernt was passiert wenn man nicht auf sich selbst achtet.

Aber so sehr sie mich davon überzeugen wollte , das sie eine klare Linie hat und zwar nicht die eine erneute Beziehung einzugehen sondern das es nur auf eine Freundschaft ausgehen würde....
War sie oftmals sich selbst nicht sicher und zeigt mir mit ihrem Verhalten das sie ein Problem einfach verschieben möchte, aber seine Probleme kann man sich nicht einfach zurecht rücken irgendwann kommt alles zurück ..
Ich weiß wie sich das anfühlt , sich selber anzulügen bzw. bewusst Dinge zu ignorieren die einen beschäftigen sei es pos. oder neg. für alles gibt es einen Grund....

Aber sie brauch das , dass sie sagen kann schaut mich an ich kriege das alleine hin und hab auch noch ein neuen Partner der mich unterstützt dabei....
Das Problem ist nur , dass ich nichts anderes tue selbst dann noch wenn ich es augenscheinlich nicht müsste, aber ich weiß wie weit ich mich emotional treiben kann und so lange ich das aushalte werde ich dies durchhalten und darauf hoffen das sie eines Tages
versteht was ich eigentlich wollte und das war nicht eine Beziehung ...sondern das was wir hatten als wir uns endlich Aussprachen...
Wo mich das hingeführt hätte , das weiß ich nicht aber was interessiert mich schon die Zukunft wenn ich mich erst mal um die Gegenwart kümmern muss

Also sitze ich hier mit der größten Lüge die ich jemals gemacht habe um ihr das Gefühl geben zu müssen das sie nicht ihre Situation überdenken sollte sondern ich meine denn diese wäre ja die die uns im Wege stünde uns zu befreunden...

Rechtschreibfehler oder sonstiges könnt ihr gern behalten

10.03.2016 22:42 • #1


herzsonne


Wer soll das lesen?

Bin bis zur Hälfte gekommen, dann ging mir dein erzählstil auf die Nerven.
Möchtest du jemanden zwanghaft unterhalten .


Alles was ich bis zur Hälfte las find ich ziemlich strange und anstrengend.

Alles Gute den Mädels die mit Dir in Kontakt treten werden.

11.03.2016 08:38 • #2



Hallo zusammen und Willkommen in meiner Welt

x 3


Ewa


Guten Morgen Rational ( dein Name ist nicht Programm)

ich habe deinen Thread auch nicht durchgelesen. Viel mehr quer...

Denke, es hat dir gutgetan sich mal alles von der Seele zu schreiben. Dein Bedürfnis dich als Opfer deiner Kindheit zu sehen, ist deinem Alter geschuldet.

Du wirst die nächsten Jahre folgende Erfahrung machen:

1. du bist nicht der erste und auch nicht der letzte der eine "schlechte" Kindheit hatte.
2. du wirst damit niemanden beeindrucken und keine "Bonuspunkte" bekommen...;

Mein Rat an dich:
Analysiere das Problem und fasse es in einem Satz zusammen, dann konzentriere dich auf die Lösung.

Alles Gute.
Ewa

11.03.2016 09:14 • #3


kaaaaa72

kaaaaa72


1862
3
1806
Musste leider auch passen, dass ist vom erzählen her schon völlig unverständlich.
Entweder reicht es bei mir geistig nicht oder es ist wirklich sehr verwirrend.
Du solltest es nochmals umformulieren damit es der Otto Normalbürger auch lesen und vorallem verstehen kann.

11.03.2016 11:23 • #4


Rational


4
1
Hi an alle ,

ich war mir dessen bewusst das dieser Text weder was mit meinem Benutzernamen als das ich jemals hätte erwarten können das dies jemand versteht ....
So ziemlich alles ist einfach nur geschrieben um dies aus meiner Seele zu schreiben, danke Ewa...

Also die Kernaussage ist:
Meine Ex hat Schluss gemacht , aufgrund meiner Psyche die mir am Ende zum Verhängnis wurde...
Ich habe daraus gelernt und habe mich mittlerweile gebessert , als sie dann ausm Ausland wieder eintraf und sich mit mir das erste mal persönlich ausgesprochen hat...
Fiel ihr auf , dass ich im Kern der alte war nur halt in der kurzen Phase der Beziehung stark belastet bzw. überfordert war!
Jetzt wiederrum würde sie gern den Kontakt halten ist aber wiederrum der Meinung das ich was von ihr wollen würde, dem kann ich aber so gar nicht zustimmen...
Stattdessen musste ich jetzt nachgeben und habe ihr gesagt das ich den Kontakt nicht mit ihr halten möchte weil es für mich zu viel sei....
Um sie einfach zu bestätigen und ihr die Zeit geben zu können...
Mein Problem ist einfach nur das ich offensichtlich sehe wie sie sich die Dinge aufschiebt , trotzdem versucht mir eine Linie zu vermitteln und diese selber manchmal bricht indem sie dann doch wieder schreibt..

11.03.2016 12:44 • #5


Ayoo


Zeig ihr doch einfach diesen Thread dann weis sie was mit dir abgeht.

11.03.2016 13:19 • x 1 #6


Urmel_

Urmel_


9089
13499
Also bist Du jetzt der Meinung, dass Deine Ex auf Grund ihrer eigenen Probleme nicht zu Dir zurück kann, obwohl Dir ihr Verhalten eigentlich sagt, dass sie Dich will?

So ganz schlau bin ich aus Deinen Aussagen noch nicht geworden.

11.03.2016 14:24 • #7


Rational


4
1
@Urmel_

Jup, das ist das was ich von ihr kenne als Person bzw. was ihr Verhalten mir gegenüber widerspiegelt!

11.03.2016 18:59 • #8


Urmel_

Urmel_


9089
13499
Zitat:
Jup, das ist das was ich von ihr kenne als Person bzw. was ihr Verhalten mir gegenüber widerspiegelt!


Passiert halt, wenn man mit der Umwelt nicht interagiert.

->

Zitat:
Also bist Du jetzt der Meinung, dass Deine Ex auf Grund ihrer eigenen Probleme nicht zu Dir zurück kann, obwohl Dir ihr Verhalten eigentlich sagt, dass sie Dich will?

12.03.2016 00:46 • x 1 #9


Zen


Zitat:
Sie verschob das ganze um ein Monat weil sie sagte sie hatte gar keine Zeit darüber nachzudenken und würde gern meine Fragen beantworten können...


Oh, und warum hatte sie wohl keine Zeit dafür gehabt, hm? Weil sie mit dem anderen Typ KAMILLENTEE getrunken hat in ihrem Auslandssemester, Nacht für Nacht. Halte dir das mal vor Augen. Und nein, sie will nicht zu dir zurück. Sonst wäre sie zu dir zurück. Was du meinst in ihrem Verhalten erkennen zu können, ist dein eigenes Kopfkino/Selbstbetrug/Wunschdenken. Mein Rat: Kontaktsperre einleiten, reflektieren. Und dieses "Ich will immer und unter allen Umständen für sie da sein und geben und geben", ich lese das immer öfter. Es ist schön und gut, muss in einer gesunden Beziehung aber im Gleichgewicht mit einer gewissen Nehmerqualität stehen; alleine an sich ist sowas toxisch bzw. führt unweigerlich zu Respekt- und Attraktivitätsverlust. Denk darüber nach, wenn du Lust hast.

12.03.2016 04:01 • #10


Rational


4
1
@zen ...
Wow so ein dimensional und trotzdem zum Teil wahr .. Ich weiß heutzutage ist das Gang und gebe ...
Aber wenn ich es selber nicht besser wüsste , würde ich mich hier nicht hinsetzen und gefühlt 20 Seiten über diese Person schreiben ):) ...

Wir hatten bereits 6 Monate Kontaktsperre ... Mir kam dein Gedanke sehr wohl auf , habe daran sehr gelitten bin trotzdem am Ball geblieben um am Ende die Gründe herauszufinden und wurde mit ihrer Antwort belohnt bzw. mit ihrer selbstreflektion ...

Kein Plan , bin kein Mensch der viel von Menschen hält meistens meinen wir wir könnten alles so leicht begründen doch wir vergessen immer das die Begründung nur diese ist die wir anhand unsere Erfahrung gemacht haben ...
Mag sein das es bei mir derselbe Fall ist wi du ihn beschrieben hast ...
Bloß ich werde es wohl nie herausfinden wenn ich sie niemals darauf ansprechen kann...
Die einzige Lösung ist das sie von sich aus kommt und versucht das zu reflektieren das wrüde mir bestätigen das da mehr hinter steckt als nur ein anderer Kerl ..'
Ich sitze hier nicht verbittert und verheult viel eher wollte ich alles mal los werden und im besten Fall ein paar Worte austauschen ...

12.03.2016 13:48 • #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag