238

Ich bin Fremdgängerin

Tool

Tool


200
3
135
Mag ja sein dass sie es schaffen, aber das ganze ist trotzdem auf Lügen aufgebaut.

Nebenbei scheint mir nicht so als möchte der Freund von ihr eine offene Beziehung, falls doch ist das natürlich ok wenn beide ihre Beziehung so ausleben möchten, aber das ändert eben überhaupt nichts an der Tatsache dass sie nicht ehrlich war und ihren Freund betrogen hat, das ist alles vor dem öffnen der Beziehung passiert.

Es braucht vertrauen um eine Beziehung mit einen anderen Menschen einzugehen, er vertraut ihr und glaubt dass sie ihn liebt und ehrlich ist, ist sie aber eben nicht, sie hat ihn einfach hintergangen und angelogen und sobald das raus kommt, selbst wenn die Beziehung da schon offen ist (was ich bezweifle) wird es trotzdem einen Bruch in seinem vertrauen geben und das wird sich bestimmt auch auf zukünftigen Beziehungen negativ auswirken.

Seine Jahre mit ihr sind verschwendete Jahre weil eben das ganze auf Lügen aufgebaut ist, es ist nicht echt.
Sie könnte ihm jetzt natürlich die Wahrheit sagen, wird sie aber nicht machen weil sie egoistisch ist und null Verantwortung übernimmt für ihre Taten.

Das einzige was zählt ist was SIE will und nicht was ER will, daher ist es auch keine richtige Liebe.

14.07.2020 08:58 • x 1 #271


Bones


4636
7840
Wenn er jetzt die ganze Wahrheit kennt,könnt ihr auch einem ehrlichen Fundament etwas aufbauen.Die halbe Wahrheit wäre allerdings Treibsand.
Was hat er denn zum Fremdgehen gesagt?

14.07.2020 09:03 • x 3 #272



Ich bin Fremdgängerin

x 3


6rama9

6rama9


5687
4
9492
Zitat von Bones:
Wenn er jetzt die ganze Wahrheit kennt,könnt ihr auch einem ehrlichen Fundament etwas aufbauen.Die halbe Wahrheit wäre allerdings Treibsand.
Was hat er denn zum Fremdgehen gesagt?

Wo steht, dass er die Wahrheit kennt? Das würde ich mal sehr bezweifeln.

17.07.2020 14:11 • #273


Bones


4636
7840
Zitat von 6rama9:
Wo steht, dass er die Wahrheit kennt? Das würde ich mal sehr bezweifeln.


Deshalb schrieb ich:

Zitat:
Die halbe Wahrheit wäre allerdings Treibsand.

17.07.2020 14:14 • x 1 #274


kuddel7591

kuddel7591


8296
2
7400
@

bei "Wahrheiit" geht es auch immer darum, um WESSEN Wahrheit es sich handelt. Und - wie
steht es um das Aushalten von Wahrheit. Wahrheit kann Türen öffnen - aber auch zuschlagen.
Wahrheit als "Schock-Therapie"? Für wen? Oder eher....

...sage die Wahrheit, aber nicht alles, was wahr ist!

Macht Wahrheit menschlicher? Immer? Macht Wahrheit verzeihlicher? Wahrheit als Selbstschutz?
Wahrheit, um das Gegenüber zu gewinnen/ zu schützen? Die Wahrheit sagen ist etwas anderes,
als die Wahrheit zu hören?

Tabula Rasa - können das beide aushalten oder ist das ein MUSS auf dem Weg zueinander?

17.07.2020 14:25 • #275


Damien


49
56
Interessante Geschichte, zusammengefaßt, den freund mehrfach kaltblütig betrogen und hintergangen, sein vertrauen mißbraucht.
Ihn denn auch noch dazu zu bringen an der "Beziehung" zu arbeiten, sprich er muß sich nun für eine Frau die ihn gleich mehrfach hintergangen hat auch noch verbiegen, wie erträgt man sich eigentlich selbst nach dem man so etwas tut ? ... ernstgemeinte frage, interessiert mich, denn alleine schon jemanden so etwas an zu tun ist für mich unverständlich aber nach alle dem auch noch von ihm etwas erwarten oder gar zu fordern, daß grenzt doch hart am Narzißmus.

Er wird von dieser "Beziehung" wohl ernsthafte psychische Narben davon behalten, kann einen leid tun der arme.

20.07.2020 16:36 • x 3 #276


kuddel7591

kuddel7591


8296
2
7400
Zitat von Damien:
Interessante Geschichte, zusammengefaßt, den freund mehrfach kaltblütig betrogen und hintergangen, sein vertrauen mißbraucht.
Ihn denn auch noch dazu zu bringen an der "Beziehung" zu arbeiten, sprich er muß sich nun für eine Frau die ihn gleich mehrfach hintergangen hat auch noch verbiegen, wie erträgt man sich eigentlich selbst nach dem man so etwas tut ? ... ernstgemeinte frage, interessiert mich, denn alleine schon jemanden so etwas an zu tun ist für mich unverständlich aber nach alle dem auch noch von ihm etwas erwarten oder gar zu fordern, daß grenzt doch hart am Narzißmus.

Er wird von dieser "Beziehung" wohl ernsthafte psychische Narben davon behalten, kann einen leid tun der arme.


die "Draufsicht" lässt das so erscheinen, wie du es beschrieben hast - von innen heraus, also aus
Sicht der TE, beschreibt sie ja nur IHRE Sicht. Wer nicht auch ans Gegenüber denkt, wird das eigene Missverhältnis in eigenen Leben wohl eher nicht erkennen (wollen), bzw. zu verdrängen versuchen,
um von sich selbst abzulenken. Nur zu überlegen, was das Gegenüber einem NICHT gibt - unbewusst natürlich - lässt unberücksichtigt, was das Gegenüber ZUVOR gegeben hat - sonst wären ja beide niemals ein Paar geworden.
Und wer Missstände nicht offen anzusprechen in der Lage ist - die TE an 1. Stelle - um sich dann anderweitig Ersatz beschaffen zu wollen, wird zur wahren Lösung des eigenen Rätsels nichts beizutragen wissen - will heißen....Flucht vor sich selbst und NICHT "Flucht" zu einem anderen Mann.
Probleme werden nicht durch Flucht vor den Problemen gelöst - im Gegenteil. Sie multiplizieren sich eher.

Aber.... das sind Erfahrungen, die das Leben mit sich bringen. Da muss jeder durch - auch die TE.
Und wenn sie sich das wirklich noch mal reiflich überlegt, wird sie erkennen, welch kapitalen Bock
sie selbst geschossen hat.....und sie geht eher mit sich selbst fremd, als dass sie ihrem Freund fremdgegangen wäre. Das ist sie zwar tatsächlich... stellt aber nicht das wahre Problem dar.

Ja...werte TE - nicht dein Freund hat an der Beziehung zu arbeiten. Eher hast du an dir zu arbeiten und an dem, was Offenheit und Ehrlichkeit dem Freund gegenüber angeht.

20.07.2020 16:55 • #277