5

Herzschmerz, Lügen, Betrügen und Rache

FlowHunter

6
1
Hallo Forum,

ich bin neu hier und hoffe, dass es irgendwie hilft, wenn ich meine Geschichte hier öffentlich mache. Im Moment bin ich ziemlich blockiert und geistig angeschlagen. Ich werde von einem Gedanken-und Gefühlskarussell beherrscht. An Gefühlen habe ich Liebeskummer, Selbstzweifel, Wut, Hass und Trauer. Dazu kommen Rachegedanken, Verzweiflung und von allem ein bisschen. Ich denke, dass ich dann noch an einer Depression leide.

Hier meine Story.

Also ich war 2012/13 für ein paar Monate in Südamerika. Dort habe ich eine wahnsinnig gutaussehende Frau kennengelernt. Ich war 45, sie war 30.
Der Altersunterschied schien sie nicht zu stören und ich war über beide Ohren verliebt. Sie sah nicht nur gut aus, der S. war unglaublich, sie war auch so warmherzig und liebte es mich zu bekochen ....

Ok, ich wollte natürlich mit ihr zusammensein - auch wenn sie kein Geld hatte. Zunächst hat sie mich mit einem Touristenvisum in Deutschland besucht. Dann machte ich ihr einen Antrag und wir heirateten überstürzt in Dänemark, weil die Heirat nun mal die einzige Möglichkeit war zusammenzubleiben.

In Deutschland ging unsere Beziehung aber schnell den Bach runter. Der Alters- Kultur- und Interessen unterschied wurde doch zum Problem. Sie hatte ständig Heimweh, wollte Party und Disco aber nichts mit dem Haushalt zu tun haben. Vielleicht ist das etwas einfach dargestellt, aber sie fühlte sich nicht wohl - ich versuchte das zu ändern, konnte es aber nicht. Rückblickend glaube ich, dass sie mich ganz klar genommen hat, um in die "erste Welt" zu kommen. Evtl. hat sie zumindest am Anfang auch versucht mich zu lieben.

Wir lebten etwas über unsere Verhältnisse und wir unternahmen einige kostspielige Reisen. Ich denke, ich wollte ihr imponieren.

Im Februar 2014 habe ich sie leider dabei ertappt, wie sie mir eine nicht unwesentliche Menge Geld (ca. 400 Euro) gestohlen hat. Ich empfand das als Vertrauensmissbrauch und beendete die Beziehung.

Ihr war das peinlich und sie zog für ein paar Tage zu einer Freundin, die sie hier kennengelernt hatte, und die mich dann bat, für sie ein Ticket in ihr Heimatland zu kaufen. Sie ist dann erstmal zurückgeflogen und wir waren getrennt.

In den Folgemonaten habe ich ihr das irgendwie verziehen. Sie erzählte mir eine rührende Geschichte, die ich ihr dann auch glaubte bzw. glauben wollte. Ich machte mir sogar schon Vorwürfe, warum ich so hart zu ihr war.

Wir sind dann noch mal zusammengekommen. Sie kam im Juni wieder nach Deutschland und wir waren noch mal kurz glücklich, bis im September dann wieder der Ofen aus war und sie dann zurück in ihre Heimat geflogen war. Ich gab Ihr noch etwas Geld – ich denke so 2.000 Euro- in die Hand.

In der Folgezeit gab es dann noch eMailkontakt aber ich hatte das Gefühl, dass es nur immer darum ging, dass ich ihr Geld schicken sollte.

Im Januar 2015 habe ich ihr dann das letzte mal Geld geschickt und ihr auch gesagt, dass ich ihr kein Geld mehr schicken werde – warum auch dachte ich. Sie könne ja auch arbeiten ...

Daraufhin hat sie sehr sauer reagiert und den Kontakt vollständig abgebrochen.

Bis April hatte ich sie (fast) vergessen. Ich litt zwar sehr unter der Trennung, aber ich dachte das gröbste überstanden zu haben. Das stimmte leider nicht.

Abfang April (zu meinem Geburtstag) bekam ich dann ein Brief von einem Anwalt aus Duisburg, der angab sie zu vertreten und sowohl Trennungsunterhalt in phantastischer Höhe sowie Auskunft über die letzten 3 Jahre von mir forderte.

Dies verwunderte mich sehr, da ich mir nicht erklären konnte, wie hat sie es zurück nach Deutschland geschafft hat und woher kannte sie diesen Anwalt aus Duisburg.

Ich fing an im Internet zu recherchieren. Zwar haben wir unsere Facebook-Seiten gegenseitig blockiert aber so was kann man ja über ein anderes Profil schnell umgehen.

Ich habe dann festgestellt, dass sie seit Anfang 2015 als professionelle Herrin in ihrem Heimatland arbeitet. Auf Ihrer Seite hat sie aber angegeben, dass sie für drei Monate in Deutschland ist. Auch in Deutschland hat sie dann Kunden bzw. zahlende Skla. gesucht ..... Sie hat anscheinend einen neuen Freund, bei dem sie auch wohnt. Dieser Freund ist auf jeden Fall über Ihren Domina-Job bestens informiert und hat auch jede Menge Kontakte zur Rotlichtbranche. Über diesen Freund muss auch der Kontakt zu diesem Anwalt zustande gekommen sein.

Also, das was ich jetzt in einem Satz geschrieben habe, habe ich stückchenweise über mehrere Tage im Internet recherchiert. Ich habe mir sogar einen Fake-Account eingerichtet und mit ihr darüber kommuniziert. Ich kann gar nicht wirklich beschreiben, wie es mir dabei ging. Es war schrecklich, aber auch wie eine Sucht immer mehr zu erfahren.

Ebenfalls habe ich sie per WhatssApp und Emal versucht zu kontaktieren, damit wir sprechen können. Hier blieb sie auch stumm – keine Reaktion.

Nachdem mein Anwalt ihrem Anwalt dann geschrieben hat, dass der Trennungsunterhalt sowohl aufgrund des Diebstahls als auch durch die verschwiegenen Einnahmen aus ihrem Gewerbe verwirkt sei und wir die Scheidung eingereicht haben, sind dann alle Seiten und Spuren ihrer Tätigkeit als Herrin aus dem Web verschwunden.

Lediglich letzte Woche bekam ich dann eine sehr formelle eMail von ihr, dass ich ihr Fahrrad einem Freund von Ihr, Fahrrad aushändigen soll.

Ich fand das dann so dreist, dass ich mir dachte, warum soll ich das auch noch tun. Hab ich ja schließlich bezahlt und auch wenn ich es für sie gekauft habe, so habe ich ihr das nicht geschenkt.

Danach ist mal wieder Funkstille.

Ich habe jetzt keine Ahnung, was auf mich zukommt. Eine kurze Scheidung oder ein Kampf über Jahre. So richtig viel kann sie nicht gewinnen und ich auch nicht verlieren. Ich habe kaum Einkommen und habe während der Ehe vom Ersparnissen gezehrt. Zum Glück gibt es keine Kinder aus der Ehe.

Dennoch quälen mich so viele Fragen? Hat sie mich jemals geliebt? Wann hat sie den Typen kennengelernt, bei dem sie jetzt wohnt? Wann hat sie mit diesem Job angefangen? Evtl. schon vor unserer Ehe? Warum ist sie so böswillig und undankbar zu mir? Hätte ich an der ein oder anderen Stelle in unsere Beziehung etwas anders machen sollen und wäre dann alles ganz anders gekommen? Werde ich noch mal glücklich?

Warum habe ich immer noch Gefühle für Sie? Das ist doch krank.

Mir geht es da echt beschissen. Ich versuche ihr ab jetzt nicht mehr nachzuspionieren, aber ertappe ich dann doch dabei, wie ich versuche neue Informationen über Sie oder ihren neuen Freund zu bekommen.

Dabei soll sie doch einfach aus meinem Kopf und aus meinem Leben. Sie war nie gut für mich und wird es niemals sein.

... Wenn da nur nicht dieses Gedanken-und Gefühlskarusell wäre, welches mich den ganzen Tag quält....

So, das wäre meine Story. Wenn jemand nen Rat oder so hat, ich könnte das gebrauchen.

Teilweise zähle ich schon rückwärts um andere Gedanken zu blockieren.

Euch allen alles Gute

27.04.2015 23:18 • #1


*Nelly*


Hallo Flow Hunter,

ich gehöre leider nicht zu denjenigen, die Dir etwas Schlaues raten können aber Deine Geschichte tut mir so Leid dass ich Dir ein paar Sätze dazu schreiben möchte.
Es gibt ja durchaus Männer, die genau so berechnend wie diese Frauen sind. Geld/erste Welt gegen Jugend und Schöheit...So eine Heirat ist dann quasi ein Geschäft...Aber bei Dir habe ich das Gefühl, dass Du auf erstaunlich naive Weise in diese Geschichte gerutscht bist und wirklich verliebt warst und bist.

Ich habe im Bekanntenkreis ein Pärchen. Er Kubaner, sie Deutsche. Ja und da stellten sich dann nach einer Weile trotz großer Verliebtheit von beiden Seiten die Probleme ein. Ganz wie bei Deiner Ex. Der Kubana bekam Heimweh und war eine ganz andere Lebensweise gewöhnt. Er lebte sein ehemaliges Leben in D weiter und die Ehe kriselte...Und da Deine Ex noch recht jung ist, wundert es mich überhaupt nicht, dass sie ganz viel ausgegangen ist...Du hast Dir da ja nicht nur eine Südländerin, sondern noch dazu einen Wildfang Heim geholt Erstmal ist das natürlich schön...diese Energie, die Weiblichkeit, Leidenschaft...aber natürlich müssen diese Lebensweisen heftig aneinander prallen. Da können sich beide Seiten noch so sehr bemühen. Wenn die Basis einfach nur ein schönes "Urlaubs"-Gefühl und viel Leidenschaft ist, genügt das eben nicht.

Eine andere Sache ist, was sie dann tat. Das klingt doch leider sehr nach purer Berechnung und ja- Abzocke und das ganz ohne Herz für Dich. Ich finde das ganz grausam. Und ich kann mir schon vorstellen, dass sie ihren Dominajob schon machte, als sie Dich kennenlernte. Ich kann mir kaum vorstellen, dann man so gewieft in die Szene einsteigt und Kontakte knüpft, wenn man diesbezüglich noch keinerlei Erfahrung hat. Es liest sich wirklich so, als hätte sie Dich mehr als Geldquelle als als Mensch gesehen, so Leid es mir tut, das zu schreiben. Noch etwas raus holen...und noch etwas...Und als Du Dich geweigert hast, noch mehr zu zahlen, dann zieht sie eben weitere Register. Die ganze letzte Kommunikation zwischen euch betraf ja nur noch das Geld. Das ist ja schrecklich. Habt ihr denn nicht auch auf der Beziehungsebene miteinander gesprochen?

Zitat:
Warum ist sie so böswillig und undankbar zu mir? Hätte ich an der ein oder anderen Stelle in unsere Beziehung etwas anders machen sollen und wäre dann alles ganz anders gekommen?


Diese Frage rührt mich. Was meinst Du denn dazu?
Ich dachte ja immer- und vielleicht ganz naiv- dass eine Frau es spürt, wenn man sie nicht nur als nettes Accessoire "einkauft", sondern sie wirklich liebt...Und dass sie es dann gar nicht übers Herz bringen würde, so berechnend zu sein...aber da lebe ich möglicherweise hinter dem Mond.

Zitat:
Werde ich noch mal glücklich?


ganz bestimmt

Zitat:
Warum habe ich immer noch Gefühle für Sie? Das ist doch krank.


Nein, das ist absolut nicht krank. Ihr wart euch sehr nah, habt den Alltag miteinander geteilt, hattet Zukunftspläne...So schnell schaltet das Herz nicht um. [/quote]

28.04.2015 00:26 • x 1 #2



Herzschmerz, Lügen, Betrügen und Rache

x 3


FlowHunter


6
1
Hallo Nelly,

vielen Dank für Deine freundliche Nachricht. Ich habe sie schon gestern Abend gelesen, da ich abends - wie meist in letzter Zeit- nicht einschlafen konnte. Erst mit einer extremen Portion an Schlaftabletten ging es dann, wobei dann der morgen danach schon doof und übermüdet anfängt. Und dann ist es wider da, das Gedankenkarussell ....

Wünschte ich könnte sagen, es geht jeden Tag ein bisschen besser. Ich rede mir das auch ein, aber die Schritte müssen so klein sein, dass sie nicht wirklich spürbar sind.

Meine Story, die ich gestern geschrieben habe (sorry für die vielen Fehler), hat schon eine gewisse Länge, beleuchtet aber nur einen Teil meiner Misere oder meines Dilemmas.

Ich bin dazu noch allein erziehender Vater eines heranwachsenden Jungen, den ich natürlich Liebe. Leider kann ich mit ihm nicht über das Problem mit meiner Ex sprechen. Er hat sie geliebt ebenso wie meine Mutter, die auch keine Ahnung hat. Bei meiner Mutter hängen dann auch noch Bilder von uns beiden, die ich auch nicht sehen mag. Meine Mom ist nun schon über 80 und auch ihr kann ich die Wahrheit über meine Ex nicht erzählen. Das geht leider nicht ...

Seit einer Woche habe ich mich bei einigen Online-Dating-Plattformen angemeldet. Ich dachte, das lenkt mich ein wenig ab. Hab sogar professionelle Fotos von mir machen lassen und dachte zumindest, dass ich attraktiv sein müsste ... Leider bisher auch Null Response, nur Körbe. Habe das Gefühl, dass meine negativen Schwingungen auch in Internet abschrecken ... Vielleicht sollte ich das auch erstmal lassen, momentan bringt mich das eher runter.

Um gegen die Depressionen anzukämpfen gehe ich schon 2 mal am Tag eine Stunde spazieren und gehe 3-4 mal die Woche zur Fitness-Bude. Ich höre mindestens einmal am Tag so eine Hypnose CD, womit man angeblich seine Ex vergessen kann. Esse Psychofarmaka gegen Depressionen, schreibe Tagebuch, versuche Freundschaften, die ich habe schleifen lassen, wieder aufleben zu lassen. Etc. Ich will damit sagen, dass ich mich evtl. selber bemitleide, aber dennoch alles in meiner Macht stehende versuche, um aus dem Loch rauszukommen. - aber bisher ohne Erfolg.

Wahrscheinlich trifft es zu, dass die Zeit alle Wunden heilt, nur kann die Zeit dann nicht etwas schneller vergehen? Wieviel Zeit brauche ich, um wieder "normal" Leben zu können und normale Freude empfinden zu können?

Sicher ist im Moment auch die Ungewissheit, wie es weitergeht (schnelle Scheidung oder jahrelanger Scheidungskrieg) quälend. Auch die vielen offenen Fragen bzgl. meiner Ex quälen. Das sie mich nicht mehr liebt -evtl. nie geliebt hat- und auch einen neuen Partner hat, darf ich ihr eigentlich nicht übel nehmen. Auch kann sie -wenn sie möchte- als Herrin oder Prost. arbeiten. Das ist ihre Sache.

Aber was habe ich getan, dass sie mich so hasst und anscheinend nur noch mehr Geld aus mir rausholen möchte? Warum kann man sich nicht wenigstens einmal aussprechen ....?

Vielleicht ist die fehlende Aussprache für mich eher gut und für sie eher schlecht.

Ich denke, dass ich bei einer Aussprache wahrscheinlich wieder zum verständnisvollen Softie werden würde, der ihr verzeiht, alles glaubt und evtl. sogar in irgendeiner Form mit Geld helfen würde ...

Dieses Szenario halte ich für nicht unwahrscheinlich und auch sie müsste das wissen. Wenn sie also "nur" Geld von mir wollte, wäre es von Ihrer Seite schlauer, das Gespräch mit mir zu suchen.

Sie tut aber das Gegenteil und hat auf meine Nachrichten gar nicht reagiert, Schätze, dass sie diese nur als Zeichen von Schwäche oder Angst interpretiert hat, und sie bestärkt haben.

Es kommt mir daher so vor, dass das Hauptmotiv gar nicht "mehr Geld" sondern "Rache" ist. Ich verstehe nur nicht, wofür sie sich rächen will. Ich habe doch so viel für sie getan.

Und so kreisen die Gedanken und hören nicht auf, sich im Kreis zu drehen....

LG, F.

28.04.2015 09:15 • #3


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6220
3
11933
Hallo FlowHunter,

zu dem romantischen Aspekt Deiner Ehe kann und mag ich nichts sagen - da man niemanden hinter die Stirn gucken kann, ist halt ungewiss, ob es wahre Liebe und Zuneigung war, was Deine Frau für Dich empfunden hat.

Es ist jedoch leider nicht ungewöhnlich (und für mich aufgrund der Lebensumstände in den Heimatländern auch durchaus nachvollziehbar), dass es sowohl Männer als auch Frauen gibt, die mit der Hochzeit hoffen, sich wirtschaftlich zu verbessern. Ich will es Deiner Frau jedoch nicht unterstellen.

Die Entwicklung in Deiner Ehe spricht für mich aber schon in diese Richtung...

Du solltest Dich informieren, welche rechtliche Auswirkungen es für Dich geben kann. Soweit ich weiß, erreicht ein Nicht-EU-Bürger nach 3 Jahren Ehe (wobei die Ehe gelebt werden muss) ein eigenständiges Aufenthaltsrecht. Sollte sie schwanger werden, egal von wem, bist Du rein rechtlich der Vater und musst für das Kind und für sie Unterhalt zahlen.

Ich an Deiner Stelle würde so schnell wie möglich die Scheidung einreichen. Ihr seid noch nicht lange verheiratet, dokumentiere das Trennungsjahr (ihr lebt doch nicht mehr zusammen?) und gehe zum Anwalt, um Dich beraten zu lassen. Ein ewiger Scheidungskrieg wird auf Dich sicher nicht zukommen; nach max. 3 Jahren wirst Du auch gegen ihren Willen geschieden.

Das alles nimmt Dir nicht den Herzschmerz, ich weiß. Aber es bringt zumindest Rechtssicherheit.

28.04.2015 09:43 • x 1 #4


FlowHunter


6
1
Hallo VictoriaSiempre (guter Nick übrigens),

ich habe ja doch sehr viel geschrieben. Ist vielleicht untergegangen. Aber natürlich habe ich einen Anwalt und die Scheidung ist auch eingereicht.

Ihre Aufenthaltsgenehmigung bzw. ihr Visa ist natürlich ein großes Thema. Derzeit hat sie noch ein Visa für die "Familienzusammenführung". Dieses Visa ist an unsere Ehe gebunden und bis 2016 befristet. Das sie sich jetzt mit diesem Visa überhaupt in Deutschland aufhält ist rechtlich bedenklich - aber auch nicht wirklich verboten.
Mit diesem Visa darf sie auch arbeiten und Geld verdienen, auch als Prost. oder Herrin.

Es könnte gut sein, dass sei versuchen wird, den Prozess der Scheidung hinauszuzögern. Zum einen wird dadurch ihre Aufendhaltserlaubnis verlängert, zum anderen könnte der Trennungsunterhalt natürlich üppiger ausfallen, je länger die Scheidung dauert.

Anderseits hat sie ja seit ca. einer Woche ihre Internetseiten bzgl. Ihres Gewerbes vom Netz genommen, da dies Tätigkeit sicher kontraproduktiv für das Scheidungsverfahren wäre. Auch ist das rechtlich zumindest bedenklich, da sie sicher keine Steuern zahlt, nicht kranken- und sozialversichert ist etc..
Insofern müsste sie auch ein Interesse daran haben, dass die Scheidung schnell durch ist, und sie machen kann, was sie will.

Es hängt dann aber noch ihr neuer Freund mit drin. Ich schätze, dass er sie derzeit auch finanziert und ihr das Ticket nach Deutschland gezahlt hat. Ihr Anwalt scheint ein guter Freund ihres Freundes zu sein und er scheint zumindest informiert zu sein. Evtl. ist er aber auch die treibende Kraft in dem Konflikt?

Es ist also so vieles Ungewiss und ich habe keine Ahnung, wo die Reise hingehen soll. Am Schlimmsten ist aber, dass ich anscheinend immer noch Gefühle für sie habe, die mich quälen. Ich wünsche mir so sehr, wenigstens eimal mit ihr zu sprechen .... Ich denke, sie weiß das und genießt es mich zappeln zu lassen.

Mein schlimmster Feind sind derzeit meine Gedanken, die ich leider immer noch nicht kontrollieren kann. Mein Verstand sagt mir, dass ich diese Frau einfach vergessen soll aber mein Herz hört einfach nicht auf den Verstand ...

LG, F.

28.04.2015 10:53 • #5


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6220
3
11933
Herz versus Verstand ist meistens das größte Problem...

Wenn noch so viele Gefühle involviert sind, dann sieht man selten klar. Dafür tut dieses Forum eben auch sehr gut: Weil andere Sichtweisen angezeigt und der Kopf zurecht gerückt werden kann. Von außen betrachtet sieht ja immer alles sehr viel einfacher aus, als wenn man selbst verstrickt ist. Da helfen (mir! Kann nur für mich sprechen) nüchterne Einschätzungen mehr als Mitleid.

Ich denke Abstand - Abstand - Abstand ist das beste, was Dir jetzt passieren kann. Der Wunsch nach einem Gespräch ist verständlich, aber: Sie weiß evtl. ganz genau, welche Knöpfchen sie bei Dir drücken muss und zack... hat sie Dich womöglich wieder eingelullt.

Von daher ist es wirklich ratsam, den Kontakt zu ihr nur noch über den Anwalt laufen zu lassen.

Und zu den karussellfahrenden Gedanken: Mir hat 1. eine Pro- und Contraliste geholfen. Ist nicht jedem sein Ding, aber mir hilft es, Dinge schwarz auf weiß zu sehen und sie mal zu formulieren. 2. habe ich mir einen Zeitraum gesetzt, so nach dem Motto "Jetzt denke ich nicht daran, heute abend von 19.30 - 20.00 Uhr nehme ich mir Zeit dafür!" Irgendwann hat das recht gut funktioniert.

28.04.2015 11:17 • x 1 #6


*Nelly*


Hallo Flow Hunter,

ich finde es in Deinem Fall ganz schwer, die Situation einzuschätzen. Aber ich will Dir meinen Eindruck schildern.
Dass Du weder mit Deiner Mutter, noch mit Deinem Sohn über diese Sache, die ja nun momentan für Dich die wichtigste ist, nicht sprechen kannst, vielmehr so tun musst, als sei alles in Ordnung, ist natürlich sehr sehr schwer. Von daher würde ich mir an Deiner Stelle einen Therapeuten oder Bertaer suchen, dem gegenüber Du Dich ganz authentisch zeigen kannst. Das kann sehr entlastend sein.

Zitat:
Aber was habe ich getan, dass sie mich so hasst und anscheinend nur noch mehr Geld aus mir rausholen möchte? Warum kann man sich nicht wenigstens einmal aussprechen ....?

Vielleicht ist die fehlende Aussprache für mich eher gut und für sie eher schlecht.

Ich denke, dass ich bei einer Aussprache wahrscheinlich wieder zum verständnisvollen Softie werden würde, der ihr verzeiht, alles glaubt und evtl. sogar in irgendeiner Form mit Geld helfen würde ...


Ich hatte schon gestern den Eindruck, dass Du zu sehr an Dir zweifelst, bzw. ein geringes Selbstbewusstsein hast ? ? ?
Mir drängt sich der Verdacht auf, dass sie doch vielleicht abgebrühter ist, als Du wahrhaben willst und dass sie das umgekehrt gnadenlos ausnutzt? Ich kann es nicht wissen aber es liest sich ein wenig so.
Es wirkt so, als hättest Du immer mehr Geld herausgerückt um sie auf diese Weise zu halten. Vielleicht weil Du annimmst, sie auf andere Weise nicht halten zu können? Immer wieder hast Du nachgegeben und auch jetzt würdest Du es wieder tun. Dass sie nun eine Herrin ist, drängt mir die Assoziation auf, dass hier ein dominanter und ein "devoter" oder zumindestens sehr unsicherer Mensch aufeinander treffen. Nur Vermutungen aber ich will sie Dir mitteilen.
Du machst einen "zu" nachsichtigen Eindruck auf mich. Du schreibst, sie könne ja tun und lassen, was sie wolle und sei es als Herrin zu arbeiten. Aus einer ganz nüchternen Perspektive stimmt das ja auch aber ich finde es nur zu verständlich wenn man an die Decke geht, wenn die eigene Ehefrau als Herrin arbeitet. Da fehlt mir etwas bei Dir....

Wenn in einer Partnerschaft ein Part unterpriviligiert ist, ist es ganz normal, dass der besser gestellte Part dem anderen unter die Arme greift aber geht das alles nicht etwas zu weit? Und ist sie wirklich so bedürftig?

Zitat:
Dieses Szenario halte ich für nicht unwahrscheinlich und auch sie müsste das wissen. Wenn sie also "nur" Geld von mir wollte, wäre es von Ihrer Seite schlauer, das Gespräch mit mir zu suchen.

Sie tut aber das Gegenteil und hat auf meine Nachrichten gar nicht reagiert, Schätze, dass sie diese nur als Zeichen von Schwäche oder Angst interpretiert hat, und sie bestärkt haben.

Es kommt mir daher so vor, dass das Hauptmotiv gar nicht "mehr Geld" sondern "Rache" ist. Ich verstehe nur nicht, wofür sie sich rächen will. Ich habe doch so viel für sie getan.


Wofür sollte sie sich rächen wollen Flow Hunter? Mir scheinen Deine Schuldgefühle unangemessen und möglicherweise haben diese Schuldgefühle gar nichts mit ihr zu tun? Meinst Du, immer mehr Geld, immer mehr Verständnis...haben zu müssen, um geachtet und geliebt zu werden?
Bitte fühle Dich nicht von mir angegriffen! Meine Worte sind nicht böse gemeint. Ich werde nur das Gefühl nicht los, dass Du restlos verträumt bist und vielleicht (!) ihre Berechnung nicht wahrhaben willst, sondern noch ganz naiv die Gründe für ihr Verhalten bei Dir suchst...Was habe ICH getan, dass sie sich so verhält? Vielleicht sollte ich noch mehr zahlen? Sie darf ja tun, was sie will, nur habe ICH sie vielleicht dahin gebracht....

liebe Grüße,
Nelly

28.04.2015 11:35 • x 1 #7


FlowHunter


6
1
Hallo Nelly & VitoriaSiempre,

also das mit der Pro- und Contraliste habe ich schon und einigele gemacht. Ich habe versucht, alle s Tipps, die ich im Internet finden kann hierzu umzusetzen. Evtl. hat das ja ein bisschen geholfen.

Das mit der Einschätzung meiner Person scheint auch zu stimmen. Im Moment habe ich ein sehr geringes Selbstwertgefühl und befinde mich mitten in einer Depression. Ich nehme mir meine eigenen Fehler immer sehr übel und suche meistens die Schuld (wenn man von Schuld sprechen kann) bei mir.

Naja, aber das ist ja gerade der Punkt, dass Verstand und Herz unterschiedlich reagieren und das ich für diese Person immer noch Gefühle habe. Wahrscheinlich könnte sie mich in der Tat einlullen und wer weis was noch aus mir herausbekommen. Es kommt mir momentan auch wirklich so vor, als sei sie die Stärkere und ich der Schwächere ... Ihr neuer Freund scheint ein Macho zu sein und ich bin wohl eher ein Softie, der darum bettelt ausgenutzt zu werden ....

Das mit dem Therapeuten wäre vielleicht noch etwas, was ich ausprobieren könnte. Hab nur keine Ahnung, wen oder was ich da genau suchen sollte. Mal sehen, es kommt hier auf den Tag auch nicht an.

Leut Gericht gibt es jetzt eine Zwei-Wochenfrist für die Scheidung. Ich denke bis dahin, werde ich auch von der anderen Seite erfahren, in welche Richtung es geht. Bis dahin werde ich es schon irgendwie schaffen.

Am Donnerstag habe ich einen Termin beim Psychologen. Ich denke, ich werde ihm die Story erzählen und evtl. hat er eine "Wunderpille", die alles etwas leichter macht.

Dies ist auch dringend nötig. Bitte nicht Falsch verstehen, aber mir geht es dermaßen schlecht, dass ich mir momentan sehr gerne das Leben nehmen würde. Auch darum kreisen meine Gedanken. Ich kann und werde das aber nicht tun, da ich Verantwortung für mein Kind habe und ihm das nicht antun kann. Dies ist zumindest momentan die einzige wirkliche Motivation weiterzumachen. Naja, auch der Gedanke, dass sie dann auch noch erben würde -solange wir noch verheiratet sind- hält mich auch von diesem Schritt ab.

Aber Achtung - auch Entwarnung. Es ist momentan wegen dieser Gründe nicht wirklich gefährlich.

LG

28.04.2015 12:03 • #8


FlowHunter


6
1
Hi Forum,

heute haut das Gefühlskarussell wieder voll rein. Nein, ich konnte mich nicht beherrschen, und habe meiner Ex schon wieder nachspioniert. Nun hat sie ein neues Photo auf ihrer FB-Seite. Es zeigt sie in einer Siegerpose und ich frage mich, ob das eine versteckte Nachricht für mich sein soll ...

Ich fühle mich so extrem klein, einsam und überflüssig. Das ist schon wirklich schlimm.

Ich werde mich heute wohl recht frühzeitig versuchen mich mit Schlaftabletten bis morgen auszuschalten in der Hoffnung, dass es morgen irgendwie besser geht.

28.04.2015 19:29 • #9


*Nelly*


Hallo Flow Hunter,

ich habe gerade wenig Zeit aber es ist so traurig was Du schreibst. Es tut mir so Leid. Ich verstehe nicht, was in dieser Frau vor sich geht aber ganz ehrlich,- es scheint doch, dass all das für sie ein Machtkampf ist. Wie kann man sich denn bitteschön in so einer Situation in Siegerpose auf FB darstellen?!
Sag mal, wie war sie denn bevor diese Kämpfe losgingen? ? ? War sie liebevoll? Ab wann fing dieses schreckliche Verhalten an?
Und Flow Hunter, auch ich habe schon mörderischen Liebeskummer gehabt aber kein einziger Mensch ist es wert, dass Du Dir das Leben nimmst. Ich bin mir wirklich absolut sicher, dass Du in einigen Monaten ganz anders über all das denkst und nicht mehr wirst glauben können, dass Du wegen einer Frau an Selbstmord dachtest. Wirklich. Im Moment tut es einfach weh aber das wird sich ändern. Du wirst eines Tages irgend etwas schönes mit Deinem Sohn erleben, vielleicht mit einer liebevollen Frau an Deiner Seite und dann siehst Du alles aus einer ganz anderen Perspektive. Schön dass Du Dir Hilfe suchst! Es wird erstmal etwas schmerzvoll weiter gehen aber Tag für Tag wird es besser werden....

28.04.2015 20:42 • x 1 #10


FlowHunter


6
1
Oh. Mist es hört einfach nicht auf. Warum habe ich noch Gefühle für diese Frau.

02.05.2015 05:26 • #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag