49

Rosenkrieg nach Ehe

lichtenhof

27
1
52
Ich bin völlig down! Meine Ehe war alles andere als einfach. Patchwork Situation mit allen Konstellationen, die es gibt in einer vereint. Trotzdem haben wir es immer wieder geschafft, auch finanziell, gut voran zukommen.
Dann lief es wieder schlechter (selbständig) und mein Mann hat sich plötzlich verändert. Es war echt krass womit er mich konfrontiert hat. Die Kinder und ich haben teilweise gedacht, dass er in einer Sekte (Aliens, Tarot, usw) abgerutscht ist und angefangen hat uns mit Dingen aus allen Bereichen zu konfrontieren. Gleichzeitig waren alle Vorzeichen einer Affäre gegeben. (Langes und plötzliches wegbleiben, Handy hüten ) usw. Es kam wie es kommen musste, ich fand es heraus und habe ihn nachts rausgeworfen. Zuerst hat er alles abgestritten, dann irgendwann den Vorschlag unterbreitet, verheiratet zu bleiben (12J) und alle haben Freiheiten, bis hin zu ich und die Kids sollen aus dem Haus raus.

Inzwischen herrscht Rosenkrieg par exellence (er zahlt die Nebenkosten nicht, will mir das Auto wegnehmen, zahlt keinen Unterhalt - rechnet sich klein usw)

DNun ist einige Zeit verstrichen und trotzdem leide ich. Die Tatsache, wie abwertend er über uns spricht, wie er allen sagt, er wäre froh uns los zu sein und gleichzeitig beim Jugendamt Stress macht, die Kinder zu sehen, die es nicht wollen (die Vorfälle, die sie erlebt haben waren echt krass - hinzukommt, dass er vor Weihnachten ausgerastet ist und dabei die Kinder auch angegangen ist).

Ich selber war häufiger mit dem Gedanken Trennung beschäftigt, aber die Tatsache, wie er die Jahre weg schmeißt, treffen mich hart.

Es ist nicht seine erste Ehe und auch nicht die zweite, trotzdem hänge ich irgendwie an ihm. Es tut weh und ich suche hilfesuchend eine Strategie ihn loszulassen. Mal gut mal weniger gut. Obwohl ich weiß, dass er noch NIE im guten auseinander gegangen ist. Seine Antwort : er sucht sich die falschen Frauen aus.

Ich bin am Ende trotzdem so fertig, weil es mich trifft wie böse er redet. Auch die Kinder tun mir leid. Anstatt das Ruhe einkehrt, hält er uns auf Trab.

Ich versuche mir zu erklären warum er so redet, denkt und wie er den Blick für die Realität verlieren konnte? Es ist als wenn er Krieg führt. Und die Geliebte ist jetzt die Freundin. sie interessiert mich aber weniger, weil ich weiß, dass sie ihn nicht wirklich kennt.

11.02.2018 10:13 • x 7 #1


mcteapot


Wenn er sich klein rechnet, am besten alle Unterlagen sichern und kopieren, Anwalt zwingend, weil trennungsunterhalt für dich und die Kinder

11.02.2018 10:40 • x 4 #2



Rosenkrieg nach Ehe

x 3


lichtenhof


27
1
52
Das habe ich bereits getan.

Nur die seelischen Wunden sind so groß

11.02.2018 10:49 • x 2 #3


mcteapot


ist normal
willkommen im Club, so traurig der Anlass auch ist

11.02.2018 10:55 • x 2 #4


Porcelina1801

Porcelina1801


583
10
1284
Zitat von lichtenhof:

Ich versuche mir zu erklären warum er so redet, denkt und wie er den Blick für die Realität verlieren konnte? Es ist als wenn er Krieg führt. :


Kann deine Motivation verstehen zu wollen sehr gut verstehen. Mich hat die Frage nach dem Warum die ersten Wochen auch fast wahnsinnig gemacht. Allerdings hat mich das im Endeffekt immer von meiner eigenen Wahrnehmung und Realität weggetrieben.

Ich habe mir dann irgendwann mal eine Liste erstellt mit meiner Realität. Die lese ich mir jetzt immer wieder durch, um mich ganz bewusst vom Gefühlswirrwarr befreien zu können.

Ich vermute, dass diese verschobene Wahrnehmung oft mehr mit dem Expartner zu tun hat, als mit einem selbst.

11.02.2018 11:08 • x 4 #5


Puppenmama5269


@lichtenhof

Es tut mir leid das du nun hier Hilfe suchen musst. Aber, du bist nicht allein.

Ich fühle mit dir. Und weißt du was? Ich mache das selbe durch.
Bescheuert aber diese Verhaltensweisen scheinen im Trend zu sein bei den "Männern".
Lass dir gesagt sein, du bist nicht schuld. Dein dummklößchen von Mann hat den Weg gewählt. Es ist Zeit das du aufstehst und kämpfst. Es geht schließlich nicht nur um dich.
Wie alt sind deine Kinder?
Mir wurde hier geraten jeglichen Kontakt nur via Anwalt und JA laufen zu lassen.
Red nicht mit ihm. Ignorier ihn. Blockieren etc pp.
Und was er rum erzählt, darf dich nicht tangieren.
Das du den Spinner liebst, ist nachvollziehbar.
Und genau hier findest du eine fantastische riesen Schulter zum ausweinen. Weine so laut und so lang du magst, danach musst du aber aufstehen. Für deine Kinder. Für deine Seele.

11.02.2018 11:21 • x 4 #6


lichtenhof


27
1
52
Vielen Dank. Ich dachte schon, mir antworten niemand.

Ich weiß, dass ich stark sein muss. Für die Kinder und geblockt habe ich ihn auch. Dennoch, ich habe für diesen Mann alles aufgegeben und sogar Freunde verloren, die mich gewarnt haben.
Das Schlimme ist, dass er mich versucht zu ruinieren sowohl finanziell als auch emotional. Er fühlt sich übermächtig, weil er bereits mehrere Trennung/Scheidungen hinter sich hat.

Als Frau glaubst Du, dass man doch soviele Jahre durch hat. Aber Pustekuchen. er sucht nach Partnerinnen, die zu alt sind um Kinder zu kriegen, obwohl das ein Trugschluß ist.
Er will die Kinder sehen um seine Sichtweise aufzuzeigen und dann zu gehen. Das ist das Schlimmste ! Er hat sich noch nie um seine Kinder wirklich geschert und Unterhalt...ich war echt geschockt! Die 1. Ex Frau hat das Konto ja oft gepfändet, weil er nicht gezahlt hat. Da hab ich noch seinen Worten geglaubt... als ich die UNterlagen zusammengesucht habe, hab ich Unterhaltsrückstände beim JA gefunden.

Und das obwohl ich dachte, er überweist dem JA Geld. Nun dreht er völlig ab, will uns nichts zahlen aber gibt es mit vollen Händen aus.

Selbst das kann ich noch verkraften...wäre nicht die furchtbare Szene Weihnachten gewesen, mit Einsatz der P. Ich komme mir wie in einem schlechten Film vor!
Er behauptet er hat nichts gemacht, sondern nur das eine Kind, obwohl der P-bericht klar und deutlich ist. Er will auf Opfer machen obwohl er Täter ist.

Kein Entschuldigung, kein ich habe überreagiert, statt dessen nur böse Worte. Ich sitze hier und kann das alles nicht glauben. Ich wünschte, er würde mal aufwachen und gleichzeitig weiß ich, dass es eh keinen Sinn hat. Er ist fremdgesteuert (durch die anderen Sachen) und ja, klar sehe ich es aus meiner Perspektive, aber wie soll ich es sehen? IN den Augen der Kinder ist er ein Monster und sie verweigern den Kontakt. Ich versuche es so gut wie möglich zu erklären, weil ich nicht will, dass sie denken, sie sind schlecht (er bleibt ja der Papa, und ich will nicht, dass sie schlecht denken) aber sie haben soviel miterlebt, dass sie erleichtert sind, dass er weg ist.
Umso schlimmer, dass er uns laufend tyrannisiert.

Manchmal frage ich mich wie die Frauen sowas überstehen? Und diese Frage nach dem Warum... warum merkt er es nicht? Wieso realisiert er nicht, dass er Fehler macht.

11.02.2018 14:43 • x 3 #7


Killian

Killian


2097
1562
Ohje, na weiss nicht. Denke Frauen suchen oft Versorger siehe Geld, emotionale Zufuhr und nicht alleine zu sein mit der Brut usw.

Oft mehr Überlebenskampf als echte Liebe, die so ganz ungezwungen und wertefrei ist.

Vielleicht ist er mit Dir aus rein herzlichen Gründen zusammengekommen und fühlt sich jetzt ausgesaugt, missbraucht und benutzt um Dich und die Kids da zu versorgen und merkt vielleicht auch das er da an seine Grenzen kommt. Ist ja schliesslich Niemand auf der Welt zusammen nur um möglichst gut abzuliefern, zu leisten usw.

Affairen sind da oft Flucht aus dieser Versorger-Position da noch unabhängig und ohne Erwartungshaltung und rein auf Freude und Kraft fixiert.

Schon was Anderes als mit einer Dame in der Kiste gewesen zu sein um hinterher zu blechen oder deren Zukunft zu regeln und Alle vielleicht nur noch erwarten zb. Du und Kids was das Finanzielle oder die Verfügbarkeit betrifft.

Denke der Rosenkrieg ist ne Art abzurechnen, sich von dem zu lösen was man liebte und wo man es auf rationaler Basis nicht kann und wo es mal Emotionen gab.

Ich kenne Damen, die haben früher auch durch die Nacht getanzt, gefeiert, Orgien auf dem Küchentisch abgeliefert und waren frei. Ja dann wurden sie schwanger, wissen wie schwer es ist mit den Kids alleine oder wie schwer es ist da wieder Partner zu finden weil genau dieser Spass da nicht mehr geht. Suchen sich da auch eher dann Versorger die ihnen Last und Geldsorgen abnehmen und reduzieren den Partner auch darauf dann. Die wollen und können nicht mehr durch die Nacht tanzen oder es auf dem Küchentisch treiben siehe Kids und und andere Sorgen. Oft werden da dann potente Kerle gesucht und angefixt mit denen man nicht mehr tanzen will sondern die ordentlich blechen können oder Dir die Kids vom Halse halten oder mitentscheiden was alleine nicht immer leicht ist.

Da schleicht sich dann so eine kalte Routine, Berechnung, Druck und Sucht nach Funktionalität rein die Herzmenschen sehr schwer zu schaffen machen kann wenn sie sich da reduziert fühlen aufs Funktionieren. Und ne neue Dame oder nen neuer Herr bringt dann was fürs Emo und damit Kraft während die Alte daheim nur Kohle und vielleicht Verantwortung für fremde Brut erwartet und verlangt und auch nur noch in die Kiste steigt wenn die Brut nicht stört oder um sie oder ihn zu halten. Gibt Menschen die können das nicht benennen was schiefläuft aber fühlen und reagieren dann auch so. Für Kopfmenschen da schwer nachvollziehbar, kann Dich und ihn verstehen.

Rosenkrieg entsteht dann wenn sich beide Parteien nicht verstehen und sich gegenseitig Versagen vorwerfen und siehe Unfähigkeit zu reden in der Beziehung sich dann da eben rächen und ausspinnen aber dazu gehören immer Zwei !

Der Mann wirft Dir im Kopf vielleicht mangelnde Liebesfähigkeit vor, Du wirfst im Verantwortungslosigkeit vor und schiebst noch die Kids vor. Denke wart aus unterschiedlichen Gründen zusammen, er wollte die Orgie, Du nen Versorger, hat ne Weile geklappt. Dachtest ist Alles super so und der vielleicht noch zu Dir und den Kids gehalten aus Verantwortungsgefühl aber eben nicht sein letzter Akt hier da nur zu funktionieren für Dich, Kids und Co. Und dann der Ausbruch mit ner anderen Dame die mehr gibt und weniger will als Du.

11.02.2018 15:07 • x 1 #8


lichtenhof


27
1
52
Lieber Kilian,

Du wirst schon recht haben. Dennoch ..ich war eine unabhängige Frau mit Kind, die ihr Leben mehr als perfekt gemeistert hat. Und ja, alles aufgegeben weil dann die Nr vermutlich so begann. Doch war er es, der es so wollte und nicht ertrug, dass ich in der Welt arbeite sondern brav zu Hause.

Das die Affäre (n) nichts bedeuten, glaub ich Dir, allerdings inzwischen offiziell seine Freundin! Auch hier denke ich, dass es der Situation geschuldet war, weil er aus dem Haus musste, und sie der Notanker war. Inzwischen hochgelobt und ...ach wie wunderbar ist das Leben jetzt.
Die Kinder spielen keine Rolle, nur um sich reinzuwaschen...

Der Haushalt, Kinder usw macht sich nunmal nicht von allein und wie kann man sowas als Mann nicht wertschätzen ? Klar endet die rosarote Brille und natürlich wird der Weg nicht mehr mit Leichtigkeit belebt, aber wieviele Familien müssen dafür geköpft werden? Wie kann man als Mann so denken?

Ist es das sich besser fühlen? Und ja, er hat mich provoziert aufs Blut um eine Ausrede für sein Fortgang zu ihr zu finden. Wie oft wurde völlig sinnfrei ein Streit provoziert um zu ihr zu können. Glaubt Mann tatsächlich, dass das der Sinn des Lebens ist?

Hier sind Kinder, die fassungslos sind. Hier ist ein kleines Kind, dass ihren Vater verachtet und hasst. Für das was passiert ist, aber auch für die Lügen! Er hat ihr vorgelogen da wäre nichts, die Mutter spinnt, um nun zu sagen, die mutter ist schuld.

Was für einen Sinn hat sowas? Wertverfall nenne ich es! Und am Ende werden die Frauen von morgen so erzogen, dass sie nie wieder einem Mann vertrauen..... bravo!

11.02.2018 15:23 • x 2 #9


Killian

Killian


2097
1562
Und ganz ehrlich, ich würde zb. eine Frau mit Kids von 5 fremden Kerlen auch kritisch sehen. Die hatte ihren Spass, war dann alleine mit dem Ergebnis, weiss wie schwer es ist Kerle zu finden dann, schrauben auch ihre Ansprüche runter. Suchen dann nichts mehr fürs Bett und was sie wirklich reizt sondern eben Versorger und ne eigene Erleichterung. Und danach wird man dann bewusst oder unbewusst och nur noch bedient oder benutzt oder dann in so eine Richtung manipuliert die Frau und Mutter da irgendwie passt um zu überleben. Die schwindeln Dir dann auch im Bett was vor usw. und hören auch mal zu aber nur um den Kerl nicht zu verlieren oder die Annehmlichkeiten. Aber echt ist das nicht, echt haste dann wieder mit Seitensprüngen die nichts wollen ausser Dich selber, nicht Deine Kohle oder Anwesenheit und sicher kann man nen anderen Menschen damit wegtreiben. Rosen krieg, naja andere Menschen gehen einfach, andere Menschen brauchen das große Kino und den Auftritt, ist leider so. Bei Dir gehts aber auch nicht um den Menschen sondern um das was er Dir gegeben hat, schiebst dann noch die Kidner als Druckmittel vor weil Du selbst nichts geben kannst oder willst da. Ist Geschichte leider sorry.

11.02.2018 15:24 • x 2 #10


Kaetzchen


Zitat von lichtenhof:
Es ist nicht seine erste Ehe und auch nicht die zweite, trotzdem hänge ich irgendwie an ihm. Es tut weh und ich suche hilfesuchend eine Strategie ihn loszulassen. Mal gut mal weniger gut. Obwohl ich weiß, dass er noch NIE im guten auseinander gegangen ist. Seine Antwort : er sucht sich die falschen Frauen aus.


Oh je. Warum hast DU ihn ausgesucht, eigentlich? Da standen doch schon alle Warnzeichen auf Sturm gleich zu Beginn .. es tut mir sehr leid, was Du da gerade mitmachen musst. Mein Ex-Mann hat vor der Scheidung leider auch einen "Rosenkrieg" ums Geld angezettelt, obwohl wir uns in 16 Jahren nie, nicht ein einziges Mal, um Geld gezankt haben und eigentlich alles geregelt war (keiner schuldet keinem irgendwas). Plötzlich sah er es anders, und wie kann es anders sein, als dass der Stimmungsumschwung prompt mit der neuen Freundin kam?

Daher halte ich es für gut möglich, dass die neue Freundin ihn da ein bisschen anspitzt, was das Finanzielle angeht. Schließlich scheint er finanziell sowieso nicht gut aufgestellt zu sein, wenn er schon Verpflichtungen aus früheren Enden und Kindern hat. Und dann noch mal so eine finanzielle Plünderung (also weitere Scheidung) - da bleibt ja nicht mehr viel übrig (für die Neue).

Ich wünsche Dir gute Nerven! Leider stellt sich wie so oft erst nach der Trennung heraus, mit wem man es da jahrelang wirklich zu tun hatte

11.02.2018 15:33 • x 3 #11


Puppenmama5269


@Killian

Ich kotze grad im Dreieck. Ich habe mir das erste mal nicht alle Worte durch gelesen, die jemand als Antwort hier abliefert.
Also noch Klischeehafter geht's nicht?
Sorry aber warum zum Kuckuck denkst du, das alle Frauen mit Kind/er einen Versorger wollen bzw suchen?
Falls du es vergessen hast, bitte wer is das starke Geschlecht?

Unfassbar was du für eine Geschlechter Vorstellung hast. Als hätten wir es nötig von Männern abhängig zu sein.

Deine Antwort, ist wirklich die Niveau loseste Aussage die ich je hier gelesen hab.
Hast du schon immer so gedacht von Frauen? Bist du die "Brut" deiner Mutter? Noch abwertender gehts nicht?
Was die "Damen" von früher angeht, es waren nie damen wenn sie orgien auf Tischen gefeiert haben.

11.02.2018 15:36 • x 3 #12


lichtenhof


27
1
52
Danke

Ja, weil ich die rosarote Brille auf hatte. Und entgegen dem was der Kilian schreibt, ich dachte, ich bin so unabhängig so what. Aber es stimmt schon, die Frau macht bereits stress (denn auch hier irrt Mann sich, Affären wollen immer mehr) aber das kann nicht mein Problem sein. Und obwohl ich ihn gebeten hatte, fair zu bleiben fährt er auf. Was ich von den Aussagen des Kilians glaube, ist dass es dadurch einfacher ist, einen Rosenkrieg zu führen. Je mehr Hass umso leichter lässt es sich gehen. Aber das auf Kosten der Kinder.

Er verweigert sogar die Rechnungen der Kinder, und damit meine ich Krankensachen... Es ist bitter

Aber das was zählt ist diese Liebe der Kinder, die sie mir entgegen bringen.

11.02.2018 15:40 • x 1 #13


udi74


Hallo lichtenhof!

Es tut mir leid, was Du und die Kids derzeit durchmachen müsst, ein Rosenkrieg zum Ende einer Beziehung ist immer Schei..e.

Die Diskussion um den "Versorger" und so ist fast so alt wie die Bibel, glaube ich manchmal. Es gibt auf beiden Geschlechterseiten hier und diese "Persönchen", die auf das Geld und die Absicherung schauen, sind sowohl bei Männern als auch Frauen zu finden.

Nur soviel: Ich habe mich bei meiner Ex auch teilweise wie ein Versorger gefühlt, weil sie mich für einen finanziell sehr viel besser situierten Mann, der dazu noch fast 40 Jahre älter als ich bin, verließ, kaum nachdem das letzte Kind (keine gemeinsamen Kinder, sie brachte drei Kids mit in die Ehe, also Patchworkfamily) aus dem Haus war. Darüber kann jeder denken, was er/sie mag, es kam schon mal vor, dass ich dachte: Wow, Kinder großziehen, Haus kaufen, gemeinsam Büros eröffnen, dazu war ich gut und irgendwann wurde ich ihrer überdrüssig. Das war nach 12 Jahren Ehe.

Mittlerweile stehe ich, denke ich, über den Dingen: Sie hat bekommen, was sie wollte, ich, was ich musste. Diese Erfahrungen haben natürlich mein Leben geprägt in den letzten drei Jahren, aber ich verteufele deswegen nicht alle Frauen, es sind halt eben nur manche Menschen (Frauen wie Männer), die leider unter einer auf Augenhöhe basierenden Beziehung unterschiedliche Intentionen haben und sich Lebensumstände mal ändern können und werden.

Ich werde da nicht weiter drauf eingehen, dieses Thema auszuschlachten. Es wird Dir, liebe TE, wohl auch kaum helfen. Bleiben wir mal lieber bei den von Dir zitierten Fakten:

Er ist auffällig, neigt zu Wut und evtl. ggf. zu Gewalt. Polizei war schon im Einsatz und es gibt eine Vorgeschichte zu diesem Mann, unabhängig, ob der jetzt einmal oder zehnmal verheiratet war.

Ich würde an Deiner Stelle folgendermaßen handeln, zum Wohle Deiner Selbst und Deiner Kids:

1.Schalte die Behörden ein (Jugendamt, Familiengericht). Dazu noch eine Frage: Habt ihr gemeinsame Kinder? Wenn ja, wieviele zusammen und wieviele von anderen Partnern/innen? Ich frage deshalb, weil sich damit u.U. auch Verhaltensmuster erklären lassen könnten und es auch unterschiedliche Ansichten bei den Behörden seitens des Umgangsrechts ergeben.
2.Ich würde ein gerichtliches Kontaktverbot beantragen, wenn er schon übergriffig wurde und die Kids ihn nicht sehen wollen bzw. sich vor ihm fürchten.
3.Sein Verhalten lässt vermuten, dass er schon in der Vergangenheit gewisse Erfahrungen gemacht hat und deshalb so wild reagiert. Vernünftige Gespräche scheinen sinnlos aktuell.
4.Lass alles über einen Fachanwalt für Familienrecht/Jugendrecht laufen, ist besser.
5.Suche Dir ggf. weitere externe Hilfen, z.B. bei der Caritas oder anderen Verbänden.
6.Klingt jetzt vielleicht anzügig, aber schalte mal das "Hirn" zwischen Deinen Beinen aus. Damit will ich sagen: Auch, wenn früher bei Euch alles supertoll etc. war, davon seid ihr meilenweit entfernt. Sehnsucht und so sind in der jetzigen Situation völlig unangebracht.

Du brauchst jetzt einen klaren kühlen Kopf und viele gute Ratschläge, die Du dann auch umsetzen solltest. Sichere erst einmal Eure finanzielle und gesundheitliche Existenz ab. Schaue, ob ggf. Termine bei einem Psychologen evtl. auch eine Hilfestellung wären, besonders für die Kids. Und versteife Dich nicht auf diesen Mann, konzentriere Dich nur auf Dich und die Kids.

Ich wünsche Dir viel Glück und die nötige Portion Abgeklärtheit, diese schwere Zeit zu überstehen.

Liebe Grüße

Udi

11.02.2018 16:21 • x 1 #14


Killian

Killian


2097
1562
Liebe Lichtenhof-Dame, wollte Dir da nicht zu nahe treten und sehe jetzt auch schon wieder nen anderes Bild als über Deinen Eingangpost hier. Wollte Dich auch nicht angreifen, eigenen Frust schieben oder so. Wollte nur erklären, vielleicht auch mal aus ner anderen Perspektive. Sorry wenn es daneben war aber man kann nur mit dem arbeiten was man bekommt, egal ob Emo und Co.

Mensch dann bleib doch stark für Dich und die Kids, lass ihn sein Ding machen, erzwingen und erpressen kann man da eh nichts und auch nicht über Werte.

Weisst. meine Werte würden sagen zb. das ich mit Nichts und Niemanden Kinder mache und mich ewig binde da wenn ich nicht absolut sicher bin das es taugt. Mit Kids kannste da nix halten und musst noch länger mit Würstchen da Kontakt halten als einem lieb ist. Können die Kids natürlich nichts für und nur ne gesunde Mutter ist ne gute Mutter und mich da auch einstellen würde aber hinterher bedauern ist halt nix.

Hinterher muss ich aber nicht mehr mit Werten kommen wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist weil ich dann nur erpresse, mich bestätige und wieder Irgendwas entdecke was vor der Zeugung nicht vorhanden war und andere Leute daran messe.

Denke er war da auch nicht wirklich ehrlich und bewusst was da auf ihn zukommt und natürlich können Mütter und Väter da nicht nur an sich selber denken, müssen da auch Einschränkungen und Verantwortung leben können für die Kids aber das kann er vielleicht nicht. Erzwingen ist da nicht weil eh unehrlich was nicht von alleine kommt.

Man weiss aber auch das Mütter und Väter eben nicht wie 18jährige, ungebundene Nicht-Mütter und Nicht-Väter funktionieren. Das würde ich ihm oder ihr vorwerfen maximal wenn sie das nachholen wollen in der Beziehung zwecks Selbstbestätigung und das ohne Rücksicht auf Verluste. Das kannste ihm vorwerfen. Ich suche mir doch keine Mutter wo die Kids natürlich an erster Stelle stehen und ich nicht die erste Geige spielen kann oder will rein aus Empathie heraus. Dann darf ich solch Beziehungen nicht eingehen und fertig, versuchen und verletzen hinterher ist nicht ok und das kannste dem sagen !

Allerdings haste ihn im Eingangsthread auch aufs Materielle/Bezugsperson für die Kids reduziert unbewusst und genau das mag ich dann auch nicht. Mir egal ob Du vorher unabhängig warst, warst Du das dann dürfte es auch kein Problem sein wieder in den Urzustand zu gehen und fertig und och mit weniger Kohle und ohne Kerl. Ging doch vorher auch, warum jetzt nicht mehr ?

Würde mich auf nen Rosenkrieg rein rational gesehen nicht mehr einlassen und auch nicht die Kids da benutzen um zu verletzen, nen schlechtes Gewissen zu machen usw. denn dann werden die Kids da Werkzeug und wer das tut hat bei mir zb.schon total verloren weil die für das Hirnkino der Alten nichts können und die Kids werden durchtrieben weil Menschen dann nicht mehr ordentlich erklären können warum Papa oder Mama weg sind und es mit ihnen nichts zu tun hat sondern dann sich bei den Kids ausjammern und Frauen oder Kerle für blöde erklären. Kinder eh am Verlust leiden, auch die Alten leiden sehen und dann noch als Seelenmülleimer missbraucht werden oder als emotionale Stütze. Aufgaben wofür die kleinen Kinderseelen nicht gemacht sind.

Würde den Kids auch nur sagen, weisst wir lieben Euch auch wenn Mama und Papa nicht konnten weil die Chemie nicht gestimmt hat. Hat mit Euch aber nichts zu tun, wir lieben Euch egal was zwischen uns Alten war.

Das ist nen Wert, nicht als verlassene Alte oder Alte dann das andere Geschlecht da madig zu machen aus verletztem Ego heraus !

Und geh sauber raus da ohne nachtreten oder die Kids zu instrumentaliseren und jaja, könnte auch nen Homo werden bei den Frauen die ich hier hatte und alle verurteilen oder nen kranken Film fahren aber ist und wäre nicht ok. Trotz enttäuschter Emo würde ich meine Kids da nicht negativ prägen wollen, auch nen Wert !

11.02.2018 16:26 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag