6

Heuchlerisches Verhalten bis zum Schluss

Langer92

48
2
58
Hallo zusammen, ich bin 27 (M) und war bis vor wenigen Wochen über 5 Jahre mit meiner Ex (23) zusammen.
Es kriselte bei uns schon länger, 2016 erfuhr ich dass sie mit einem anderen Typen schreibt, sich wohl auch getroffen hat. Trotz dessen haben wir uns zusammen gesetzt, geredet und uns eine (bzw. dann zwei) Wohnungen genommen. Ihre Mutter verstarb letztes Jahr im Herbst, weshalb sie sich immer mehr einmauerte. Ihr schlug das unwahrscheinlich auf die Psyche und führte zu Depressionen. Natürlich habe ihr versucht ihr Mut und Kraft zugeben, habe sie unterstützt wo es nur ging. Wohl leider ohne Erfolg. Kaffee, Kippe, Handy das war ihr Typischer Feierabend und das Wochenende. Selten gingen wir noch zusammen weg, weil ich wusste sie hat sowieso keine gute Laune und starrt in der Ecke still auf das Handy. Als ich ab und an heimlich um die Ecke auf ihr Handy schaute, wurde es sofort ausgemacht und weggesteckt. So ging das nun über ein Jahr. Zu 85% übernahm ich den Haushalt, sprich Wäsche waschen, Putzen, Kochen während sie nach Feierabend zu ihren kleinen Stiefschwestern fuhr, angeblich.

Komme ich nun zu dem Hauptteil, der mich so unfassbar wütend, enttäuscht und traurig macht.

Vor wenigen Wochen war ein Volksfest in der Stadt, wo wir 1-2 Tage zusammen da waren.
In diesen Tagen allerdings kriselte es bei uns richtig, die Luft war raus. Ich hatte keine Lust mehr auf Sie, weil es immer extremer wurde mit der Geheimnistuerei. In diesen Tagen schlief sie auch bei Ihrer Familie, oder angeblich bei einer Freundin. Ein paar Nächte schlief sie zuhause, wo es aber zwischen uns nur noch mehr abkühlte und wir redeten darüber, wie und ob es weiter gehen soll. Eine Bekannte von mir sendete eines Tages eine Nachricht, dass eine Arbeitskollegin meiner Ex ihr erzählte, dass sie jemand anderen hat, mit diesen eine Wohnung nehmen will und es vorher schon 2-3 (Affären) gab. Ein Schlag in die Magengrube. Auf Ansprache darauf wurde sie patzig, wütend und wollte wissen wer so eine Sch. rumerzählt, weil es angeblich nach nicht stimmt. Von sich aus kam sie auf jene Kollegin. Ich wollte es ihr glauben, konnte es nicht, musste es aber glauben.
An diesem Volksfest-Samstag gingen wir mit meiner Familie essen und wollten danach noch auf dem Festplatz bleiben, was aufgrund meiner Laune allerdings nicht ging sodass ich dann mit meinem Bruder früher nach Hause fuhr, während sie noch blieb.

Ich hatte mich währenddessen schon bei einigen Flirt-Apps angemeldet, was sie herausfand da sie mehrfach heimlich an mein Handy ist. Wüste Beschimpfungen folgten, dass ich sowieso schon eine andere hätte und und und das stimmte aber definitiv nicht. Ich habe mich dort angemeldet um einfach Kontakte zum Weiblichen Geschlecht aufzunehmen, da mir dies in der Beziehung regelrecht verboten wurde

Wir hatten uns nun darauf geeinigt es zu beenden, da weder sie noch ich die Beziehung fortführen wollte. Beide waren damit einverstanden die Beziehung im Positiven zu beenden. Während sie in den kommenden Tagen immer mal wieder vorbei schaute und ein paar Sachen holte, weinte sie zum Abschied, sagte dass sie mich lieb hat, wir umarmten uns und wir küssten uns vereinzelt. Vorletzte Woche Samstag holte sie ihre restlichen Sachen und einige Möbel, den Montag darauf folgte die Schlüsselübergabe. Samstagabend war noch eine Feier, wo wir beide getrennt kamen und sie sich bei meinen Geschwistern, Freunden und Bekannten ausgeheult hat, wie sch. . es momentan sei. Auf Nachfrage durch meine Schwester ob sie jemanden habe, wurde es verneint.

Am Dienstagmorgen dachte ich mir so, hey es ist vorbei. Du kannst nach vorne sehen, es ist beendet und schluss aus.

Dienstagabend nach Feierabend schrieb mich plötzlich ein Vereinskamerad (Der Verein mit den Roten Autos und Blauen Lampen am Dach), was denn bei uns los sei und schickte mir gleich einen Screenshot aus einem bekannten Social-Media.

Meine Ex wäre laut diesem Social-Media seit dem Volksfest-Samstag mit einem Vereinskameraden (mit dem ich allerdings nicht viel zu tun habe) zusammen. Es traf mich wie der Schlag

Aus voller Wut und Enttäuschung habe ich ihr mehrere Sprachnachrichten gesendet, wie erbärmlich ich sie doch finde, dass sie sich nicht mehr hier blicken lassen brauch usw die Antwort habe ich nur noch überflogen, sie versuchte es runterzuspielen. Ich habe sie dann blockiert und auch die Nummer gesperrt.

Tags drauf habe ich mich mit meinen Arbeitskollegen unterhalten, sie sagten mir dass die beiden schon vor Wochen händchenhaltend in der Stadt gesehen worden sind wollten es mir aber nicht sagen.

Seit längerer Zeit war geplant dass sie diesen Dienstag wo es raus kam mit ihrem neuen, in die Psychatrische Klink in der Stadt gehen soll - wegen der Depressionen. Ob das überhaupt stimmt weiß ich nun auch nicht. Zufällig wohnt ihr neuer in der gleichen Gegend, wie die Klinik.

WARUM hat sie mich so verar. ? Warum bis zum bitteren Ende? Ich verstehe es einfach nicht. Auch die Leute bei denen sie sich ausgeheult hat können ihr verhalten nicht verstehen. Auf den Social-Media' posten sie nun fröhlich muntere Bilder, vom Weihnachtsmarkt, am Sofa liegend, usw. ich habe natürlich beide blockiert, aber trotzdem "kenne" ich die Bilder.

Habe ich Liebeskummer? Oder Trennungsschmerz? Ich wollte die Beziehung nicht mehr, die meisten Gefühle für sie sind weg. doch wieso tut es weh zu wissen, dass sie mich verar. hat und direkt einen neuen hat. Oder soll das nun ein Notnagel sein?

Das (m)ein Vereins"kamerad" sich an sie rangeworfen hat, ist ja auch eine andere Sache - aber es tut gut zu wissen dass die Leute mit denen ich mehr zu tun habe, voll hinter mir stehen und die gleiche Meinung haben wie ich: Es gehört sich nicht!

Ich hoffe der Text ist nicht allzulang, aber es tut unwahrscheinlich gut diese Negativen Zeilen aufzuschreiben.

Schönen Abend und Danke fürs Lesen!

02.12.2019 21:09 • #1


Jara


Wieso lachst du dir nicht einfach ins Fäustchen, denn jetzt hat er diese "tolle" Frau an der Backe;-) der arme Kerl, echt.

02.12.2019 21:41 • x 2 #2



Heuchlerisches Verhalten bis zum Schluss

x 3


Langer92


48
2
58
Lässt sich natürlich einfach sagen, dennoch habe ich diese Auf-und-Ab's der Gefühlslage.
Auf der einen Seite bin ich einfach nur froh dass es ein Ende hat... auf der anderen Seite habe ich total Schiss davor, die beiden bspw. am Weihnachtsmarkt zu sehen.

02.12.2019 22:01 • #3


Jara


Ich denke, es ist dir einfach peinlich, dass du zugelassen hast, dass jemand so mit dir umspringt, und zwar bis zum bitteren Ende. Wenn du sie jetzt zusammen siehst, wird dir das erst richtig bewusst. Da kann einem regelrecht schlecht werden, wenn man merkt wie schutzlos und unachtsam man war.

02.12.2019 22:14 • x 1 #4


SucukAyran


Hey Langer!

Erstmal Respekt dafür wie abgeklärt und sachlich du bei der ganzen Geschichte schreibst.

Diese Frau hat massive Probleme und du hast ihr, wie ich finde, sehr gut unter die Arme gegriffen in ihrer Trauer .
Mehr kannst du nicht tun und du hast sie machen lassen.

Das eine (Trauer und Rückzug) hat aber nichts mit dem anderen (Betrug , Zweigleisigkeit ) zu tun , und selbst wenn das ihre schräge Kompensationsstrategie war bzgl. ihrer Trauer :

Sei froh dass Schluss ist!
Und komm ja nicht auf die Idee dich nochmal eingangen zu lassen, wenn sie das mit dem neuen gegen die Wand fährt.
Davon kannst du nämlich stark ausgehen.

02.12.2019 22:35 • x 1 #5


pepatty

pepatty


452
453
Zitat von Langer92:
Lässt sich natürlich einfach sagen, dennoch habe ich diese Auf-und-Ab's der Gefühlslage.
Auf der einen Seite bin ich einfach nur froh dass es ein Ende hat... auf der anderen Seite habe ich total Schiss davor, die beiden bspw. am Weihnachtsmarkt zu sehen.


Wirst Du überleben.
Und natürlich bist Du verletzt weil Du feststellst das sie eine illoyale Lügnerin ist.
Tja, in Beziehungen bemerkt man oft erst spät, was man sich da ans Bein gebunden hat.
Letztendlich schärft einem eine solche Erfahrung den Blick für zukünftige Geschichten. - Also war's nicht völlig umsonst.
... und letztendlich ist es doch so: lässt sie zische, gibt's 'ne Frische.

03.12.2019 05:18 • #6


gastfrau0312


Guten Tag,
insgesamt ist doch bei euch schon lange die Luft raus...die ewige Frage nach dem WARUM wirst auch Du hier nicht klären können...
Lass sie gehen , mit wem auch immer, sich jetzt darüber den Kopf zu zerbrechen was sich *gehört* oder nicht.....bringt letztendlich gar nichts.
Jeder ist seines Glückes Schmied...also arbeite an DEINEM und sieh nach vorne.
Wer wann wem was vorgeheuchelt hat und/oder gelogen hat spielt jetzt eh keine Rolle mehr.
Alles Gute Dir.

03.12.2019 07:36 • #7


Jara


Naja, "warum" sollte er sich schon dringend fragen, aber eben: warum habe ich mir das viel zu lange tatenlos mitangesehen. Diese Antwort zu haben ist sehr wichtig im Hinblick auf eine kommende Beziehung des TE. Wenn er nochmal so gleichgültig mit sich umgehen LÄSST, seit 2016?!, dann WERDEN die Damen natürlich auch gleichgültig mit ihm umgehen. Frau verliert den Respekt.

03.12.2019 09:40 • #8


Benita

Benita


1768
2
3122
Du fühlst dich verletzt weil du eine Kränkung erfahren hast, dieser Schmerz brauch Zeit um zu heilen, je fürsorglicher du mit dir umgehst, je besser kommst du klar damit.
Mache dir bewusst, was du dir wert bist, egal was passiert, nichts ändert dich dran dich wertvoll fühlen zu können, ausser du selbst kannst es in dem du dich herabsetzt.

Schaue nach vorn, eure Beziehung war schon länger nicht mehr die, wonach du dich sehnst, jetzt bekommst du die Chance jemandem zu begegnen, der besser zu dir passt.

03.12.2019 10:17 • #9


Langer92


48
2
58
Hallo zusammen,
vielen Dank für die aufbauenden Antworten!

Ich habe mich gestern Abend sehr lange mit Vereinskameraden unterhalten, was mir unsagbar gut getan hat. Rückblickend war ich ja auch die letzten Monate/Jahre sehr abwesend, weil mich diese Beziehung so unglücklich gemacht hat und ich keine Lust auf irgendetwas hatte.

Ich hoffe dass ich diese "Schmach" schnellstmöglich verarbeite und hinter mir lasse um endgültig das Thema zu beenden. Genug Selbstvertrauen habe ich denke ich auch, um mich mit stolzer Brust der Öffentlichkeit zu zeigen und mich nicht zuhause einmauere.

Und ich merke es geht mir von Tag zu Tag besser, ab und an nochmal ein kleinerer Rückschritt, aber es wird. Langsam, aber es wird.

Bezüglich der Sache mit nochmal eingehen wenn sie das neue vor die Wand fährt: Damit habe ich auch bereits Erfahrung gemacht in der Beziehung davor, wo mir ähnliches widerfahren ist. Danach hatte nämlich ich das Grinsen im Gesicht, nicht sie...
Aber so weit werde ich es diesesmal nicht kommen lassen.

04.12.2019 22:07 • x 1 #10


Jara


Wenn dir schon öfter ähnliches widerfahren ist, musst du jetzt unbedingt mal reflektieren warum du viel zu lange in Beziehungen ausharrst, die dich unglücklich machen, solange sogar bis die Ladys dich komplett demontieren und als Fussabtreter vorführen. Wenn du besser drauf achten kannst, wann und wieso das anfängt, kannst du nächstes Mal rechtzeitig die Notbremse ziehen.

05.12.2019 11:38 • #11


Langer92


48
2
58
Huhu,
ich möchte mal wieder ein paar Zeilen los werden. Es ist einige Zeit vergangen, es hat sich einiges getan...

Weiterhin habe ich ab und an diesen Schmerz in der Brust, wo ich schlichtweg nicht weiß ob es Liebeskummer wegen Ihr, Trennungsschmerz oder einfach nur "Einsamkeit" ist. Ich werde (wie es am Dorf halt so ist...) von Leuten angesprochen, erzähle dann die Story und diejenigen kommen dann mit den 0815-Sprüchen, "Du findest was besseres.", "das wird schon wieder", usw.

Ich bekam auch erneut aus einem bekannten Social-Media einen Screenshot, die beiden haben sich verlobt. Nunja. Nach den paar Wochen/Monaten unter diesen Umständen... ahja. Ist anscheinend DIE große Liebe. Heute Nacht wieder aufgewacht und geträumt von ihr, bzw. von den beiden... demnach war der Samstag auch erstmal fürn Hintern.
Diese ganzen Nachfragen und Hinweise tun einfach nur Weh, natürlich habe ich den Leuten mitgeteilt dass ich über dieses Thema eigentlich nicht mehr reden möchte, aber ich kann es mir nicht auf die Stirn tätowieren. Nun gut, wird schon.

Gestern Nacht (es war Glühwein im Spiel) habe ich mich mit einer Bekannten unterhalten (20 Jahre älter), wo auch meine Ex vor einigen Monaten war. Sie sagte mir dann, dass sie sich bereits im September über unsere Beziehung, Trennung usw. unterhalten haben, wo die Bekannte zu ihr sagte, "Dann mach Nägel mit Köpfen, trenne dich und bleib einige Zeit alleine." Auch sie wusste bis gestern nicht dass sie schon einen neuen hat. -> auch angelogen.

Vor 1-2 Wochen habe ich eine Ex-Arbeitskollegin von Ihr kennengelernt, wir hatten zwei Dates und beim zweiten auch etwas mehr. Das etwas mehr war zwar schön, ist aber auch nicht die Erfüllung meines Lebens oder Ablenkung von der Situation. Auch wenn einige Aussagen von ihr mich schon sehr berührt haben, dass ich ein wundervoller Mensch wäre, sie die Zeit mit mir genießt und sowas. Allerdings arbeitet sie wohl auf eine Beziehung hinaus, aber das kann und möchte ich momentan schlichtweg nicht. Zu groß ist da noch der Schmerz in meiner Brust, was ich ihr auch sagte und was sie auch versteht. Dennoch müssen wir da nun sehen wie es weiter geht, da ich ihre Gefühle nicht verletzen möchte. Ich finde dennoch die Zeit mit ihr einfach Toll, wir können über jeden Mist quatschen und lachen, aber mein Herz fühlt sich in dieser Hinsicht einfach so versteinert an.

Heute Abend werde ich seit langem wieder zu einem Motorrad-Stammtisch gehen, ein paar Bierchen trinken, einige Zig. rauchen und dazu Live-Rock. Der Blick nach vorne bleibt, auch wenn ab und an etwas Gegenwind kommt.

Vielen Dank fürs zuhören... lesen.

21.12.2019 17:43 • x 1 #12


Langer92


48
2
58
Hallo,
ich möchte zu meinem Thema noch ein paar Zeilen los werden.

Es ist einige Zeit vergangen, meine Gedanken waren zwischenzeitlich bei 1-2 Frauen/Mädels, wo aber (leider) nichts festes draus wurde. Meine Ex hatte ich mit ihrem Verlobten einige Male gesehen, meist nur im Auto beim Vorbeifahren o.ä. Komisches Gefühl.
Letzte Woche Freitag fuhr ich mit meinem Kollegen zusammen an die Arbeit, als ich aufeinmal sah, dass meine Ex vor uns fuhr. Nun gut, ist halt so.
Heute vor einer Woche dann informierte mich eine Bekannte von "uns", dass meine Ex nach mir gefragt hätte. Ob ich jemand hätte, wie es mir geht, einen schönen Gruß ausrichten und ich möge mich doch bitte melden. (Hatte sie ja Technisch überall blockiert).
Im Gespräch mit jenem Kollegen von mir, kam heraus dass sie ihn am Freitag kurz nachdem sie vor uns fuhr, auch kontaktiert hat mit gleichem Anliegen.

Da ich recht viel Langeweile hatte und sicherlich Neugierig war was Phase ist, schrieb ich sie an. Prompt kam die Antwort dass sie sich Montag meldet, hätte heute nicht viel Zeit - von mir aus. Nach den Jahren dachte ich, kann ich mir mal anhören was dort kommt.

Kurzfassung:
- Trennung verlief nicht sauber.
- Sie ist enttäuscht dass sich mein Bekannten-/Freundeskreis von ihr komplett gelöst hat.
- Sie es als den größten Fehler ihres Lebens ansieht, dass Sie das alles gemacht hat.
- Sie unglücklich ist, mit ihrem Verlobten.
- Sie unglücklich schwanger ist, von ihrem Verlobten. (Wusste ich schon vorher)
- Sie sich trennen möchte.
- Sie die Zeit (mit mir) vermisst und jeden Tag an mich denkt.
- Enttäuscht dass ich nicht bis zum Schluss um sie gekämpft habe.
- usw...

Das alles war dann am Dienstagabend, wir telefonierten ca. 10min als ich auf einen Parkplatz fuhr um eine zu rauchen. Plötzlich sagte sie, sie wäre gerade an mir vorbeigefahren. Gut. Idee von mir war, sie soll auf den nächsten Parkplatz fahren, ich wäre in 3min da. Gesagt, getan. Ich stieg aus dem Auto aus... fing sie an zu heulen wie ein Schlosshund. Wir haben uns dann über die o.g. Themen unterhalten, zum Abschied habe ich sie locker freundschaftlich umarmt, wo sie mir direkt um den Hals fiel und meine Jacke durchnässte... sie sah da aber echt schlecht aus, massiv abgenommen und eingefallen...

Die letzten Tage haben wir nochmals telefoniert, wo sie mir einige unschöne Dinge erzählte, wie ihr Verlobter wäre. Sie teilweiße Angst vor ihm hat und noch mehr...
In den Sekunden wo sie mir das erzählte kochte es in mir. Am liebsten wäre ich ins Auto gesprungen und hätte IHN "zur Rede gestellt", wieso man sowas mit Frauen macht? Da habe ich die gleiche Abneigung gegen, wie jemand der sich an Kindern vergreift...

Doch warum reagiere ich so darauf? Wieso kann ich nicht einfach sagen, "Danke dass Du mich verarscht hast, ist dein Problem!"?
Ja, ich habe sie gern, mehr nicht. Sie schreibt mir sie ständig, "Hab dich lieb."
Ich kann es mir absolut nicht vorstellen dass es bei uns nochmal ein "wir" gibt, definitiv nicht. Dass sagt mein Kopf und auch mein Bauchgefühl fest entschlossen. Mein Herz sagt allerdings, "Hilf ihr!".

Ich verstehe mich selbst nicht...

23.02.2020 16:03 • #13



x 4