35

Ich bin so unfassbar wütend

Hope78

189
2
272
Guten Morgen liebes Forum,
ich muss mir dringend Luft machen, denn ich platze fast vor Wut.
Vor drei Monaten hat meine Ex mich verlassen, tränenreich gefaselt, dass die Gefühle nicht mehr reichen, ich sei so toll aber das ginge alles nicht mehr und unsere Beziehung würde langfristig eh nicht gutgehen. Später sprach sie von Vernuftsbeziehung und dass sie nie richtig verliebt war.
Das war schon hammerhart, mittlerweile gehts mir aber eigentlich wieder ganz gut.
Jetzt habe ich allerdings den wahren Grund erfahren, ich hatte zwar einen Verdacht, aber wissen fühlt sich anders an als ahnen: Natürlich hat sie mich betrogen - mit einer Internetbekanntschaft. Also ganz aktiv, während sie mir immer nur erzählte, wie glücklich sie mit mir sei.
On top: Ich bin auch in der Beziehung davor echt ekelig betrogen worden, sie kannte die ganze Geschichte und was das mit mir gemacht und zieht exakt dasselbe. Und mit einer Unverfrorenheit und Kaltschnäuzigkeit, ich habe diesmal bis auf ein paar Tage vor der Trennung NIX gemerkt. Und ich habe durchaus feine Antennen dafür, bei der Frau davor wusste ich schnell, dass was im Busch ist.
Als Krönung erzählt sie ihren Freunden, sie hätte mir wegen meiner Ex nicht die Wahrheit gesagt - was für ein barmherziger Samariter sie doch ist #ironieoff

04.06.2018 08:41 • x 3 #1


itastub


588
6
608
Abhaken - klingt jetzt blöd, aber abhaken.
Willst du mit so einem "dreckigen" Menschen, der deine Vorgeschichte kennt, zusammenleben?
Willst du, das diese Person ein Teil deines Lebens ist?

Du hast etwas verdient, das dich gut behandelt. Also behandel dich selber gut - alles andere kommt dann von alleine.
Sei wütend, leb deine Emotionen - als Frau sollte das ein Leichtes sein.

Aber gib dich nicht dem Hass hin, sonst wirst du nämlich verbittert und gehst auch so durch das Leben.

Was Sie abgezogen hat, zeugt davon was für ein großartiger Mensch Sie ist - nämlich gleich null

04.06.2018 09:25 • x 1 #2



Ich bin so unfassbar wütend

x 3


GforHire


172
1
111
Zitat von Hope78:
Verdacht, aber wissen fühlt sich anders an als ahnen: Natürlich hat sie mich betrogen


Ich kann mir nicht vorstellen wie hart das sein muss in beiden Beziehungen betrogen worden zu sein.
Meine trennte sich auch vor einen Monat mit dem Grund zuwenig Gefühle für eine Beziehung.
Mittlerweile denk ich mir warum hat sie mich nicht betrogen oder hat einen neuen. Ist vielleicht hart zu sagen und währe auch härter gewesen. Aber dann hätte ich einen sehr guten Grund mit dem Menschen abzuschließen. So ist es auch nicht einfach und man hofft ganze zeit das sie vor der Türe steht wieder. Man kann eigentlich gar keine Wut entwickeln sonder muss es irgendwie akzeptieren...

Keine Ahnung was besser ist. Aber ein Abschluss mit Schrecken hätte mir wahrscheinlich besser getan und nicht einfach mit die Liebe ist nicht genug für eine Beziehung....


Lg GfH

04.06.2018 09:37 • x 3 #3


Hope78


189
2
272
Zitat von itastub:
Abhaken - klingt jetzt blöd, aber abhaken.
Willst du mit so einem "dreckigen" Menschen, der deine Vorgeschichte kennt, zusammenleben?
Willst du, das diese Person ein Teil deines Lebens ist?

Du hast etwas verdient, das dich gut behandelt. Also behandel dich selber gut - alles andere kommt dann von alleine.
Sei wütend, leb deine Emotionen - als Frau sollte das ein Leichtes sein.

Aber gib dich nicht dem Hass hin, sonst wirst du nämlich verbittert und gehst auch so durch das Leben.

Was Sie abgezogen hat, zeugt davon was für ein großartiger Mensch Sie ist - nämlich gleich null


Wir haben seit der Trennung keinen Kontakt, ich bin da sehr rigoros. Habe es von ihren Freunden vor ein paar Tagen erfahren, deswegen kocht die Wut gerade so hoch.

Danke für die aufmunternden Worte!

04.06.2018 10:19 • x 1 #4


Hope78


189
2
272
Zitat von GforHire:

Ich kann mir nicht vorstellen wie hart das sein muss in beiden Beziehungen betrogen worden zu sein.
Meine trennte sich auch vor einen Monat mit dem Grund zuwenig Gefühle für eine Beziehung.
Mittlerweile denk ich mir warum hat sie mich nicht betrogen oder hat einen neuen. Ist vielleicht hart zu sagen und währe auch härter gewesen. Aber dann hätte ich einen sehr guten Grund mit dem Menschen abzuschließen. So ist es auch nicht einfach und man hofft ganze zeit das sie vor der Türe steht wieder. Man kann eigentlich gar keine Wut entwickeln sonder muss es irgendwie akzeptieren...

Keine Ahnung was besser ist. Aber ein Abschluss mit Schrecken hätte mir wahrscheinlich besser getan und nicht einfach mit die Liebe ist nicht genug für eine Beziehung....


Lg GfH


Ich hatte schon vorher genug Gründe, über die Art der Trennung wütend zu sein. Was wirklich für mich das Schlimmste am Fremdgehen lässt, ist die Lügerei.
Wenn ich an unsere Trennungsgesprävhe denke, mit dem was ich JETZT weiß... Fassungslosigkeit und Zorn über soviel Verlogenheit und Verkommenheit.

04.06.2018 10:25 • x 3 #5


GforHire


172
1
111
Zitat von Hope78:
Was wirklich für mich das Schlimmste am Fremdgehen lässt, ist die Lügerei.
Wenn ich an unsere Trennungsgesprävhe denke, mit dem was ich JETZT weiß... Fassungslosigkeit und Zorn über soviel Verlogenheit und Verkommenheit.


OK das verstehe ich natürlich. Wenn man sich in einem Menschen so täuscht. Aber dann weiß ich wenigstens da gibt es kein Zurück mehr!
Was halt schwer ist einen neuen Menschen so sehr wieder zu vertrauen oder generell ein Vertrauen wieder aufzubauen.

Das habe ich mir auch gesagt das ich mich nie wieder so schnell auf alles einlasse und alles dafür machen würde.
Auch danach nachrennen und kämpfen werde ich nie wieder machen. Da verlier ich nur mein letztes Rest Würde...

Mal schauen ich hoffe sie sieht es irgendwann nicht als Fehler an und es wird zu spät sein...

Danke und Dir alles Gute!

LG GfH

04.06.2018 10:32 • #6


Atmani


Guten Morgen @Hope78 ,

es ist gut, dass du wütend bist, denn nur dadurch kannst du diese Lügen und den Betrug an dir verarbeiten. Wut ist eine Phase der Verarbeitung. Wenn du dann bei der Gleichgültigkeit angekommen bist, dann hast du es geschafft.

Manchmal gerät man immer wieder, in Beziehungen, an den gleichen Typ von Mensch.
Ich denke das hat eine Ursache:

Du wirst immer nur so behandelt, wie du dich behandeln lässt.


In jedem Moment, in dem du einem anderen Menschen das Recht gibst, deinen Normalzustand zu ändern, lässt du ihn in deine Persönlichkeit eingreifen.
Indem du nicht aufstehst, und sofort klärst, dass diese Sache nicht für dich funktioniert, gibst du ihm das Einverständnis dazu.
Damit ordnest du dich dem Anderen unter.
Also wird aus dir eine schwache, untergeordnete Persönlichkeit.
Jemand der sich belügen lässt, versetzten lässt, beleidigen lässt, anschreien lässt, du stellst dich in diese Position.

Du kannst jederzeit, in dieser Sekunde aufstehen und etwas ändern.
Egal ob du gerade erst einen gemeinsamen Urlaub gebucht hast, ein Haus gekauft, oder 25 Jahre verheiratet bist.
Du kannst etwas ändern. Jetzt.

Okay, schön und gut. Und wie?
Dafür musst erstmal eine Sache klargestellt werden:
Was für eine Rolle spiele ich eigentlich in meinem Leben?
Was wünsche ich mir, wie genau soll es um mir herum aussehen?
Wie gestalte ich mein Umfeld?

Nehme dir die Zeit, völlig in Ruhe und alleine bewusst zu werden, wer du bist.
Sei ehrlich zu dir selber und werde dir klar, was dir zusteht.
Mache dir bewusst, wie du dein Leben führen willst.
Soll es erfüllt sein von Eifersucht und Drama? Möchtest du eine Beziehung, die dich nicht gut einschlafen lässt, dich einschränkt und dominiert?
Nein, sicher nicht.
Du lebst nicht dieses Leben, um in einer schlimmen Beziehung zu stecken.

Indem du dich für diesen Normalzustand entscheidest, hat plötzlich nichts mehr Platz, das dich nicht hochhebt, inspiriert und weiterbringt.
Niemand passt hier rein, der deine Persönlichkeit nicht respektiert.
Also nehme endlich diese bescheuerte rosarote Brille ab.
Sobald emotionale Gefühle ins Spiel kommen, tendieren viele Menschen dazu, blind für ihre eigene Intuition zu werden.

Höre genau hin und du wirst erkennen, was hinter jedem deiner und seiner/ihrer Sätze steckt.
Sagst du Dinge aus Wut oder Angst?
Handelt der Partner aus Verzweiflung und Eifersucht?
Daraus kann niemals etwas Positives entstehen.
Eine ängstliche Energie kann keine Sicherheit als Resultat haben, eine Wütende keinen Frieden.
Wenn das die Basis deiner Beziehung ausmacht, kann daraus niemals etwas Gutes entstehen.
Egal wie viele offene Gespräche du jetzt führen wirst, was für Versuche unternommen werden, um die Probleme in der Beziehung zu lösen: unter diesem Mantel kann nichts Ehrliches und Echtes wachsen.
Das Argument der Liebe ist so oft schlichtweg entfremdet.
Es geht in diesen Beziehungen nicht um Liebe es geht darum, sich gegenseitig einen Mangel zu erfüllen.
Durch Manipulation den anderen an sich zu binden.
Dahinter versteckt sich die Angst vor dem Alleinsein, finanzielle Not, Minderwertigkeit, emotionale Abhängigkeit, Statusverlust (weil: dann ist man nicht länger Frau/Freundin von), Zukunftsangst (was ist, wenn ich nie mehr einen so attraktiven/reichen/jungen Partner finde? Was ist mit den Kindern?), etc.
Völlig egal, wie du es dir hindrehen und wenden magst, wie sehr du dich verblenden lässt und eine verzerrte Sicht annimmst: ES IST KEINE LIEBE.
Es ist und bleibt Mangel und wenn du diesen mit einer anderen Person beseitigen willst, wird es letztenendlich immer scheitern.
Denn Liebe ist immer FÜLLE.
Die Kraft, Menschen frei gegenüber zu treten, zutiefst ehrlich und unendlich stark.

Das Schöne an der Sache es liegt bei dir.
Du kannst niemanden beschuldigen oder zu Verantwortung ziehen das musst du schon selber übernehmen.
Und das ist auf jeden Fall eine großartige Nachricht!
In jedem Moment deines Lebens hast du die volle Kontrolle darüber, wie es dir geht, und wie du behandelt wirst.
Und du kannst von dieser Sekunde auf die nächste alles ändern.
Einfach so, ohne darüber noch mal eine Nacht zu schlafen, oder vier andere Meinungen von Freundin A bis D einzuholen.
Von Jetzt auf Sofort kannst du jede negative Beziehung aus deinem Umfeld kappen.
Ändere deine Energie und du änderst automatisch dein Umfeld!
Löse dich bewusst von dem Gedanken, ohne diesen Menschen alleine zu sein und niemals wieder jemanden zu finden, der dich liebt.
Du triffst eine ENTSCHEIDUNG, und nicht eine emotionale Reaktion.
Das muss sich in dem Moment gar nicht superfreudig anfühlen und trotzdem tust du diesen Schritt.
Du bist endlich klar und erkennst, was dir zusteht.
Und in diesem Zustand tolerierst du nichts, was da nicht exakt mit hineinpasst.

Eine einzige negative Energie, sprich: eine einzige schnippische SMS, ein einziger komischer Anruf, eine einzige doofe Bemerkung muss sofort von dir entlarvt werden nicht einfach darüber hinwegsehen, sondern gleich konfrontieren.

Indem du diese Energien erkennst, nicht duldest und offen ansprichst, deckst du sie auf und zwingst sie, sich zu offenbaren.
Plötzlich muss sich dein Gegenüber fragen: Ja was will ich eigentlich, was möchte ich gerade damit erreichen?
Dabei kannst du kann ruhig und gelassen bleiben, du meinst ja überhaupt nichts böse oder überheblich, sondern willst einfach nur nichts Negatives in deinem Umfeld tolerieren, weil du dir dafür zu wertvoll bist.
Und Achtung:
das wird nicht nur dir, sondern auch allen um dich herum wahnsinnig gut tun!
Dann kommt Klarheit und Echtheit rein, das liebt im Grunde jeder!

Liebe Grüße
Atmani

04.06.2018 10:42 • x 8 #7


Hopeinside

Hopeinside


244
3
298
Das tut mir unendlich Leid! Ich kann es so gut nachvollziehen! Sie denken, mit Lügen und Unterschlagung täten sie auch noch was GUTES! Was für eine selbstgerechte und widerlicge Art, Menschen abzuservieren. Mein Ex hat es auch so gemacht. Und vorher noch Liebe und Hoffnung und gemeinsame Wege. Am Ar.. Ich weiß, man darf nicht alle über einen Kamm scheren, aber man muss gewaltig aufpassen, ob man überhaupt jemandem vertraut.

Ich wünsche dir, dass du das überstehst. Wut ist besser als Trauer. Bei mir überwiegt leider die grenzenlose Traurigkeit, weil ich dieses verlogene, selbstgerechte Schwein immer noch für die Liebe meines Lebens halte. Ich denke, Wut ist um einiges besser und effektiver. Du hast ohne Zweifel etwas besseres verdient. Denn dass dich das so schockiert- zeigt, dass du selbst so nicht handeln würdest.

04.06.2018 10:55 • x 2 #8


itastub


588
6
608
Zitat von Hope78:

Wir haben seit der Trennung keinen Kontakt, ich bin da sehr rigoros. Habe es von ihren Freunden vor ein paar Tagen erfahren, deswegen kocht die Wut gerade so hoch.

Danke für die aufmunternden Worte!


Umso schlimmer und feiger ist es natürlich von deinem Gegenüber. Das man da voller Wut ist, ist normal. Aber wie gesagt, die Wut sollte nicht Überhand gewinnen. Das zieht dich nur selber runter - und allein schon mit Hinblick auf Genugtuung usw. würde ich das meiner Ex schon nicht geben wollen.

04.06.2018 10:57 • x 2 #9


Hope78


189
2
272
Zitat von Hopeinside:
Das tut mir unendlich Leid! Ich kann es so gut nachvollziehen! Sie denken, mit Lügen und Unterschlagung täten sie auch noch was GUTES! Was für eine selbstgerechte und widerlicge Art, Menschen abzuservieren. Mein Ex hat es auch so gemacht. Und vorher noch Liebe und Hoffnung und gemeinsame Wege. Am Ar.. Ich weiß, man darf nicht alle über einen Kamm scheren, aber man muss gewaltig aufpassen, ob man überhaupt jemandem vertraut.

Ich wünsche dir, dass du das überstehst. Wut ist besser als Trauer. Bei mir überwiegt leider die grenzenlose Traurigkeit, weil ich dieses verlogene, selbstgerechte Schwein immer noch für die Liebe meines Lebens halte. Ich denke, Wut ist um einiges besser und effektiver. Du hast ohne Zweifel etwas besseres verdient. Denn dass dich das so schockiert- zeigt, dass du selbst so nicht handeln würdest.


Tatsächlich beschränkt sich meine aktive Fremdgeher-Erfahrung auf einmal Fremdknutschen, als ich 14 war. Ich werde nie verstehen, warum man sich einem Partner so respektlos gegenüber verhält. Es gibt keinen guten Grund, jemandem zu betrügen. Wer unzufrieden ist, kann reden, daran arbeiten oder sich sauber trennen.

Und was ich auch gar nicht mag sind Schuldumkehr à la man hätte es selber in der Hand, ob man sich anlügen lässt, @atmani. Dein Post ist sicher lieb gemeint, aber sei dir versichert, ich reflektierte mich sehr fleißig und spreche auch sehr deutlich an, wenn ich merke, dass etwas nicht stimmt. Es gibt aber Menschen, die ihre Lügen sehr gut verbergen können. Aber nach meiner Meinung ist am Fremdgehen zunächst mal vollumfänglich der Fremdgeher Schuld. Welche Lehren ein Betrogener daraus für sich zieht, zeigt sich im Nachgang. Man kann aber auch trotzdem einfach Pech mit dem nächsten Partner haben, weil es eben viele A... gibt. Und nicht, weil man es zulässt.

04.06.2018 11:21 • x 5 #10


GforHire


172
1
111
Zitat von Hopeinside:
Bei mir überwiegt leider die grenzenlose Traurigkeit, weil ich dieses verlogene, selbstgerechte Schwein immer noch für die Liebe meines Lebens halte. Ich denke, Wut ist um einiges besser und effektiver. Du hast ohne Zweifel etwas besseres verdient. Denn dass dich das so schockiert- zeigt, dass du selbst so nicht handeln würdest.



Und ich hab gehofft wenn ein Schrecken mit Ende kommt (wie betrügen oder schon einen neuen haben) zwar am Anfang schwerer ist aber ich danach viel schneller abschließen kann.
Weil ich hoffte sie hat bald einen neuen und das ich endlich aufhören kann auf irgendwas zu hoffen. Keine Ahnung wann das aufhört...

LG an alle

04.06.2018 11:22 • #11


Hopeinside

Hopeinside


244
3
298
@GforHire natürlich ist jeder anders in der Verarbeitung. Aber als ich das von der Neuen erfuhr, war alles noch viel schlimmer und schwerer. Denn ich fühlte mich wertlos, verglichen, wie die "davor" bevor die Bessere kam oder was auch immer. Kopfkino der allerschlimmsten Sorte.

Ich denke, für Leute mit gesundem Selbstwert und Ego kann das tatsächlich ein Katalysator fürs Loslassen sein- für mich hingegen war es wie das Pulverisieren jeglichen Selbstwertes. Es ist 7 Monate her. Und es wird keine Sekunde besser. Aber das ist nur mein Fall. Es muss ja nicht bei jedem so laufen.

04.06.2018 15:14 • x 1 #12


Hope78


189
2
272
Zitat von Hopeinside:
@GforHire natürlich ist jeder anders in der Verarbeitung. Aber als ich das von der Neuen erfuhr, war alles noch viel schlimmer und schwerer. Denn ich fühlte mich wertlos, verglichen, wie die "davor" bevor die Bessere kam oder was auch immer. Kopfkino der allerschlimmsten Sorte.

Ich denke, für Leute mit gesundem Selbstwert und Ego kann das tatsächlich ein Katalysator fürs Loslassen sein- für mich hingegen war es wie das Pulverisieren jeglichen Selbstwertes. Es ist 7 Monate her. Und es wird keine Sekunde besser. Aber das ist nur mein Fall. Es muss ja nicht bei jedem so laufen.


Ich denke, auch für Menschen mit einem besseren Selbstwertgefühl können durch so ein Ereignis ins Wanken geraten. Es ist eine enorme Kränkung.

Versuche, die Vorstellung loszulassen, mit dem oder der Next wird beim Ex-Partner alles besser. Auch da endet irgendwann die Verliebheit, der Alltag kehrt ein und jeder kommt in seinen Verhaltensmustern an. The way you get a cheater is the way youll loose a cheater.

04.06.2018 15:30 • x 2 #13


Vegetari

Vegetari


6943
3
5601
Lieber Hope78

Wie lange ward ihr zusammen?

Wie alt seid ihr?

Oft entscheidet sich eine tragfähige Beziehung erst nach 1 oder manchmal 2 Jahren.
Du kannst vielleicht froh sein,solltet ihr noch nicht solange zusammen gewesen sein, lieber ein Ende mit Schrecken als umgekehrt.
Manchmal muss man mehrmals testen bis man die Richtige gefunden hat.

Vermutlich seid ihr noch jung .dann lieber jetzt einen Cut ,als mit einer instabilen Beziehung mit ihr irgendwann wieder Desaster erleben, wo sich dann das Trauma sogar noch mehr verschärft.

04.06.2018 15:31 • #14


GforHire


172
1
111
Zitat von Hopeinside:
natürlich ist jeder anders in der Verarbeitung. Aber als ich das von der Neuen erfuhr, war alles noch viel schlimmer und schwerer. Denn ich fühlte mich wertlos, verglichen, wie die "davor" bevor die Bessere kam oder was auch immer. Kopfkino der allerschlimmsten Sorte.


Natürlich kann es bei jeden anders sein und ich wollte auch nicht sagen das es besser ist.

Ich weiß auch (noch) nicht wie es bei mir sein wird.

Eines weiß ich nur. Wenn sie einen neuen hat weiß ich sie wird nie wieder vor meiner Türe stehen.

Und eine Beziehung nach 6 jahren mit den Worten ich liebe dich noch aber zu wenig, es war und wird immer die schönste Beziehung sein die ich je hatte egal wie lange du brauchst ich werde immer für dich da sein zu beenden macht das ganze nicht einfacher.

Klar das ich noch Hoffnung das sie wieder kommen wird auch wenn es alle noch sagen ihre familie meine freunde
..

Doch im innersten weiß ich sie steht zu ihrer Entscheidung (ja sie ist mit Abstand die stärkste Frau was ich kennengelernt habe und werde) und sie wird nicht mehr zurück gehen mit mir in eine beziehung aber als freundin (wenn ich das will, sie wünscht es sich wirklich) wird sie immer für mich da sein.

Wie ist es bei dir abgelaufen wenn ich fragen darf?

LG GfH

04.06.2018 15:34 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag