48

Ich bin wieder bei mir angekommen

vera41

So. Jetzt bin ICH wieder da.
Und Du bist... wo auch immer.

Ich habe in den letzten Wochen noch oft damit gehadert, WIE das alles geendet hat.
Ich habe hier noch in anderen Threads geschrieben, mich etwas abreagiert, aber Sehnsucht habe ich schon lange nicht mehr. Ich verstehe nur nicht, wie man so wie Du sein kann. Will es auch gar nicht mehr verstehen.
Gestern - wenn Du das hier lesen würdest, wüsstest Du was gestern war - hatte ich auch kein Bedürfnis, mit Dir zu sprechen oder Dir irgendwas zu wünschen. Ich hab zwar an Dich gedacht, aber weder mit Liebe noch mit Hass.

Und ich habe gestern und heute morgen ganz stark gemerkt: Ich bin wieder bei mir. Und das ist wahrscheinlich mehr als Du mir je hättest geben können.

So dann, mach es gut...

14.01.2016 09:18 • x 13 #1


Waldfee47

Waldfee47


5062
31
6500
Liebe Vera,
herzlichen Glückwunsch dazu.
Wie hast du das geschafft?
Kannst du mir einen Tipp geben?
Ich möchte auch jemanden loslassen und mich wieder finden.
Alles Liebe, Waldfee

14.01.2016 14:55 • #2



Ich bin wieder bei mir angekommen

x 3


Vollmond

Vollmond


191
2
184
Liebe Vera,

ganz toll, ich freue mich für Dich. Ich schließe mich Waldfee47 an, wie hast Du es gemacht?

Ich bin gerade dabei aber habe manchmal das Gefühl noch Welten vom endgültigen entfernt zu sein, obwohl ich sehr gerne möchte.
Ich möchte meinen Mann nicht zurück, das ist sicher. Aber es hat auch noch nicht aufgehört weh zutun.

Liebe Grüße
Vollmond

14.01.2016 15:09 • x 1 #3


vera41


Liebe Waldfee, liebe Vollmond (was für romantische Namen!),

darf ich Euch heute Abend antworten, muss mich gerade noch auf meine Arbeit konzentrieren.
Und das waren ganz viele Faktoren und eine lange Entwicklung.

Hm, ich schicke Euch eine PN.

Alles Liebe!

14.01.2016 16:50 • x 1 #4


NewDay1


Prima Vera!
Aber wieso PN? Das würde sicher alle, die deinen Thread lesen, interessieren.

14.01.2016 17:06 • x 4 #5


mr87

mr87


496
4
316
@NewDay1
Genau

14.01.2016 17:08 • x 1 #6


Meli2309


104
19
Genau. Ich habe momentan auch wieder das Gefühl, noch ganz weit weg von mir zu sein.

14.01.2016 18:39 • #7


vera41


Guten Abend,
mit so viel Interesse hab ich ja gar nicht gerechnet...

Ich wollte ihm nur noch sagen, dass ich es geschafft habe, dass er nicht mehr wichtig ist.
Vor dem gestrigen Tag hatte ich mich etwas gefürchtet. Ich dachte, ich falle wieder in ein Loch. Aber das Loch blieb aus. Es war mehr so ein Gefühl von Ach der, ja, den gibt es auch noch - irgendwo.
Das war gut. Ich bin drüber weg.

Tipps?
Die Zeit. Je nachdem, wie tief die Gefühle waren, dauert es halt. Vielleicht auch abhängig davon, wie tief die Verletzungen bei der Trennung waren. Ich hab mich so tief verletzt gefühlt, dass ich mich ja schließlich, nach einigem Hin und Her, getrennt habe.
Da war das auch schon längst kein Liebeskummer mehr, sondern nur ein ganz dringendes, drängendes Gefühl von Ich muss hier raus.
Und dann ging es eigentlich nur noch darum, die Wunden heilen zu lassen.

Ich hab viel gelesen, bin viel nach innen gegangen, hab mir auch mal Zeit genommen, die Tränen fließen zu lassen.
Ich habe ihn mit seinen schönen Worten, die allesamt nichts wert waren, enttarnt.

Ach so, und natürlich absolute Kontaktsperre. Ich hab die Nr gelöscht, auf fb waren wir eh nie befreundet, ich habe Orte gemieden, wo ich ihm hätte begegnen können. Einfach um mich selbst zu schützen.

Ich habe mich in vielerlei Hinsicht weiter entwickelt und neu erfunden. Ich bin, glaube ich, innerlich sehr gereift. Ich hab Muster aus der Kindheit aufgedeckt und geändert. Der Mann hätte jetzt mit Sicherheit keine Freude mehr mit mir, weil ich viel kritischer und direkter geworden bin.

Ich hatte bis gestern richtig Angst vor dem Tag, an dem sich die Trennung zum ersten Mal jährt. Und seit gestern weiß ich: Dieser Tag (in ein paar Wochen) wird mich nicht mehr jucken.
Er ist Vergangenheit.

Leute, ich bin müde. Schlaft gut.
Ich hab nichts Außergewöhnliches gemacht. Ich hab den ganzen Mist durchlebt, durchlitten, und jetzt sagt meine Seele mir: Vera, wir sind durch mit ihm!

14.01.2016 21:52 • x 10 #8


Waldfee47

Waldfee47


5062
31
6500
Liebe Vera,

es hört sich alles sehr gut an.
Der beste Satz des Tages: Vera, wir sind durch mit ihm!
Die Pappnase weiß garnicht, was sie für eine tolle Frau verloren hat.
(Die Pappnase ist ER - Du bist ne tolle, starke, authentische Frau!)
Gute Nacht, die Waldfee

14.01.2016 22:06 • x 1 #9


vera41


Zitat von Waldfee47:
Liebe Vera,

es hört sich alles sehr gut an.
Der beste Satz des Tages: Vera, wir sind durch mit ihm!
Die Pappnase weiß garnicht, was sie für eine tolle Frau verloren hat.
(Die Pappnase ist ER - Du bist ne tolle, starke, authentische Frau!)
Gute Nacht, die Waldfee


Oh, bist Du eine Süße! Gute Nacht!

14.01.2016 22:08 • x 1 #10


NewDay1


vera41
Ich habe ihn mit seinen schönen Worten, die allesamt nichts wert waren, enttarnt...

Ich hab den ganzen Mist durchlebt, durchlitten, und jetzt sagt meine Seele mir: Vera, wir sind durch mit ihm!


Oh ja, so läuft es... Sich Zeit nehmen: Kontaktabbruch. Akzeptieren. Reflektieren. Alles durchleben, durchleiden... Nach vorn schauen, aufstehen, weiter gehen... mit vielen neuen Erkenntnissen über sich selbst!

Danke Vera!

Alles Gute!

14.01.2016 22:16 • x 3 #11


Meli2309


104
19
Danke Vera, du bestätigst den Weg, den ich gerade gehe. Mir fehlt nur manchmal die Geduld mit mir. Und die Rückfälle, die ich immer wieder habe, schaffen mich, obwohl ich merke, dass sie weniger werden.

15.01.2016 18:28 • x 1 #12


vera41


Liebe Melli,
mir ging es auch oft nicht schnell genug. Ich hatte keine Lust auf Trauer. Ich wollte Spass und Freude. Neue Bekanntschaften. ..
Aber es wollte mir kein interessanter Typ über den Weg laufen. Seit einiger Zeit aber ernte ich selbst ungeschminkt beim Einkaufen ein nettes Lächeln. .. mit 41!
Kommt alles wieder! Aber erst dann, wenn es eben vorbei ist mit der Trennungsverarbeitung.

15.01.2016 19:23 • x 3 #13


Vollmond

Vollmond


191
2
184
Ok auch ich stelle fest den richtigen Weg zu gehen. Tschakka

Ich bin noch beim reflektieren und jeder Tag der vergeht tut mir gut. Auch ich habe die Erfahrung der Worte ohne Wert gemacht. Aber ich kann mich wieder freuen, kann lachen und vor allem nach vorne schauen.

Vera, den Namen wählte ich, weil mich der Vollmond fasziniert, ich liebe es wenn er scheint.

15.01.2016 19:38 • #14


vera41


Na, so richtig angekommen wohl nicht, wenn mir der Gedanke an einen Kontakt mit Dir so viel Kopfzerbrechen macht. Aber jetzt merke ich, wie Du weiter schwindest.
Es tut mir gut mich hier ganz ehrlich auszutauschen , und ich bin selber manchmal ganz überrascht über meine Gedanken, wenn ich sie hier artikulieren kann.
Ich bin nicht allein - ist das gut oder schlecht?

Danke an alle, die den Austausch hier ermöglichen.

20.01.2016 19:59 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag