Hat es noch einen Sinn ?

Sophie22

82
5
11
Bin seid heute hier angemeldet nachdem ich mich seit Tagen durchs Netz klicke um das richtige Forum für mich zu finden.

Ich hoffe das ich jetzt gelandet bin. Also Ich erzähle Euch mal meine Geschichte und hoffe das ich Antworten bekomme.Antworten die mir weiter helfen. Könnte aber lang werden

Ich war bis am Montag 2.5 Jahre mit meinem Partner zusammen.
Er ist seid 6 Jahren trockener Alk. und Diabetiker Typ1
Wir haben eine Fernbeziehung geführt.Uns Jedes Wende gesehn.Meistens bin ich ich zu Ihm gefahren. Dort waren wir immer für uns.Ich komme aus der Großstadt u er lebt seid Jahren ländlich. Nun gut.

Er war zu Anfang der ...der damit zufrieden sich gab mit dieser Wendbeziehung. Es wurde enger u enger bei uns bis wir uns entschlossen zusammen zu ziehen.Das sollte eigentlich diese Jahr sein.Leider musste ich aber stoppen denn ich kann/konnte hier noch nicht fort.Ich habe im moment einige Probleme die ich hier noch klären muss.Mein Kopf ist im moment nur am rattern.

Also sagten wir uns,ok dann verschieben wir das halt um paar Monate.
Seid ca 8 Wochen bin ich mit meinem Kopf woanders. Weil meine eigene Situation mich sehr belastet.Finanzielle Probleme. Nun war es so das er halt jedes Wende jetzt bei mir war. Ich habe auch noch Kinder im Alter von 20 u 18 die bei mir leben die ihn total lieb haben und er sie auch Leider haben wir uns in den letzten 8 Wochen wie Bruder und Schwester verhalten.Das kam von meiner Seite.Aber unbewusst. Ich bin leider auch nicht der Typ Mensch der auf den Partner zu geht.Sprich Ihn in den Arm nehmen mal so von mir aus..Das ging alles von Ihm aus.Er sagte er kommt damit klar.Er wurde nie von mir abgewiesen!

Leider war vor 8 Wochen genau auch mein Expartner mit dem mich noch eine tiefe Freundschaft verbindet hier.Das war ein Wende wo mein Partner nicht hier war. Dieser Ex von mir,hat nun vor auch wieder in meine Heimatstadt zurück zu kommen da er vor 2 Jahren hier weg ist.Ich muss dazu sagen das dieser Ex ein wichtiger Mensch ist in meinem Leben denn mich verbinden 10 Jahre Freundschaft u Beziehung mit ihm.Er hatte mich damals aus einem Tief geholt aus dem ich es alleine nicht mehr geschafft hätte.Es geht um Missbrauch in meiner Kindheit.Er war der erste dem ich es erzählte überhaupt.Ok

Ich bin wenn ich hier bei mir bin ein ganz anderer Mensch.Ich muss mich ja hier auch um alles kümmern.Haushalt,Tiere,Kinder usw.War ich bei Ihm war ich ...ich sage immer...total relax wie im Urlaub Mein Partner das habe ich schon sehr oft bemerkt,kann auch mal sauer werden.So richtig wütend. Immer dann wenn es Dinge gab die mich nervten.Es gab Dinge die mich verletzt haben .Ich hab es dann halt ihm per email gesagt.
Nun ist folgendes passiert.

Mein Partner hat am Montag die Beziehung beendet mit dem Argument:
Er hat keine Lust immer auf mich zuzukommen! Und,ich würde schon sehn denn wenn mein Ex wieder hier wäre käme ich sowieso wieder mit ihm zusammen Er fuhr dann u das wars.
Ich habe ihm dann eine wahnsinnig lange Email geschickt und ihm mal erzählt wie ich mich in all den Jahren gefühlt habe.

Das er sehr egoistisch ist usw. Ich muss dazu sagen s.uell klappt es auch nicht so wie bei normalen Paaren.Doch damit habe ich wirklich kein Problem.Ich wusste das von Anfang an unserer Beziehung das er durch die Diabetes damit Probleme hat..Was mich wirklich nicht daran gehindert hat diesen Mann zu lieben und mit ihm leben zu wollen.
Er schrieb mir dann zurück: Es wäre nicht gut gegangen.Ich hätte mich dort nie wohl gefühlt.Er will keine Wend Beziehung usw.Und folgendes zum Thema Alk.:

das einzige womit ich egoistisch bin,ist mein Alk..da gehe ich sehr sorgsam mit mir um. ich achte auch noch nach den vielen jahren sehr auf mich.das muss ich auch,sonst schaff ich das nicht.
es gibt da so viele dinge,von denen du nichts weißt und auch nichts ahnst,aber das ist etwas,was ich gut alleine hinbekomme.
nur ich muss mich halt von einigen dingen distanzieren,damit sie mir nicht zum problem werden. und das wiederum kommt dann vielleicht als egoismus rüber. ich muss mich schützen und das ist mir wichtig.ich habe absolut keinen bock auf rückfall usw. das bedeutet jeden tag wachsam sein und aufpassen.

Ich habe das Thema Alk. in meiner Mail gar nicht angeschrieben.
Doch das alles verstehe ich ja auch.Er muss sich schützen natürlich.
Und da mach ich mir auch keine Sorgen wirklich nicht.Da drin ist er stark
Er sagt es würde nicht daran liegen das mein Ex zurück kommt oder das er Angst hatte das ich zurück gehe ...

Schreibt aber auch das es ihn verletzt hätte das ich meinem Ex alles hätte sagen können ihm aber nicht.Das konnte ich auch nicht denn er wurde immer zickig sag ich mal .Das ich ihm nicht 100% vertraut hätte.Das konnte ich auch nicht denn er hat mich einige male verletzt.Doch wenn ich ihn nicht lieben würde und ihm nicht geglaubt hätte das er mich liebt dann hätte ich niemals vorgehabt mit ihm zusammen zu ziehn in seine Stadt.

Für ihn denke ich muss es wirklich so ausgesehn haben. Mein Ex war vor 8 Wochen hier danach bin ich nicht mehr zu ihm gekommen sondern er hierhin dann hab ich mich verändert was liegt da näher als den Ex dafür als grund zu nehmen Nur es war nicht so

Wir haben uns in der Zeit wo ich bei Ihm war oder ich nicht den Kopf so voll hatte eigentlich gut verstanden.


Ich hoffe ich konnte Euch so einigermassen erklären wie unsere Beziehung aussah Es wäre toll wenn ich hier Antworten finde denn ich möchte nicht wirklich ihn aufgeben. Hab ich eine Chance um Ihn zu kämpfen.

Danke Euch schon mal im Vorraus für Eure Antworten

10.10.2011 22:59 • #1


Sophie22


82
5
11
nun sind 3 wochen vergangen....
nach dem ich ihm schrieb was mich alles belastet hat und er mir zurückschrieb....er geht nach wie vor nicht auf das ein was mich verletzt hat....
er sieht nur was ihn verletzt hat,das finde ich sehr traurig
er wollte mit mir leben mich sogar heiraten und plötzlich kommt er mit der aussage das ich nicht auf ihn zugekommen bin
immer wieder aber kam der satz...es täte ihm weh das ich meinem ex mehr vertraut hätte als ihm,das ich mit diesem reden konnte mit ihm nicht...
also immer nur er
wo bin ich denn....
als er dann mal 1 woche nichts hörte von mir da bekomm ich plötzlich eine sms....hey d....lange nichts gehört.wollte mal hören ob alles ok ist und es dir gut geht....was soll das
manchmal versteh ich mich selber nicht...
ich würd ihm soooo gern mal alles sagen doch er würde es glaub ich gar nicht verstehn was ich meine denn dann müsste er zugeben das er mich sehr oft verletzt hat
das wäre ihm vieleicht zu peinlich darauf einzugehn....
ich weiß es nicht

20.10.2011 09:41 • #2


Sophie22


82
5
11
leider kann wohl niemand hier mir zu was raten oder mir was auf mein problem antworten
ist wohl alles zu kompliziert

ich weiß das meine geschichte nicht einfach ist.
das schlimme daran ist das ich seine entscheidung akzeptieren muss aber ich eigentlich weiß das das nicht der grund war.
der grund das ich nicht auf ihn zugekommen bin.das kennt er zu lange von mir.ich hab immer gesagt das mir das schwer fällt.und auch das ich es toll finde das er das kann und ich das sehr gerne annehme.
es gab so viele dinge die es mir immer schwerer machten auf ihn zuzugehn....ich habe ihn wirklich geliebt ihn so genommen wie er ist.
konnte mit seinen s.uellem problem gut leben.damit das es ihn störte wenn ich mal ein shirt mit ausschnitt trug...das er es nicht mochte wenn mich männer ansprachen...es gab so viel...doch wo bleib ich
er hat immer wieder im netz mit frauen geschattet...frauen die das ganze gegenteil von mir waren...ich hab es immer versucht rauszufinden warum er das tat...es immer abstritt...mir erzählte das stimme nicht obwohl ich es selbst gesehn hab
immer wieder wurde ich dargestellt ich würde ihm hinter her schnüffeln oder meine leute würden mir was erzählen
nein es war eine tatsache und die wahrheit die er unter den teppich kehrt
bis heute
mir vorwirft das ich meinem ex vertraue mit ihm reden konnte und mit ihm nicht...das ich mich freuen würde ihn zu sehn
ja...dieser mensch ist mir wichtig sehr sogar denn ohne ihn wäre ich gar nicht mehr da...
doch wollte ich hier alles aufgeben um mit ihm zu leben....ihn heiraten
warum tut er sowas
warum sucht er nur die fehler bei mir
warum erkennt er nicht das er mich immer wieder verletzt hat mit diesen chattereien
warum sieht er nur das was ihn verletzt hat

warum sagt er ich ginge zu meinem ex zurück und er sei nicht der grund
es verletzt ihn das ich ihm nicht vertaute
er ist traurig das wir unsere ziele nicht gemeinsam erreichen
was soll das nur alles

ich verstehe ihn nicht....

20.10.2011 11:59 • #3


Konstantin


52
22
liebe Sophie,

okay, stell dir kurz vor, du bist mit einem mensch zusammen. während der beziehung erlebst du einiges, was dich wirklich verletzt. jedoch fällt es dir schwer, dies zu artikulieren und behältst es für dich. versuchst es nur mit dir auszumachen. dann. kommt der moment, in dem es für dich einfach zuviel wird. der mensch an deiner seite sich mit dem exmensch trifft. dem er schon immer ein bisschen mehr vertraut hat. zu dem noch eine tiefe bindung besteht. und du bist noch mehr verletzt. und entscheidest dich, du kannst nicht mehr. willst nicht mehr. bist zu sehr verletzt. und beendest die beziehung.

und dann passiert folgendes:

er kommt dir mit. was? dich hat das und das und das verletzt? was ist mit mir? mir hat das und das und das weh getan? und ich hab überhaupt sowieso viel mehr in kauf genommen. und überhaupt. und sowieso. ich hab vielmehr das recht, verletzt zu sein, als du.

wie sehr würdest du dich dann verstanden fühlen? und. Sophie, wie sehr hättest du dann noch die hoffnung, dass ihr gemeinsam die erfüllung eurer bedürfnisse auf die reihe bekommt? ohne dass jeder nur seine durchboxen will. was wiederrum in noch mehr verletzungen enden wird?

- kannst du ihn nun ein bisschen mehr verstehen Sophie?

20.10.2011 13:51 • #4


Sophie22


82
5
11
danke für deine antwort....
das er eifersüchtig auf meinen ex war ist mir klar doch er hat es bis heute abgestritten
ich habe mich auch nicht mit dem ex getroffen.er war hier in meiner stadt zu besuch.an einem wochenende wo meiner und ich uns nicht sehen konnten da er arbeiten musste
ich habe meinen ex auch nur kurz gesehen

das problem ist einfach das,das er mir sagt er trennt sich weil ich nicht auf ihn zukomme.und er weiß warum ich damit probleme habe.
das nächste problem ist,das er von anfang an in chatts war wo er mich mit belog...auch bis heute
das wäre alles nicht wahr und es ist aber so
das habe ich immer wieder versucht anzusprechen.nur ist er immer sauer geworden dann und hat sich bis heute nie dazu geäussert

das ist immer ein problem gewesen für mich den es hat mich noch mehr davon abgehalten mal auf ihn zuzukommen.
weil ich das gefühl hatte er steht ...doofes wort...gar nicht auf mich
ich kann ihn verstehen das mein ex ein problem für ihn ist das steht ausser frage
doch ich wollte mit ihm zusammen ziehn...in seine stadt...hier alles aufgeben...ihn sogar heiraten
ist das nicht beweis genug das ich ihn geliebt habe

wie sollte ich ihm denn noch vertrauen....
vertraut habe ich ihm das er mich liebt und mich real nicht betrügt
das weiß er auch
doch das mit den anderen frauen hat mich tief verletzt....nur das sieht er nicht

wenn er doch nur mal gesagt hätte...du ich habe angst...dann hätte ich mich bestimmt anders verhalten denn ich kann zu fehlern stehn
leider ist er auf meine ängste nie eingegangen im gegenteil

das ich ihm das alles in einer mail kurz nachdem aus schrieb war einfach meine wut u enttäuchung

ich wollte doch nur das er mich verstehen kann warum es mir so schwer fiel auf ihn zuzukommen

20.10.2011 15:29 • #5


Konstantin


52
22
du musst mir das alles nicht erklären Sophie. und dich auch nicht rechtfertigen. die intention meines beitrages war lediglich dir aufzuzeigen, was in ihm vorgeht. weshalb er sich wie verhalten hat. denn das war deine frage. dass du ihn nicht verstehen kannst.

deine reaktion? - wieder dasselbe. wie du auch bei ihm reagierst.

da treffen augenscheinlich zwei menschen aufeinander, die miteinander ihre bedürfnisse gegenseitig nicht abdecken können.

mit vorwürfen liebe Sophie, hier und auch an ihn, kommt es zu keiner gemeinsamen lösung.

du fühlst dich unverstanden. er fühlt sich unverstanden. und augenscheinlich seid ihr beide nicht in der lage aufeinander zuzugehen. wenn dem so ist, dann heißt es wohl, es ist an der zeit zu akzeptieren. dass ihr beide ohne den anderen besser dran seid. als mit dem anderen. der soviele dinge tut, die verletzend sind. sei es er, der chattet, dich s.uell nicht befriedigt und wasweißich. seist das das du, deren ex wieder in der stadt ist, die immer zuviel fordert. whatever. anscheinend tut ihr euch gegenseitig mehr schlecht als gut und seid beide nicht bereit, euch zu ändern.

und bevor du jetzt wieder losschießt Sophie: darum geht es in der Liebe. in beziehungen. nicht. darum, wer nun recht hat. und wer nicht. sondern darum, dass beide zusammen glücklicher sind, als allein. und dass beide daran interessiert sind, den anderen glücklich zu sehen und in eine gemeinsame richtung zu gehen. du musst weder ihn noch uns überzeugen, dass du im recht bist. davon werdet ihr auch kein glückliches paar werden.

liebe grüße,
konstantin

20.10.2011 16:10 • #6


Sophie22


82
5
11
..da gebe ich dir recht
bei uns fehlte das reden....das hätte viel ändern können

20.10.2011 16:15 • #7


Konstantin


52
22
ich weiß, dass mensch in trennungssituationen dazu neigt, in den konjunktiv zu verfallen. da fluppen gedanken in den kopf wie 'hätten wir das und das gemacht, dann könnten wir jetzt noch...' oder 'wäre ersiees so und so gewesen, dann wären wir jetzt glücklich...' und soweiter und sofort.

fakt ist aber. wir menschen sind, wie wir sind. harmonieren wir nicht, dann harmonieren wir eben nicht. und da gibt es kein hätte, könnte, wollte, sollte, würde, wäre, wasweißich. es gibt nur ein 'wir sind'.

rein hypothetisch mag das sein, dass das reden bei euch gefehlt hat. so seid ihr aber nunmal. in eurer kombination. und da gibt es auch kein "hätte". ihr seid und ward zusammen so. und habt in eurem sein nicht harmoniert, was nun zur trennung geführt hat.

nimm es einerseits als erfahrung für dich Sophie, auf was du in deinen zukünftigen beziehungen achtest. und nimm es als zugewinn für dich, eine neue erfahrung gemacht zu haben. nun frei zu sein für einen menschen mit dem du besser harmonieren wirst und mit dem du gemeinsam besser deine bedürfnisse leben kannst. und den wegfall einer belastung, in dem du dir ständig etwas wünschst, was nicht ist.

sieh es als chance für dich Sophie. und sieh nun nach vorn, anstatt dich mit vorwürfen an ihn selbst zu zermürben.

liebe grüße,
konstantin

20.10.2011 16:21 • #8


Sophie22


82
5
11
lieber konstantin

du magst vieleicht recht haben...das bestreite ich nicht
ich bin aber der meinung wenn man sich liebt und das auch so fühlt gibt es immer einen weg

es gibt für alles gründe....man sollte nur ehrlich sein
ich hatte zb das problem des redens...für mich war dann der weg mit schreiben
da konnte ich all mein herz u gefühl reinlegen
natürlich auch in der beziehung...nur nicht sooooo wie beim schreiben
ich bin leider immer davon ausgegangen weil er mir immer sagte wenn ihn was stört solle ich keine sorgen mir machen das sagt er dann schon
hat er nur nicht....

ich will auch keine schuldzuweisungen machen...gott bewahre
mich ärgert es einfach nur das ich bereit war an mir zu arbeiten
ich hätte gerne mit ihm alles in ruhe besprochen was mich tb verletzt...nur dazu lies er es nicht kommen
im gegenzug zu ihm wenn denn mal was kam was ihn störte habe ich mich in ihn reinversetzt und ihn auch verstanden und ihm auch gesagt das ich ihn verstehe und das mit anderen augen gesehn habe
ach es ist alles zu kompliziert....

20.10.2011 16:53 • #9


Konstantin


52
22
was fühlst du für ihn Sophie? liebst du ihn? und wenn ja, was liebst du an ihm?

und Sophie, hast du ihn mal gefragt, was er für dich fühlt? jetzt nach der trennung?

20.10.2011 18:27 • #10


Sophie22


82
5
11
was ich für ihn fühle...
ich fühle wärme für ihn...auch geborgenheit....sicherheit....
ich vermisse ihn....seine stimme...sein albern sein....
ich fühle tiefe zuneigung für ihn...respekt....
ich bin stolz auf ihn was er geschafft hat....
ich spüre verlangen nach ihm....nach seiner nähe....es geht nicht um s.


nein ich weiß nicht was er fühlt....wir haben keinen kontakt
ich fragte ihn nur gestern was denn mit meinen ganzen sachen ist die noch bei ihm sind....

20.10.2011 18:38 • #11


Konstantin


52
22
wenn du dir wirklich wünschst mit ihm zusammenzusein. und damit meine ich mit ihm. so wie wie er ist. ohne dass er dafür zum komplett anderen menschen werden muss. und wenn du tiefe Liebe für ihn fühlst. dir eine zukunft mit ihm wünschst.

dann.

frag ihn, was er für dich fühlt. was er sich wünscht. was ihn glücklich machen würde. sag ihm, was du für ihn fühlst. was du dir wünschst. wie du dir das gemeinsame meistern einer gemeinsam zukunft mit ihm vorstellst. realistisch. ohne dass er das und das und das ändern muss. und ohne dass du unrealistische versprechungen machst.

du hast nichts zu verlieren Sophie. nichts. und der versuch ist es wert, wenn du es wirklich willst.

bist du nicht mehr bestandteil seiner wünsche. fühlt er nichts mehr für dich, dann kannst du für dich abschließen. weitergehen. ich denke, für niemanden ist es erstrebenswert mit einem menschen zusammen zu sein, der einen nicht liebt. nicht mit einem zusammen sein möchte. liebt er dich und bist du in seinen wünschen seine zukunft, so versucht vorwurfsfrei, respektvoll und in ruhe einen weg zu finden, wie ihr euch in der mitte trefft und euer beider bedürfnisse unter einen hut bekommt.

20.10.2011 18:46 • #12


Sophie22


82
5
11
Zitat von Konstantin:
wenn du dir wirklich wünschst mit ihm zusammenzusein. und damit meine ich mit ihm. so wie wie er ist. ohne dass er dafür zum komplett anderen menschen werden muss. und wenn du tiefe Liebe für ihn fühlst. dir eine zukunft mit ihm wünschst.

dann.

frag ihn, was er für dich fühlt. was er sich wünscht. was ihn glücklich machen würde. sag ihm, was du für ihn fühlst. was du dir wünschst. wie du dir das gemeinsame meistern einer gemeinsam zukunft mit ihm vorstellst. realistisch. ohne dass er das und das und das ändern muss. und ohne dass du unrealistische versprechungen machst.

du hast nichts zu verlieren Sophie. nichts. und der versuch ist es wert, wenn du es wirklich willst.

bist du nicht mehr bestandteil seiner wünsche. fühlt er nichts mehr für dich, dann kannst du für dich abschließen. weitergehen. ich denke, für niemanden ist es erstrebenswert mit einem menschen zusammen zu sein, der einen nicht liebt. nicht mit einem zusammen sein möchte. liebt er dich und bist du in seinen wünschen seine zukunft, so versucht vorwurfsfrei, respektvoll und in ruhe einen weg zu finden, wie ihr euch in der mitte trefft und euer beider bedürfnisse unter einen hut bekommt.



ich will ihn gar nicht ändern um gottes willen ich liebe ihn genauso wie er ist
ich möchte nur das er mit diesen chattereien aufhört weil mich das verletzt
ändern wollte ich ihn nie

ich kann ihn aber nicht fragen weil ich denke es sollte jetzt erst mal ein wenig abstand sein...damit er auch über einiges nachdenken kann

vieleicht ist es noch interessant...
er hatte mich zu beginn der beziehung schon mal aus seinem leben verbannt
abends tel er liebt mich...1 std später sms er will alles beenden
daraufhin bin ich dann zu ihm ohne das er davon was wusste
er hatte es beendet da er angst hatte ich könne ihn aufgrund seiner probleme verlassen
dann kam das zweite mal....er sei nicht beziehungsfähig
danach hatte sich alles geändert
wir hatten eine tolle zeit....er wollte dann das wir zusammen ziehen ...irgendwann heiraten
du glaubst gar nicht was mein herz für einen sprung machte....

du sag mal...kann es sein das er angst hat.....immer noch

20.10.2011 18:55 • #13


Konstantin


52
22
alles, was ich darauf schreiben könnte, wäre einzig spekulation. wenn du die antwort auf diese frage wissen möchtest, frag ihn Sophie. nicht mich. nicht irgendwen. nur ihn.

20.10.2011 19:16 • #14


Sophie22


82
5
11
das hatte ich ja in meiner email...er sagt er hätte keine gehabt...weder das ich zu meinem ex zurückgeh weil er wisse ja ich hätte ihm das gesagt
auch nicht wenn ich ihn verlassen hätte wegen dem anderen problem...was für mich keins ist....
aber das kann ich ihm nicht glauben
ich müsste mich sehr irren wenn seine liebe zu mir nicht sehr tief war...das hab ich gespürt

ja vieleicht habe ich irgendwann einmal die gelegenheit ihn zu fragen
im moment allerdings seh ich es besser das wir ein wenig abstand haben...das jeder ruhiger wird

20.10.2011 19:20 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag