5

Ich bin der dritte, die emotionale Affäre

MrsBrightside

1
1
1
Hallo zusammen,

ich bin gerade ein wenig verzweifelt in meiner Situation und muss meine Geschichte einfach mal loswerden.
Vielleicht hat ja auch jemand Tipps wie ich mich weiter verhalten soll oder was ich tun kann oder auch nicht tun sollte.

Also eigentlich fing alles 2015 an im September.
Ich lernte diese unglaublich Frau kennen. Und hatte mich auch verliebt.
Leider war ich da erst seit kurzem von meiner EX getrennt und so noch nicht emotional bereit eine neue Beziehung einzugehen.
Wir versuchten es trotzdem irgendwie, denn egal ob zusammen oder nicht, zwischen uns war/ist diese wahnsinnige Anziehunskraft (nicht nur körperlich). Trotzdem musste ich es damals schnell wieder beenden, weil ich einfach nicht bereit war und ich wollte ihr nicht weh tun. Ich habe gedacht lieber ein schnelles Ende setzten bevor zu viel Gefühl da ist und es mehr weh tut.
Heute bereue ich es sehr, dass ich es nicht mit ihr versucht habe.
Nun wir hatten dann immer wieder Kontakt und dann lernet sie ihren jetzigen Partner kennen Ende 2016.
Und bat mich dann den Kontakt abzubrechen, weil sie so keine Beziehung zu ihrem Partner führen konnte. Da zwischen uns immer diese krasse Bindung ist.
Das habe ich also akzeptiert und habe den Kontakt abgebrochen.
Doch trotz Kontaktabbruch kreisten meine Gedanken städnig nur um Sie.
Irgendwann dann im Mai 2017 im Urlaub hatte ich ein paar B. zu viel und meine Emotionen kochten über, ich habe es nicht ausgehalten und habe ihr geschrieben. Darauf hin kamen natürlich böse Nachrichten von ihrem Partner zurück.
Ich hatte mich entschuldigt und wollte mit dem Ganzen abschliessen.
Dann im August 2017 hat Sie sich dann bei mit per Brief gemeldet, dass sie mit mir reden möchte, weil sie viel an mich denkt etc.
Wohlbemerkt ist sie noch immer in der Beziehung.
Also haben wir uns getroffen, trotz schlechtem Gewissen gegenüber des Partners (auch von meiner Seite).
Wir haben uns auch nicht nur einmal getroffen. Bis jetzt Anfang November haben wir uns regelmäßig getroffen, waren Eis essen, spazieren, shoppen, in der Sauna, oder haben den Nachmittag bei mir auf der Couch verbracht. Auch haben wir fast täglich stunden lang telefoniert. Und sie ist immer noch da diese Anziehungskraft, diese krasse Verbindung zwischen uns. Sie sagt immer, das müsste sogar ein Blinder sehen.
Jetzt ist es so, dass wir keinen Kontakt mehr haben, da sie sagt, dass sie sich entscheiden muss für einen von uns.
Meine Befürchtung ist, dass ich gegen einen festen Partner den kürzeren ziehe.
Warum ein Risiko eingehen und aus einer bestehenden Partnerschaft ausbrechen für jemanden der sie schonmal verletzt hat.
Ich weiß einfach nicht was ich tun soll? Soll ich das akzeptieren/respektieren, dass sie Zeit braucht für sich für eine Entscheidung? Soll ich kämpfen? Ich bin ratlos.
Soll ich dem anderen stecken, dass ich auch eine Rolle spiele? Aber das wäre so Ar., und das bin nicht ich.
Sie ist für mich keine Affäre, ich liebe Sie und sie mich auch. Sie liebt aber auch ihren jetzigen Partner.
Ich weiß es ist eine schwierige Situation für sie.
Aber auch für mich.
Als wir uns die letzten 3 Monate regelmäßig gesehen und getroffen haben, war jeder Moment so schön. Ich habe es so sehr genoßen mit ihr. und immer wenn wir nicht zusammen waren, und ich genau wußte sie ist bei ihrem partner, da hat es mich zerrießen. Es tat so weh. Die vorstellung jemand anderes packt sie an außer mir (Aber ich habe es ihr nicht gezeigt), dabei habe ich gar kein Recht so zu denken.
Und jetzt nichts zu hören von ihr, obwohl es jetzt erst 5 Tage sind, ist noch unerträglicher. Es fühlt sich an als hätte sie sich schon entschieden. Gegen mich.
Ich verzweifel.

06.11.2017 15:00 • x 1 #1


Sashimi

Sashimi


2898
2732
Naja, Du hast damals die Beziehung schnell beendet ohne dass sie sich wohl ein längerfristiges Bild von Dir machen konnte. Sie hat die 3 Monate genutzt um Dich mit ihrem neuen Partner quasi zu vergleichen. So wirklich überzeugt ist sie wohl von dem nicht. Jetzt, nach diesem Zeitfenster, konnte sie sich wohl ein Bild machen. Ich würde vorsichtig mal vermuten, sie hätte auch die Reißleine gezogen wenn es anders gekommen wäre und Du Dich nicht gleich getrennt hättest. Sei keine schlechte Verliererin, Du hattest Deine Chance und ihre Entscheidung war vermutlich nur eine Frage der Zeit.

06.11.2017 15:11 • #2



Hallo MrsBrightside,

Ich bin der dritte, die emotionale Affäre

x 3#3


Mogli37


Schön Beziehungen zerstören das sind mir die richtigen Typen . Dann noch rumheulen. Lass die Finger von Ihr! Sie ist in einer Partnerschaft. Akzeptiere es. Nux gegen Dich persönlich, aber stelle Dir vor, du bist ihr Freund, da würdest dich auch sch. fühlen. Ich finde man sollte so viel Respekt und vorallem Anstand haben deren Beziehung nicht zu torpedieren. Das endet nur böse für Dich.

06.11.2017 18:04 • x 1 #3


Lana38


2
Und du, hattest niemand in der Zeit?

12.11.2017 01:26 • #4


whynot60


3357
5512
Was ich mich frage: Wie kann es sein, daß von ihrem Partner böse Nachrichten auf Deinen emotionalen Brief hin bei Dir ankamen?
Du wirst den Brief ja ihr und nicht ihm geschickt haben.

Jedenfalls würde ich einen Partner, der so reagiert, nicht als Partner haben wollen. Da wäre die Entscheidung schon gefallen, noch ehe er eine böse Nachricht schicken kann. Die könnte er sich dann gleich ersparen.
Aber manche scheinen beziehungsmäßig so anspruchslos zu sein, daß sie noch das einschränkendste Leben arglos teilen wollen und können. Fragt sich nur, wie lange.

Ich würde einfach abwarten. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, daß eine Gefangnahme nicht früher oder später den Drang zum Ausbruch immer mächtiger werden läßt.
Und wenn Eure Beziehung eine so "krasse" ist, dann wird mit Sicherheit noch nicht aller Tage Abend sein. Nur bedrängend solltest Du nicht werden in Deinem Kummer. Denn das schreckt genauso ab wie die Vereinnahmung durch ihren gegenwärtigen Partner.

12.11.2017 02:10 • #5


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3406
1
5853
Moin Bright,

nur noch mal zum Verständnis: Du bist weiblich oder männlich? Weil laut Profil bist Du weiblich?

Egal was für ein Geschlecht: Ich selbst war schon in der Rolle des "Betroffenen" einer Affäre. Daher mein Tipp für Dich: Lass es sein. Es entsteht nichts weiteres als ein Riesengebilde aus Lügen und Verletzungen. Auf allen Seiten. Die Auswirkungen wenn es "rauskommt" sind ähnlich einer Atomexplosion.

Wenn die Liebe so groß ist, soll jede Partei für sich (!) entscheiden, die Beziehung zu beenden. Weil die Beziehung nichts taugt. In einer guten Beziehung haben Eindringlinge von außen keine Chance. Tut sie das nicht, dann lass sie in Ruhe und hack Sie ab.

Es ist immer wieder das selbe: Ihr habt nie einen Alltag miteinander gelebt, ihr lebt in einer gefühlsgeschwängerten Traumwelt, die nach wenigen Monaten in der Realität vermutlich zusammenbricht. Oder einer von Euch bricht aus in die nächste Affäre und Du wirst den Einschlag des Boomerangs mächtig spüren.

12.11.2017 10:34 • x 2 #6


Itsmyopinion27


114
1
132
Was für ein Hick Hack .

Braucht man sowas im Leben?

Braucht man eine Person die andere betrügt ?

Wie willst Du eigentlich mal jemand anderen kennenlernen?

12.11.2017 10:45 • x 1 #7


gordon


Moin,
Zitat von Gorch_Fock:
Es ist immer wieder das selbe: Ihr habt nie einen Alltag miteinander gelebt, ihr lebt in einer gefühlsgeschwängerten Traumwelt, die nach wenigen Monaten in der Realität vermutlich zusammenbricht. Oder einer von Euch bricht aus in die nächste Affäre und Du wirst den Einschlag des Boomerangs mächtig spüren.

Dem kann ich zustimmen.

Ich bezweifle nicht, das es bestimmt viele echte Beziehungen gibt die mit einer, sagen wir mal "ueberlagerung" der alten beziehung anfangen. Wenn Sich die ueberlagerung allerdings ewig zieht, bissu astrein in ner Affaere und das macht Dich definitiv richtig alle ueber Zeit.

Ich war selbst mal in sonner Situation und ich bin sicher kein Kind von traurigkeit und auch nicht unbeding Heulsusi. Aber ich war nachher so im Eimer von dem kram, das mich hier son paar Forenmitglieder sprichwoertlich vom Boden aufwischen mussten.

Mein Rat: Lass es bleiben. Ich weiss einfacher gesagt als getan, wenn Du erstmal drauf bist.

Alles Gute,
g

12.11.2017 10:46 • #8


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3406
1
5853
@ Gordon: Absolute Zustimmung und Daumen hoch. Das war auch für mich (auch früher kein Kind von Traurigkeit) die härteste Erfahrung in meinem Leben. Um aus der Situation heil rauszukommen muss man alles einsetzen was man hat an Kraft.

12.11.2017 10:52 • #9


gordon


Zitat von Gorch_Fock:
die härteste Erfahrung in meinem Leben

Jo true. Ich fand das haertest dran, die ganze luegerei (und das mein ich gar nicht boese) mal zu blicken. Ich geh naemlich eigentlich davon aus das menschen zwar hin und wieder die Unwahrheit sagen, haette aber nie geahnt in welchen ausmass und mit welchem Risiko da so rumgelogen wird. Fand ich super heftig.

Ich kann auch leute voll verstehen, die das ding dann mit Absicht in die Luft jagen, indem sie zum Partner des gegenuebers gehen.

Da war ich auch kurz davor, bzw. war das auch meine letzte ansagen als betreffende dame nicht locker lassen wollte. Hab ich ihr halt astrein verklickert, wenn Du mir weiterhin mit "i love you, i miss you" kommst, dann hab ich hier 3 jahre whatsapp kommunikation bzw nen Ar. voll fotos und die gehen postwendend an Deinen mann. Nicht die fein englische aber ich wusst mir da wirklich nicht mehr anders zu helfen.

Gruss,
g

12.11.2017 11:01 • #10


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3406
1
5853
Ging mir auch so Gordon. Ich habe noch nie in meinem Leben ein solch riesiges Lügengebilde gesehen und die Manipulation so gespürt. Als Betroffener habe ich damals sogar den AM in ihrem Beisein mit seinen Taten konfrontiert. Eine der krassesten Situationen in meinem Leben. Aus meiner Sicht steckt in solchen Menschen eine Zerstörungskraft sondergleichen (auch wenn ich mir heute der Rolle meiner Ex in diesem Spiel auch absolut bewusst bin). Man kann nur alles dran setzen, solche Menschen aus seinem Leben so weit wie möglich fernzuhalten.

12.11.2017 11:07 • #11




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag