5

Ich bin unglaublich traurig

Honigbär

2
1
1
Hallo (falls das jemand liest),

ich (21) war 2,5 Jahre mit jemandem (24) zusammen. Das war mein erster Freund und ich war sehr verliebt. Ich hab mich völlig hingegeben und viele andere Dinge vernachlässigt. ( im Nachhinein bereue ich das) Die Beziehung war keineswegs perfekt, wir haben viel gestritten und es hat viele Punkte gegeben in denen wir sehr verschieden waren und die immer wieder aufkamen. Trotzdem hab ich ihn geliebt und ihm sehr viel Aufmerksamkeit und Zuneigung geschenkt. Immer das positive an ihm gesehen und die Momente mit ihm geschätzt.
Er hat das schon sehr genossen und insgeheim hab ich mir manchmal auch gewünscht, dass von ihm ein bisschen mehr kommen würde. Das hat er auch gemerkt und beschwerte sich oft über meine Unsicherheiten. Er war schon sehr resigniert und hart, aber er meinte immer das wäre seine Art und das würde nichts heißen weil er mich trotzdem sehr liebt.
Ich bin ein sehr gefühlvoller und temperamentvoller Mensch und werde oft laut oder weine vielleicht auch etwas schneller als manch ein anderer und damit ist er nicht wirklich klargekommen. Er hat oft geklagt, dass ich zu tiefgründig wäre und unrealistische Vorstellungen hätte von einer Beziehung. Er hat oft über mich geklagt aber dann hieß es danach immer: wenn er mich nicht so sehr lieben würde. genauso hat er es einen Tag bevor er Schluss gemacht hat gesagt.
Er hat sich vor 3 Tagen via WhatsApp von mir getrennt. Er hat gesagt er liebt mich schon seit Monaten nicht mehr.
Bin dann zu ihm gefahren und hab meine Sachen geholt und meine Schlüssl zurückgegeben. Ich habe gefragt: Bist du sicher, dass du mich echt kein bisschen mehr liebst? Er: Ja ganz sicher. Ich bin unglaublich traurig und kann seit dem nicht mehr essen, übergebe mich ständig. Gestern habe ich während einem Heulkrampf nochmal angerufen: er hat genervt abgenommen mich angeschnauzt und gesagt ihm gehe es gut, und er hat zutun und sofort aufgelegt. Ich solle es gut sein lassen. Als ich erneut anrief aus Not heraus. ( ja ich weiß das ist dumm, aber kam so über mich) hat er nicht ein mal mehr abgenommen. Ich lasse ihn nun in Ruhe und leide ganz schrecklich. Habe in den 3 Tagen 4 Kilo abgenommen. Ich muss ständig daran denken was wir alles zusammen erlebt haben und wie ich es genossen habe in seinen Armen. Andauernd kommen schreckliche Gedanken und ich stelle mir vor wie bald eine andere auf meiner Bettseite bei ihm schläft oder wie er sich verliebt und Ohje. Ich leide so sehr. Klar scheint das für manche die 10 jährige Beziehungen oder sogar eine Ehe hinter sich haben , wahrscheinlich eher banal. Aber es fühlt sich trotzdem so sch***** an und ich fühl mich irgendwie total hintergangen und alleingelassen.
Im Internet steht, dass es 2 Jahre dauern kann bis der Kummer ganz vorüber ist! Wie soll ich das aushalten?

09.08.2018 14:58 • x 1 #1


AllesGegeben30

AllesGegeben30


3128
6
5664
Zitat von Honigbär:
Hallo (falls das jemand liest), ich (21) war 2,5 Jahre mit jemandem (24) zusammen. Das war mein erster Freund und ich war sehr verliebt. Ich hab mich völlig hingegeben und viele andere Dinge vernachlässigt. ( im Nachhinein bereue ich das) Die Beziehung war keineswegs perfekt, wir haben viel gestritten und es hat viele Punkte gegeben in denen wir sehr verschieden waren und die immer wieder aufkamen. Trotzdem hab ich ihn geliebt und ihm sehr viel Aufmerksamkeit und Zuneigung geschenkt. Immer das positive an ihm gesehen und die Momente mit ihm geschätzt. Er hat das schon sehr genossen und insgeheim hab ...


Erst einmal ein herzliches Willkommen und "schön" dass du dich an uns wendest und deinen Kummer teilst.
Ich/Wir können dich sehr gut verstehen.
Das wichtigste ist erstmal, dass du trotzdem versuchst, zu essen, vor allem aber auch reichlich zu trinken.
Als nächstes wäre es für DICH ganz ganz wichtig, dass du den Kontakt zu ihm -ganz egal, in welcher Form- unterbindest.
Wir empfehlen Dir, seine Entscheidung zu akzeptieren, so hart es auch für dich sein mag. Wir verstehen Dich und wissen genau, wie es Dir gerade geht, wie Du leidest. ABER du musst wissen, HIER bist du keineswegs alleine, ganz egal wie groß der Kummer, wie groß die Schmerzen.
Hier ist immer jemand für Dich da.
Ich/Wir würden Dir empfehlen, seine Nummer zu sperren auf WhatsApp und Handy und im besten Fall auch zu löschen, keine Anrufe und auch kein Kontakt via e-mail.
Dieses "betteln" aus Verzweiflung kenne ich zu gut und genau das würde alles nur schlimmer machen.
Meide den Kontakt in egal welcher Form zum Schutz für dich selbst.
Ja es ist schwer, ja es schmerzt sehr sehr dolle aber du musst dir jetzt die Zeit geben und es wird bald besser, glaub mir.

Ich wünsche dir ganz ganz ganz viel Kraft.
Nur das Beste

Wann immer du etwas zu erzählen hast, scheue dich nicht und wende Dich an uns. Du bist nicht alleine, vergiss das nicht

LG Markus

09.08.2018 15:10 • x 2 #2


Honigbär


2
1
1
Danke für die aufbauenden Worte. Ich weiß, dass ich es akzeptieren muss. Es ist aber so schwer, da wir vor ein paar Tagen noch Zeit miteinander verbracht haben und er gesagt hat er liebt mich. Das ist so unerwartet gekommen und ich kann es immer noch nicht glauben. Ihn ganz zu verbannen wird auch nicht gehen, weil wir im selben Dorf leben und auch gemeinsame Freunde haben. Wir laufen uns bestimmt nochmal über den Weg. Ich kann einfach nicht glauben, dass es so ist und ich frage mich wie ich nicht schon vorher gemerkt habe, dass er mich anlügt. Schon ein paar Monate ohne Gefühle ist schon eine harte Sache. Und dann das Ende auf so eine kalte schmerzhafte Weise, als wär es nicht so dass wir so viel miteinander geteilt haben. Als hätte das vorher nie existiert und wir hätten uns nur kurz gedatet oder so.

09.08.2018 15:34 • #3


Vegetari

Vegetari


6391
3
4901
Ihr seid noch beide soooo jung. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die Worte "er liebt Dich nicht mehr". nAch so einer Zeit eher bedeuten : " Ich mag Dich zwar noch, aber ich fühle mich zu Dir entfremdet und habe die Gefühle von früher in dem Maße nicht mehr und ich finde es wäre besser sich zu trennen, als wenn zwei oder einer leidet. . "

Ich habe das mal so übersetzt, so wie ich vermute, wie ein junger Mensch es meiNT.

Fühle Dich deswegen bitte nicht schlecht, nicht übergeben! Es ist nun mal so, jeder hat das Recht auszusteigen wenn es einem nicht mehr gefällt. wir leben in einem freien Land, wo keiner den anderen besitzen kann.

Es ist der 1.Freund,
Es ist die 1. Trenning. .
Das sind auch für Dich neue Erfahrungen und Gefühle. Weil es bei ihm so ist kann es Dich richtig zurück werfen; Du hast nichtsdestotrotz jetzt aber die Möglichkeit versuchen das Beste zu machen:
Lerne Dich und Deine Deine wAhren Bedürfnisse kennen.
Alles hat einen Sinn. auch Trennung! DU kannst daraus lernen und später gestärkt aus der Krise gehen. Also später glücklich allein, mit neuem Freund oder mit ihm. solltet ihr später wieder zueinander finden.

09.08.2018 15:47 • x 2 #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag