6

12 Jahre nur Lügen und betrügen

Anul

164
1
38
Nach vielen Monaten mitlesen möchte ich nun endlich meine Geschichte aufschreiben.....

Als ich ihn vor 12 Jahren kennenlernte war ich alleinerziehend, mein Sohn war 15 Jahre alt.
Sehr schnell sprach er von grosser Liebe und zog bei uns ein.
Es war herrlich, endlich wieder ein Mann im Haus, ich musste mich nicht mehr um alles alleine kümmern und auch meinem Sohn tat es gut.
Ex hat auch 2 Söhne die oft das Wochenende bei uns verbrachten, und ca. 1 Jahr lief alles bestens (klar gabs auch mal Streit, aber das ist wohl normal)

Dann las ich per Zufall einen Chat den er mit einer anderen schrieb, das war ein Schock!
Da er selber mich an seinen Pc geschickt hatte und ich lange nicht zurück kam, kam er ins Zimmer und sah, dass er vergessen hat den Chat zu löschen.
Ich war so enttäuscht, verletzt und schockiert dass ich erst mal gar nicht viel sagte.
Er meinte, das sei nur Spass gewesen und ich solle kein Theater machen.....

Damit das ganze nicht zu lang wird kürze ich etwas ab:
Es folgte dann eine turbulente Zeit mit Umzug, Jobwechsel, Arbeitslosigkeit, Operation....
Ich stand ihm bei, tat alles für ihn! Mich und mein Leben gab ich komplett auf, alles drehte sich nur um ihn.

Und er? Er suchte all die Jahre im Internet nach Frauen/Affären. Jedesmal wenn ich wieder etwas aufdeckte schwor er mir seine Liebe und dass er jetzt sofort damit aufhört, mich nicht verlieren will und blablabla.
Und ich? Ich verzieh ihm.....immer und immer wieder.

Letzten Herbst eskalierte die Situation: ich fand per Zufall sein geheimes Handy und was ich da lesen musste gab mir den Rest! Seine erste(?) Affäre gab es immer noch, dazu unzählige andere Frauen.

Woher ich die Kraft nahm endlich einen Schlussstrich zu ziehen weiss ich selber nicht.....
und erst dann zeigte er sein wahres Gesicht, von einer Minute zur anderen schlug mir Hass und Verachtung entgegen. Er beschimpfte mich aufs übelste, beleidigte mich jeden Abend, wünschte mir den Tod usw.
Als ich hier den Narzissten-Thread fand wurde mir einiges klar, nein nicht einiges sondern ALLES!


Jetzt fragt ihr euch sicher warum ich nicht einfach froh bin dass er weg ist?
Glaubt mir, das frage ich mich ständig!
Ich habe Angst vor der Zukunft, er hat mich emotional und finanziell von sich abhängig gemacht,
Ich habe keine Familie, keine Freunde (er hat mich völlig isoliert, von Anfang an fand er alle meine Freunde blöd und zeigte das sehr deutlich)

Danke fürs Lesen, ich hoffe auf eure Hilfe!

13.03.2014 12:41 • #1


gute.zeiten


Wenn ich deine Geschichte lesen, kommt meine Vergangenheit mir wieder hoch...

Ich hab mich auch immer wieder um den Finger wickeln lassen. Ich weiß nicht, ob er dich in Ruhe lässt? Mich jedenfalls nicht. Mein einziges Ziel ist jetzt, das er ins Ausland geht und ich dann meine Ruhe finden kann.

13.03.2014 13:21 • #2



12 Jahre nur Lügen und betrügen

x 3


Anul


164
1
38
Hallo gute.zeiten,

tut mir leid dass du das gleiche durchmachen musstest.
Die ersten Tage nach seinem Auszug habe ich nichts von ihm gehört,
dann kamen plötzlich jeden Abend WA Nachrichten, mal Nachfragen wegen Dingen die er noch in der Garage hat, mal einfach wie glücklich er ist und wie sehr er endlich sein Leben geniessen kann.....

Er kennt mich sehr gut, er weiss genau was er wie schreiben muss um mich möglichst richtig zu verletzen.

13.03.2014 13:39 • #3


gute.zeiten


Das macht er nicht, er fragt eher ob wir wirklich so auseinander gehen wollen? USW...

aber ich reagiere nicht mehr, er wollte mich die ganzen letzten 7 Jahre nicht, und das ist sicher auch nur show bei ihm, um mich nochmal rumzubekommen.

Ich frage mich, wie du das schaffst? Ich mein, mir gehts auch nicht gut, leide trotzallem, hab kaum Freunde mit den ich reden kann und die ganze Geschichte hat sich so in mich reingefressen, das ich denke ich werd nie einen Partner haben. Wie machst du das?

13.03.2014 13:52 • #4


Anul


164
1
38
Wie ich das mache? Ich zwinge mich ein und aus zu atmen......
Mehr geht nicht im Moment.

Der Schmerz und Die Enttäuschung sind einfach zu gross.

Ich habe 12 Jahre nur für ihn gelebt, nie an mich gedacht, nie etwas alleine unternommen,
irgendwann muss ich das wohl wieder lernen.

13.03.2014 14:15 • #5


gute.zeiten


Sei Stolz auf dich, das du den Schlußstrich gezogen hast.

Menschen ändern sich nicht. Auch wenn es so weh tut und man kaum Luft bekommt. Besser so, als wenn er dich die nächsten 12 Jahre weiter verarscht hätte.

Denke immer daran, du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben!

Mit den Freunden und Familie, das kenn ich auch.

Gehst du arbeiten?

13.03.2014 14:28 • #6


Anul


164
1
38
ja gute.zeiten, ich habe eine Teilzeitstelle, muss mich jetzt um eine Vollzeitstelle bemühen,
aber in meinem Alter und ohne Auto.....wohne auf dem Land, da ist nicht viel los mit ÖV.

Im Moment bin ich wie blockiert, ich weiss nicht wie ich das alles schaffen soll, es gibt so viele Baustellen und meine Kraft ist mit ihm gegangen.
Weisst du, es fühlt sich an als hätte ich Bleikugeln an den Füssen, jeder Schritt ist eine Anstrengung.

Ich wünsche dir mehr Kraft deinen Weg weiter zu gehen.

13.03.2014 15:01 • #7


banane83


24
4
Oh oh, sowas ist richtig fies! Meine Schwester ist auch in die Fänge eines Psychopathen oder Narzissten geraten. Auch sie ist alleinerziehend (drei kleine Kinder), chronisch krank und ihre finanzielle Lage ist dadurch sehr prikär. Solche Männer machen sich bewusst an Frauen in schwacher Position heran und machen sie von sich abhängig. Erst erscheinen sie wie der Retter in der Not. Dann machen sie abhängig und isolieren vom Umfeld...immer das gleiche Schema. Komme nicht mehr an meine Schwester ran

13.03.2014 20:38 • #8


Anul


164
1
38
Hallo banane83,

ich glaube dir sofort dass du nicht mehr an deine Schwester rankommst......
aber glaube mir: es kommt der Tag an dem sie dich mehr braucht als je zuvor!

Dann sei für sie da, sie ist jetzt wie ferngesteuert, sie sieht die Realität nicht mehr.
Sie wird manipuliert...da kannst du nicht viel machen.
Ich weiss ja wie es bei mir war: er war alles für mich, meine Freunde waren alle nur doof und nicht gut für mich (Familie hatte ich nie)

Also warte einfach ab....sie ist deine Schwester und sie wird dich brauchen, nicht heute und morgen, aber irgendwann!

Ganz liebe Grüsse

13.03.2014 21:51 • #9


manfredus


2685
3
716
Liebe Anul,

mir fällt ganz viel an Deiner Geschichte auf. Als erstes das hier, aus zwei verschiedenen Beiträgen zusammengetragen:

Zitat von Anul:
Ich stand ihm bei, tat alles für ihn! Mich und mein Leben gab ich komplett auf, alles drehte sich nur um ihn.

Zitat:
Ich habe 12 Jahre nur für ihn gelebt, nie an mich gedacht, nie etwas alleine unternommen,


Dann fällt mir das hier auf:

Zitat:
Im Moment bin ich wie blockiert, ich weiss nicht wie ich das alles schaffen soll, es gibt so viele Baustellen und meine Kraft ist mit ihm gegangen.


Deine Kraft ist keineswegs mit ihm gegangen! Dein Glauben an Deine Kraft ist mit ihm gegangen, Du spürst Deine Kraft nicht weil Du sie verleugnest! Du hast 12 Jahre die Kraft gehabt, mit dem Egoisten zusammen zu sein. Jetzt wird es Zeit, Deine Kraft für das Sinnvolle einzusetzen: Für Dich selbst! Den Anfang hast Du mit Deinem Freisitz (so habe ich das verstanden) gemacht: Du hast Dich darum gekümmert! Früher hat er das versprochen, gemacht hat´s... keiner!

Und ich sehe Deine Kraft! Deine Kraft ist hier:

Zitat:
...tut mir leid dass du das gleiche durchmachen musstest...
...Ich wünsche dir mehr Kraft deinen Weg weiter zu gehen...
...Dann sei für sie da, sie ist jetzt wie ferngesteuert, sie sieht die Realität nic... [gekürzt]


Du nutzt Deine Kraft, um Anderen Mut zu machen! Dich um das Leid anderer Menschen trotz Deines Leides auch zu kümmern. Wieso nutzt Du die Kraft nicht noch viel mehr für Dich? Die steckt in Dir! Ich kann Deine Kraft begreifen!

Liebe Grüße und nutz die Kraft für Dich!
Manfredus

13.03.2014 23:06 • x 3 #10


Mulle80


525
1
131
Yeeeeaaahhh! Ich bin das 300 Danke von Manfredus!
Nun zum Thema.
Im Grunde lässt man sich abhängig machen.
Da das Thema sehr komplex ist und ich selbst nach fast zwei Jahren Trennung von solch einem Exemplar immer noch hadere, kann ich nur sagen das es verdammt hart war und ist.
Kleines kind und wenig Geld.
Aber ich habe den po zusammen gekniffen und das ist MEINE Kraft und mein Weg!
Dein Sohn ist erwachsen und natürlich kenne ich deine finanzielle Situation nicht, aber ich habe ne kleine Wohnung und ein altes Auto.
Aber es ist MEINS.
Lass dich unterstützen wenn du es mental nicht schaffst.
Fang an zu boxen! Kein Scherz. Gib richtig Gas und spüre dich mal wieder.
Ich umarme dich.

14.03.2014 00:23 • x 1 #11


Mulle80


525
1
131
@Manfredus
Ich schick dir meine Adresse, dann kannst du mir mein "Gewinn" postalisch senden.

14.03.2014 00:25 • #12


manfredus


2685
3
716
Zitat von Mulle80:
@Manfredus
Ich schick dir meine Adresse, dann kannst du mir mein "Gewinn" postalisch senden.




Ich schick Dir mal den Gruppenkuschelnsmily, was richtiges gibts, wenn Du auch den 500. schaffst.



Liebe Grüße
Manfredus

14.03.2014 00:38 • #13


Mulle80


525
1
131
Was ist was richtiges? Ein Pony?
Und es sei bemerkt, dass ich den Beitrag von dir sehr gut und absolut treffend empfand.
Also nicht auf Grund des mir zustehenden Gewinns mit einem Danke versehen habe.
Das Pony...ich nenne es "Manne" und reite es generell ohne Sattel...huuuiii

14.03.2014 00:54 • x 1 #14


Ralf2


Gratulation Manfredus
In einer Woche wirst du in den Rang eines Forengottes erhoben und dann auch noch 300 Danke.
Da hast du einen richtig harten Weg hinter dir. Das verlangt mir echten Respekt ab.

14.03.2014 01:12 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag