47

Ich bin mir sicher Er kommt zurück!

DonaAmiga

DonaAmiga


3825
4
6064
Zitat von Camaro:
"Coffee to go"


Gibt's den erst als Absacker?
Oder als Rausschmeißer für Gäste, die man schnell loswerden will?
Und gibt's den auch zum Mitnehmen?

Ist "Mindset" also so was wie Gedankensalat?

04.11.2021 12:36 • x 3 #16


Sonnenblume53


2459
4464
Zitat von emmi_97:
Nun hat er sich von mir getrennt, da er seit ungefähr einem halben Jahr unglücklich ist. Ich habe dies leider nie richtig mitbekommen, da ich seine Probleme und Sorgen nie ernst genommen habe.


Zitat von emmi_97:
Ich weiß irgendwie dass er wieder zurückkommt und wir dann eine noch schönere Zeit zusammen haben werden

So eine schöne Zeit hattet Ihr laut ihm nicht zusammen!
Zitat von emmi_97:
dass diese Hoffnung sau gefährlich ist

Oh ja!
Zitat von emmi_97:
mein Glück nicht von ihm abhängig mache. Das wird einige viele Monate dauern.


Liebe Emmi, Du hast seine Sorgen und Probleme also nie ernst genommen...wie kommst Du darauf, dass sich das in Zukunft mal ändern würde? Gleiche Situationen (ihr wäret wieder zusammen) erzeugen gleiche Gefühle...

Emmi, Du machst Dir etwas vor. Und Dein Glück von ihm abhängig, egal, was Du Dir nun einzureden versuchst! Wenn Du an Dir arbeitest, weil Du etwas erkannt hast, dann um Deinetwillen, nicht, um einen anderen Menschen damit zu beeindrucken. Das klappt nämlich nicht wirklich.

04.11.2021 12:42 • x 3 #17



Ich bin mir sicher Er kommt zurück!

x 3


DieSeherin

DieSeherin


4662
6026
hmmmm... auf der einen seite finde ich es ganz gut für dich, dass du so "unbeschwert" und optimistisch an diese trennung heran gehst, weil dich das ja zunächst einmal vor dem totalen durchhängen bewahrt. aber was ich echt schräg finde....

Zitat von emmi_97:
Ich habe dies leider nie richtig mitbekommen, da ich seine Probleme und Sorgen nie ernst genommen habe.


... dass du ihn schon wieder nicht ernst zu nehmen scheinst. es schwingt für mich da ganz schön viel herablassendes "der kommt schon wieder" durch.

Zitat von emmi_97:
Er hatte das Gefühl ich bin ihm gegenüber nicht dankbar genug & ich zeige meine Liebe nicht genug.


ich verstehe ja, dass sich jemand nicht genug geliebt fühlt, wenn der andere das nicht so zeigt, aber was zum henker meint er mit dankbarkeit?

04.11.2021 13:29 • x 3 #18


Sonnenblume53


2459
4464
Liebe Emmi,

was ich hier absolut nicht verstehe: Du schreibst, er sei es für Dich, Ihr hättet so eine tiefe und innige Beziehung gehabt, Du fühltest, die sei nicht zu Ende. So zumindest las ich es.

Dennoch hast Du diesen Mann mit seinen Sorgen und Problemen nie ernst genommen.
Bitte, wie geht das? Wie ist das möglich, wo Ihr Euch doch so tief verbundet fühltet?

Für mich kommt das so rüber: Du hast etwas Bestimmtes denken und fühlen wollen und für Dich als Realität anerkannt. Wunschdenken?

Seine Realität kann allerdings eine ganz andere sein. Ich lese nämlich nirgends heraus, dass er an einer Fortsetzung der Beziehung in naher oder ferner Zukunft interessiert ist. Lediglich, dass Ihr "als Freunde" auseinandergegangen seid. Also eine saubere Trennung!

04.11.2021 13:46 • x 2 #19


Iunderstand


1077
1
2188
Zitat von DonaAmiga:
@emmi_97 , du bist, was du denkst und was du sagst/schreibst. Lerne doch bitte erst mal, deine Muttersprache zu gebrauchen, statt gedankenlos jeden ...


Das hat nichts mit der Nichtverwendung der Muttersprache zu tun, sondern kommt aus den wohlklingenden, teuren Federn von Ex Back Coaches, Life Coaches, YouTube Gurus und PUA Foren...
Ich schätze auch der "Pling" mit dem Brief stammt aus dem geistigen Erguss eines solchen...

Möge man für die TE hoffen, dass es ihr nicht den Boden unter den Füßen wegreißt, wenn es nicht klappt mit dem Plan oder er in der Zwischenzeit mit einer Neuen gesichtet wird.
Manchmal hat es einfach Gründe warum man sich trennt, zb weil wie bei euch die Charaktere zu unterschiedlich sind. Aber dessen wird man sich oft erst viel später bewusst. Verliere dich nicht in der ewigen Hoffnung, aus solchem Material sind Liebesdramen

04.11.2021 14:10 • x 1 #20


Fliesentisch

Fliesentisch


578
1
1050
Zitat von Iunderstand:
Das hat nichts mit der Nichtverwendung der Muttersprache zu tun, sondern kommt aus den wohlklingenden, teuren Federn von Ex Back Coaches, Life Coaches, YouTube Gurus und PUA Foren... Ich schätze auch der "Pling" mit dem Brief stammt aus dem geistigen Erguss eines solchen... Möge man für die TE hoffen, ...

Also "Mindset" ist inzwischen durchaus alltagssprachlich anerkannt und beileibe nicht beschränkt auf Ex-Back-Coaches oder PUAs. Einen Brief habe ich meiner Ex auch geschrieben, aus eigenem Antrieb, nicht, weil einem der nächste YouTube-Guru das vorkaut. Sowas kann durchaus auch mal von Freundinnen/Freunden oder der Familie vorgeschlagen werden - Ob es sinnvoll ist, sei mal dahingestellt.

Nach so kurzer Zeit ist Hoffnung noch nachvollziehbar, erst Recht, wenn die Trennung einigermaßen neutral ablief. Was daraus gemacht wird, ist die andere Seite der Medaille. Da muss man sich immer eher verabschieden, ansonsten mündet das Ganze in sehr unschöne mentale Situationen. Man kann der TE jetzt gerne sagen: "Wasch dir den Kopf, das ist absolut naiv und wird nicht funktionieren!", aber ob die TE gerade jetzt dafür aufnahmefähig ist, wage ich zu bezweifeln. Diese Erkenntnis muss von selbst kommen, denn externer Rat ist leicht in den Wind zu schießen, wenn man meint, tief im Inneren eine Zukunft zu fühlen.

04.11.2021 17:30 • #21


DonaAmiga

DonaAmiga


3825
4
6064
Zitat von Fliesentisch:
Man kann der TE jetzt gerne sagen: "Wasch dir den Kopf, das ist absolut naiv und wird nicht funktionieren!", aber ob die TE gerade jetzt dafür aufnahmefähig ist, wage ich zu bezweifeln.

Sie hat von sich aus gefragt; also darf vorausgesetzt werden, dass sie auch für Antworten mit Kopfwaschempfehlung aufnahmefähig genug ist.
Am Austeilen und an Anglizismen versucht sie sich ja auch.

04.11.2021 17:58 • x 1 #22


Fliesentisch

Fliesentisch


578
1
1050
Zitat von DonaAmiga:
Sie hat von sich aus gefragt; also darf vorausgesetzt werden, dass sie auch für Antworten mit Kopfwaschempfehlung aufnahmefähig genug ist. Am Austeilen und an Anglizismen versucht sie sich ja auch.

Darf das vorausgesetzt werden? Ich habe in meiner kurzen Zeit hier genügend TEr/-innen gesehen, die zwar gefragt haben, für die Aufnahme der Antworten jedoch trotzdem nicht bereit waren. Deswegen gibt es ja die von @lunderstand angesprochenen Medien erst, denn die schlagen ihr Kapital ja gerade aus dem "Nicht-anerkennen-wollen" der Situation und ihrer Ausweglosigkeit. Zumal ich persönlich voraussetze, dass sie sehr genau registriert, dass bisher alle Antworten im Thread in diese Richtung gehen. Verständlicherweise.

Warum die Verwendung von Anglizismen hier jetzt eine Rolle spielen sollte, verschließt sich allerdings meinem Verständnis. Wenn die TE Anglizismen benutzen möchte, dann soll sie sie benutzen, was tut das jetzt zur Sache? Danach hat sie nämlich ausdrücklich nicht gefragt.

04.11.2021 18:11 • x 1 #23


Dana457


17
1
24
Liebeaa Emmi,
magst du vielleicht noch ein bißchen mehr darüber erzählen, wie die Zeit vor der Trennung abgelaufen ist?

Wie genau müssen wir uns das vorstellen?

Wie oft habt ihr euch gesehen?

Was genau hat euch verbunden?

Kam es wirklich aus heiterem Himmel für dich, dass er nicht mehr wollte?

Liebe Grüße,
Dana

04.11.2021 18:27 • x 1 #24



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag