77

Emotionale Affäre Wie eine emotionale Distanz schaffen?

frechdachs1


1770
1
2027
Hey... ich verstehe deine Situation sehr gut. Ich selbst bin in solch eine Situation gerutscht und versuche mich da grad wieder rauszuholen. Bei mir ging das ganze nur 6 Monate, jedoch mit 2 realen Treffen. Nach 6 Wochen Ghosting in der letzen Zeit, kam nun eine Nachricht über die Feiertage, welche ich ignorieren werde und als letzen Abschiedsgruß werte. Ich versuche das neue Jahr als Anlass zu nehmen, so einiges in meinem Leben aufzuräumen. Das was virtuelle Flucht ist, soll in den Alltag integriert werden. Sport machen und da reale Menschen zum Austausch finden... z.Bsp. Vllt. wäre das auch was für dich. Ich weiß, dass das loslassen sehr weh tut, aber wenn es dir schlaflose Nächte bereitet, tut dieser Mensch dir nicht gut. Von solchen Menschen muss man sich früher oder später verabschieden, oder dir geht es eine lange Zeit schlecht.

27.12.2019 11:20 • x 1 #16


crank1983


207
3
138
Zitat von VictoriaSiempre:
Ich finde es immer putzig, wenn im Eingangssatz schon geschrieben wird, was man alles NICHT hören möchte. Dabei ist das, was man nicht hören möchte, oft hilfreicher als grenzenloses Verständnis. Okay - höflich und wertschätzend darf es formuliert werden! Für mich hast Du keine "emotionale" Affäre, sondern schlicht irgendwas virtuell am laufen, was Dir wichtiger und realer scheint als Dein wirkliches Leben. Mit einem Mann, der nicht greifbar ist und auch nicht sein will, in den Du aber eine Menge hinein geheimnissen kannst. Nennt sich Projektion. Der Spuk ...



Treffer Victoria! hätte ich nicht besser sagen können... da lebt jemand virtuell so vor sich hin, irgendwie kindisch das Ganze, und der echte Partner wird kaum erwähnt.... hab ich auch nicht soviel Verständnis für

27.12.2019 11:22 • x 3 #17



Emotionale Affäre Wie eine emotionale Distanz schaffen?

x 3


Isely

Isely


6702
2
11471
Zitat von Grübel:
Vor 4 Jahren ging es mir seelisch sehr schlecht. Mein Partner und ich hatten ein trauriges Erlebnis und jeder verarbeitete dieses Ereignis auf seine Weise. Ich fühlte mich ungeliebt, falsch verstanden, nicht geachtet und auch nicht mehr begehrt. In dieser Zeit begann ich mit dem Chatten. Es sollte ein Austausch sein, um mich von den trüben Gedanken abzulenken. Es funktionierte recht gut und ich lernte auch Menschen dort kennen, die mit anderen Intentionen in den Chat gingen. Dort traf ich ihn. Ich genoss seine Worte, die schmeichelten und mich



Da haben wir es wieder,..
statt mit dem Partner zu reden, Hilfe zu suchen über eine Paarberatung oder eine Trennung nachzudenken...
Gehts ganz bequem in den Chat Austausch ,- wie herrlich einfach heute.

Da sieht man es wieder ,- niemand käme auf die Idee in einer Beziehungskrise fremde Menschen auf der Strasse oder in einer Kneipe damit voll zu quatschten ,- höchstens wenn er voll ist.

Der 148 Thread in diesem Jahr .- ... und da bin ich dann Online spielen gegangen .- da hab ich den im Chat jemanden .... bla , bla... und man kennt die Leute nicht mal.
Wahnsinn.
Wo das noch hinführen soll,- seine ganzen Probleme überall ran zu bringen anstatt mit dem Partner zu reden.
Und schwups hat man sich natürlich verliebt ....
Ach was ....

27.12.2019 11:31 • x 4 #18


Grübel


24
1
18
Zitat von Kummerkasten007:

Wenn es Liebe wäre, dann würdest Du nicht vier Jahre mit einem anderen Mann herummachen.

Kann es nicht eher Angst, Gewohnheit und Dankbarkeit sein? Habt ihr ein regelmäßiges Liebesleben?


Ich weiß nicht, was Du unter rummachen verstehst. Es war ein reiner Gedankenaustausch. Die Gedanken sind spazieren gegangen, mehr auch nicht.

27.12.2019 11:34 • #19


Isely

Isely


6702
2
11471
Zitat von Grübel:
Dein Vorschlag dorthin zu fahren wäre eine Überlegung wert. Allerdings aus mehreren Gründen nicht zeitnah umzusetzen... Ich möchte mich nicht vom Gegenteil überraschen lassen. Ich hofge wirklich, dass mein Luftschloß wie Kartenhaus einfällt und meine rosa Wolken verpuffen...

Ich denke, dass er meine Aufmerksamkeit geniesst und der Entzug sein übriges macht....



Du hast einen Partner.
Weiss der was du da treibst ? Das du einem anderen Kerl hinterher steigen willst ?
Vermutlich ist der andere ein Familienvater der mal etwas Spannung braucht.
Du machst dich als angebliche gestandene Frau etwas lächerlich ,dazu bist du noch unfair deinem Partner gegenüber.
Aber mach mal ,- fahr hin.- kommt sicher gut.

27.12.2019 11:39 • x 3 #20


SimpleMind

SimpleMind


18
16
Zitat:
Ich weiß nicht, was Du unter rummachen verstehst. Es war ein reiner Gedankenaustausch. Die Gedanken sind spazieren gegangen, mehr auch nicht.


Wenn es nicht mehr als ein gedanklicher Spaziergang gewesen wäre, hätte Dir diese Sache nicht derart den Boden unter den Füßen weg gezogen...

27.12.2019 11:42 • x 5 #21


Grübel


24
1
18
Zitat von Kamill:
Kann ich gut nachempfinden. Mein Ex war auch kein guter Redner und richtig zugehört hat er mir auch nie. Ich kann deine Bedürfnisse wirklich nachvollziehen, ich finds auch okay, wenn du ein wenig chattest um eben Gespräche zu haben, aber wenn du bei deinem Partner bleiben willst, darfst du da eine gewisse Grenze nicht überschreiten, dich also nicht fremdverknallen.

Hast du denn sowas wie eine sehr gute Freundin, mit der du regelmäßig telefonieren kannst? Vielleicht fehlen dir einfach gute Freundschaften in deinem Leben, um da dein Bedürfnis zu stillen. Mir hat ein langes Telefonat mit einer redseligen Freundin immer gut geholfen und ich hab mich danach immer viel besser gefühlt


Ich wurde oft im Leben enttäuscht von Menschen denen ich vertraute. Aus diesem Grund fällt es mir schwer mich jemanden auch richtig anzuvertrauen. Bei ihm fiel es mir leichter. Ich glaube, es liegt auch an der Anonymität. Die Dinge , die er weiß, kann er schlecht mit Menschen aus meinen Umkreis teilen....

27.12.2019 11:43 • #22


KBR


11029
5
19589
Zitat von Kamill:
Kann ich gut nachempfinden. Mein Ex war auch kein guter Redner und richtig zugehört hat er mir auch nie. Ich kann deine Bedürfnisse wirklich nachvollziehen,


Ich kann das nicht nachvollziehen. Warum bindet Ihr, Du und die TE, Euch an jemanden, der weder Interesse an Euren Gedanken und Gefühlen hat noch daran, die eigenen zu vermitteln.

Das macht man doch nur, wenn man ein ähnliches niedriges Kommunikationsbedürfnis hat. Dann kann man in trauter Zweisamkeit neben einander her leben. Aber Ihr bleibt bei Männern, die ein komplett anderes haben?

Da habe ich wenig Verständnis, wenn dann die Flucht im Außen bei anderen Männern gesucht wird und nicht etwa bei Familie und Freunden.

@te:
Noch zwei Gedanken habe ich:

Die, die von sich meinen, mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen oder so wirken, tun es häufig am wenigstens (ich nehme mich da nicht aus). Wer fest im Leben steht, hat es nicht nötig, bei jemandem zu bleiben, bei dem so große Defizite empfindet, dass er sich vier Jahre in eine Traumwelt mit einem anderen Mann flüchtet.

Man muss auch nirgendwo aus Dankbarkeit bleiben, denn das Leben verläuft ja nicht linear, es gibt Ereignisse und Erfahrungen, anhand derer wir uns verändern, und die zur Folge haben, dass heute ein anderer oder vielleicht niemand zu uns passt. Auf jeden Fall sollten wir den, der sich für unseren Partner hält, nicht hintergehen.

Was immer wir für jemanden oder ein anderer für uns tut, tut er freiwillig. Es bindet uns nicht in ewiger Schuld an ihn.

27.12.2019 11:46 • x 5 #23


Grübel


24
1
18
Zitat von SimpleMind:

Wenn es nicht mehr als ein gedanklicher Spaziergang gewesen wäre, hätte Dir diese Sache nicht derart den Boden unter den Füßen weg gezogen...


Am Anfang waren es gedankliche Spaziergänge, danach ein intensiver Austausch über Gott und die Welt. Dass dies eine Verbundenheit erzeugt sollte nicht überraschend sein. Er ist zu einem Vertrauten geworden.

27.12.2019 11:49 • #24


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9374
4
11694
Zitat von Grübel:

Ich weiß nicht, was Du unter rummachen verstehst. Es war ein reiner Gedankenaustausch. Die Gedanken sind spazieren gegangen, mehr auch nicht.


CS ist reiner Gedankenaustausch?

Zitat von Grübel:
Da die S. Anziehung immer noch stark war, bat ich ihn darum, dass wir das Thema CS ausklammern

27.12.2019 11:52 • x 2 #25


Kamill

Kamill


86
1
109
Zitat von KBR:
Ich kann das nicht nachvollziehen. Warum bindet Ihr, Du und die TE, Euch an jemanden, der weder Interesse an Euren Gedanken und Gefühlen hat noch daran, die eigenen zu vermitteln.

Das macht man doch nur, wenn man ein ähnliches niedriges Kommunikationsbedürfnis hat. Dann kann man in trauter Zweisamkeit neben einander her leben. Aber Ihr bleibt bei Männern, die ein komplett anderes haben?

Da habe ich wenig Verständnis, wenn dann die Flucht im Außen bei anderen Männern gesucht wird und nicht etwa bei Familie und Freunden.

Ich habe ja auch gesagt, dass es nicht gut ist, dass sie sich mit anderen Männern austauscht.

Bei mir persönlich war es aber auch so, dass mein besagter Ex anfangs auch viel offener war und sich dann zurückgezogen hat wegen einer Depression, die sich entwickelt hatte. Und dann trennt man sich nicht einfach sofort, wenn es dem anderen, den man liebt, nicht gut geht. Aber natürlich kann man durchaus traurig deshalb sein, weil die eigenen Bedürfnisse darunter leiden. Ersatz bei anderen Männern habe ich aber nie gesucht, ist nicht meine Art. Ich hab dann einfach mit Freundinnen mehr gemacht und mit ihnen kommuniziert.

Aber du hast schon Recht, wäre jetzt einer von Anfang an so, würde ich da meine Gefühle auch nicht weiter intensivieren, das würde das Interesse fehlen.

27.12.2019 12:03 • x 1 #26


Grübel


24
1
18
Zitat von Kummerkasten007:

CS ist reiner Gedankenaustausch?



Bei mir schon, denn ich habe keine s.Handlungen an mir vollzogen. Das Gefühl, was das Spazierengehen der Gedanke bei mir bewirkte, hat mir gereicht. Es war so wie das Lesen eines ero. Romans an dem 2 Menschen schrieben.

27.12.2019 12:13 • x 1 #27


SucukAyran


Zitat von Grübel:
Ja. Aus Liebe und Dankbarkeit bin ich bei ihm. Er ist mit mir einen Weg gegangen, den nicht viele andere mit mir gegangen wären.


... einen Weg auf dem du dann doch so einsam warst ,sodass

Zitat von Grübel:
Ich ging in den Chat um mich mit Menschen auszutauschen und nicht bevorzugt mit Männern. Ich fühlte nich damals einsam und hatte niemanden zum Reden

27.12.2019 12:18 • x 1 #28


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9374
4
11694
Zitat von Kummerkasten007:
Kann es nicht eher Angst, Gewohnheit und Dankbarkeit sein? Habt ihr ein regelmäßiges Liebesleben?


?

27.12.2019 12:27 • #29


Dracarys


952
7
2256
Etwas zu beenden ist nun mal 1000 mal schwerer als etwas zu beginnen. Das ist der Preis, nichts im Leben ist umsonst, wirklich gar nichts.

Ein völliger Kontaktabbruch und die Rückbesinnung auf Deinen Partner und dein reales Leben ist nun mal das Einzige, was nützlich und sinnvoll ist. Das ist hart und garantiert nicht einfach.
Alles löschen, blockieren, social Media komplett abmelden, neue mail Adresse, neue Nummer, etc.

Ich empfehle Die dringend, Deine Beziehung zu hinterfragen. Denn wenn die Basics fehlen, wirst Du ruckzuck erneut in der Außenwelt nach etwas suchen, was es innen nicht gibt.

27.12.2019 12:53 • x 3 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag