Ich brauche jemanden zum reden!

blümschen

227
20
13
Hallo zusammen,

ist noch jemand wach?
Ich habe heute Stress mit meinem Partner gehabt und bin voll verzweifelt.
Es sind immer nur kleine Dinge, die mich aber immer wieder so traurig machen, dass ich nicht mehr weiß was ich machen soll!

Ich weiß nicht ob ich aufgeben oder käpfen soll.

Das schlimme an der ganzen Sache ist, dass er Fehler nie zugeben kann und ich so verletzt über sein Verhalten bin, dass ich langsam an meine Genzen komme.

Ist noch einer on?
Der Zeit hat mit mir etwas zu schreiben?

LG

04.12.2011 20:01 • #1


Daniel.


114
36
Hi,

wenn noch keiner Schluss gemacht hat auf jeden Fall erst mal Ruhe bewahren und versuchen den Blick wieder scharf zu stellen. Aufgeben ist meist nur der Anfang eines langen harten Weges. Wohl gmerkt einer Einbahnstrasse.
Sind das was er tut Fehler oder werden Deine Erwartunngen nicht erfüllt oder respektiert. Bist Du sicher, dass deine Wünsche realistisch sind und klar formuliert waren. Also auch in "Männersprache"?

Nicht zugeben heisst bei Männern nicht unbeding nicht, dass er es nicht einsieht. Kann auch sein dass er einfach überfordert ist. Was tut ein Mann wenn er sich verfahren hat und die Frau neben ihm auch noch nach dem Weg fragen will?

Männer sind Problemlöser und und Denker; es endet in Verbissenheit wenn das Thema erst mal unlösbar erscheint. Fur Frauen recht schwer zu verstehen da die gleichen fragen mit Emotion leicht zu beantworten sind.
Meine Reakton hat sich daher in solchen Sotuationen grundliegend geändert. Hinsetzen, zuhören, die Hände des anderen nehmen und dann in kleinen Schritten genau beacheiben warum ich grade zitter. -Das ganze ohne Formulierungen die Gernealverdacht suggerieren. Also kein"immer" tust du... ständig... dauernd. Auch würde ich keine Kosequenzen formulieren sondern nur sagen was es mir mir macht. Der Mann darf dann tun was er kann. Das Problem analysieren und lösen.

Magst Du etwas umschreiben was Dich so verwirrt?

Daniel

04.12.2011 20:23 • #2


blümschen


227
20
13
Danke für deine klaren Worte!

Nein ich denke nicht, dass meine Erwartungen zu hoch sind!

Kurze Situation!
Heute sollte ich seinen E-MAILS abrufen. Ich weiß zwar wie die das Passwort usw ist, habe es aber bis jetzt nie das Fach von ihm geöf...!

Ich habe dann nur gemeint, mach das doch bitte selbst.

Dann kam, oh man da sollst du mal was machen und dann sowas......usw.

Ich habe gesagt, mach das soch bitte selbst.

Er, oh man ist ja zum Kotzen....hat deine Schnautze.

Das hat mir dann mal wieder den Boden unter den Füssen weggezogen.
Sowas kommt dann immer, wenn er sauer wird.

Das ging dann immer so weiter, ein Wort das andere.
Habe dann meine Sachen genommen und bin ab nach hause.

04.12.2011 20:50 • #3


Daniel.


114
36
Hallo Blümchen,

zwei Feststellungen:
1. Warum öffnest Du nicht das Postfach? Konntest Du es nicht und wolltest nicht sagen "Schatz, ich weiß nicht wie das geht". -Vielleicht noch: "Bitte zeig mir das doch".

2. Die Reaktion war "Halt Deine Sch...?!". Das klingt für mich in der Tat wie eine schlechte Folge "Unterschichten TV". Einen derartigen Ton wurde ich mir auch verbitten. Kommt jetzt natürlich darauf an wie eure gesamte Tonlage ist. Ich kenne Paare die argumentieren auf einem für mich unfassbaren Nivau und kommen trotzdem aus. Wohl formuliert muss nicht weniger verletzend sein. Daher will ich mich da nicht weiter einmischen.

Nun, ich weiß nicht wie weit Du innerlich bist. Stell Dir die Frage ob Du was ändern willst oder ob Du nicht mehr willst. Den Bruch androhen obwohl Du nicht ganz sicher bist und nur was ändern wolltest könnte sich als böse Büchse der Pandorra entpuppen.

Jetzt kommt es darauf an wie Du die Frage beantwortest. Erst dann können die Außenstehende mehr sagen.

In der Ruhe liegt die Kraft.

Gruß

Daniel

04.12.2011 21:18 • #4


blümschen


227
20
13
Was ich auch noch dazu sagen muss, es kam bei uns bestimmt schon 5mal zur Trennung.
Dennoch haben wir immer wieder einen Weg zueinander gefunden.
Nur langsam habe ich das Gefühl, dass ich kaum noch mit der ganzen Situation umgehen kann.
Auf der einen Seite liebe ich ihn und möchte ihn nicht verlieren.
Und auf der anderen Seite sind es die ganzen kleinen Dinge die immer mehr meine Genzen überschreiten.

Immer kleine Lügen
Kann Fehler nicht zugeben
Schnautzt mich für kleine Dinge an

Wenn es wieder zum Streit kam, merke ich dass er anschließend überlegt und sein Verhalten versucht zu ändern, aber leider kommen immer wieder kleine Dinge die mich sehr verletzen.

04.12.2011 21:20 • #5


blümschen


227
20
13
Ganz ehrlich, ich hätte das Passwort auf seinem Zettel nachlesen müssen, da es ewtas schwer zu schreiben ist und da ich es noch nie benutzt habe, wußte ich es aus dem Kopf nicht.

Und das mit halt die Schautze, kam sehr krass rüber. Er weiß ganz genau das ich mit der Sprasche nicht gut umgehen kann und es mich sehr verletzt, wenn sowas kommt!

04.12.2011 21:26 • #6


Daniel.


114
36
Hmmm,

nun, aus meiner Sicht sind zwei Sachen passiert. Du warst verunsichert und hast das nicht gesagt. Er hat das völlig falsch aufgefasst und fühlte sich abgelehnt.

Ob es akzeptabel ist, dass dann die Sicherungen so durchbrennen will ich nicht kommentieren. Könnt ihr nicht drüber sprechen, dass derartiger Wortschatz nicht akzeptabel ist. -Also ohne Androhung von Konsequenzen? Sondern nur mit der Aussage, dass Du sowas kaum verkraftest?

Daniel

04.12.2011 21:35 • #7


blümschen


227
20
13
Ja mit deiner ersten Aussage hast du recht.
Ich hätte das sagen müssen und habe es nicht gemacht!

Da er gesagt hatte, lass mich in ruhe.... mach das lieber selbst.....brauche deine Hilfe nicht...., habe ich mich erst nochmal im Schlafzimmer verkrümmelt. Später versucht das Gespr.zu suchen. Leider hat er keinen Gespr.bedarf gesehen. Dann bin ich nach hause.

Ich meine was sollte ich dann noch machen.
Habe im Auto geheult, wie ein Schlosshund und mich gefagt ob ihm das alles so egal ist bez war.

Dann kam so 2 std später ne SMS, dass er mir dann noch einen schönen Abend wünscht.

04.12.2011 21:44 • #8


blümschen


227
20
13
Ich meine warum hat er dann nicht mit mir das Gespr. gesucht und hat gemeint ne, er will nicht reden und ist beschäftigt?

Warum hat er mich dann gehen lassen?
Warum reagieren Männer dann so gleichgültig?

04.12.2011 21:53 • #9


Daniel.


114
36
Hallo Blümchen,

"Männer" reagieren so nicht. Er reagiert so. Das ist ein Machtspiel pubertärer Ausprägung. Die SMS hinterher sowieso. Wie alt seid ihr?
Ich kann Dir nur sagen was ich tun würde: Überlegen ob es das ist was ich will. Offensichtlich wird er sich wenn überhaupt nur ganz langsam was an der Situation ändern. Und auch nur wenn vor allem Du an der Stelle anders an die Sache herangehst. Die Frage ist ob Du das kannst oder versuchen willst.
Aber ich bin kein Psychologe und kann da nur wenig raten.
Eins ist sicher. Männer und Frauen haben eine unterschiedliche Sprache und Auffassung der Dinge. Das Verständnis muss bei beiden her.

Vielleicht können andere hier im Forum kompetentere Ratschläge geben.

Daniel

04.12.2011 22:40 • #10


blümschen


227
20
13
Hallo Daniel,

danke für deine klaren Worte!

Ich bin 32 Jahre und er bereits 45 Jahre.
Und du hast recht mit der Aussage, kann ich das und will ich das?!

Ich komme immer mehr an meine Genzen und habe das Gefühl langsam nicht mehr zu können!

Wenn sich was ändern würde, wäre es ein sehr langer Weg und ich weiß nict ob ich das schaffen kann, mit ihm zu gehen.

In dem Alter sollten Situationen anders geklärt werden!

04.12.2011 22:54 • #11


Daniel.


114
36
Hallo Blümchen,

nicht mehr können ist keine gute Voraussetzung. Versuch zu formulieren was Du willst oder nicht willst und nicht was Du nicht kannst.

Daniel

04.12.2011 23:00 • #12




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag