5

Hoffnung aufgeben

Elrem08

11
3
Hallo ihr Lieben,

Ich denke ich kann meine Hoffnung nun aufgeben, nachdem ich heute ein Gespräch mit meinem Ex hatte, welches völlig im Streit geendet ist.

Kurz zu meiner Vorgeschichte:

Ich 28, er 31. er hat sich mitte Juli nach 7 Jahres Beziehhng von mir getrennt. Ich habe natürlich alles falsch gemacht gebettelt etc. im Nachhinein ist es mir ziemlich peinlich. Getrennt hat er sich, weil seine Gefühle zu dem derzeitigen Zeitpunkt nicht mehr für eine Beziehung gereicht haben. Er kann sich momentan keine gemeinsame Zukunft mehr vorstellen. Wir haben letztes Jahr ein Haus zusammen gekauft und haben dies umgebaut, daher wohnen wir seit letztem Oktober getrennt, jeder bei seinen Eltern ( vorher zusammen in einer Wohnhng). Er meint er kämpft schon ein halbes Jahr mit sich, dass es ihm schlecht geht. Er sagt ihn haben schon während wir in der Wohnung gewohnt haben diverse Sachen gestört, weshalb er sich nun getrennt hat. (Dann Kauf ich doch kein Haus mit jemanden). Vor drei Wochen hat er mir geschrieben, wie schlecht es ihm geht, das er viel trinkt und Realitätsverlust hat, ich habe ihm gesagt, dass ich für ihn da bin, was sicherlich dumm von mir war aber so ist es halt. Bei unserem nächsten Gespräch ein paar Tage später, habe ich ihm gesagt, dass es mir das Herz zerreißt, dass es ihm so schlecht geht, worauf von ihm nur kam, es gehe ihm gut soweit und ich brauche mir keinen Kopf machen. So weit so gut. Ich habe mich sehr zurückgezogen, nur auf Dinge geantwortet, die wichtig waren bezüglich des Hauses oder des gemeinsamen Autos. Dann kam er vorbei um mir Sachen zu bringen, die noch bei ihm waren, er fing an mir von sich zu erzählen, was bei ihm anliegt die Tage, was ich vorhabe bla bla bla. Er spielte kurz mit unserem gemeinsamen Kater und ging dann wieder. Ich muss dazu sagen, ich war ziemlich kühl ihm gegenüber und habe ihn gar nichts gefragt. Heute war er nun beim Anwalt und hat sich bezüglich des Hauses beraten lassen, weil er ( was ich verstehen kann) aus allen Verträgen raus möchte. Jedoch eskalierte der Streit, und wir kamen nochmal auf die Trennungsgründe und er warf mir vor, das ich bereits in der Wohnung mich hab zu sehr gehen lassen. Das war wie ein Schlag ins Gesicht, ich hab für diesen Mann alles getan, wirklich alles und jetzt darf ich mir sowas anhören, es tut echt so weh. Hab anschließend gesagt ich hab die Faxen voll und ab jetzt läuft alles nur noch über meinen Anwalt. Hab ihn bei Whatsapp und und Facebook blockiert. Wie kann man sich in einem Menschen so getäuscht haben in 7 Jahren. Was geht bloß in ihm vor. Momentan weiß ich gar nichts mehr.

23.08.2016 21:40 • #1


Rüde

Rüde


629
569
Klingt soweit alles nachvollziehbar, auch wenn es traurig ist. Lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende.

Hast du dich denn gehen lassen?

23.08.2016 22:38 • x 1 #2



Hoffnung aufgeben

x 3


Shinchi

Shinchi


248
6
116
Hey...
Es ist wirklich traurig zu lesen, dass eine Beziehung die 7 Jahre lang ging einfach nicht mehr existiert. Ich bin ein sehr mitfühlender Mensch und trauere mit dir. Für dich ist es natürlich ein ganzes Stück schwerer zu ertragen aber auch du schaffst es darüber hinweg zu kommen, wie so viele andere hier schon auch.

Ich wünschte ich könnte dir deine Frage beantworten aber das kann ich nicht. Ich versteh es nämlich auch nicht, wie man so lange eine Beziehung führen kann und dann einfach aufgibt, wie dein Ex es getan hat.
Aber nichts passiert einfach so. Es gibt immer einen Grund warum das so passiert wie es gerade passiert. Ob man den Grund nun wissen will, hat jeder selbst zu entscheiden.

Halte die Kontaktsperre, von deiner Seite aus, erstmal aufrecht. Keine Nachrichten, Anrufe oder sonstige. Richte den Fokus jetzt erstmal auf Dich.
Wenn die Zeit reif ist um mit deinem Ex zu reden, dann wirst du es schon merken. Aber zuerst musst du an dich denken.

Ich wünsche dir viel Erfolg und Mut auf deinem Weg und dass du ihn so schnell wie möglich hinter dir lässt.

Lg Shinchi

23.08.2016 22:45 • #3


Elrem08


11
3
@Rüde gehen lassen hab ich mich sicher nicht nicht, ich habe ein wenig zugenommen in der Beziehung (5 kg) aber ich hatte immer sehr viel um die Ohren und hab mich fast alleine um alles gekümmert Wohnung/Einkauf. Da war ich dann abends froh wenn ich nicht mehr los musste und gemütlich auf die Couch konnte, das hat er nie verstanden, er war zwei bis dreimal in der Woche zum Hanballtraining.

@Shinchi ja das werde ich auch auf alle Fälle machen. Leider ist das ganze mit Haus etc nicht geklärt aber glücklicherweise habe ich eine ganz tolle Anwältin die sich jetzt darum kümmern wird. Ich hoffe dass ich schnell wieder auf die Beine komme, momentan fühlt es sich an als hätte jemand mein Herz rausgerissen. Erst zu Weihnachten schenkt er mir eine Kette mit einem Schlüssel als Symbol für das Haus, warum tut er mir bloss so weh.

24.08.2016 07:39 • #4


Rüde

Rüde


629
569
Ich glaube du hast fast alles richtig gemacht und du machst einen starken Eindruck. Natürlich sind 7 Jahre eine lange Zeit, in der ja nicht alles so schlecht gewesen sein kann... auch für ihn. Das mit dem Haus ist natürlich blöd und bedeutet viel Aufwand. Andererseits war es genau rechtzeitig. Stell dir vor, ihm wäre es erst 1-2 Jahre später aufgefallen, dass seine Gefühle eigentlich schon seit der Wohnung nicht mehr ausreichen. Ihr hättet mittlerweile vielleicht ein Kind.

Du bist genau im richtigen Alter, um die Karten nochmal völlig neu zu mischen und ganz entspannt in die Zukunft zu blicken. Da du bisher auch schon fast alles alleine geschmissen hast, wirst du auch prima zurechtkommen.

5kg zunehmen ist nicht sich gehen lassen. Außerdem sind die ruckzuck wieder runter, wenn du deine Wut auf ihn gut kanalisierst.

Alles Gute!

24.08.2016 08:33 • x 3 #5


Elrem08


11
3
Danke Dir!

24.08.2016 09:21 • #6


Elrem08


11
3
Wir haben im übrigen gestern nochmal geschrieben, ging eigentlich um Dinge die noch geklärt werden müssen für das Haus, und da bestätigte er mir, dass natürlich nicht die ganze Beziehung schlecht gewesen ist, dass bei ihm einfach aufgrund des Hausbaustresses und einiger weiterer Dinge, bei ihm was geplatzt sei und seine Gefühlwelt zerbrochen ist und dass es für mich sehr plötzlich kam, dafür entschuldigte er sich, woraufhin ich nur sagte für Gefühle kann man nichts und dafür bräuchte er sich nicht entschuldigen. Er hätte nie vorgehabt mich zu verletzten und möchte alles ohne Streit und Ärger klären.

26.08.2016 10:51 • #7


Elrem08


11
3
Hallo ihr lieben,

wie ich heute erfahren habe steckt doch eine andere dahinter und zwar meine ehemals beste Freundin. Ihr könnt euch vorstellen wie es mir grad geht

30.08.2016 16:07 • #8


Shinchi

Shinchi


248
6
116
Das tut mir furchtbar leid für dich. Ich möchte nicht in deiner Haut stecken.

Die Enttäuschung ist wahrscheinlich sehr groß aber ich hoffe du erkennst wie dein Ex drauf war. Er hatte nicht den Mut um dir den wahren Grund zu nennen und das zeugt von einem schwachen Charakter.

Lass dich davon nicht runterziehen.
Ich hab letztens im Radio etwas schönes gehört und ich möchte es dir gerne erzählen in der Hoffnung es wird dir besser gehen.
Müssen wir einen schweren Weg durchschreiten, dann hilft es wenn man das richtige Schuhwerk dafür hat. Doch der Weg kann mehrere Untergründe haben die man bezwingen muss und dafür braucht man ein paar mehr Schuhe als nur ein paar.
Da Gott uns aber nicht die passenden Schuhe mit auf unseren Weg geben kann, schickt er uns die passenden Leute zu, die einem rüberhelfen wenn es schwer wird und die einem beistehen und aufbauen.
Solche Leute hast du oder wirst du früher oder später schon auch empfangen. Lass solche Leute nicht gehen wenn du sie empfangen hast.

Weiß nicht ob du damit was anfangen kannst aber ich lasse nichts unversucht.

Wünsche dir viel Kraft, Mut und vorallem die passenden Leute auf deinen Weg.

Lg

30.08.2016 23:18 • x 1 #9



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag