2

Distanz um Nähe zu schaffen?

El.fe

Hallo liebe Forumsmitglieder,

Ich habe bereits einen Thread gestartet, indem ich beschrieben habe, wie schwierig meine derzeitige Beziehung ist. Trotzdem sind es 5 Jahre, die wir bereits zusammen sind, ich liebe ihn und möchte die Beziehung nicht einfach so aufgeben.

Mein Partner verhält sich zur Zeit, wenn er bei seinen Eltern ist(über die Wochenenden) und auf Arbeit, sehr komisch. Er ist distanziert und irgendwie im Vergleich zu früher relativ gefühlskalt. Als ich ihn darauf angesprochen habe, sagte er nur, dass sich Menschen auch verändern, er mich noch genauso liebt wie früher, aber ich eben nicht alles mit der Vergangenheit vergleichen soll. Muss zugeben, in gewissen Punkten hat er absolut recht, aber diese "gefühlskälte" macht mir teilweise doch recht zu schaffen vorallem bilde ich mir dann wieder sonstige Gründe (andere Frau, etc.) ein.

Ich habe ihm vor ca. einem Monat die Pistole auf die Brust gesetzt und ihm gesagt, wenn sich in nächster Zeit nichts ändert muss ich die Konsequenz daraus ziehen. Ich muss zugeben, seitdem hat sich schon einiges getan. Er schreibt mir öfter und versucht sich wirklich auf mich zu konzentrieren, wenn er den mal da ist. Scheinbar bin ich ein sehr ungeduldiger Mensch, denn irgendwie sehe ich zwar kleine Schritte, aber scheinbar sind sie mir zuuuu klein^^ Ich finde immer was, an dem ich Meckern könnte bzw. was ja Gründe sein könnten etc. Absolut Verrückt!

Ich habe mir jetzt überlegt, mich etwas rar zu machen und wollte fragen, wie ihr das anstellen würdet bzw. ob ihr dies sinnvoll findet oder sogar Erfahrungen habt. Ich habe mir das so gedacht, dass ich ihm von selber nicht groß schreiben werde (SMS) oder auch einfach mal länger "brauche", um ihm zurückzuschreiben und so weiter. Ihm einfach nicht das Gefühl geben, dass ich ihn brauche und das mein Leben auch super funktioniert, wenn er mal nicht da ist.
Meine Angst ist irgendwie, dass wir uns dadurch NOCHMEHR entfernen und er diese "Distanz" falsch auffasst...

Ich hoffe ihr wisst wie ich das meine, wenn nicht fragt ruhig, ich stehe Rede und Antwort und freue mich schon über eure Beiträge

LG die ELFE

03.12.2012 14:58 • #1


Klara


110
5
16
Liebe Elfe,

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass "warten" mit SMS zurückschreiben bzw. den Anderen zuerst schreiben lassen in die Hose gehen kann.
Hatte mir das auch vorgenommen, und was war das Ende vom Lied?
Ich saß die ganze Zeit mit Telefon und Handy bewaffnet bereit und habe gewartet und gewartet und gewartet... um so länger ich warten musste, um so wütender wurde ich (weil er sich nicht von sich aus gemeldet hat bzw. es mir zu lange gedauert hat).
Und als dann endlich der "erlösende" Anruf/SMS kam war ich so wütend, dass ein normales Gespräch nicht mehr möglich war.

Dies alles sind meine Erfahrungen, die ich gerne mit dir teile, wie du dich letztendlich entscheidest, bleibt natürlich dir überlassen!

Alles Liebe,
Klara.

03.12.2012 15:48 • #2



x 3


Sorele


279
1
63
Hall liebe Elfe,

so richtig kann ich deinen Post nicht verstehen.

Hast du damit
Zitat von El.fe:
Mein Partner verhält sich zur Zeit, wenn er bei seinen Eltern ist(über die Wochenenden) und auf Arbeit, sehr komisch. Er ist distanziert und irgendwie im Vergleich zu früher relativ gefühlskalt.

gemeint, dass dein Partner gefühlskalt dir gegenüber ist, wenn er nicht bei dir ist?
Und ist damit gemeint, dass seine SmS weniger liebevoll sind als früher bzw. zu Anfangszeiten?

Zitat von El.fe:
Er schreibt mir öfter und versucht sich wirklich auf mich zu konzentrieren, wenn er den mal da ist. Scheinbar bin ich ein sehr ungeduldiger Mensch, denn irgendwie sehe ich zwar kleine Schritte, aber scheinbar sind sie mir zuuuu klein^^ Ich finde immer was, an dem ich Meckern könnte bzw. was ja Gründe sein könnten etc. Absolut Verrückt!

Anscheinend hat das "Pistole-auf-die-Brust-setzen" gefruchtet? Zumal er zumindest versucht, "anders" zu sein ..... .

Zitat von El.fe:
Ich habe mir jetzt überlegt, mich etwas rar zu machen (......) Ihm einfach nicht das Gefühl geben, dass ich ihn brauche und das mein Leben auch super funktioniert, wenn er mal nicht da ist.

Da könnte deine "Pistole" eventuell nach hinten losgehen.

Zitat von El.fe:
Meine Angst ist irgendwie, dass wir uns dadurch NOCHMEHR entfernen und er diese "Distanz" falsch auffasst...

.... kein unberechtigter Gedankengang, zumal dies dann deinerseits ein gekünsteltes Rarmachen ist und nicht etwa, weil du wirklich keine Zeit hast .........


Grundsätzlich stehe ich auf dem Standpunkt, dass man nichts erzwingen kann. Dein Partner meint, er liebt dich und trotzdem empfindest du sein Verhalten als Gefühlskälte.

Die "Gefühlskälte" kann allerdings vielleicht auch mehrere Gründe haben - vielleicht ist auch so, dass du es als Gefühlskälte auslegst und für ihn ist es einfach Bequemlichkeit (so nach dem Motto: Ich habe ja eine Freundin) - warum bemühen, wenn ich es ja schon habe ..... .

Dieses Rarmachen allerdings könnte dir etwas bringen, wenn du dich rar machst, weil du WIRKLICH was vor hast.

Wie sieht es mit Hobbies aus? Wenn nicht, schon mal überlegt? Du sprichst von einem verzögeren "Rückschreiben": Nun, bist du gerade z.b. beim Sporteln, kannste z.B. nicht hören, wenn eine SmS eingeht und wirst von dem her gesehen natürlich erst danach zurückschreiben können.
Diese Verzögerung entsteht dann aber, weil du WIRKLICH keine Zeit hast und nicht, weil du ihm Glauben machen willst, dass du keine Zeit hättest.

Vielleicht ist es ja auch so, dass, wenn du dich ein bisschen "abnabelst", nicht mehr so das Gefühl hast, dass es sich bei ihm um Gefühlskälte handelt, vielleicht ist es ja derzeit auch so, dass du geradezu wartest, dass wieder ein Gefühlskälte eintritt ....... .

Ich denke, ein bisschen selbstständig bleiben verbindet eher .......

03.12.2012 16:17 • #3


Acid


371
3
93
hallo elfe,

habe mir mal dein erstes thema durchgelesen.

so wie ich das sehe, lebt dein freund sein leben als wäre er single, während du in der warteschleife hängst.
wenn du darin bleiben willst, ändert "sich rar machen" nach wie vor nichts daran, dass du auf reaktionen und aufmerksamkeit auf ihn wartest.
das frustriert.

anstatt zu irgendwelchen tricks zu greifen, um ihn dir wieder näher zu bringen, solltest du etwas unternehmen, dass ihn weniger zum nabel deiner welt macht.

03.12.2012 16:39 • #4


El.fe


Wow, danke für die schnellen und zahlreichen Antworten
Okay, dann werfen wir diesen Gedanken wieder über Board^^ Ach es ist einfach alles so schwierig ich könnte nur noch durchdrehen! Ich weiß einfach nicht mehr wie ich ihn aus der Reserve locken soll.. :/

@Sorele: Ja genau, wenn er bei mir ist, ist er der liebste Mensch auf dieser Welt! Wenn er allerdings in der Arbeit oder eben bei seinen Eltern ist, dann ist er so kurzgebunden, so einsilbig, einfach kalt! Ja vorallem die SMSn oder eben auch Telefonate etc. Klar, verändert man sich und verändert sich eine Beziehung, aber so krass is irgendwie wahnsinn.. -.- Oder ich erwarte zuviel, kann auch sein..
Jep scheinbar hat´s bisschen was bewirkt ihm die Meinung zu sagen! Aber sobald ich mich wieder etwas mehr ihm gegenüber öffne blockt er total ab! Beste Beispiel war gestern für dieses "Spielchen"! Ah okay, du meinst praktisch, dass ich wirklich was aus meiner zeit mache quasi?

Hm.. mit dem "mittelpunkt" könntet ihr recht haben.. also dass ich es so sehe.. :/ Ich will´s ja gar nicht und ich hab das ja auch zeitweise im Griff! Bis ich dann einfach das gefühl bekomme, dass da etwas nicht stimmt.. -.- und dann fängt glaub ich das "klammern", Hinterfragen und stressen meinerseits an..

@Acid: ja da hast du recht.. es wirkt wirklich so, als würde er "neben" mir so eine Art single leben führt! Könnte auch daran liegen, dass wir doch sehr früh zusammengekommen/gezogen sind..
Trennen will er sich aber auch nicht..

Nein natürlich möchte ich das nicht so weiterführen, aber dann bleibt mir nur die Trennung oder?!

Liebe Grüße die verwirrte Elfe!

03.12.2012 20:57 • #5


El.fe


Hmm.. irgendwie kommt es mir auch so vor, wenn ich so darüber nachdenke und wenn ich mir das durchlese, dass ein wahnsinns Problem mein Vertrauen oder eben das nicht bestehende Vertrauen ist..

04.12.2012 00:01 • #6


Sorele


279
1
63
Liebe El.fe,

jetzt habe auch ich mir deinen ersten thread durchgelesen und ich bin der Meinung, dass
Zitat von El.fe:
Ich weiß einfach nicht mehr wie ich ihn aus der Reserve locken soll.. :/

es nicht funktionieren wird, ihn nur irgendwie aus der "Reserve" zu locken.
Er "behauptet", er liebt dich, springt aber jedes WE in seinen Heimatort zu seinen Eltern und um dort seinem Hobby nachzugehen.
Nun, wie schon angemerkt wurde, ist es ja eben so, dass man unter der Woche zu arbeiten hat und von dem her gesehen die gemeinsame Zeit nur auf ein paar Stunden beschränkt ist, weshalb man ja auch als Paar ein gemeinsames WE verbringt. Das kommt bei dir aber ja nicht vor.

Zitat von El.fe:
@Sorele: Ja genau, wenn er bei mir ist, ist er der liebste Mensch auf dieser Welt! Wenn er allerdings in der Arbeit oder eben bei seinen Eltern ist, dann ist er so kurzgebunden, so einsilbig, einfach kalt! Ja vorallem die SMSn oder eben auch Telefonate etc. Klar, verändert man sich und verändert sich eine Beziehung, aber so krass is irgendwie wahnsinn.. -.- Oder ich erwarte zuviel, kann auch sein..

Es nützt nichts, wenn er, um es überspitzt auszudrücken, eine Stunde pro Wochentag nett zu dir ist - denn immerhin macht er in seiner freien Zeit auf single. Wiegt es das auf?

Zitat von El.fe:
Ah okay, du meinst praktisch, dass ich wirklich was aus meiner zeit mache quasi?

Ja! Meiner Meinung nach solltest du das wirklich tun. Mehr auf dich zu achten. Schreib dich in irgendeinen Verein ein, bilde dich weiter, besuche dies und das, triff dich mit Freunden und leg du ihn an den WEs auch ad acta. Aber nicht, um ihm eins "auszuwischen", sondern, um für dich ein erfüllenderes Leben zu finden.
Ich denke, in deinem Fall wäre es an der Zeit, dass DU DICH glücklich machst, zumal er mit dieser Regelung, wie sie derzeit ist, durchaus zufrieden zu sein scheint und daran nichts ändern will.
Zitat von El.fe:
@Acid: ja da hast du recht.. es wirkt wirklich so, als würde er "neben" mir so eine Art single leben führt! Könnte auch daran liegen, dass wir doch sehr früh zusammengekommen/gezogen sind..
Trennen will er sich aber auch nicht..

Ob früh zusammengekommen oder nicht, spielt jetzt keine Rolle - in der Vergangenheit nach Schuld zu suchen bringt nicht viel. Dein Problem liegt in der Gegenwart und so kann ich dir nur sagen: Tu dir etwas Gutes und komm in die Gänge - um Spaß zu haben, brauchst du ihn nicht ....... fang an zu Leben - immerhin hast du nur das eine.

04.12.2012 10:08 • #7


Knappi


Zitat:
Wow, danke für die schnellen und zahlreichen Antworten Smile
Okay, dann werfen wir diesen Gedanken wieder über Board^^ Ach es ist einfach alles so schwierig ich könnte nur noch durchdrehen! Ich weiß einfach nicht mehr wie ich ihn aus der Reserve locken soll.. :/

ähm, mal eine ganz "dumme" Frage, warum musst DU denn ihn aus der "Reserve" locken ? Also entweder liebt er Dich, will mit Dir zusammen sein und tut selbst was dafür, so wie Du bereit bist es für ihn zu tun , in einem Gleichgewicht, oder aber das Ganze ist ein einseitiges "Packeselspiel" bei dem Du die Last trägst, Dir alles aufdrücken lässt was aus seiner Sicht nicht stimmig ist und Du brichst irgendwann unter dieser Last zusammen, oder ?!
Zitat:
@Sorele: Ja genau, wenn er bei mir ist, ist er der liebste Mensch auf dieser Welt! Wenn er allerdings in der Arbeit oder eben bei seinen Eltern ist, dann ist er so kurzgebunden, so einsilbig, einfach kalt!

ah, schwierig - gerade Männer tun sich schwer sich in ihrem gewohnten Umfeld gefühlvoll zu zeigen und um ehrlich zu sein, ich persönlich bin auch nicht der Typ Mensch der jetzt vor den Eltern grosse Liebesschwüre, Küsschen o.ä ausgetauscht hat und tun würde, denn es kommt auch darauf an wie sein Umfeld ist !
Für mich wäre es ziemlich krass mich meinen Eltern so emotional zu zeigen und Das obwohl ich eine Frau bin ...also wird er vielleicht einfach nicht so gefühlvoll sein können/wollen , kurzum weil es in den Rahmen für ihn so nicht passt und bei der Arbeit...naja, kommt darauf an was er beruflich macht und wo er da seinen "Mann stehen " muss, es geht seine Arbeitskollegen schliesslich auch nichts an wie er zu Dir steht , bzw. seine emotionale Seite nicht, denn die ist nunmal privat !
Zitat:
Ja vorallem die SMSn oder eben auch Telefonate etc. Klar, verändert man sich und verändert sich eine Beziehung, aber so krass is irgendwie wahnsinn.. -.- Oder ich erwarte zuviel, kann auch sein..

ich persönlich denke das Du sehr viel Interpretation in die Veränderung steckst, denn schlussendlich geht es um die Fakten, um Das was sichtbar ist und Das solltest Du mal versuchen mit etwas Abstand zu betrachten.

Wie verhält er sich allgemein ? War/ist er ein Mensch der selbst auch mal Freiraum braucht um für sich zu sein und kannst Du dann damit umgehen, oder hat er einfach ein anderes Bedürfnis nach Nähe als Du ?
Es gibt nunmal immer wieder Phasen in einer Beziehung da ist man sich mal näher und mal wieder nicht, gerade wir Frauen haben oft ein Problem damit , aber die Jungs muss man eben auch mal von der Leine lassen und je mehr Du an ihm festklammerst, umso heftiger beginnt er sich von genau der zu reissen !
Wenn er Dich liebt und Dich um sich haben will, kommt er schon wieder, ich weiss wie beschi**en sich Das anfühlen kann, aber Du musst auch mal versuchen zu vertrauen, schlussendlich kannst Du sowieso nicht ändern was Sache ist, entweder er will die Beziehung, oder eben nicht !
Zitat:
Jep scheinbar hat´s bisschen was bewirkt ihm die Meinung zu sagen!


kurzer Effekt, kann ich Dir jetzt schon sagen, denn schlussendlich sind Männer davon einfach nur angenervt, weil Frau sie nicht versteht / oder nicht verstehen will ( so interpretieren die Männer das ja gerne )

Zitat:
Aber sobald ich mich wieder etwas mehr ihm gegenüber öffne blockt er total ab! Beste Beispiel war gestern für dieses "Spielchen"!

wieso öffnest Du Dich damit er dicht macht ?
Meine Devise dabei ist nur noch " wer nicht will, Der hat schon !"
Also entweder stehst Du Deine Frau , oder aber Du duckst Dich und machst "mimimi" wie Beeker aus der Muppet-Show und nickst brav ab wenn dem Herrn ein Pups quer sitzt
alles eine Frage des Selbstwertgefühls !

Zitat:
Ah okay, du meinst praktisch, dass ich wirklich was aus meiner zeit mache quasi?

der Mann ist nicht das Zentrum der Welt, wenn Du ihn nicht dazu machst...vielleicht ist es auch genau Das was er jetzt braucht, zu sehen das Du trotz Beziehung eine eigenständige und selbstverantwortliche Person bleibst, alles Andere erstickt ihn nämlich sonst !

Zitat:
Hm.. mit dem "mittelpunkt" könntet ihr recht haben.. also dass ich es so sehe.. :/ Ich will´s ja gar nicht und ich hab das ja auch zeitweise im Griff! Bis ich dann einfach das gefühl bekomme, dass da etwas nicht stimmt.. -.- und dann fängt glaub ich das "klammern", Hinterfragen und stressen meinerseits an..

na immerhin merkst Du es aber schon

Zitat:
@Acid: ja da hast du recht.. es wirkt wirklich so, als würde er "neben" mir so eine Art single leben führt! Könnte auch daran liegen, dass wir doch sehr früh zusammengekommen/gezogen sind..
Trennen will er sich aber auch nicht..

naja, ich finde diese Definition von "Singleleben" etwas weit her geholt, wenn ihr zusammen lebt, Euch schon sehr lange kennt, ist es doch klar das auch Phasen entstehen wo man sich mal distanziert !
Alles Andere wäre widernatürlich, es scheint einfach so zu sein das ihr einen neuen Stand in der Beziehung erreicht habt und Jeder für sich nun abklopft wo er im Leben hin will
Zitat:
Nein natürlich möchte ich das nicht so weiterführen, aber dann bleibt mir nur die Trennung oder?!

wieso muss man sich immer gleich trennen ? Es kommt darauf an, habt ihr noch Intimität miteinander ? Habt ihr innige Momente ?
Wie sieht der Alltag aus ?
Wenn er mal aus dem Trott ausbrechen muss um sich selbst zu spüren, lass´ihn ! Je mehr Du "andockst" desto panischer wird er. Es geht letztendlich nur um eins...kannst Du mit dem Mann der er jetzt ist noch genauso umgehen und liebst ihn trotzdem noch, schaffst es aber ganz rational abzugrenzen ob Dir das gut tut oder wirfst Du das Handtuch ?

Die Frage ist doch einfach nur - was willst DU ?!

LG
Knappi

04.12.2012 10:41 • x 1 #8


Leeloo


8
Hallo Elfe,

Zitat von El.fe:
Ich muss zugeben, seitdem hat sich schon einiges getan. Er schreibt mir öfter und versucht sich wirklich auf mich zu konzentrieren, wenn er den mal da ist. Scheinbar bin ich ein sehr ungeduldiger Mensch, denn irgendwie sehe ich zwar kleine Schritte, aber scheinbar sind sie mir zuuuu klein^^ Ich finde immer was, an dem ich Meckern könnte bzw. was ja Gründe sein könnten etc. Absolut Verrückt!


leider muss ich zu obigen Zitat sagen, dass dein Verhalten eure Beziehung auf Dauer belasten kann.
Wenn er sich eh schon zum Teil geändert hat und du kleine Fortschritte entdeckst, entmutigst du ihn doch mit deinem weiternörgeln und meckern.
Bzw. kann er es doch gleich bleiben lassen, wenn es immer was zu nörgeln gibt. Und das wird er sich eines Tages wohl auch denken. Vielleicht ist das auch jetzt schon ein Grund, dass er sich dir nicht annähern kann.

Hier solltest du mehr bei dir bleiben und versuchen wie du damit zufriedener werden und auch Kleinigkeiten anerkennen kannst.
Noch Distanz zu schaffen, finde ich in eurer Situation nicht hilfreich. Das kann total falsch aufgefasst werden von deinem Partner. Als Strafe z.B.

Versuche dich positiv zu verändern. Freue dich über seine kleinen Schritte
Du schreibst, es kann an deinem fehlenden Vertrauen liegen. Ist dieses Misstrauen in dieser Beziehung berechtigt, gab es Vorfälle? Oder ist es ein Überbleibsel aus alten Zeiten?

lg

04.12.2012 16:27 • #9


El.fe


Danke danke danke ihr Lieben! Bin begeistert von euren vielen Antworten:)

@Sorele: Das stimmt, das mit den Wochenenden ist schon ziemlich mies/anstrengend.. Aber ich denke mir vielleicht ist es einfach eine Phase (die zwar schon etwas länger dauert, aber okay)^^ Ja du hast absolut recht! Ich muss einfach anfangen selber zu leben! Eigentlich dachte ich immer ich hab genügend selbstbewusstsein, aber wenn´s um diesen Herrn geht, setzt mein Hirn scheinbar absolut aus Hm.. ja das mit dem "Singleleben" seh ich in einem gewissen Punkt auch so, aber auf der anderen Seite denke ich mir schon, dann würde er sich das alles ja doch nicht antun oder? Das mit seinen Wochenendtrips zu seinen Eltern hat sich als schwiergeres Thema herausgestellt, als "nur" seinem Hobby nachgehen.. -.- Damit ist er aber auch erst nach sage und schreibe ELF Monaten rausgerückt!
Also ich habe genügend Hobbys, Interessen, Freunde etc. nur habe ich das wirklich IMMER nach ihm gerichtet! Das wird sich jetzt ändern! Ich hoffe nur ich kann das jetzt einfach so leicht ändern, hab ziemlich viel aufgegeben, als ich mit ihm zusammengezogen bin.. :/

Danke dir für´s "Augen öffnen"

04.12.2012 16:54 • #10


Sunnyside


72
2
2
Hallo El.fe
habe jetzt Deinen ersten Post nicht gelesen,
aber in Deinem letzten Absatz erkenne ich mich wieder, ich habe vor meinem Partner auch gelebt, wesentlich mehr gemacht auch an Hobbys und habe vieles aufgegeben und erst jetzt wieder angefangen mit meinen Hobbys und seitdem ich nicht regelmäßig brav abends daheim bin, streiten wir regelmäßig *seufz*
Auch meiner fährt an den Woenden noch regelmäßig zu seinen Eltern...

Ich drücke Dir die Daumen das für Dich alles so ausgeht wie Du es Dir erwünscht und es Dir auch gut tut!

LG
Sunny

04.12.2012 17:08 • #11


El.fe


@ Knappi:

Ich bin beeindruckt! Ich glaube es passiert sehr sehr selten, dass ein Mensch meine Gedanken/Gefühle/Sorgen so in Worte fassen kann wie du! Und dann noch auf Distanz! Wow! Also dein Beitrag hat mich wirklich umgehaut, danke!
So und jetzt zu deinen Fragen bzw. deinem Geschriebenem:

Ich glaube mir fehlt die Sicherheit und eben das Vertrauen in diese Beziehung! Ich weiß nicht, ich habe das Gefühl, da steckt mehr dahinter und dieser "Vorstellung" jage ich irgendwie hinterher.. Das meinte ich mit "aus der Reserve locken".. Obwohl es eigentlich Käse ist.. :/ Und das mit dem "Zusammenbrechen, ich glaub ich bin kurz davor.. -.-

Ne also im Bezug auf seine ELtern/ Arbeit habe ich mich glaube ich etwas falsch ausgedrückt.. es geht nicht darum, dass er mich abknuddelt oder sich da groß öffnet.. es geht mir eher darum, was in dieser Zeit rüberkommt bzw. bei mir ankommt, wenn er mir schreibt oder wenn wir mal telefonieren oder so.. verstehst du wie ich das meine? Eigentlich ist er ja auch ein ziemlich verschloßener Mensch gewesen, aber seit ca. einem Jahr erst mirgegenüber.

Im allgemeinen.. hmm.. ja also es gibt einige, die mich schon gefragt haben, was mit ihm los ist, weil er sich so verändert hat.. Also ich weiß mittlerweile einen Teil, aber ob das alles ist, ist mir ein Rätsel bzw. das ist genau die Sache, der ich so hinterherjage und in die ich mich so reinsteigere.. Vielleicht ist da ja auch gar nichts mehr und ich, wie du es geschrieben hast, interpretiere zu viel! Intimitäten sind nach wie vor wundervoll und auch der "Alltag", wenn er bei mir ist hat sich eigentlich absolut ins positive verändert! Wir haben wieder bei den kleinsten Dingen im Leben Spaß und er hatte einen Nachmittag, da waren wir eigentlich nur kurz in der Stadt unterwegs, absolut NICHTS besonderes, romantisches oder irgendwas, aber es war so lustig und so schön Und auch danach, war er wie ausgewechselt! So wie ich ihn hald kennengelernt habe! Er war SOOOOO gut drauf und hat das erste mal seit langem wieder gestrahlt!

Deinen Beitrag bezüglich "wer nicht will, der hat schon" verstehe ich in diesem Zusammenhang nicht ganz, vielleicht könntest du darauf nochmal kurz eingehen

NEIN, ICH WILL MICH JA NICHT TRENNEN Absolut nicht^^

Lg und danke dir nochmal
Elfe

04.12.2012 17:16 • #12


El.fe


@ Leeloo:
Danke dir für deinen lieben und ehrlichen Beitrag
Ja, ich weiß es, dass es absolut das Gegenteil hervorruft, also mein jetziges Verhalten.. Ich versuch es wirklich, die kleinsten Schrittchen zu sehen. Und ich gebe ihm auch ganz ganz oft ein positives Feedback, weil ich ihm ja zeigen möchte, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Manchmal bricht es halt dann doch einfach aus mir raus! Es ist halt irgendwie sehr schwer für mich, weil sich das ganze ja doch schon so lange zieht.. Ich schreib jetz einfach alles, woran ich meckern würde oder wenn ich verzweifelt bin hier rein! Dann lass ich´s nicht an ihm aus.. wobei ich mich trotzdem auch irgendwo frage, ob es so richtig ist.. eigentlich ist er ja kein kleines Kind mehr.. :/ Verstehst du wie ich das meine? Ich "lobe" ihn für alles gute, aber das "schlechte" kann ich nicht wirklich thematisieren..
Aber ich werde mich jetz ein wenig mehr an deinen Rat halten

Lg und danke Dir
Elfe

04.12.2012 17:25 • #13


El.fe


@ Sunnyside:

Oh mei, dann lass dich erstmal drücken! Kann voll und ganz verstehen, wie es dir geht bzw. wie du dich fühlst!
Ja genau DAS befürchte ich auch bzw. was heißt "befürchte" ich, ich WEISS dass es so enden wird! Er möchte nicht, dass ich fortgehe, einige meiner Freundinnen passen ihm nicht, ganz zu schweigen von männlichen Freunden! Aber ich versuche jetzt einfach nochmal, den Spagat zwischen, dem ganzen zu schaffen!

Das wünsche ich dir auch Danke für deine Erfahrungen bzw. dein Mitgefühl!

Lg Elfe

04.12.2012 17:29 • #14


El.fe


@ Leeloo:
Ich hab noch deine wohl wichtigste Frage vergessen zu beantworten: Ja, es gab schon mal nen Zwischenfall, allerdings darf ich mich da nicht ausnehmen, es passierte auf beiden Seiten. Ich denke auch das mein Ausrutscher, ihn verändert hat. Also die Tatsache "WIE" und "WANN" er es erfahren hat..
Es gab aber auch "Lügen" seinerseits, um mich nicht zu enttäuschen/verletzten oder unsere Beziehung auf´s Spiel zu setzen. Also jetzt nicht auf "Fremdgehen" bezogene Lügen..

04.12.2012 17:35 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag