77

Emotionale Affäre Wie eine emotionale Distanz schaffen?

Grübel

24
1
18
Ich habe in den letzten Tagen viel in diesem Forum gelesen und hoffe hier von Euch Denkimpulse zu bekommen. Ich möchte keine Moralpredigten, S.h.i.tstorms oder Beleidigungen.
Ich schreibe hier meine Geschichte, um zu zeigen dass es man manchmal schneller in emotionalen Zwisckmühlen kommt, als einen lieb ist und dass es manchmal noch viel schwieriger ist, da wieder heraus zu kommen.
Ich bin eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht, von den Eltern eher wenig beachtet, immer um Liebe und Aufmerksamkeit gekämpft, teilweise sehr resolut und genau wissend, was sie will. Allerdings auch sehr geduldig im Umgang mit dem Macken der Mitmenschen, wenn ich diesen Menschen in mein Herz geschlossen habe. Habe eher einen Hang dazu, mich um die Probleme meiner Mitmenschen zu kümmer, man könnte es auch ein Helfersyndrom nennen. Meistens sehr misstrauisch den Menschen gegenüber und dadurch hinterfrage ich viel.

Wir alles begann: Vor 4 Jahren ging es mir seelisch sehr schlecht. Mein Partner und ich hatten ein trauriges Erlebnis und jeder verarbeitete dieses Ereignis auf seine Weise. Ich fühlte mich ungeliebt, falsch verstanden, nicht geachtet und auch nicht mehr begehrt. In dieser Zeit begann ich mit dem Chatten. Es sollte ein Austausch sein, um mich von den trüben Gedanken abzulenken. Es funktionierte recht gut und ich lernte auch Menschen dort kennen, die mit anderen Intentionen in den Chat gingen. Dort traf ich ihn. Ich genoss seine Worte, die schmeichelten und mich begehrten.
Aus den Austausch im Chat wurde sehr schnell ein täglicher Austausch per Email. Ein Spiel mit dem Feuer, was mich in den Bahn zog und faszinierte. Die gemeinsamen Fantasien S. Natur bewirkten so einiges. Langsam aber sicher verlor ich mich in diesem Spiel. Meine Gedanken gingen spazieren und mein innerer Schweinehund gierte nach mehr. Die ersten Monate gab er sich sehr zurückhaltend und gab nicht viel Privates von sich bekannt. Trotzdem war da eine Verbundenheit vom ersten Tag an, als wenn man sich schon eine Ewigkeit kennt.
Ich machte einen großen Fehler. Ich verlor die emotionale Distanz und band ihn immer mehr in meinen Alltag ein. Erzählte von alltäglichen Problemchen und vielen persönlichen Dingen. Er wurde so etwas wie ein bester Freund, ein Vertrauter für mich.
Da die S. Anziehung immer noch stark war, bat ich ihn darum, dass wir das Thema CS ausklammern, was er auch ohne großes Murren machte. Wir schrieben weiter wie bisher.
Allerdings nahm die emotionale Bindung immer mehr zu. Es kam wie es kommen musste. Die Neugier siegte und ich wollte ihn persönlich sehen. Wollte sehen ob ich alle meine wünsche und Träume in ihn hineinprojiziert hätte. Dachte, dass die Realität mich einholt und ich wieder klar im Kopf werde.
Zunächst stimmte er einen Treffen zu, denn er dachte, dass ich alleine in seiner Heimatstadt sei. Als ich ihm dann schrieb,dass ich die Ferienwohnung teile, lehnte er ein Treffen plötzlich ab.
Ein paar Wochen später wollte er dann den Kontakt abbrechen mit einer eher fadenscheinigen Begründung. Es kam zu einen heftigen Streit, weil ich ihm sagte, dass er unehrlich sei. Infolge dessen kam heraus, dass er da schon mal fremdgegangen war. Dabei sprach er immer davon nie untreu gewesen zu sein. Nach der Aussprache beschlossen wir den Kontakt abzubrechen. Es dauerte allerdings nicht lange und ich suchte wieder den Kontakt. Nun schrieben wir und telefonierten auch. Wir lachten und weinten miteinander. Es war toll seine Stimme zu hören. Wir sprachen über alltägliche Dinge , dass was uns so belastete. Es kam eine Zeit, da schien für mich die Sonne und sein Himmel war schwarz voller Wolken. Trotzdem blieb der Kontakt.
Es kamen allerdings auch immer wieder Streitthemen auf den Tisch. Im Rahmen soeines Streits kam dann endgültig die Wahrheit ans Licht. Er hatte über längere Zeit eine Affäre, auch zu der Zeit in der er mich treffen wollte.
Immer wieder kam die Frage auf den Kontakt abzubrechen. Aber keiner von uns schafft es bislang.
Ich hänge irgendwie an ihm und verstehe nicht warum. Wenn es ihm schlecht geht, versuche ich zu helfen. Mache mir Sorgen um ihn. Er nimmt gerne meine aufmunternen Worte und Aufmerksamkeit an. Wenn es mir schlecht geht, kommen Pauschalaussagen. Er möchte immer mehr persönliches von mir erfahren, allerdings sperre ich mich etwas dagegen, da irgendwie das Vertrauen durch seine Lüge verloren gegangen ist.
Ich habe ihn schon ein paar mal ein Treffen vorgeschlagen, denn tief im meinen innersten hoffe ich, dass ich damit den Spuk beenden kann und endlich zu Besinnung komme. Den niemand kann wahrscheinlich verstehen, wie man emotional so an einem Menschen hängen kann, denn man nur vom Telefon kennt und von Bildern.
Er gibt mir keine Chance ihn zu treffen, ich denke, er weiß, was dann kommen könnte. Ich hatte ihn vor Jahren gesagt, dass ich das damalige Treffen haben wollte, um mich persönlich von ihm zu verabschieden. Zumal er auch zu Hause in Erklärungsnot käme.
Wenn ich die Uhr zurückdrehen könnte, würde ich es gerne tun. Denn diese Verbindung, wie man sie auch nennen mag, hat mich in schweren Zeiten gestützt aber in großen und ganzen emotional nur ausgehüllt und zieht mir sehr viel Energie.
Obwohl ich mir seine Fehler und seine Lüge immer wieder vor Augen geführt habe, empfinde ich trotzdem noch zu viel für ihn. Er zieht mich irgendwie magisch an und ich zweifel so langsam an meinen Verstand!
Wie kann ich nur den Absprung von ihm schaffen bevor es mich ganz zerfrisst und mein reales Leben letztendlich zerstört? Vielen Dank für Eure Denkimpulse!

27.12.2019 02:27 • x 1 #1


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6231
3
11973
Ich finde es immer putzig, wenn im Eingangssatz schon geschrieben wird, was man alles NICHT hören möchte. Dabei ist das, was man nicht hören möchte, oft hilfreicher als grenzenloses Verständnis. Okay - höflich und wertschätzend darf es formuliert werden!

Für mich hast Du keine "emotionale" Affäre, sondern schlicht irgendwas virtuell am laufen, was Dir wichtiger und realer scheint als Dein wirkliches Leben. Mit einem Mann, der nicht greifbar ist und auch nicht sein will, in den Du aber eine Menge hinein geheimnissen kannst. Nennt sich Projektion.

Der Spuk hätte ein Ende, wenn Ihr Euch endlich auch mal real treffen könntet? Und dann?

Ist er der erhoffte Prinz auf dem weißen Pferd, dann trennst Du Dich von Deinem Partner? Ist er es nicht, dann bleibst Du, bist zur nächsten Flucht ins www?

Ich hab bedingt Verständnis dafür, wenn sich jemand - grade nach einem Schicksalsschlag - in eine virtuelle Traumwelt flüchtet. Dein Partner kommt jedoch in Deiner Geschichte kaum mehr vor, auch keine Empathie für ihn. Wenn Du eine Frau bist, die "eigentlich" mit beiden Beinen im Leben steht - warum besinnst Du Dich nicht da drauf und trennst Dich? Du kannst auch alleine leben, oder nicht?

Deine virtuelle Affäre kann alles sein: Verheiratet, alt, jung, unattraktiv, männlich, weiblich (jaja, ihr habt telefoniert), in zig Chats parallel unterwegs... Der kann alles sein, was Du Dir wünscht, wie praktisch.

Dein Leben lebst Du aber jetzt in der realen Welt.

27.12.2019 04:37 • x 12 #2



Emotionale Affäre Wie eine emotionale Distanz schaffen?

x 3


Bones


5408
9571
Was ich mich auch frage : Warum legst du bei deinem virtuellen Kontakt soviel Wert auf Ehrlichkeit, wenn du dies in deinem realen Leben selbst nicht bist?
Was hast du in den letzten Jahren für deine Beziehung getan?

27.12.2019 05:02 • x 7 #3


Harpyie

Harpyie


1293
1598
Zitat:
Den niemand kann wahrscheinlich verstehen, wie man emotional so an einem Menschen hängen kann, denn man nur vom Telefon kennt und von Bildern.


.....so haben wir auch mal an unseren POP und Rock Idolen "gehangen" als Teenies, wir waren verliebt und völlig von den Socken, wenn wir die im Radio oder TV bewundert haben...manch einer/e, tut das wohl heute noch obwohl der anstrengenden Teeniezeit schon lange entwachsen!

Dein "Mr. Bild und Telefon" manipuliert dich gerade, er schafft es mit geschriebenen Worten dich fügsam zu machen, das geht ganz vielen auch so die täglich in Gebetsbüchern schmöckern....hochgefährlich! In dir hat der ein perfektes Opfer gefunden, sei froh das es noch nicht zu einem Treffen gekommen ist....befreie dich aus dieser hochgradig manipulativen "Bild und Ton -Geschichte", werde wieder zu einem "realen Menschen", der auch mit Menschen im RL seinen Austausch hat....

27.12.2019 05:22 • x 2 #4


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9371
4
11692
Wo ist denn der Partner? Gibt es den noch?

Und was geht es Dich an, ob er eine Affäre hat oder nicht?

Zitat von Grübel:
Wie kann ich nur den Absprung von ihm schaffen bevor es mich ganz zerfrisst und mein reales Leben letztendlich zerstört?


Kontakt komplett einstellen. Mit dem Partner reden. Sich professionelle Hilfe holen.

27.12.2019 08:58 • x 3 #5


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4147
1
7710
Tja Grübel, auf solche Eingangspostings reagiere ich allerdings auch allergisch. Denn das was Du willst, kannst Du dir von Deinem AM am Telefon abholen. Fassen wir mal ehrlich zusammen: du hast früher schon gechattet und dortbon jungen Jahren alles mitgenommen als Frau (incl CS / TS). Dann wurde es langweilig in Deiner Beziehung und Du bist wieder rein in den Chat, wohl wissend was dort gesucht wird. Du lässt Dich von irgendwelchen Ü50 aushorchen und gibst alles Preis. Bilder wurden sicherlich auch geschickt. Und dieser brave Mann nutzt das natürrrrrlich nicht für sechsuelle Interessen. Genau. Der Rest ist Abhängigkeit und Manipulation. Von Deiner Hauptbeziehung schreibst Du nichts. Warum nicht?

27.12.2019 09:15 • x 3 #6


Kamill

Kamill


86
1
109
Oh, das ist doch alles nur reine Realitätsflucht. Und Projektion, wie hier schon jemand schrieb. Du kannst den Kontakt auch kaum abbrechen, denn du merkst wohl, dass du in der Realität keinen Ersatz dafür hast. Dein Partner ist es wohl nicht, also trenn dich lieber von ihm und such dir einen Mann, der deine Bedürfnisse erfüllt. Dafür musst du aber auch aktiv werden und dich nicht in die virtuelle Welt flüchten, das ist zu einfach und bringt dir am Ende gar nichts. Leben ist immer noch das, was außerhalb des Internets passiert.

27.12.2019 09:27 • x 1 #7


nimmermehr

nimmermehr


674
2
1374
Du kommst davon nur los, wenn du den Kontakt abbrichst (oder deinerseits auf oberflächliches Geplänkel ohne Erwartungen runterfährst, bis es sich wegen Belanglosigkeit im Sande verläuft, falls dir ein kompletter Kontaktabbruch zu hart ist).

Die ganze Energie, die Du in diesen Luftikus gesteckt hast, hättest Du in den letzten 4 Jahren besser in Deine reale Beziehung gesteckt, dann bräuchtest Du jetzt nicht diesen Typen, der Dich belügt und 10 Eisen gleichzeitig im Feuer hat. Du WEISST doch eh schon, dass er ein Blender ist und nicht der, den Du in ihm siehst.... Wozu musst Du ihn noch treffen, um das angeblich bestätigt zu bekommen? Erhoffst du Dir von einem Treffen nicht eher das Gegenteil, wenn du ehrlich bist?

Wenn er sich nicht verabreden will, dann fahr einfach hin, miete ein Hotelzimmer, schreib ihm von da aus und sag ihm, ich bin hier bis morgen 12 Uhr, triff mich in der Zeit auf nen Kaffee, oder ich werde dich auf allen Netzwerken blocken und löschen, wenn ich bis 12 Uhr nichts von dir höre und sehe. Wenn er sich nicht blicken lässt, weißt Du Bescheid, dann beende den Kontakt und schau nicht zurück.

27.12.2019 09:56 • x 4 #8


Grübel


24
1
18
Zitat von Gorch_Fock:
Tja Grübel, auf solche Eingangspostings reagiere ich allerdings auch allergisch. Denn das was Du willst, kannst Du dir von Deinem AM am Telefon abholen. Fassen wir mal ehrlich zusammen: du hast früher schon gechattet und dortbon jungen Jahren alles mitgenommen als Frau (incl CS / TS). Dann wurde es langweilig in Deiner Beziehung und Du bist wieder rein in den Chat, wohl wissend was dort gesucht wird. Du lässt Dich von irgendwelchen Ü50 aushorchen und gibst alles Preis. Bilder wurden sicherlich auch geschickt. Und dieser brave Mann nutzt das natürrrrrlich nicht für sechsuelle Interessen. Genau. Der Rest ist Abhängigkeit und Manipulation. Von Deiner Hauptbeziehung schreibst Du nichts. Warum nicht?



Ich muss Dich leider enttäuschen. Ich habe früher nicht gechattet. Ich bin und war auch nicht promiskuitiv.
Ich ging in den Chat um mich mit Menschen auszutauschen und nicht bevorzugt mit Männern. Ich fühlte nich damals einsam und hatte niemanden zum Reden.
Trotz Deiner Vorurteile und Deinen Schubladendenken danke ich Dir für diesen Denakanstoss.

27.12.2019 10:29 • x 1 #9


Grübel


24
1
18
Zitat von nimmermehr:
Du kommst davon nur los, wenn du den Kontakt abbrichst (oder deinerseits auf oberflächliches Geplänkel ohne Erwartungen runterfährst, bis es sich wegen Belanglosigkeit im Sande verläuft, falls dir ein kompletter Kontaktabbruch zu hart ist). Die ganze Energie, die Du in diesen Luftikus gesteckt hast, hättest Du in den letzten 4 Jahren besser in Deine reale Beziehung gesteckt, dann bräuchtest Du jetzt nicht diesen Typen, der Dich belügt und 10 Eisen gleichzeitig im Feuer hat. Du WEISST doch eh schon, dass er ein Blender ist und nicht der, den Du in ihm siehst.... Wozu musst ...


Dein Vorschlag dorthin zu fahren wäre eine Überlegung wert. Allerdings aus mehreren Gründen nicht zeitnah umzusetzen... Ich möchte mich nicht vom Gegenteil überraschen lassen. Ich hofge wirklich, dass mein Luftschloß wie Kartenhaus einfällt und meine rosa Wolken verpuffen...

Ich denke, dass er meine Aufmerksamkeit geniesst und der Entzug sein übriges macht....

27.12.2019 10:39 • #10


Grübel


24
1
18
Zitat von Kamill:
Oh, das ist doch alles nur reine Realitätsflucht. Und Projektion, wie hier schon jemand schrieb. Du kannst den Kontakt auch kaum abbrechen, denn du merkst wohl, dass du in der Realität keinen Ersatz dafür hast. Dein Partner ist es wohl nicht, also trenn dich lieber von ihm und such dir einen Mann, der deine Bedürfnisse erfüllt. Dafür musst du aber auch aktiv werden und dich nicht in die virtuelle Welt flüchten, das ist zu einfach und bringt dir am Ende gar nichts. Leben ist immer noch das, was außerhalb des Internets passiert.


Treffer! Du hast es auf den punkt gebracht!

27.12.2019 10:41 • x 1 #11


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9371
4
11692
Was ist nun mit Deiner Beziehung? Gibt es die noch? Falls ja, warum?

27.12.2019 10:47 • x 1 #12


Grübel


24
1
18
Zitat von Kummerkasten007:
Was ist nun mit Deiner Beziehung? Gibt es die noch? Falls ja, warum?


Ja. Aus Liebe und Dankbarkeit bin ich bei ihm. Er ist mit mir einen Weg gegangen, den nicht viele andere mit mir gegangen wären.
Leider kann er mir eins nicht so schenken, was ich mir wünsche. Er ist ein schlechter Zuhörer und kann sich nicht in andere Menschen hineindenken.

27.12.2019 11:01 • x 1 #13


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9371
4
11692
Zitat von Grübel:
Aus Liebe und Dankbarkeit bin ich bei ihm


Wenn es Liebe wäre, dann würdest Du nicht vier Jahre mit einem anderen Mann herummachen.

Kann es nicht eher Angst, Gewohnheit und Dankbarkeit sein? Habt ihr ein regelmäßiges Liebesleben?

27.12.2019 11:07 • x 3 #14


Kamill

Kamill


86
1
109
Zitat von Grübel:
Leider kann er mir eins nicht so schenken, was ich mir wünsche. Er ist ein schlechter Zuhörer und kann sich nicht in andere Menschen hineindenken.

Kann ich gut nachempfinden. Mein Ex war auch kein guter Redner und richtig zugehört hat er mir auch nie. Ich kann deine Bedürfnisse wirklich nachvollziehen, ich finds auch okay, wenn du ein wenig chattest um eben Gespräche zu haben, aber wenn du bei deinem Partner bleiben willst, darfst du da eine gewisse Grenze nicht überschreiten, dich also nicht fremdverknallen.

Hast du denn sowas wie eine sehr gute Freundin, mit der du regelmäßig telefonieren kannst? Vielleicht fehlen dir einfach gute Freundschaften in deinem Leben, um da dein Bedürfnis zu stillen. Mir hat ein langes Telefonat mit einer redseligen Freundin immer gut geholfen und ich hab mich danach immer viel besser gefühlt

27.12.2019 11:13 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag