2

Hat er Depressionen?

Angsthase2017

Hallo und ein herzliches Dankeschön, an alle die sich meinem Problem annehmen und mir helfen möchten!
Ich möchte gerne Eure Meinung wissen.
Ich habe einen Freund der sich vor fast einem Jahr von seiner Frau getrennt hat weil keine Gefühle mehr da waren. Jetzt sind wir schon einige Zeit zusammen und planen eigentlich eine gemeinsame Zukunft mit wohnen und allem. Jetzt ist er noch dabei einige Dinge mit seiner Frau zu klären, da extrem viele finanzielle daran hängen. Inclusive Haus usw. Er hat bisher auch nicht übers Herz gebracht ihr zu sagen das er jemand neues hat. Wahrscheinlich hat er Angst vor der Reaktion.
Jetzt ist es so, dass mein Freund phasenweise emotional ganz unten ist ohne das er sagen kann weshalb. Er hat seit langer Zeit finanziellen Druck, die Ex im Nacken und ich möchte natürlich auch irgendwann wissen wie die Planung zeitlich ist damit wir zusammen leben können.
Zusätzlich hat er auch noch gesundheitliche Probleme und er hat Angst es könnte was Schlimmeres sein.
Jetzt ist es so, das er 4-6 Wochen trotz viel Arbeit ganz normal ist zu mir und versucht das Haus vorzubereiten damit ich bald einziehen kann. Dann plötzlich ohne Grund zieht er sich zurück und sagt selber das er eine Blockade im Kopf hat. Er sagt er hat mich lieb und plant immernoch mit mir, weiß aber momentan nicht was mit ihm los ist.
Er hat auf nichts Lust. Weder auf drücken, kuscheln, S. oder nicht mal von alleine zu fragen ob wir uns sehen wollen.
Er sagt auch er liebt mich, kann das momentan aber nicht richtig rüber bringen. Er sagt er kann im Moment nicht mal sagen das er seinen Sohn lieb hat. Diese Situation hatte ich mit ihm letztes Jahr schon 3 Mal. Dann zieht er sich ein paar Tage extrem zurück und kommt dann langsam wieder aus seiner Höhle gekrochen und ist extrem liebesbedürftig. Er kann nicht sagen was los ist und er erkennt sich selbst nicht wieder.
Ich habe ihn gefragt ob es vielleicht sein kann das er Depressionen oder Burn Out hat. Das will er nicht hören und sagt es bringt eh nichts wenn es so wäre und das hilft ihm nicht. Da es so Intervallweise kommt, frage ich mich ob es wirklich Depressionen sein können. Und wie kann ich mich verhalten? Ich reagiere leider auch sehr emotional wenn er mir sagt er weiß nicht was los ist und habe gleich Panik das er mich nicht mehr liebt und ich ihn verliere. Das quält ihn wahrscheinlich zusätzlich und ich entschuldige mich auch bei ihm. Aber irgendwas muss ich doch tun können.
Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich?
Lieben Dank!

27.01.2017 17:50 • #1


Urmel_

Urmel_

5534
7790
Bei dem Druck kann es durchaus eine depressive Episode sein. Je eher man das angeht, desto besser! Der Weg zurück wird sonst nur länger...

Versuch es mal mit "ich-Botschaften": Ich mache mir Sorgen um Dich und Du bist mir wichtig. Würdest Du mit mir zusammen zu einem Arzt gehen?

27.01.2017 17:55 • x 1 #2


Ketilein

Ketilein

607
2
229
Ich denke das er mit der ex Geschichte noch nicht abgeschlossen hat,das ist im Zuviel du ex und und,es ist viel zu früh sich zu binden er muss erst die Trennung verkraften denke der wo verlässt leidet auch nicht nur der verlasse , lass im zeit mach kein Druck sonst verschließt er sich noch mehr,du kannst im nur bei stehen wenn er es will nicht mit Druck,ich denke das ist eine depressive Phase,durch den ganzen was er mitmacht,dass kann sich legen oder es wird zu eine richtige Depression,und dann kannst du nichts machen er muss dan professionelle Hilfe holen

27.01.2017 18:45 • #3


Angsthase2017

Lieben Dank für Eure Antworten!
Ich denke auch das der ganze Druck zu viel ist. Aber wenn er sich zurückzieht und nichts macht ändert sich ja auch nichts. Das er noch nicht mit der Ex abgeschlossen hat glaube ich eigentlich nicht. Da sind keine Gefühle mehr. Er hat vor irgendwas Angst die Ex betreffend. Er sagt selber es gibt keinen Grund das es so lange dauert und es kotzt ihn selber an. Er hätte mich schon so oft los sein können wenn er lieber zu ihr wollte. Es ist ja auch in den letzten Wochen super gelaufen. Und seit zwei Tagen ist er wieder fix und fertig und weiß nicht warum.

27.01.2017 18:58 • #4


arjuni

arjuni

2837
2
6080
Zitat:
Er hat seit langer Zeit finanziellen Druck, die Ex im Nacken und ich möchte natürlich auch irgendwann wissen wie die Planung zeitlich ist damit wir zusammen leben können.
Zusätzlich hat er auch noch gesundheitliche Probleme und er hat Angst es könnte was Schlimmeres sein.


Ich finde, der Mann hat eine Menge zu bewältigen zur Zeit! Die alte Beziehung ist noch gar nicht auseinanderklabüsert, er bereitet schon ein Haus vor, wo Du einziehen kannst, hat gesundheitliche Probleme und arbeitet viel, vermutlich Vollzeit und mehr?! Ach ja und einen Sohn hat er auch noch, den er vermutlich ab und zu betreut, oder?

Kein Wunder, dass er fix und foxi ist und mal paar Tage für sich braucht, um sich zu regenerieren.

Du schreibst, das sei jetzt 3 x vorgekommen, dass er diesen Rückzug brauchte - in einem knappen Jahr? Verstehe ich das richtig?

Ich denke, das muss bei der anstrengenden Lebensführung nicht gleich eine Depression sein. Wenn er das von sich weist und eh nicht zum Arzt will, um das abzuklären, kannst Du sowieso nichts machen.

Vielleicht unterstützt und entlastest Du ihn einfach mehr, z.B. bei der "Vorbereitung des Hauses" oder Du unternimmst mal was mit dem Sohn alleine, etc. - damit er auch mal Pause hat.

Und bitte versuche nicht solche Redewendungen wie "die Ex sitzt ihm im Nacken" zu verwenden. Sie ist die Mutter seines Sohnes und es ist für alle Beteiligten besser, wenn Du versuchst zu akzeptieren, dass sie halt auch nur ihre Interessen vertritt. Da kannst Du Dich gleich schon mal drauf einstellen, dass sie im Hintergrund immer präsent sein wird und gute Kommunikation und Verständnis nötig sind, bis der Junge groß ist.

Alles Gute wünscht Arjuni

27.01.2017 19:26 • #5


Angsthase2017

Vielen Dank Arjuni!
Hatte vergessen zu sagen das der Sohn bereits 15 ist. Und im Moment ist das Verhältnis zwischen Vater u d Sohn schwierig. Nicht wegen der Trennung, sondern weil der Sohn die normalen pubertären Probleme hat. Ich möchte ihm ja so gerne helfen, auch im Haus. Aber er will immerzu alles alleine machen. Er fragt zwar ständig was ich gerne hätte und wie zum Beispiel der Fernseher hängen soll, aber ich glaube er wirbelt da lieber allein und macht vielleicht so seinen Kopf frei.
Es ist wirklich ziemlich kompliziert für ihn. Ich wünsche u s beiden doch einfach nur eine schöne und möglichst stressfreie Beziehung. Nur solange nicht reiner Tisch gemacht ist mit der Frau, kommen wir ja nicht zur Ruhe.

27.01.2017 20:12 • x 1 #6


Angsthase2017

Heute habe ich nochmal ein Gespräch zu ihm gesucht. Er hatte natürlich gar keine Lust darauf und meinte er kommt gar nicht mehr zur Ruhe. Aber da meine jetzige Wohnsituatuon mehr als schwierig ist muss ich einfach wissen woran ich bin.
Eigentlich habe ich gar keine Antwort erhalten. Er meinte auf die Frage, warum er nicht den letzten Schritt der Klärung mit seiner Frau geht (er benötigt eine Unterschrift für die Hausnutzung) sagte er nur er hat keinen Grund und ihm dauert das ja auch zu lange. Aber es liegt doch bei ihm!
Er zeigte mir sogar das fertige Schlafzimmer welches wir zusammen ausgesucht haben. Aber auf die Frage wann wir zusammen planen wollen bekomme ich keine Antwort.
Bin ich nach über einem Jahr warten zu ungeduldig oder was ist das?
Er küsst zwar mal meine Stirn und berührt mich sanft, aber das ist ein riesiger Unterschied zu vorher.
Ich habe ihm gesagt er soll mich doch gehen lassen und mich nicht quälen. Darauf kam nur ein geflüstertes Nein in mein Ohr.
Kann man jemanden lieben, aber dennoch so lange hängen lassen?
Ich bin kurz vorm Durchdrehen mit diesem Wiedersprüchlichen Verhalten.
Habt ihr noch einen Rat für mich?

30.01.2017 17:32 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag